Ruchloser Verstoß gegen den Nicht-Angriffs-Pakt – comicdealer.de
  • Die letzten 5 Beiträge aus allen Bereichen… und wie ihr zu weiteren kommt…

  • Second

    Ruchloser Verstoß gegen den Nicht-Angriffs-Pakt

    von am 6. Februar 2017 13 Stimmen

    Am Wochenende waren wir über Nacht gegenüber im Gebäude der AMV. Die lange Würfelburg Nacht war angesagt. Für uns ein tolles Event und damit tausend Dank an die Orga von der AMV. Im besonderen Fako und Herbie, aber auch alle anderen Helfer und Freiwilligen und natürlich die fleissigen Heinzelmännchen von den Würfelmeistern. Tolle Nacht von Samstag Mittag bis Sonntag früh um… Keine Ahnung, wie lange es wirklich gedauert hat, wir haben gegen 4:00 früh die Segel gestrichen. Tolle Sache, die es einmal wieder ermöglicht hat, analog zu zocken unter Gleichgesinnten. Rollenspiele ausprobieren, Pen & Paper, Nerdtalk, Brettspiele testen und erklärt bekommen. 24 Stunden am Stück, solange man es durchhält…
    Deswegen jetzt ein paar Bilder von der langen Würfelburg Nacht in der Galerie. Leider habe ich beim Bilderhochschubsen auch noch einen Kommentar in der Schwebe entdeckt…

    Ich hab ne ganze Weile darüber nachgedacht, ob ich den Kommentar freischalten soll. Unsere Seite ist keine öffentlich rechtliche Plattform, mit der Aufgabe, neutral Bericht zu erstatten. Wir sind nur uns selbst verantwortlich. Was wir tun oder nicht tun schlägt sich lediglich auf unserem Konto nieder. Finanziell und Karmamäßig 😉
    Ich habe mich dazu entschieden, den Kommentar freizugeben. Dann muss ich aber dazu etwas anmerken.
    Ja, wir waren die Bösen, die 1,50€ verlangt haben für die Gratistaschen.
    Dazu muss ich jetzt sagen, dass die Taschen nicht gratis sind :). Wir zahlen dafür. Genauso wie für all die Gratiscomics, all die Plastiktüten, all die Flyer und Prospekte, die ihr tagtäglich oder bei Events in unserem Laden geschenkt bekommt. Wir haben uns überlegt, die Taschen frei zu vergeben, uns aber dagegen entschieden. Die vorrätige Anzahl, die wir bestellt hatten war wesentlich geringer, als die an Gratis-Comics. Auch, weil der Preis für uns viel höher ist.
    Ist ja schön, wenn im weltweiten Netz solche Dinge stehen, die davon erzählen, was wieder irgend so ein garstiger Halsabschneider von niedergelassenem Händler getan hat. Ich kann dagegen nichts unternehmen, dagegen nicht anstinken oder ankämpfen. Wenn ich einen Artikel schreibe, schreiben 100 mündige und wohlinformierte Endverbraucher in der gleichen Zeit 100 Artikel mit konträrem Inhalt und noch dazu auf Plattformen mit wesentlich höherer Verbreitung und größerer Akzeptanz als unsere eigene kleine Seite. Vielleicht auch gleich noch – weil wir eh gerade am schreiben und profilieren sind  – eine Rezension über das Lieblingsbuch auf der Plattform, wo es auch wirklich jemand liest. Nicht irgend so eine Spartenseite wie comicdealer. Nein natürlich auf der Seite des größten Anbieters – Big A. Da haben wir wenigstens eine Leserschaft. Für comicdealer heben wir uns dann wieder irgendetwas auf, was nicht ganz okay war. So etwas verbreitet man heute am Besten auf F-Book oder Twitter, früher in entsprechenden Foren… Das haben mittlerweile die größten Heuler herausgefunden. Sogar Herr Trump.

    Danke, dass du dir mit dem Kommentar die Mühe gemacht hast, hier darüber zu schreiben und mir damit die Möglichkeit gegeben hast, auf meiner eigenen Plattform zu antworten.
    Die Tüten sind, wie bereits erwähnt nicht gratis, wie übrigens unglaublich viel, was ihr von uns bekommt.

    Was wir tun:
    – Wir sind täglich für euch vor Ort. Jeden Wochentag von 9:00 bis 19:00 und Samstags bis 16:00.
    – Wir arbeiten hinter den Kullissen oft viel länger. Andre war die Woche beispielsweise Mittwoch bis Mitternacht im Laden zu Gange, damit ihr eure US Lieferung pünktlich und perfekt bekommt.
    – Wir veranstalten für euch Events über das ganze Jahr, für die ihr keinen Cent bezahlt. Signierstunden mit berühmten Künstlern und Zeichnern. Lesungen und Signierstunden mit euren Lieblingsautoren. Spiele Events, bei denen wir euch Spielemechanismen und Regeln erklären. Abends, nachts und am Wochenende.
    – Wir besorgen für euch fast alles. Egal, ob wir es sowieso vorrätig haben, oder für euch bestellen müssen. Wir bezahlen dafür, dass wir von unserem Partner Libri jeden Morgen vor Ladenöffnung beliefert werden. Mit allem, was ihr bis 18:00 am Vortag bestellt habt. Damit sind wir schneller und zuverlässiger als die Amazone. Bei mehr als einer Million Titeln.
    – Wir haben ständig mehr als 80.000 unterschiedliche Artikel für euch auf Lager. Monat für Monat mehr als 500 neue Titel in allen Bereichen. US Comics, Comics, Rollenspiele, Brettspiele, Fantasy, Science Fiction…
    – Wir bestellen für euch Exoten, an denen wir wenig oder nichts verdienen. Wir versuchen ständig für euch neue und interessante Bücher, Comics und Spiele zu entdecken und zu besorgen. Wir bestellen für euch sogar bei Marketplace oder ähnlichen Plattformen, deren Geschäftspraktiken uns eigentlich widerstreben und schaden.
    – Wir beraten euch immer fair und umfassend. Natürlich subjektiv – in der Tradition von Hermke. Für jeden Geschäftsbereich gibt es mindestens einen Spezialisten, der euch fundiert und persönlich beraten kann. Wir reden nicht über Dinge, von denen wir nichts wissen.
    – Wir unterstützen Veranstaltungen und Turniere. Mit Manpower, Ware und auch finanziell. Wir besuchen eure Cons, helfen euch bei der Orga, machen Kontakte und sind uns auch nicht zu schade, zuzupacken. Vor Ort, abends, nachts, am Wochenende. Auch Sonntags.

    Was wir nicht tun:
    – Wenn wir Vergünstigungen von Lieferanten bekommen, wie limitierte Variant Editionen oder ähnliches, geben wir diese immer direkt weiter an euch. Kein bunkern oder versteigern.
    – Wenn wir schwachsinnige Preistreibereien auf Marktplatz mitbekommen, geben wir diese nicht an euch weiter. Wir behandeln Kunden immer fair, schützen uns aber vor Abstaubern und umherreisenden ebay- und Marktplatz-Aufkäufern.
    – Wir sind Menschen, kein Konzern. Deshalb machen wir Fehler und brauchen unsere Auszeiten. Unsere Perfektion kann niemals an Big A heranreichen. Sorry. Dafür könnt ihr mit uns reden und wir fühlen uns persönlich verantwortlich.
    – Wir behalten uns auch vor, nicht jeden Kunden gleich zu behandeln. Wir reißen uns gerne ein Bein für euch aus. Für euch. Aber nicht für jeden Fremden, der gewöhnlich seine Ware im Netz bestellt und jetzt meint, „wir wären seine letzte Hoffnung“, weil irgendwas im Moment nicht auf diesem Wege oder nur zu Wucherpreisen zu besorgen ist.
    – Wir setzen uns selbst eine Grenze, bis wohin wir gehen. Und glaubt mir, die ist oft weit jenseits der Rentabilität. Aber wir müssen und werden nicht alles mitmachen und eben auch nicht alles verschenken, für das wir gutes Geld bezahlen. Sorry.

    Panini tut mit seinen Veranstaltungen und Events sehr viel gutes für die Szene. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass bei all diesen Projekten auch immer der Händler gefragt ist. Zeit, Manpower, Kreativität und eben auch finanzielles Engagement. Vielleicht war das von Panini in diesem Fall ein wenig missverständlich oder unbedacht formuliert.
    Wir haben es nicht als unsere Pflicht angesehen, Ware, für die wir bezahlen, wahllos kostenlos auszugeben.
    An Tagen die in irgendeiner Form etwas mit „Gratis“ zu tun haben oder eben dieses „Gratis“ im Namen haben, kommen leider auch neben netten Kunden, neuen Interessierten oder Bekannten und Freunden immer auch professionelle Abstauber. „Kunden“, die am GCT tatsächlich versuchen, ganze Rucksäcke zu füllen, Autogrammjäger, die bei anwesenden Zeichnern, Autoren oder Spiele-Entwicklern stapelweise Karten signiert bekommen wollen – offensichtlich zum Verkauf – und damit euch Fans Zeit stehlen und Plätze wegnehmen. Wir schenken euch die Comics, für die wir bezahlen. Wir sind gerne für euch da. Aber wir müssen auch in gewisser Form an unseren eigenen Schutz denken. Seht die 1.50€ als eine Art Schutzgebühr. Jeder, der Kunde bei uns ist, weiss, dass es nicht unsere Art ist euch abzuzocken. Auch wenn wir vielleicht nicht alle Preise halten können, die die Großen im Netz anbieten.
    Wir werden weiterhin versuchen, für euch dazusein. Eure Wünsche zu erfüllen und euch individuell zu beraten. Vielleicht sind wir dabei nicht perfekt, aber wir versuchen unser Bestes. Als echte Menschen.

    Eure Comicdealer vom Team „Hermkes Romanboutique“

    von am 6. Februar 2017 13 Stimmen

    Am Wochenende waren wir über Nacht gegenüber im Gebäude der AMV. Die lange Würfelburg Nacht war angesagt. Für uns ein tolles Event und damit tausend Dank an die Orga von der AMV. Im besonderen Fako und Herbie, aber auch alle anderen Helfer und Freiwilligen und natürlich die fleissigen Heinzelmännchen von den Würfelmeistern. Tolle Nacht von Samstag Mittag bis Sonntag früh um… Keine Ahnung, wie lange es wirklich gedauert hat, wir haben gegen 4:00 früh die Segel gestrichen. Tolle Sache, die es einmal wieder ermöglicht hat, analog zu zocken unter Gleichgesinnten. Rollenspiele ausprobieren, Pen & Paper, Nerdtalk, Brettspiele testen und erklärt bekommen. 24 Stunden am Stück, solange man es durchhält…
    Deswegen jetzt ein paar Bilder von der langen Würfelburg Nacht in der Galerie. Leider habe ich beim Bilderhochschubsen auch noch einen Kommentar in der Schwebe entdeckt…

    Ich hab ne ganze Weile darüber nachgedacht, ob ich den Kommentar freischalten soll. Unsere Seite ist keine öffentlich rechtliche Plattform, mit der Aufgabe, neutral Bericht zu erstatten. Wir sind nur uns selbst verantwortlich. Was wir tun oder nicht tun schlägt sich lediglich auf unserem Konto nieder. Finanziell und Karmamäßig 😉
    Ich habe mich dazu entschieden, den Kommentar freizugeben. Dann muss ich aber dazu etwas anmerken.
    Ja, wir waren die Bösen, die 1,50€ verlangt haben für die Gratistaschen.
    Dazu muss ich jetzt sagen, dass die Taschen nicht gratis sind :). Wir zahlen dafür. Genauso wie für all die Gratiscomics, all die Plastiktüten, all die Flyer und Prospekte, die ihr tagtäglich oder bei Events in unserem Laden geschenkt bekommt. Wir haben uns überlegt, die Taschen frei zu vergeben, uns aber dagegen entschieden. Die vorrätige Anzahl, die wir bestellt hatten war wesentlich geringer, als die an Gratis-Comics. Auch, weil der Preis für uns viel höher ist.
    Ist ja schön, wenn im weltweiten Netz solche Dinge stehen, die davon erzählen, was wieder irgend so ein garstiger Halsabschneider von niedergelassenem Händler getan hat. Ich kann dagegen nichts unternehmen, dagegen nicht anstinken oder ankämpfen. Wenn ich einen Artikel schreibe, schreiben 100 mündige und wohlinformierte Endverbraucher in der gleichen Zeit 100 Artikel mit konträrem Inhalt und noch dazu auf Plattformen mit wesentlich höherer Verbreitung und größerer Akzeptanz als unsere eigene kleine Seite. Vielleicht auch gleich noch – weil wir eh gerade am schreiben und profilieren sind  – eine Rezension über das Lieblingsbuch auf der Plattform, wo es auch wirklich jemand liest. Nicht irgend so eine Spartenseite wie comicdealer. Nein natürlich auf der Seite des größten Anbieters – Big A. Da haben wir wenigstens eine Leserschaft. Für comicdealer heben wir uns dann wieder irgendetwas auf, was nicht ganz okay war. So etwas verbreitet man heute am Besten auf F-Book oder Twitter, früher in entsprechenden Foren… Das haben mittlerweile die größten Heuler herausgefunden. Sogar Herr Trump.

    Danke, dass du dir mit dem Kommentar die Mühe gemacht hast, hier darüber zu schreiben und mir damit die Möglichkeit gegeben hast, auf meiner eigenen Plattform zu antworten.
    Die Tüten sind, wie bereits erwähnt nicht gratis, wie übrigens unglaublich viel, was ihr von uns bekommt.

    Was wir tun:
    – Wir sind täglich für euch vor Ort. Jeden Wochentag von 9:00 bis 19:00 und Samstags bis 16:00.
    – Wir arbeiten hinter den Kullissen oft viel länger. Andre war die Woche beispielsweise Mittwoch bis Mitternacht im Laden zu Gange, damit ihr eure US Lieferung pünktlich und perfekt bekommt.
    – Wir veranstalten für euch Events über das ganze Jahr, für die ihr keinen Cent bezahlt. Signierstunden mit berühmten Künstlern und Zeichnern. Lesungen und Signierstunden mit euren Lieblingsautoren. Spiele Events, bei denen wir euch Spielemechanismen und Regeln erklären. Abends, nachts und am Wochenende.
    – Wir besorgen für euch fast alles. Egal, ob wir es sowieso vorrätig haben, oder für euch bestellen müssen. Wir bezahlen dafür, dass wir von unserem Partner Libri jeden Morgen vor Ladenöffnung beliefert werden. Mit allem, was ihr bis 18:00 am Vortag bestellt habt. Damit sind wir schneller und zuverlässiger als die Amazone. Bei mehr als einer Million Titeln.
    – Wir haben ständig mehr als 80.000 unterschiedliche Artikel für euch auf Lager. Monat für Monat mehr als 500 neue Titel in allen Bereichen. US Comics, Comics, Rollenspiele, Brettspiele, Fantasy, Science Fiction…
    – Wir bestellen für euch Exoten, an denen wir wenig oder nichts verdienen. Wir versuchen ständig für euch neue und interessante Bücher, Comics und Spiele zu entdecken und zu besorgen. Wir bestellen für euch sogar bei Marketplace oder ähnlichen Plattformen, deren Geschäftspraktiken uns eigentlich widerstreben und schaden.
    – Wir beraten euch immer fair und umfassend. Natürlich subjektiv – in der Tradition von Hermke. Für jeden Geschäftsbereich gibt es mindestens einen Spezialisten, der euch fundiert und persönlich beraten kann. Wir reden nicht über Dinge, von denen wir nichts wissen.
    – Wir unterstützen Veranstaltungen und Turniere. Mit Manpower, Ware und auch finanziell. Wir besuchen eure Cons, helfen euch bei der Orga, machen Kontakte und sind uns auch nicht zu schade, zuzupacken. Vor Ort, abends, nachts, am Wochenende. Auch Sonntags.

    Was wir nicht tun:
    – Wenn wir Vergünstigungen von Lieferanten bekommen, wie limitierte Variant Editionen oder ähnliches, geben wir diese immer direkt weiter an euch. Kein bunkern oder versteigern.
    – Wenn wir schwachsinnige Preistreibereien auf Marktplatz mitbekommen, geben wir diese nicht an euch weiter. Wir behandeln Kunden immer fair, schützen uns aber vor Abstaubern und umherreisenden ebay- und Marktplatz-Aufkäufern.
    – Wir sind Menschen, kein Konzern. Deshalb machen wir Fehler und brauchen unsere Auszeiten. Unsere Perfektion kann niemals an Big A heranreichen. Sorry. Dafür könnt ihr mit uns reden und wir fühlen uns persönlich verantwortlich.
    – Wir behalten uns auch vor, nicht jeden Kunden gleich zu behandeln. Wir reißen uns gerne ein Bein für euch aus. Für euch. Aber nicht für jeden Fremden, der gewöhnlich seine Ware im Netz bestellt und jetzt meint, „wir wären seine letzte Hoffnung“, weil irgendwas im Moment nicht auf diesem Wege oder nur zu Wucherpreisen zu besorgen ist.
    – Wir setzen uns selbst eine Grenze, bis wohin wir gehen. Und glaubt mir, die ist oft weit jenseits der Rentabilität. Aber wir müssen und werden nicht alles mitmachen und eben auch nicht alles verschenken, für das wir gutes Geld bezahlen. Sorry.

    Panini tut mit seinen Veranstaltungen und Events sehr viel gutes für die Szene. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass bei all diesen Projekten auch immer der Händler gefragt ist. Zeit, Manpower, Kreativität und eben auch finanzielles Engagement. Vielleicht war das von Panini in diesem Fall ein wenig missverständlich oder unbedacht formuliert.
    Wir haben es nicht als unsere Pflicht angesehen, Ware, für die wir bezahlen, wahllos kostenlos auszugeben.
    An Tagen die in irgendeiner Form etwas mit „Gratis“ zu tun haben oder eben dieses „Gratis“ im Namen haben, kommen leider auch neben netten Kunden, neuen Interessierten oder Bekannten und Freunden immer auch professionelle Abstauber. „Kunden“, die am GCT tatsächlich versuchen, ganze Rucksäcke zu füllen, Autogrammjäger, die bei anwesenden Zeichnern, Autoren oder Spiele-Entwicklern stapelweise Karten signiert bekommen wollen – offensichtlich zum Verkauf – und damit euch Fans Zeit stehlen und Plätze wegnehmen. Wir schenken euch die Comics, für die wir bezahlen. Wir sind gerne für euch da. Aber wir müssen auch in gewisser Form an unseren eigenen Schutz denken. Seht die 1.50€ als eine Art Schutzgebühr. Jeder, der Kunde bei uns ist, weiss, dass es nicht unsere Art ist euch abzuzocken. Auch wenn wir vielleicht nicht alle Preise halten können, die die Großen im Netz anbieten.
    Wir werden weiterhin versuchen, für euch dazusein. Eure Wünsche zu erfüllen und euch individuell zu beraten. Vielleicht sind wir dabei nicht perfekt, aber wir versuchen unser Bestes. Als echte Menschen.

    Eure Comicdealer vom Team „Hermkes Romanboutique“

    6 Kommentare zu “Ruchloser Verstoß gegen den Nicht-Angriffs-Pakt”

    1. Carsten sagt:

      Ich sage einfach nur Danke, dass es Euch gibt und für das, was ihr alles für uns Eure Kunden macht, auch wenn ich leider lange nicht an all den tollen Events teilnehmen kann. Für mich bietet ihr darüber hinaus so viel mehr, das ich mit Geld gar nicht beziffern kann. Klar habe ich die Anfahrt zum Laden und investiere Sprit und Zeit, aber was ich dort vor Ort bekomme an Atmosphäre, Beratung, Empfehlungen, Gesprächen, Begegnungen, Freundschaft, Inspirationen, Diskussionen und Ansprache ist für mich jedes Mal einfach im besten Wortsinne einfach phantastisch und bietet für mich definitiv eine ideale Erholung.

    2. Alexander Stephan sagt:

      Zugegeben, ich war mir auch nicht sicher, ob ihr meinen Kommentar veröffentlicht. Gefragt habe ich trotzdem, schon alleine aus Interesse und meine Email für eine private Antwort war angegeben.

      Und ja, ich bin so einer, der normal nie in einen Comicshop geht. Schon alleine weil die alle zu weit weg sind, seit ich nicht mehr in WÜ wohne.

      Hätte ich den Marvel-Tag nicht sowieso verpasst wäre ich sehr wahrscheinlich dennoch nicht extra dafür angereist.
      Aber wenn doch, hätte es so ausgesehen, dass ich eben meine monatlichen Comics diesmal bei euch gekauft hätte, mich dann aber geärgert hätte, dass die Tasche etwas kostet, und ich durch die Anreisekosten günstiger weggekommen wäre, wenn ich ganz normal im Internet bestellt hätte.

      Mir ist im Grunde klar, was für ein Aufwand und Kostenfaktor solche Aktionstage für euch sind, wie du auch ausführlich erklärst. Dennoch ist mein Ärger und Unverständnis bei Gratisaktionen, die mich als Endkunden etwas kosten, erstmal schlicht einfach vorhanden und wenn nach Besinnung Verständnis aufkommt, kann ich es dies dennoch nicht als „in Ordnung“ einstufen.

      Das ist meiner Ansicht nach, und ich betone, dass ich nur für mich spreche, ein unglaublich cleveres und unfaires System, dass sich Panini da ausgedacht hat.
      Die Shops zahlen für Paninis Werbung, und stehen durch die Kunden auch enorm unter Druck auch ja teilzunehmen. Deadpooltag, Batmantag, Marveltag, Gratis Comic Tag und jedes mal zahlen die Shops und haben die Arbeit.
      Warum keinen monatlichen Panini-Aktionstag? Kommt erst noch.

      Wenn mal alle Shops geschlossen nicht mitmachen würden, wäre es auch mal interessant zu schauen, was dann passiert. Aber ich sehe da keine mögliche Einigung. Einer wird immer mitmachen um besonders toll zu sein.
      Dieses System ist tricky.

      1. Gerd sagt:

        Zu Panini ganz kurz:
        Falls das in meinem Artikel missverständlich war, ich finde das, was Panini macht, TOLL! Wir müssen heute alle mehr tun, um uns gegen die massive Konkurrenz seitens Internet zu behaupten. Wir können nicht besser sein, als Global Player wie Big A, wenn es darum geht, Kunden zu bedienen, die zu Hause sitzen bleiben. Aber wir können einen Anreiz bieten, uns zu besuchen. Jeder Shop rudert dabei mit seinen eigenen Mitteln. Aber auch die Bewerbung kleiner Events ist in der Flut sozialer Netzwerke immer schwieriger. Um zum Beispiel selbst hochkarätige Signierstunden von Disney Zeichnern zu bewerben, reicht der regionale Presseverteiler plus die Werbung auf FB blus Artikel auf der eigenen Homepage heute kaum noch aus.
        Wenn es dagegen um überregional verbreitete Events geht, wie den GCT oder eben auch diverse Panini Events, wird dem Einzelhandel ein mächtiges Instrumentarium zur Verfügung gestellt. Die Reichweite überregionaler Werbung und die Verbreitung z.B. im Panini Forum oder auf eigens erstellten Seiten ist nicht nur weitreichender in der Breite, sondern auch wesentlich effektiver in der Tiefe.
        Unsere kleinen Events sind wesentlich weniger frequentiert, als die großen, überregionalen. Liegt zum einen an gratis Give-Aways, aber hauptsächlich an der größeren Plattform.
        Deswegen wäre es absurd, zu einem Boykott gegen solche unterstützenden Maßnahmen aufzurufen.
        Für uns ist der Nutzen ein wesentlich breiteres Publikum, dem wir beweisen können, dass wir unsere Sache gut machen. Insofern danke Panini für diese Chance. In einer so kleinen Branche gibt es keine Feindschaft zwischen Produzenten und Verlagen einerseits und Händlern und Fans andererseits. Es ist ein wirklich hervorragend gutes Team Play, das sich erst in den letzten Jahren entsprechend entwickelt und gemausert hat. Und diese Zusammenarbeit ist essentiell und fruchtbar.
        Der einzig traurige Aspekt ist, dass sich trotz all der positiven Effekte leider offensichtlich immer noch Einzelne benachteiligt fühlen.
        Statt einem verdammt, ich bin abgezockt worden, wäre es vielleicht auch möglich, sich einfach dafür zu bedanken, was einem positives widerfahren ist.
        Übrigens möchte ich dich an dieser Stelle einladen, doch einmal unseren Webshop auszuprobieren. Da gibt es nämlich auch viel zu entdecken 😉
        Für Events wirst du aber dennoch die weite und beschwerliche Reise auf dich nehmen müssen ;-(
        Trotz mehrfacher Anfrage versenden wir nämlich keine Gratis-Comics. Auch nicht, wie es bei Versendern durchaus Usus ist, gegen einen Unkostenbeitrag.

    3. Marcus Winkler sagt:

      Da fühle ich mich gezwungen euch den Rücken zu stärken!
      Ich gehöre ganz klar zu den Leuten, die viel zu selten in den Laden kommen. Dies liegt aber einfach an der fehlenden Zeit für das Hobby.
      Aber selbst obwohl ich nur 3-4x im Jahr, mit meinen Kindern, vorbeischaue:
      Ich werde stets freundlich und kompetent beraten!
      Die Auswahl ist erschöpfend! (Ok meine Kinder sind erschöpfend, die Auswahl ist einfach überragend)
      Die Preise machen mich oft fassungslos! Es stehen Perlen, für Sammler und Interessierte für UVPs im Regal, für welche man auf den bekannten Portalen oft das x fache zahlt!
      Dazu gibt das Team wirklich alles für die kleine Szene und reißen sich den Arsch auf.

      Danke an euch und euer Team! Ich zahle das nächste mal gerne 3 €!

      Gruß Marcus

      1. Gerd sagt:

        Danke dir, das hört man gerne 🙂

      2. Ingo Seufert sagt:

        Da möchte ich dem Herrn Winkler uneingeschränkt Recht geben! ( Hi Marcus! 😉 )
        Wenn ich nicht so lange sparen müsste um mein Abo zahlen zu können (Hartz IV ist ein Arschloch), wär´ ich definitiv viiiiiel öfter bei Euch, schon alleine deshalb, weil ich mich so gerne 23 Jahre zurück erinnere…
        Macht weiter so!

    Kommentare als RSS

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Neuheiten-Ticker

  • Was tut sich im Forum

  • Seiten

  • Do NOT follow this link or you will be banned from the site!