• Die letzten 5 Beiträge aus allen Bereichen… und wie ihr zu weiteren kommt…

  • ZWEI

    Monatsarchiv für August 2014

    Der unmögliche Roman

    31. August 2014   noch keine Stimmen

    UnmöglicheRomanZoran Zivkovic
    DER UNMÖGLICHE ROMAN.
    Aus dem Serbischen von Margit Jugo und Astrid Philippsen
    Köln, DuMont, 2011, 480 S.
    ISBN 978-3-8321-9615-8

    Inhalt:
    Zeitgeschenke (Vremenski Darovi /1997) 4 Geschichten
    Unmögliche Begegnungen (Nemoguci Susreti / 2000) 6 Geschichten
    Sieben Berührungen der Musik (Sedam Dorida Muzike / 2001) 7 Geschichten
    Die Bibliothek (Biblioteka / 2002) 6 Geschichten
    Schritte durch den Nebel (Koraci Kroz Maglu /2003) 5 Geschichten

    Bei der Durchsicht meiner während der sich aus diversen Gründen in die Länge ziehenden Lektüre von Zivkovics UNMÖGLICHEM ROMAN niedergeschriebenen Notizen fielen mir zwei Dinge auf: erstens hätte ich auf keine der insgesamt 28 Kurzgeschichten verzichten mögen und zweitens hatten sich über die Wochen und Monate hinweg einige davon so deutlich ins Gedächtnis eingeprägt, dass ich durchaus von „Lieblingsgeschichten“ sprechen möchte. Damit wird vielleicht auch deutlicher, worin die vielen Stärken (und die wenigen, ja, Schwächen mag man’s kaum nennen) des Buches liegen – in seiner fast paradoxen „geschlossenen Disparatheit“.
    Der deutsche Verlag von DER UNMÖGLICHE ROMAN macht etwas für Leser eigentlich sehr Unschönes: Er bastelt aus gleich fünf, im serbischen Original zwischen 1997 und 2003 erschienenen, Story-Sammlungen ein Buch, welches im Titel die Gattungsbezeichnung „Roman“ führt. Das zeugt entweder von ordentlicher Chuzpe oder großem Leichtsinn – einfacher macht es die Entscheidung, gerade dieses Buch zu kaufen und zu lesen jedenfalls nicht. Dafür erhält der Mutige eine Belohnung wie sie nur die besten Erzähler ihrem aufmerksamen Publikum bescheren – Geschichten, die im Gedächtnis bleiben und in ihrer Langzeitwirkung tatsächlich eine Bereicherung des Wissens- und Erfahrungsschatzes jedes Einzelnen mit sich bringen.
    Wer also alle „Hürden“ überwunden hat und sich auf das Abenteuer des „unmöglichen Romans“ einlässt, stößt schon auf der ersten Seite der ersten Erzählung („Der Astronom“) auf etwas, das alle Texte der vorliegenden Sammlung auszeichnet: auf eine Sprache (und ich vermute einmal, dass dies auch im serbischen Original so ist, nicht nur in der großartigen Übersetzung von Margit Jugo und Astrid Philippsen), die man einfach nur als „gepflegt“ bezeichnen kann.
    Natürlich hilft es, dass eigentlich alle Figuren wahre Stoiker sind und „Action“ oder selbst „Eile“ aus den beschriebenen Handlungen zum Großteil verbannt sind. Aber auch wenn sich die Geschehnisse oft in Räumen von unterschiedlicher Größe (von der Folterkammer bis zur „Großen Bibliothek“) abspielen, ist das noch keine wirkliche Erklärung für die Faszination, die Zivkovics Stil entwickelt. Vielmehr scheint es so zu sein, dass der „heimliche Held“ dieser Geschichten – die Zeit – Größe und Unüberwindlichkeit gerade in der Ausformulierung von Sätzen zeigt, in denen eine absolute Beherrschung der Sprache erkennbar wird.
    Es ist also ein Genuss, diese Geschichten zu lesen – und es ist ein Genuss, wie sich die einzelnen Szenarien vor dem inneren Auge öffnen und die Teilhabe an Geschehnissen ermöglichen, die (nach der Logik des Textes) jedem von uns jederzeit passieren könnten. Bis eben auf jenes winzige Moment des Phantastischen, das, teilweise nur in einem Wort, einem Satz oder einer Andeutung (die auch ganz anders ausgelegt werden könnte), in diese Jedermanns-Geschichten einbricht und ihnen ihren ganz speziellen „Geschmack“ verleiht.
    Wenn zum Beispiel einer der namenlosen Ich-Erzähler (der, wenn er denn tatsächlich als Alter Ego des Autors angelegt ist, einige Dutzend Inkarnationen durchmacht) in „Die Nachtbibliothek“ vom Bibliothekar sein „Lebensbuch“ vorgelegt bekommt, ist es nicht so sehr die Vorstellung, dass es eine Institution gibt, die alles über uns weiß (und sammelt), die zur Verstörung führt, sondern der im Vorraum eingeschlossene Regenschirm, der nach der überstürzten Flucht aus den Bibliotheksräumen dem nun vor den (auf immer?) verschlossenen Türen Stehenden gut sichtbar zeigt, dass dieses unmögliche Ereignis kein (Alp-)Traum war.

    Zoran Zivkovic hat sich mit seinen Erzählungen weltweit ein treues Publikum erobert, und dass dies in Deutschland noch nicht so ist, liegt sicherlich an der hierzulande oftmals gepflegten, zumeist ungerechtfertigten Bevorzugung des Romans gegenüber der Kurzgeschichte. Dabei vermögen es solch herausragende Schriftsteller wie Zivkovic in seinem UNMÖGLICHEN ROMAN, die Ideenkeime zu gleich 28 mehr oder weniger langen Gedankenspielen auszusäen und zum Erblühen zu bringen.
    Dieses Buch birgt 28 Chancen in sich, eines ihrer Lieblingsbücher zu werden – geben Sie ihm wenigstens eine!

    Horst Illmer

    warenkorb

    Der unmögliche Roman
    im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden…

    31. August 2014   noch keine Stimmen

    Zoran Zivkovic DER UNMÖGLICHE ROMAN. Aus dem Serbischen von Margit Jugo und Astrid Philippsen Köln, DuMont, 2011, 480 S. ISBN 978-3-8321-9615-8 Inhalt: Zeitgeschenke (Vremenski Darovi /1997) 4 Geschichten Unmögliche Begegnungen (Nemoguci Susreti / 2000) 6 Geschichten Sieben Berührungen der Musik (Sedam Dorida Muzike / 2001) 7 Geschichten Die Bibliothek (Biblioteka / 2002) 6 Geschichten Schritte weiterlesen…

    Sommer der Drachen

    29. August 2014   noch keine Stimmen

    der_sommer_der_drachen-9783426701645_xxlTitel: Sommer der Drachen (Dragon Weather Teil1)
    SerienZyklentitel: Die Obsidian Chroniken  (Obsidian Chronicles)
    Autor: Lawrence Watt-Evans
    Verlag, Nummer: Knaur 70164 (Folgebände: 70165, 70166, 70167)

    update: Die Obsidian Chronken sind in der deutschen Ausgabe geteilt. Die bei Knaur erschienenen und heute vergriffenen vier Bände beinhalten also nur die ersten zwei Bände der Trilogie. Der dritte Band „Dragon Venom“ ist im Deutschen bisher nicht erschienen.  Eine Neuauflage und Fortsetzung ist derzeit bei keinem deutschen Verlag geplant. Deswegen mein Tipp: Englisch lesen…

    Als ich dieses Buch, das ich mir schon lange vor seinem Erscheinen, des Autors wegen, vorgemerkt hatte, endlich in den Händen hielt, war meine Vorfreude auf gute Fantasy-Unterhaltung ziemlich groß. Als alter Leser hatte ich seine vorhergehenden leider lange vergriffenen Werke schon alle gelesen (siehe Fußnote) und ich kann vorwegnehmen, dass ich auch bei diesem Roman voll auf meine Kosten gekommen bin.

    Inhalt:
    Das friedliche Bergdorf Obsidian wird von bösartigen Drachen zerstört, die von dem plötzlichen und unprovozierten Angriff überraschten Bewohner werden niedergemetzelt. Als einziger überlebt, durch eine glückliche Fügung, der junge Arlian den heimtückischen Überfall der Bestien. Von einer Bande gnadenloser Plünderer wird er entdeckt und als Sklave an einen Bergwerksbesitzer verkauft. Nur der unbeugsame Wille, sich an den Mördern seiner Familie zu rächen, hält ihn in seiner verzweifelten Lage am Leben. Aber das scheint ein aussichtsloses Unterfangen zu sein. Soviel zur Ausgangslage der Erzählung sei verraten. Mehr vom Inhalt zu vorzustellen, wie es leider der Klappentext tut, wäre schade.

    Beurteilung:
    Der linear und schnörkellos geschriebene Roman wird ausnehmend spannend und farbig erzählt. Der Autor schafft es beinahe mühelos, den Leser in die Geschichte hineinzuversetzen und ihn die bitteren Niederlagen und glücklichen Wendungen mit großer Anteilnahme miterleben zu lassen. Die Sprache ist ohne Pathos, zum Teil fast nüchtern, und trotzdem – oder vielleicht auch gerade deswegen – erzielt der Autor mit ihr große Wirkung. Der Ton ist meist ernst, nur an wenigen Stellen blitzt, dann aber umso unerwarteter, ein Funken Humor auf, aber meist unterschwellig und nie derb. So erfährt der Leser zum Beispiel mit heimlicher Freude, wie einer seiner Peiniger dem Flüchtling unfreiwillig zu einem größeren Geldbetrag verhilft. Auch die Nebenrollen sind farbig und komplex gezeichnet. Als Beleg hierfür sei die Szene zitiert, in der der brutale Wächter „Bluthand“ im Bergwerk erklärt, warum er am Anfang seines Dienstes einen Sklaven zu Tode geprügelt hat (Seite 103). Sicher, die Erklärung, daß er jung und verängstigt war, entschuldigt nicht sein unmenschliches Handeln, aber es erklärt zumindest, warum er diese Grausamkeit beging. Auseinandersetzungen und Kämpfe werden durchgehend glaubhaft dargestellt, ohne Pathos oder Glorifizierung, eher sachlich und immer nachvollziehbar. Eine längere, sehr harte Passage in einem Bordell, das zum Zufluchtsort des Helden wird, wirkt erträglicher durch die immer noch vorhandene Lebensfreude der auf ganz besonders niederträchtige Art an einer Flucht gehinderten Frauen.
    Am Ende dieser ersten Erzählung merkt der Leser, daß mit diesem Band eigentlich erst die Ausgangslage für den folgenden Roman geschaffen wurde, der stärkeren Tiefgang verspricht. Und die Hoffnung auf größeres Potential des Folgebandes, den ich inzwischen auch schon verschlungen habe, übrigens in einer Nacht, ist voll gerechtfertigt. Die Steigerung ist unverkennbar.

    Fazit:
    „Sommer der Drachen“ ist ein ausgesprochen spannend geschriebenes Werk, das zum emotionalen Mitgehen zwingt. Die Aussage im Klappentext über Watt-Evans als „einen oft unterschätzten Autor, der sich hier endgültig als Meistererzähler der Fantasy erweist“, trifft ohne Abstriche zu. Es sei leichten Herzens zugegeben, daß dieser Roman keine innovative Offenbarung ist, die Charaktere keinen großen Tiefgang aufweisen, manchmal sogar mit lakonischer Kürze gezeichnet sind. Dennoch sind sie äußerst lebendige, komplexe und widersprüchliche Personen, deren Handeln und Motivation klar herausgearbeitet werden und starke Sympathie beim Leser erwecken. Mitfiebern kann versprochen werden.
    Obwohl die Geschichte am Ende des zweiten Bandes einen deutlichen und starken (im doppelten Sinne des Wortes) Abschluß findet, freut man sich doch schon jetzt auf die Fortsetzung. Da ich bewußt auf Rückmeldungen meiner Leser achte, kann ich unumwunden sagen, daß beide Romane auf breiteste Zustimmung gestoßen sind, was auch aus dem bisherigen Abverkauf von „Die Drachenbrüder“ deutlich abzulesen ist. Es dürfte kaum Leser geben, die „abspringen“. Beste Unterhaltung!

    Anmerkung:
    Die bisher bei uns erschienenen Werke von Watt-Evans sind:
    1. der vierbändige Zyklus „Die Herren von Dus“ (Heyne 06/4416 – 06/4419), ein eigenwilliges und inspirierendes, aber auch ein wenig verstörendes Fantasy-Doeuvre um die Abenteuer eines „Übermenschen“ in der Welt der Normalen.
    2. der leider sehr seltene Einzelband „Das verhexte Schwert“ (Heyne 06/4576), worin die Abenteuer eines Schwertkämpfers dargestellt werden. Dieser erhält zu Beginn von einem Magier ein Schwert, das ihm 99 Siege garantiert, beim hundertsten Kampf aber sein eigenes Leben fordert. Der Roman besteht aus zwei emotional unterschiedlichen Teilen. In der ersten Hälfte besteht unser Held ganz schön vergnügt und munter seine teilweise schelmischen Abenteuer, aber der zweite Teil ist recht düster. Je näher der letzte Kampf rückt, desto mehr verkriecht sich der verzagte Krieger. Die endgültige Auflösung des Dilemmas gelingt dem Autor durch eine großartige und völlig unerwartete Wendung des Geschehens.

    29. August 2014   noch keine Stimmen

    Titel: Sommer der Drachen (Dragon Weather Teil1) SerienZyklentitel: Die Obsidian Chroniken  (Obsidian Chronicles) Autor: Lawrence Watt-Evans Verlag, Nummer: Knaur 70164 (Folgebände: 70165, 70166, 70167) update: Die Obsidian Chronken sind in der deutschen Ausgabe geteilt. Die bei Knaur erschienenen und heute vergriffenen vier Bände beinhalten also nur die ersten zwei Bände der Trilogie. Der dritte Band weiterlesen…

    US Comic Lieferung August die zweite

    28. August 2014   noch keine Stimmen

    US Heftl (Auswahl – Nummer Einsen oder One-Shots)
    FADE OUT #1 (MR) € 3,50 – vom FATALE Team Brubaker & Phillips
    DELINQUENTS #1 (OF 4) € 4,00
    DEEP GRAVITY #1 (OF 4) € 4,00
    JACK AND THE BOX € 5,00 – Art Spiegelman Kinderbuch
    LITTLE NEMO RETURN TO SLUMBERLAND #1 € 4,00
    MULTIVERSITY #1 € 5,00 – Grant Morrison wirbelt durch alle DCUs
    STEAMPUNK BSG 1880 #1 (OF 4) € 4,00
    WOLVERINE ANNUAL #1 € 5,00
    BOBS BURGERS #1 € 4,00 – Vom Autorenteam der TV Serie
    KANG & KODOS #1 € 4,00 – Die zwei Aliens von den Simpsons
    POP #1 € 4,00
    FACE VALUE #1 € 4,00 – Educational Comic für Autisten
    SUNDOWNERS #1 € 3,50
    USAGI YOJIMBO SENSO #1 (OF 6) € 4,00
    WAYWARD #1 € 3,50

    Marvel
    BUNN/ESPIN/JACINTO: DEADPOOL VS CARNAGE TP € 17,00
    BUNN/ROSANAS: NIGHT OF THE LIVING DEADPOOL TP € 17,00
    EDMONDSON/GERADS: PUNISHER TP #1 BLACK AND WHITE € 18,00
    YOST/TO/ROCHE: NEW WARRIORS TP #1 KIDS ARE ALL FIGHT € 25,00
    REMENDER/BOSCHI: WINTER SOLDIER TP BITTER MARCH € 17,00
    ROBINSON/KIRK: FANTASTIC FOUR TP #1 FALL OF FANTASTIC FOUR € 16,00
    WAID/RODRIGUEZ: DAREDEVIL BY MARK WAID TP #6 € 16,00
    MILLER/NEARY: CAPTAIN AMERICA EPIC COLLECTION TP SOCIETY SERPENTS € 35,00
    HECK/VARIOUS: MMW ATLAS ERA TALES OF SUSPENSE TP #1 € 30,00
    EWING/GARBETT: LOKI AGENT OF ASGARD TP #1 TRUST ME € 20,00
    HOPELESS/WALKER/GREEN: AVENGERS UNDERCOVER TP #1 DESCENT € 16,00
    SPURRIER/KIM/MOLINA: X-FORCE TP #1 DIRTY TRICKS € 18,00
    BENDIS/VARIOUS: JESSICA JONES PULSE COMPLETE COLLECTION TP € 35,00

    IDW
    NILES/WORM: MONSTER & MADMAN TP € 18,00

    Image
    JOHNSTON/GREENWOOD: FUSE TP #1 € 10,00

    DC
    MORRISON/BURNHAM: BATMAN INCORPORATED NEW 52 VOL 02 GOTHAMS MOST WANTED TP € 17,00
    GIFFEN/SOY: DC UNIVERSE VS MASTERS OF THE UNIVERSE TP € 15,00
    NOCENTI/DIDIO/SANCHEZ: KATANA TP #1 SOULTAKER € 20,00 – fehlte in Lieferung & kommt nach

    DC Vertigo
    WILLINGHAM/BUCKINGHAM: FABLES TP #20 CAMELOT € 20,00

    Kenzer & Company
    BLACKBURN, JOLLY: KODT BUNDLE OF TROUBLE VOL 44 TP KNIGHTS OF THE DINNER TABLE € 15,00

    Boom! Studios
    CAREY/CASAGRANDE/COEHLO: SUICIDE RISK TP #3 € 15,00
    SEBALA/VISIONS: DEAD LETTERS TP #1 € 10,00

    28. August 2014   noch keine Stimmen

    US Heftl (Auswahl – Nummer Einsen oder One-Shots) FADE OUT #1 (MR) € 3,50 – vom FATALE Team Brubaker & Phillips DELINQUENTS #1 (OF 4) € 4,00 DEEP GRAVITY #1 (OF 4) € 4,00 JACK AND THE BOX € 5,00 – Art Spiegelman Kinderbuch LITTLE NEMO RETURN TO SLUMBERLAND #1 € 4,00 MULTIVERSITY #1 € weiterlesen…

    PPM Auslieferung KW 35

    26. August 2014   noch keine Stimmen

    Mosaik

    MOSAIK #465  € 2,60
    ZACK #183 HEFTSERIE € 7,90

    Crosscult

    VAUGHAN, BRIAN K./STAPLES, FIONA: SAGA #3  € 22,00
    SEELEY/NORTON: REVIVAL #2  € 18,00
    MILLER: SIN CITY SC #2 EINE BRAUT FÜR DIE MAN MORDET € 10,00
    MIGNOLA: HELLBOY #13 ABSTIEG ZUR HÖLLE € 22,00

    Toonfish

    VARANDA: BENJAMIN #3 FINDET SEINEN AUGENSTERN € 15,95

    Weissblech

    WELTEN DES SCHRECKENS #7  € 7,80

    Comicplus

    CONVARD: GEHEIME DREIECK GESAMTAUSGABE #5  € 30,00
    GIROUD: ZEHN GEBOTE GESAMTAUSGABE HC #3  € 30,00

    Salleck

    DUBOIS, THIERRY/DELVAUY, JEAN-LUC: ABENTEUER VON JACQUES GIBRAT #4 DIE GATTIN DES NOTARS € 12,90
    ROBA: BOULE UND BILL SONDERBAND #2 ENTE GUT, ALLES GUT € 11,00

    Piredda

    CHARLOT / FOURQUEMIN: ORPHAN TRAIN #3 LISA € 14,00

    Alles Gute

    SMOLDEREN / BERTAIL: GHOST MONEY #4 GEFANGEN IN TASCHKIT € 16,95

    Finix

    MORVAN/BUCHET: SILLAGE PRÄSENTIERT #3 NÄVIS 3 € 12,80

    26. August 2014   noch keine Stimmen

    Mosaik MOSAIK #465  € 2,60 ZACK #183 HEFTSERIE € 7,90 Crosscult VAUGHAN, BRIAN K./STAPLES, FIONA: SAGA #3  € 22,00 SEELEY/NORTON: REVIVAL #2  € 18,00 MILLER: SIN CITY SC #2 EINE BRAUT FÜR DIE MAN MORDET € 10,00 MIGNOLA: HELLBOY #13 ABSTIEG ZUR HÖLLE € 22,00 Toonfish VARANDA: BENJAMIN #3 FINDET SEINEN AUGENSTERN € 15,95 Weissblech weiterlesen…

    Sommerfest mit Glühwein?

    26. August 2014   noch keine Stimmen

    Ein bisschen zittern wir ja schon. So richtig wärmend sind die Strahlen der August-Sonne bis heute nicht und auch für Samstag sind keine Badetemperaturen gemeldet. Bis jetzt scheint das Wetter zwar gut zu werden, mit sehr niedriger Niederschlagswahrscheinlichkeit, aber dafür a…kalt!

    P6030331Dann gibt es als Cosplay wohl eher wärmere Varianten 😉 und statt Bier und Grillen vielleicht Glühwein und Stollen 😉

    Auf jeden Fall wird es wieder hoch hergehen am SamsP5100758tag, 30. August, beim diesjährigen Sommerfest! Wir freuen uns jetzt schon auf euch! Schnäppchen gibts, egal wie das Wetter ist und alles was ihr mitbringen müsst, ist gute Laune und einen großen Sack um die Beute mit nach Hause zu nehmen…

    26. August 2014   noch keine Stimmen

    Ein bisschen zittern wir ja schon. So richtig wärmend sind die Strahlen der August-Sonne bis heute nicht und auch für Samstag sind keine Badetemperaturen gemeldet. Bis jetzt scheint das Wetter zwar gut zu werden, mit sehr niedriger Niederschlagswahrscheinlichkeit, aber dafür a…kalt! Dann gibt es als Cosplay wohl eher wärmere Varianten 😉 und statt Bier und weiterlesen…

    „Echte Kerle“-Preview „Sin City: A Dame to Kill for“

    26. August 2014   noch keine Stimmen

    Sin City 2Am 17.09.2014 im Cineworld
    Sin City: A Dame to Kill for, USA, 102 Min
    Regie: Robert Rodriguez
    Genre: Action , Thriller , Drama
    Mit: Eva Green, Josh Brolin, Jessica Alba

    Korrupte Politiker, leichte Mädchen, dunkle Rächer und jede Menge Blut – wer sich ins verkommene Sin City verirrt, ist ohne entsicherte Waffe und fragwürdige Moral verloren. Kultregisseur Robert Rodriguez und Graphic-Novel-Mastermind Frank Miller kehren nach ihrem Geniestreich „Sin City“ in die sündigste Stadt der Welt zurück und adaptieren mit der langersehnten Fortsetzung „Sin City: A Dame to Kill for“ zwei weitere Episoden aus Millers Comic-Universum für die große Leinwand!.

    Für „Echte Kerle“ gibt es am Mittwoch, 17. September, um 20 Uhr die Vorpremiere von „Sin City: A Dame to Kill for“ in 2D und 3D sowie das Doppel mit Teil 1 und 2.

    Für „Sin City: A Dame to Kill for“ wurden die Handlungsstränge von Frank Millers Graphic Novels „A Dame To Kill For“ und „Just Another Saturday Night“ virtuos miteinander verwoben. Regisseur Robert Rodriguez („Machete“, „Planet Terror“) landete abermals einen echten Besetzungscoup: Neben Josh Brolin („True Grit“), Eva Green („James Bond 007: Casino Royale“) und Jessica Alba („Machete“) betrügen, lügen und morden sich Mickey Rourke („The Wrestler“), Bruce Willis („The Expendables“), Joseph Gordon-Levitt („Inception“), Rosario Dawson („Death Proof – Todsicher“) und Dennis Haysbert („Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“) in stilistisch einmaliger Schwarz-Weiß-Ästhetik quer durch Sin City.

    Ein besonderes Special bietet das CINEWORLD-Restaurant Oskars an: Mit der Echten Kerle-Kinokarte gibt es an diesem Tag Currywurst inklusive Pommes zum Sonderpreis von nur 5 Euro. Zum Film gibt es für Echte Kerle zwei Veltins Pilsener oder Veltins alkoholfrei zum Preis von einem!

    Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

    Inhalt „Sin City: A Dame to Kill for
    Seitdem Dwight (Josh Brolin) vor einigen Jahren das Leben von Miho (Jamie Chung) rettete, will er sich jeglichen Ärger vom Leib halten – bis ihn seine schöne Ex-Freundin Ava (Eva Green) kontaktiert, die ihm einst das Herz brach und  mit einem anderen durchbrannte. Doch nun fleht Ava Dwight um Hilfe an, weil sie von ihrem Ehemann Damien Lord (Marton Csokas) brutal misshandelt und dem skrupellosen Chauffeur Manute (Dennis Haysbert) überwacht wird. Dwight beschließt, ihr zu helfen, muss aber nach kurzer Zeit feststellen, dass man in einer Stadt wie Sin City selbst einer Dame in Not nicht vertrauen kann…

    Gleichzeitig erwacht Marv (Mickey Rourke) eines Morgens zwischen mehreren toten Jugendlichen. Dabei wollte er in der vorherigen Nacht doch nur der schönen Stripperin Nancy (Jessica Alba) beim Tanzen zusehen. Marv begibt sich tief ins Herz des Molochs, um herauszufinden, was geschehen ist…

    26. August 2014   noch keine Stimmen

    Am 17.09.2014 im Cineworld Sin City: A Dame to Kill for, USA, 102 Min Regie: Robert Rodriguez Genre: Action , Thriller , Drama Mit: Eva Green, Josh Brolin, Jessica Alba… Korrupte Politiker, leichte Mädchen, dunkle Rächer und jede Menge Blut – wer sich ins verkommene Sin City verirrt, ist ohne entsicherte Waffe und fragwürdige Moral weiterlesen…

    Blumen für Algernon

    24. August 2014   noch keine Stimmen

    AlgernonDaniel Keyes
    BLUMEN FÜR ALGERNON. Roman.
    Aus dem Amerikanischen von Eva-Maria Burger
    (Flowers for Algernon / 1966)
    (Hardcover nicht mehr lieferbar: Stuttgart, Klett-Cotta, 2006, 300 S.
    ISBN 3-608-93631-9 / 19,50 Euro)
    Paperback: Stuttgart, Klett-Cotta, 2015, 298 S.
    ISBN 3-608-96029-5 / 14,94 Euro

    Ist es möglich, so frage ich mich, ein Buch so erschöpfend zu studieren, seine Besonderheiten mit solchem Detailreichtum zu erfassen und zu beschreiben, dass es unsichtbar wird? Ist es möglich, dass wir, während wir penibel die Spannung seiner Handlung oder die Länge seiner Dialoge ausmessen, den Blick für seine Schönheit verlieren? Dass wir unserer prosaischen Beschreibung seines farbigen oder typographisch herausragenden Umschlages wegen das Leben zwischen den Zeilen nicht mehr sehen, dessen fein abgestimmte Zwischentöne viele Autoren vor Neid erblassen ließe, dessen psychologische Raffinesse die meisten anderen Werke in den Schatten stellt?
    Ich glaube, genau das tun wir oftmals. Ich glaube, indem wir uns unseren Studienobjekten mit der Haltung von Statistikern und Archivaren annähern, entfernen wir uns mehr und mehr von der wundersamen und magischen Welt der Phantasie, deren Anziehungskraft uns erst dazu anregte, uns mit diesen Büchern zu befassen.
    Es sind, natürlich, vor allem unsere Lieblingsbücher, die zuerst Gefahr laufen, solcherart betrachtet zu werden. Deshalb schadet es ihnen auch nicht, wenn wir sie für einen längeren Zeitraum aus den Augen verlieren. Stoßen wir dann eines Tages wieder auf solch ein Buch, und beginnen wir die Lektüre aus einer anderen, neuen, gewandelten Einstellung, so erfahren wir beim erneuten Lesen, ob die von uns erinnerten Qualitäten immer noch vorhanden sind und entdecken, im günstigsten Fall, sogar neue.
    BLUMEN FÜR ALGERNON von Daniel Keyes gehört zu meinen frühesten und eindrücklichsten Leseerinnerungen. Sowohl die Kurzgeschichte von 1959 als auch der 1966 zum Roman erweiterte Text beeindruckten mich mit ihrer überwältigenden Sprachkraft und der wunderbaren Charakterzeichnung des Protagonisten Charlie Gordon.
    Charlie ist ein geistig zurückgebliebener junger Mann, der als Reinigungskraft in einer Bäckerei einigermaßen mit dem Leben zurechtkommt. Zwei Eigenschaften zeichnen ihn aus: Seine freundliche und zuvorkommende Art und ein stark entwickelter Drang, Lesen und Schreiben zu lernen. Denn Charlie glaubt, wenn er intelligenter wäre, könnte er mehr Freunde haben und seine Arbeit noch besser verrichten.
    Alice Kinnian, seine Lehrerin in der Abendschule für retardierte Erwachsene, findet ihn sympathisch und freut sich über sein Engagement. Deshalb empfiehlt sie Charlie für ein Forschungsprogramm, bei dem die Leistungsfähigkeit des Gehirns durch eine Operation und gleichzeitige medikamentöse Unterstützung gesteigert werden soll. Das Verfahren wurde erfolgreich an Versuchtieren getestet; das Vorzeigeexemplar ist eine weiße Maus mit Namen Algernon.
    Das Buch erzählt aus Charlies Sicht den Verlauf der Ereignisse in Form von datierten »Fortschrittsberichten«, welche den Zeitraum von März bis November eines Jahres umfassen. In diesen Einträgen zeigt sich das geistige Niveau Charlies bereits auf den ersten Blick an der verwendeten Rechtschreibung. Am Beginn stehen Sätze wie »Ich hofe sie nemen mich weil Miss Kinnian sagt fileich könen sie mich Intelgent machen.« (An dieser Stelle soll einmal der Übersetzerin gedacht werden, deren Übertragung von Charlies schlechtem Amerikanisch in schlechtes Deutsch als gelungen zu bezeichnen keinerlei Ironie darstellt!)
    Später, als sich die Erfolge der Behandlung einstellen, gelingt es Charlie rasend schnell, Rechtschreibung und Grammatik zu erlernen und zu beherrschen. Sein Stil wird glasklar, und die Berichte vermitteln nun gleichzeitig die Intelligenzsteigerung des Probanten und seine emotionale Unreife.
    Denn zwar gelingt es Charlie nun, Algernons Vorsprung im Lösen von Labyrinthen einzuholen und sich eine große Menge von »Wissen« anzulesen, aber die ihm zugefügten seelischen Schäden verhindern eine ähnlich schnell voranschreitende Sozialisierung. Aus dem netten Charlie wird ein arrogant-genialer Mister Gordon. Allerdings ist es dann auch sein hochentwickelter Geist, der zuerst erkennt, dass Algernons Entwicklung nicht mehr stabil ist, sondern rückwärts läuft …
    BLUMEN FÜR ALGERNON ist ein Buch, das es verstanden hat, mich Jahrzehnte nach seiner ersten Lektüre erneut in seinen Bann zu schlagen. Die Art und Weise in der Daniel Keyes die Entwicklung seines Protagonisten schildert, ist unverändert faszinierend. Auch aus dem Abstand vieler Jahre und nach vielen anderen Büchern bleibt BLUMEN FÜR ALGERNON ein Erlebnis.

    Horst Illmer

    warenkorb

    Blumen für Algernon
    im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden…

    24. August 2014   noch keine Stimmen

    Daniel Keyes BLUMEN FÜR ALGERNON. Roman. Aus dem Amerikanischen von Eva-Maria Burger (Flowers for Algernon / 1966) (Hardcover nicht mehr lieferbar: Stuttgart, Klett-Cotta, 2006, 300 S. ISBN 3-608-93631-9 / 19,50 Euro) Paperback: Stuttgart, Klett-Cotta, 2015, 298 S. ISBN 3-608-96029-5 / 14,94 Euro Ist es möglich, so frage ich mich, ein Buch so erschöpfend zu studieren, weiterlesen…

    Panini Auslieferung KW 34

    21. August 2014   noch keine Stimmen

    REDLANTERNS

    Paperbacks – Marvel
    STARR, JASON/RUIZ, FELIX/BOSCHI, ROLAND: MARVEL MAX #58 WOLVERINE MAX 3 – LOGAN EXTREME € 14,99
    DIVERSE: DAREDEVIL SONDERBAND #6 ENDSPIEL € 24,99
    SOULE, CHARLES / NOTO, PHIL / PALO, JEFTE: THUNDERBOLTS SONDERBAND #3 ALLE FÜR EINEN € 14,99
    SPENCER / ROSS: SECRET AVENGERS SONDERBAND #2 SCHWERE GESCHÜTZE € 14,99
    MARVEL ZOMBIES COLLECTION #3  € 19,99

    Paperbacks – DC
    SOULE, CHARLES / CALAFIORE, JIM / VITTI, ALESSANDRO: RED LANTERNS #4 GUY GARDNERS ZORN € 14,99
    JUSTICE LEAGUE OF AMERICA: CRISIS SC #4  € 19,99

    Heftserien – DC
    JUSTICE LEAGUE #27  € 4,99
    BATMAN – THE DARK KNIGHT #27  € 4,99

    Heftserien – Marvel
    IRON MAN/HULK MARVEL NOW #14  € 4,99
    DIE NEUEN X-MEN MARVEL NOW #14  € 4,99
    JOHNS/FINCH: JUSTICE LEAGUE OF AMERICA SONDERHEFT #3  € 5,99
    SPIDER-MAN TEAM UP #2  € 4,99

    Planet Manga
    HIROICHI: HIGHSCHOOL DXD SPECIAL #1 ASIA & KONEKO € 7,99
    CHIHIRO HARUMI: LOVE ON THE JOB #1  € 7,99
    ISUNA HASEKURA / ACO ARISAKA: MAGDALA DE NEMURE #1  € 7,99

    21. August 2014   noch keine Stimmen

    Paperbacks – Marvel STARR, JASON/RUIZ, FELIX/BOSCHI, ROLAND: MARVEL MAX #58 WOLVERINE MAX 3 – LOGAN EXTREME € 14,99 DIVERSE: DAREDEVIL SONDERBAND #6 ENDSPIEL € 24,99 SOULE, CHARLES / NOTO, PHIL / PALO, JEFTE: THUNDERBOLTS SONDERBAND #3 ALLE FÜR EINEN € 14,99 SPENCER / ROSS: SECRET AVENGERS SONDERBAND #2 SCHWERE GESCHÜTZE € 14,99 MARVEL ZOMBIES COLLECTION weiterlesen…

    Carlsen Novilieferung September

    20. August 2014   noch keine Stimmen

    CheekyVampire

    Carlsen Manga
    REI TOMA: MYSTERIOUS HONEY #1  € 5,95
    JUN MOCHIZUKI: CRIMSON-SHELL   € 6,95
    YUNA KAGESAKI: CHEEKY VAMPIRE X AION KA-NON   € 5,95
    MANGA ZEICHENSTUDIO  HÄNDWE & FÜSSE € 19,90
    SATO: TRIAGE X #7  € 7,95
    TOBOSO: BLACK BUTLER #17  € 6,95
    KYOUCHI NANATSUKI/YANG KYUNG-IL: AREA D #3  € 6,95
    FUJIWARA: SECRET SERVICE #7  € 6,95
    NAKAMURA: SKIP BEAT #29  € 5,95
    TORIYAMA: TORIYAMA SHORT STORIES #2 DRAGON BOY € 5,95
    SHIOZAKI: DRAGON GIRLS #20  € 12,00
    BAGIEU, PENELOPE: MEIN LEBEN IST ZIEMLICH FASZINIEREND   € 12,90
    KISHIMOTO: NARUTO #65  € 5,95
    AKI: MANGA LOVE STORY #57  € 6,95
    MIKI YOSHIKAWA: YAMADA-KUN & 7 WITCHES #2  € 5,95

    Werksausgabe
    SCHULZ: PEANUTS WERKSAUSGABE #17 1983/1984 € 32,90

    Carlsen Alben
    DORISON/ALICE: DRITTE TESTAMENT – JULIUS #3 OFFENBARUNG 2/2 € 12,00

    20. August 2014   noch keine Stimmen

    Carlsen Manga REI TOMA: MYSTERIOUS HONEY #1  € 5,95 JUN MOCHIZUKI: CRIMSON-SHELL   € 6,95 YUNA KAGESAKI: CHEEKY VAMPIRE X AION KA-NON   € 5,95 MANGA ZEICHENSTUDIO  HÄNDWE & FÜSSE € 19,90 SATO: TRIAGE X #7  € 7,95 TOBOSO: BLACK BUTLER #17  € 6,95 KYOUCHI NANATSUKI/YANG KYUNG-IL: AREA D #3  € 6,95 FUJIWARA: SECRET SERVICE #7  € weiterlesen…

    Bass amål uff Schbordsfreund!

    20. August 2014   noch keine Stimmen

    …oder a jedn Dåch schdehd a Depp uff (un mir sinns nedd!).

    Für wie blöd dun uns eichndlich die Leud hald? Also ned ihr, die Neddn, sonnern die Abgraser, die Abzocker, die wo hald menn, dasse schlauer sinn, als wie der Rest vo uns? Dass nadürlich alleweil immer widder a båar Leudli bei uns nach Broduggdn fråch du, die wos håld nimmer so efåch gebb dud, liechd inner Nadur der Dinge. Is ja a aweng unnere Schdärg. Und dann isses ja a so, dass mir dadsächlich viel hamm du un a noch üwer a båar „geheime Quelln“ verfüch du – also ned nur leggidiem, sonnern a gwasi a Komblimend. Un dann gibds nix schönners, als in glückliche, leuchdende Auchn zum guck, wenn du so a Kanienle ausm Hud zaubern dusd.

    Umgekehrd brobordsional dazu, also vom Glücksfaggdor her, is des mid Anfråchn, meisdns via mail und dann widder meisdns vo Leudli, von denne du dein Leebdåch no nix ghörd hasd. Die håldn uns nämlich für dodål verblödede Debbn. Wenn da enner vo denne nach an beschdimmde Diddl fråch dud, nacherd is die Schångs fasd bei hunnerd Brozennd, dass die fassd scho zum Audomadismus gworrne Reschersche bei Big Äi a asdronomisches Sümmle ans Lichd bringd.

    Leider dörrf mer in unnerer Bosizion dann nedd a endschbrechende Endgechnung schreib, sonnern muss freundlich mid „nein, dud mer leid, hammer gråd ned vorrädich“ andword. Deswechn, sozusåchn anschdadd all denne Andwordn, dürfd ihr mein Schbodd edz an derre Schdell lees. Dångge fürs „Zuhörn“, had gud gedån ;-).

    20. August 2014   noch keine Stimmen

    …oder a jedn Dåch schdehd a Depp uff (un mir sinns nedd!). Für wie blöd dun uns eichndlich die Leud hald? Also ned ihr, die Neddn, sonnern die Abgraser, die Abzocker, die wo hald menn, dasse schlauer sinn, als wie der Rest vo uns? Dass nadürlich alleweil immer widder a båar Leudli bei uns nach weiterlesen…

  • Neuheiten-Ticker

  • Was tut sich im Forum

  • Aktuelle Antworten im Forum

  • Seiten

  • Do NOT follow this link or you will be banned from the site!