Virtueller FilmClub: „The Blues Brothers“ (OmeU) – comicdealer.de
  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen… und wie ihr zu weiteren kommt…

  • Virtueller FilmClub: „The Blues Brothers“ (OmeU)

    von am 19. September 2017   noch keine Stimmen

    Am Montag 25.09. um 20:30 Uhr findet die siebenundfünfzigste Veranstaltung des Virtuellen FilmClubs statt. Wir zeigen euch den Sieger der Abstimmung „Band-Wurm“ von Ende Juli/Anfang August: „The Blues Brothers“, der Kult-Komödie von John Landis. Wir zeigen ihn in der englischen Original-Version mit deutschen Untertiteln.

    The Blues Brothers

    Kurz zum Inhalt:
    Gerade erst aus dem Staatsgefängnis von Joliet entlassen, gelobt der Ganove Jake (John Belushi) endlich Besserung und hat dafür auch schon eine Idee. Gemeinsam mit seinem Bruder Elwood Blues (Dan Aykroyd) will er ihre alte Band wieder zusammenbringen, um an die 5000 Dollar zu kommen, die dem Waisenhaus fehlen, in dem sie selber früher aufgewachsen sind. Die Brüder setzen alles daran, ihren Plan umzusetzen. Problematisch daran ist zweierlei: erstens wurde die ehemalige Band in alle Winde zerstreut, zweitens haben Jake und Elwood bald die Polizei am Hals. Aber davon lassen sich die beiden Musiker nicht beeindrucken, denn sie haben eine wichtige Mission zu erfüllen. Gegen zahlreiche Widerstände, zu denen Nazis, Country-Musik-Fans und andere verrückte Gestalten beitragen, verfolgen sie ihr Ziel. Dabei hinterlassen sie eine Spur des Chaos‘ immer gigantischerer Ausmaße.

    Cineasten-Schmankerl am Rande: Der Film entstand in Chicago und Umgebung. Die real existierende Band „Blues Brothers“ ging noch im selben Jahr auf Tournee, um für den Film zu werben. Kurz darauf brachten sie ihr zweites Album mit dem Soundtrack zum Film heraus. Für die Szene mit der Verfolgungsjagd im Einkaufszentrum wurde die verlassene Dixie Square Mall komplett renoviert und mit Waren ausgestattet. Die Universal Studios ließen 13 identische ehemalige Polizeifahrzeuge der California Highway Patrol anfertigen – sieben davon wurden während der Dreharbeiten zerstört.

    Es ändert sich etwas beim Virtuellen FilmClub. Ab sofort werden wir auf die Online-Abstimmung verzichten und uns ganz auf die Abstimmung im Saal konzentrieren.

    von am 19. September 2017   noch keine Stimmen

    Am Montag 25.09. um 20:30 Uhr findet die siebenundfünfzigste Veranstaltung des Virtuellen FilmClubs statt. Wir zeigen euch den Sieger der Abstimmung „Band-Wurm“ von Ende Juli/Anfang August: „The Blues Brothers“, der Kult-Komödie von John Landis. Wir zeigen ihn in der englischen Original-Version mit deutschen Untertiteln.

    The Blues Brothers

    Kurz zum Inhalt:
    Gerade erst aus dem Staatsgefängnis von Joliet entlassen, gelobt der Ganove Jake (John Belushi) endlich Besserung und hat dafür auch schon eine Idee. Gemeinsam mit seinem Bruder Elwood Blues (Dan Aykroyd) will er ihre alte Band wieder zusammenbringen, um an die 5000 Dollar zu kommen, die dem Waisenhaus fehlen, in dem sie selber früher aufgewachsen sind. Die Brüder setzen alles daran, ihren Plan umzusetzen. Problematisch daran ist zweierlei: erstens wurde die ehemalige Band in alle Winde zerstreut, zweitens haben Jake und Elwood bald die Polizei am Hals. Aber davon lassen sich die beiden Musiker nicht beeindrucken, denn sie haben eine wichtige Mission zu erfüllen. Gegen zahlreiche Widerstände, zu denen Nazis, Country-Musik-Fans und andere verrückte Gestalten beitragen, verfolgen sie ihr Ziel. Dabei hinterlassen sie eine Spur des Chaos‘ immer gigantischerer Ausmaße.

    Cineasten-Schmankerl am Rande: Der Film entstand in Chicago und Umgebung. Die real existierende Band „Blues Brothers“ ging noch im selben Jahr auf Tournee, um für den Film zu werben. Kurz darauf brachten sie ihr zweites Album mit dem Soundtrack zum Film heraus. Für die Szene mit der Verfolgungsjagd im Einkaufszentrum wurde die verlassene Dixie Square Mall komplett renoviert und mit Waren ausgestattet. Die Universal Studios ließen 13 identische ehemalige Polizeifahrzeuge der California Highway Patrol anfertigen – sieben davon wurden während der Dreharbeiten zerstört.

    Es ändert sich etwas beim Virtuellen FilmClub. Ab sofort werden wir auf die Online-Abstimmung verzichten und uns ganz auf die Abstimmung im Saal konzentrieren.

    Kommentare als RSS

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Neuheiten-Ticker

  • Aktuelle Themen im Forum

  • Aktuelle Antworten im Forum

  • Seiten

  • Do NOT follow this link or you will be banned from the site!