anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

      Vermisst
      am 21. Oktober von Christian
      Jede Bestellung zählt in diesen Zeiten, und deshalb kann man es gar nicht oft genug sagen: Ihr könnt in Hermkes weiterlesen...
      Harry Harrison
      am 19. Oktober von Horst Illmer
      Hardy Kettlitz & Christian Hoffmann HARRY HARRISON – WELTENBUMMLER UND WITZBOLD. Originalausgabe Berlin, Memoranda, 2020, 301 S. ISBN 978-3-948616-40-3 / 18,90 Euro SF Personality Band weiterlesen...
      Hermkes Historie #2 Michi
      am 16. Oktober von Gerd
      Hermkes Historie als kleine Serie auf dem Weg zum vierzigsten Jubiläum. Teil zwei trägt den Titel: Der Weg zum Laden weiterlesen...
      Infinitum
      am 14. Oktober von Horst Illmer
      Christopher Paolini INFINITUM – DIE EWIGKEIT DER STERNE. Roman. Aus dem amerikanischen Englisch von Barbara Häusler, Anke Kreutzer, Eberhard Kreutzer und Katharina weiterlesen...
  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Monatsarchiv für Juni 2014

    Heyne und weitere Random House Novis Juli

    von am 5. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Heyne und weitere Random House Novis Juli

    Kaiser der Dunkelheit

    Heyne
    LAWRENCE, MARK: JORG VON ANKRATH #3 KAISER DER DUNKELHEIT € 14,99
    WARD, J. R.: FALLEN ANGELS PB #5 DIE VERSUCHUNG € 14,99
    SANDERSON, BRANDON: STEELHEART HC   € 17,99
    BRANDHORST, ANDREAS: DAS KOSMOTOP PB   € 14,99
    ZORMUDJAN, SUREN: GLUKHOVSKY’S METRO 2033 UNIVERSUM #8 DAS ERBE DER AHNEN € 14,99
    CLEMENT, HAL: SCHWERKRAFT   € 9,99
    MAMCZAK, SASCHA: 50 JAHRE HEYNE EDITION  DIE ZUKUNFT € 8,99
    SCARROW, SIMON: ARENA   € 9,99

    carl’s books
    MALZIEU, MATTHIAS: DIE MECHANIK DES HERZENS   € 8,99

    cbt
    SMITH, LISA J.: TAGEBUCH EINES VAMPIRS #11 DUNKLE EWIGKEIT € 9,99

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Heyne und weitere Random House Novis Juli

    5. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Heyne und weitere Random House Novis Juli

    Heyne
    LAWRENCE, MARK: JORG VON ANKRATH #3 KAISER DER DUNKELHEIT € 14,99
    WARD, J. R.: FALLEN ANGELS PB #5 DIE VERSUCHUNG € 14,99
    SANDERSON, BRANDON: STEELHEART HC   € 17,99
    BRANDHORST, ANDREAS: DAS KOSMOTOP PB   € 14,99
    ZORMUDJAN, SUREN: GLUKHOVSKY’S METRO 2033 UNIVERSUM #8 DAS ERBE DER AHNEN € 14,99
    CLEMENT, HAL: SCHWERKRAFT   € 9,99
    MAMCZAK, SASCHA: 50 JAHRE HEYNE EDITION  DIE weiterlesen…

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Heyne und weitere Random House Novis Juli

    Pegasus Auslieferung KW 23

    von am 5. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Pegasus Auslieferung KW 23

    Robinson Crusoe

    Pegasus
    ROBINSON CRUSOE – ABENTEUER AUF DER VERFLUCHTEN INSEL  DAS BRETTSPIEL € 39,95
    DIE SPEICHERSTADT – SO MOK WI DAT  DAS BRETTSPIEL € 29,95

    5. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Pegasus Auslieferung KW 23

    Pegasus
    ROBINSON CRUSOE – ABENTEUER AUF DER VERFLUCHTEN INSEL  DAS BRETTSPIEL € 39,95
    DIE SPEICHERSTADT – SO MOK WI DAT  DAS BRETTSPIEL € 29,95

    Tag 149 – baggern war harmlos

    von am 5. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Tag 149 – baggern war harmlos

    P6050120Der Slogan "Saugen statt Baggern" hört sich eigentlich recht nett an (auch wenn ich dabei irgendwie an Loriot erinnert werde) und die "P6050122Blaue Elise" als Maskottchen auf der Fahretür wirkt auch eher nett und harmlos. Der diabolische Krach, den dieses Monstrum macht, straft aber diesen putzigen Eindruck derart lügen, dass ich mir sofort die Bagger zurückwünsche! Ich dreh durch.

    • Kategorie: Bauarbeiten
    • Kommentare deaktiviert für Tag 149 – baggern war harmlos

    5. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Tag 149 – baggern war harmlos

    Der Slogan "Saugen statt Baggern" hört sich eigentlich recht nett an (auch wenn ich dabei irgendwie an Loriot erinnert werde) und die "Blaue Elise" als Maskottchen auf der Fahretür wirkt auch eher nett und harmlos. Der diabolische Krach, den dieses Monstrum macht, straft aber diesen putzigen Eindruck derart lügen, dass ich mir sofort die Bagger zurückwünsche! Ich dreh weiterlesen…

    • Kategorie: Bauarbeiten
    • Kommentare deaktiviert für Tag 149 – baggern war harmlos

    Die vergoldete Kette

    von am 5. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Die vergoldete Kette

    goldketteTitel: Die vergoldete Kette (The Gilded Chain)
    SerienZyklentitel: Des Königs Klingen (Tales of the King’s Blades)
    Autor: Dave Duncan
    Verlag, Nummer: Bastei-Lübbe 20412(Folgebände: 20422, 20429)

    update: Beide Zyklen von "Des Königs Klingen" und auch "Des Königs Dolche" sind derzeit nicht lieferbar. Klassischer Fall fürs Antiquariat.

    Vielen Lesern dürfte Dave Duncan inzwischen bekannt sein, ist das vorliegende Buch doch schon sein 16. in Deutschland erschienenes Taschenbuch – und wahrlich nicht sein schwächstes. Im Rahmen dieser Buchvorschläge wurde schon einmal ein Titel des Schriftstellers vorgestellt (Der Weg nach Kinvale, Bastei 20263). Eigentlich hatte ich geplant , für ausführliche Besprechungen immer einen neuen Autor zu wählen , aber der Roman hat mir so viel Freude bereitet, daß ich der Versuchung nicht widerstehen konnte, meine Regel zu brechen.

    Inhalt:
    Der vierzehnjährige uneheliche Enkel eines unbedeutenden Gutsherrn im Königreich Euranien wird als „Schwererziehbarer“ in die strenge Schule von Eisenburg gebracht, besser gesagt: abgeschoben. Nach Bestehen der Aufnahmeprüfung, wobei seine Reflexe getestet werden, wird er durch die unerbittliche Disziplin dieses Internats zum Elitekämpfer geformt. Als bester Fechter der Kaderschmiede seit langem verläßt er fünf Jahre später diesen Hort als Klinge des Königs und wird, nach dem Ausfall seines Vorgängers, einem Adeligen als Leibwächter zugeteilt. Sir Durendal, diesen legendären Namen hat er trotz vieler Anfechtungen gewählt, setzt sich am Hofe des beliebten Königs Ambrose durch und erhält von seinem Lehnsherrn  den schier unmöglichen Auftrag, einen „Schatz“ in einer fernen Wüstenstadt zu bergen, der jegliche Vorstellung übersteigt.

    Beurteilung:
    Auf den ersten Blick klingt der Auftakt zu diesem Roman nicht gar so innovativ , aber im Verlaufe der Erzählung wird bald klar, daß die Handlung dennoch in ungewohnten Bahnen abläuft. Jeder, der einmal ein Werk von Dave Duncan gelesen hat, wird bestätigen, daß der Autor gut erzählen kann. Aber er bringt auch frische Ideen ein, zeigt neue Aspekte auf, führt ungewöhnliche Sichtweisen ein. Die lineare Erzählstruktur wird immer wieder belebt durch zeitliche Vorgriffe, ohne daß das den Lesefluß stören würde. Der Kampf um Macht und Einfluß, den ein intriganter Berater des Königs Sir Durendal aufzwingt, und den er mit Heimtücke, Unerbittlichkeit und Verrat führt, wird schier hoffnungslos für den Helden. Dabei hält der König mit dem altbewährten Mittel des „Teile und Herrsche“ beide fest im Griff. Exzellent ist die ambivalente Figur des politisch raffiniert taktierenden Herrschers herausgearbeitet. Dieser wird, trotz seines deutlich egoistischen und nicht selten despotischen Handelns – unter anderem zettelt er einen verlustreichen Krieg an und verhält sich gegenüber seiner Tochter alles andere denn als liebevoller Vater – , von seinen Untertanen respektiert, ja geliebt. Überhaupt tragen Figuren des Dramas durch ihr Handeln ausgesprochen menschliche Züge, sind mit Fehlern, Schwächen oder Lastern behaftet. Eitelkeit, Prunksucht, Vorteilnahme, Prahlsucht, Lügen, alle diese Eigenschaften werden mit kräftigen Farben herausgearbeitet, aber ohne explizit mit dem Finger darauf zu zeigen.
    Einzige Lichtgestalt ist unser getreuer Held, dessen noch kindlicher Edelmut schon beim „Einstellungsgespräch“ einmal kurz aufblitzt, der aber am Ende eine schreckliche Entscheidung treffen muß, will er seinen Idealen treu bleiben. Nun, das durchaus ernste Geschehen wird immer wieder durch einen Funken Humor und Ironie, bisweilen auch durch Sarkasmus aufgehellt. Dadurch wird aber auch durchaus vorhandenen Grausamkeiten ein wenig die Schärfe genommen. So heißt z.B. der Geburtsort des aus der Provinz stammenden Helden „Tümpelmark“. Auch lakonische Bemerkungen verbergen kleinere oder größere Tragödien. Ein nettes Beispiel hierfür ist der folgende Satz: „ Er hatte geglaubt, sie hätten eine Vereinbarung, doch bei seiner Rückkehr mußte er feststellen, daß sie mit einem anderen verlobt war.“ (S. 153).

    Fazit:
    Wie oft jammern wir LeserInnen über schlampige Übersetzungen. Hier aber kann man feststellen, daß der Roman sehr gut „herübergebracht“ wurde (wobei als kleine Anmerkung nur zu kritisieren ist, daß der „Philosophenstein“ im Deutschen nun einmal „Stein der Weisen“ heißt, S. 178). Den Namen des Übersetzers, Michael Krug, sollte man sich merken. Positiv ist des weiteren festzustellen, daß Gefühle nicht überstrapaziert werden, aber dennoch emotionale Anteilnahme durchaus erlaubt ist. Selbst die furchterregende Art der Magie hinterläßt bei der/beim LeserIn Fragezeichen im Hinblick auf eigene Entscheidungen in vergleichbarer Lage und provoziert damit keineswegs beruhigende Hintergedanken. Die Story, zunächst durchwegs klassisch angelegt, zeigt durch eine am Anfang kaum merkliche Veränderung des Blickwinkels völlig neue Züge, verkehrt Dinge ins Gegenteil, führt zu absolut neuen Bewertungen. Fast schlagartig wirkt das Geschehen ungewöhnlich, eine Leserin hat es als „schräg“ bezeichnet, und ich finde dieses Adjektiv durchaus treffend.
    Ein nicht ganz unwillkommener Vorteil ist die Tatsache, daß der Roman in sich stimmig und abgeschlossen ist. Trotzdem wird sich jeder Käufer auf neue Geschichten in dieser Welt freuen, denn „Die vergoldete Kette“ ist ein höchst faszinierendes Buch.

    5. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Die vergoldete Kette

    Titel: Die vergoldete Kette (The Gilded Chain)
    SerienZyklentitel: Des Königs Klingen (Tales of the King’s Blades)
    Autor: Dave Duncan
    Verlag, Nummer: Bastei-Lübbe 20412(Folgebände: 20422, 20429)

    update: Beide Zyklen von "Des Königs Klingen" und auch "Des Königs Dolche" sind derzeit nicht lieferbar. Klassischer Fall fürs Antiquariat.

    Vielen Lesern dürfte Dave Duncan inzwischen bekannt sein, ist das vorliegende Buch doch schon weiterlesen…

    Games Workshop KW 23

    von am 4. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Games Workshop KW 23

    Belagerung von Castellax

    Romane
    WERNER, C. L.: WARHAMMER 40.000 – SPACE MARINE BATTLES #8 DIE BELAGERUNG VON CASTELLAX € 15,00
    HRSG: DUNN, CHRISTIAN: WARHAMMER 40.000 #53 STORIES € 11,99
    MCNEILL, GRAHAM: WARHAMMER 40.000 HORUS – DER GROSSE BRUDERKRIEG #17 DIE VERSTOßENEN TOTEN € 9,99

    Magazine
    WHITE DWARF PRESENTS WARHAMMER VISIONS #5 € 9,00
    WHITE DWARF #19 € 3,20

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Games Workshop KW 23

    4. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Games Workshop KW 23

    Romane
    WERNER, C. L.: WARHAMMER 40.000 – SPACE MARINE BATTLES #8 DIE BELAGERUNG VON CASTELLAX € 15,00
    HRSG: DUNN, CHRISTIAN: WARHAMMER 40.000 #53 STORIES € 11,99
    MCNEILL, GRAHAM: WARHAMMER 40.000 HORUS – DER GROSSE BRUDERKRIEG #17 DIE VERSTOßENEN TOTEN € 9,99

    Magazine
    WHITE DWARF PRESENTS WARHAMMER VISIONS #5 € 9,00
    WHITE DWARF #19 € weiterlesen…

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Games Workshop KW 23

    Maleficent – Die dunkle Fee

    von am 4. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Maleficent – Die dunkle Fee

    MaleficentSeit 29.05.2014 im Cineworld
    Maleficent – Die dunkle Fee, USA 2014, 97min
    Regie: Robert Stromberg
    Genre: Fantasy, Märchen
    Mit: Angelina Jolie, Elle Fanning, Sharlto Copley

    Dass Robert Stromberg wunderschöne Bilder auf die Leinwand bringt hatte ich erwartet. Bei "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" und "Shutter Island" war er der Leiter für Animation und visuelle Effekte. Set-Dekorateur bei "Avatar – Aufbruch nach Pandora", "Die fantastische Welt von Oz" und "Alice im Wunderland".  Dass es aber für einen gelungenen Märchenfilm mehr braucht, als einfach nur schöne Bilder, zeigt die mit ähnlichem Konzept angegangene Verfilmung von Schneewittchen: "Snow White & the Huntsman". Robert Stromberg umschifft alle Klippen, erschafft einen Film, der trotz seiner FSK Freigabe ab 6 durchaus märchenhaft böse Szenen enthält, aber auch wunderbare Bilder und vor allem eine mitreißende, stimmige und wunderschöne Interpretation des Märchens "Dornröschen". Die Rollen sind perfekt besetzt, vor allem Angelina Jolie spielt die Rolle ihres Lebens. Das umgestrickte Märchen aus der vermeindlich bösen Sicht ist ein echter Tipp für die ganze Familie. Neben den knuffigen Feenwesen und märchenhaften Landschaften können Kiddies und Erwachsene bei mancher dunklen Szene das Gruseln lernen und vielleicht einmal wieder darüber nachdenken, dass nicht alles so ist, wie es scheint und dass auch vermeindlich Böses manchmal gar nicht so böse und das, was wir für richtig und gut halten, vielleicht gar nicht so rechtschaffen ist. Auch wenn wir den Ausgang des Märchens kennen, mitfiebern kann man trotzdem bis zum Ende.

    Karten gibt es im Vorverkauf an den CINEWORLD-Ticketkassen sowie im Internet unter www.cineworld-main.de

     

    Inhalt „Maleficent – Die dunkle Fee
    Die junge Maleficent ist eine schöne, gütige Fee (Isobelle Molloy) die ihr märchenhaftes Leben im Feenland lebt, bis sie eines Tages Stefan (Michael Higgins), den Jungen aus der Menschenwelt kennenlernt. Zwischen der Fee und dem Menschen entwickelt sich eine Romanze, die der Junge mit dem Kuss ewiger Liebe besiegelt.

    Bald stellt sich heraus, dass die Romantik in der Welt der Menschen weit weniger Raum hat, als im Feenland und dass die zarte Jugendliebe das Erwachsenwerden nicht überdauert. Der gesellschaftlich aufstrebende erwachsene Mann (Sharlto Copley), der aus Stefan, dem Knaben von einst geworden ist und die mittlerweile zur Hüterin des Feenreiches gewordene Maleficent (Angelina Jolie) finden sich auf zwei unterschiedlichen Seiten eines beginnenden Krieges zwischen dem Reich der Menschen und der Feenwesen wieder.

    Sie sind zu erbitterten Feinden geworden und mit einer Täuschung gelingt es Stefan einen vermeindlichen Sieg über die einstige Jugendliebe zu erringen. Die so betrogene Herrscherin der Feen schwört bittere Rache und es kommt, wie es kommen muss. Aus der gütigen Fee wird die böse Hexe und ihr Fluch trifft die Tochter des inzwischen zum König gekrönten Stefan, der sie so schmählich betrogen hat.

    Wir alle kennen die Worte: "Noch vor ihrem 16. Geburtstag soll sie sich an einer Spindel stechen und in einen totengleichen Schlaf fallen!"

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Maleficent – Die dunkle Fee

    4. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Maleficent – Die dunkle Fee

    Seit 29.05.2014 im Cineworld
    Maleficent – Die dunkle Fee, USA 2014, 97min
    Regie: Robert Stromberg
    Genre: Fantasy, Märchen
    Mit: Angelina Jolie, Elle Fanning, Sharlto Copley…

    Dass Robert Stromberg wunderschöne Bilder auf die Leinwand bringt hatte ich erwartet. Bei "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" und "Shutter Island" war er der Leiter für Animation und visuelle weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Maleficent – Die dunkle Fee

    Tag 148 – dieser Ausblick!

    von am 4. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Tag 148 – dieser Ausblick!

    P6040102Diesen Ausblick hatten wir eigentlich gehofft, nicht so schnell wieder ertragen zu müssen.

    • Kategorie: Bauarbeiten
    • Kommentare deaktiviert für Tag 148 – dieser Ausblick!

    4. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Tag 148 – dieser Ausblick!

    Diesen Ausblick hatten wir eigentlich gehofft, nicht so schnell wieder ertragen zu müssen.

    • Kategorie: Bauarbeiten
    • Kommentare deaktiviert für Tag 148 – dieser Ausblick!

    Tag 147 – Entropie

    von am 3. Juni 2014 1 Kommentar

    FotoVier Firmen arbeiten jetzt an dem Projekt "Fertigstellung der Bauarbeiten" in der Valentin Becker Straße. Entropie ist laut Wiktionary das "Maß für die Unordnung" (im chemischen Sinne) und laut Wikipedia "ein Maß für die Anzahl der Mikrozustände, durch die der beobachtete Makrozustand des Systems realisiert werden kann" (in der Statistischen Physik und Physikalischen Chemie). Passt beides. Die Mikrozustände, der einzelnen Arbeiten – der jeweiligen Firmen, bieten ein Bild, das einen zur Verzweiflung bringen kann. Es wird an Stellen aufgerissen, die schon längst zu waren. Die Einmündung in die Valentin-Becker-Str sieht aus, wie ein Bombenkrater und man realisiert kaum, dass man in die Benedikt Straße einbiegen kann. Die Fortschritte an der Eisenbahnbrücke wirken wie die unsichere Herangehensweise eines Heimwerkers an die neue Garagenauffahrt. Ein neues Schild prangt unheilsschwanger, dass demnächst die Zufahrt zur Tröltschstraße auch wieder gesperrt ist. Es lärmt, plärrt und wuselt überall. Aber alles wirkt völlig Chaotisch und ist im Einzelnen wenig nachvollziehbar. Wenn wir diese Mikrozustände auf das Gesamte übertragen, wird mir Angst und Bange, in Bezug auf die konkrete Aussage der netten Dame von der Stadt Würzburg. Die Busse fahren spätestens Ende Juli…

    3. Juni 2014 und 1 Kommentar

    Vier Firmen arbeiten jetzt an dem Projekt "Fertigstellung der Bauarbeiten" in der Valentin Becker Straße. Entropie ist laut Wiktionary das "Maß für die Unordnung" (im chemischen Sinne) und laut Wikipedia "ein Maß für die Anzahl der Mikrozustände, durch die der beobachtete Makrozustand des Systems realisiert werden kann" (in der Statistischen Physik und Physikalischen Chemie). weiterlesen…

    Tag 146 – nix

    von am 2. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Tag 146 – nix

    loadingHeute gibts mal nix, weil ich Pause mache. Heimarbeit, bei mir zu Hause. Schnellerer Rechner, besser für grafische Bearbeitung großer Dateien. Die Werbebanner für das Projekt U&D Stand von Hermkes Romanboutique… Dafür bin ich umso mehr gespannt, wie es morgen aussieht. Schließlich sind es – laut offizieller Auskunft der Stadt Würzburg – noch vier bis sechs Wochen, bis der Bus wieder fährt…

    • Kategorie: Bauarbeiten
    • Kommentare deaktiviert für Tag 146 – nix

    2. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Tag 146 – nix

    Heute gibts mal nix, weil ich Pause mache. Heimarbeit, bei mir zu Hause. Schnellerer Rechner, besser für grafische Bearbeitung großer Dateien. Die Werbebanner für das Projekt U&D Stand von Hermkes Romanboutique… Dafür bin ich umso mehr gespannt, wie es morgen aussieht. Schließlich sind es – laut offizieller Auskunft der Stadt Würzburg – noch vier bis sechs Wochen, bis weiterlesen…

    • Kategorie: Bauarbeiten
    • Kommentare deaktiviert für Tag 146 – nix

    Lemuria – Signieraktion in Hermkes Romanboutique

    von am 1. Juni 2014 Kommentare deaktiviert für Lemuria – Signieraktion in Hermkes Romanboutique

    Lemuria Print 03Am Freitag, 13. Juni signiert das Kreativteam von Lemuria ab ca 15:00 Uhr bei uns im Laden! Texter und Zeichner werden beide anwesend sein und die Bände signieren. Wie immer wird es auch ein paar Originale zu erwerben geben und sie haben schon angekündigt, dass sie auch limitierte Drucke im Gepäck haben.

    Apriyadi Kusbiantoro (Zeichnungen)

    Lemuria Print 02wurde im April 1976 geboren machte seinen Abschluss am ISI, der Indonesischen Kunstakademie in Jogjakarta. Er ist Mitbegründer der Urak-Urek Animations-Studios und arbeitet weiterhin selbst als 2D und 3D Animator und als Storyboard-Zeichner. Das Comiczeichnen ist eher so etwas wie seine große Liebe und Freizeitbeschäftigung. Hut ab, wenn es mehr "Freizeitzeichner" wie ihn gäbe…
    Apriyadi Kusbiantoro sagt selbst über sich: "Some people say I’m an animator. But others call me an Illustrator. Like it’s not enough, they put in Storyboard Artist in the list. None of them are wrong. Not. One. Bit. They tell me “You’re an Animator”, looking at my 3D and 2D works. When designating the word Illustrator to me, they can see various illustrating acts evident in my works. Any of you fine citizens would still like to call me a Storyboard Artist? I’m at your service."
    "Manche Leute sagen, ich sei ein Animator. Aber andere nennen mich einen Illustrator. Als wäre das noch nicht genug, fügen sie Storyboard Zeichner zur Liste hinzu. Keiner von ihnen liegt falsch. Nicht ein klitzekleines Bisschen. Sie nennen mich Animator, wenn sie meine 2D und 3D Arbeiten sehen. Wenn sie mich Illustrator nennen, finden sie sehr viele Illustrationen in meinen Arbeiten. Wenn mich Irgendwer noch als Storyboard-Artist bezeichnen möchte, bitte sehr, zu ihren Diensten." (Freie Übersetzung vom Gerd)

    Lemuria Print 01Sytse S. Algera (Story)

    Der niederländische Schriftsteller, Redakteur und Polizeibeamte liebt Comics bereits seit frühester Jugend. Sytse ist seit Jahren als Übersetzer und Redakteur für diverse Comicverlage tätig. Seit 2009 arbeitet er für das Comic Magazine "Eppo" und lernte auf diesem Weg den belgischen Zeichner Patrick van Oppen kennen mit dem er zunächst die Comic-Serie "De Vries" schuf. Für den zweiten Band waren die beiden sogar für den "Stripschapspenning" nominiert, den wohl rennomiertesten niederländischen Comic-Award. Seit 2012 arbeiten sie gemeinsam an der realistischen Polizei-Serie "24/7", bei der Sytse Algera aus seiner Berufserfahrung schöpfen kann.
    Die Zusammenarbeite mit dem polnischen Künstler Przemyslaw Klosin bringt die realistische Terror-Serie  "Cell" in Gang und als Team mit dem indonesischen Künstler Apriyadi Kusbiantoro an der aktuellen Reihe "Untold Tales of Lemuria" öffnete ihm die Tür zum internationalen Erfolg. In Deutschland ist soeben der erste Band "Die Berge von Moran" beim Splitter Verlag erschienen. Die fantastische SF-Serie, erzählt eine actionreiche Geschichte auf dem lang verschollenen Kontinent Lemuria im Stile der Storm Abenteuer des unvergesslichen Don Lawrence und auch der Zeichenstil von Apriyadi lehnt sich erstaunlich nah und gekonnt am Vorbild an. Ein wahrer Augenschmaus und das nicht nur für Retro-Fans.

    Liste der Comic-Veröffentlichungen von Apriyadi Kusbiantoro:
    1. Chameleon (balai pustaka – 1995)
    2. Kecoa (balai pustaka – 1997)
    3. The Challenge (Goethe compilation – 2006)
    5. A was ada anjing (kementrian agama RI – 2006)
    6. Antaga dan Ismaya (Harian Jogja – 2009)
    7. Bidadari dan 8 Wasu (Harian Jogja – 2009)
    8. Sang Bhisma (Harian Jogja – 2009)
    9. Permaisuri Wicitrawirya (Harian Jogja – 2009)
    10. J.N Williamson illustrated Masques anthology (Cemetary dance Publishing 2011)
    11.George Carlin Comics (Bluewater comics 2011)
    Auszeichnungen für seine Comic Kust Apriyadi Kusbiantoro:
    1. Runner up of National Educational and Cultural Department Comic Contest (1995)
    2. Winner of National Educational and Cultural Department Comic Contest (1997)
    3. Winner of National Religion Department Comic Contest, children story category (2006)

    Liste der Comic-Veröffentlichungen von Sytse S. Algera:
    1. The Lost Tales of Lemuria (Sytse S. Algera & Apriyadi Kusbiantoro)
    Book 1 (Spring 2014)
    Book 2 (Fall 2014)
    2. De Vries (Sytse S. Algera & Patrick van Oppen)
    A Family on the run (2011)
    Firestarter (2012)
    Blind Love (2014)
    3. Cell – Terror strikes again in Europe (Sytse S. Algera & Przemyslaw Klosin)
    Book 1 (Spring 2014)
    Book 2 (2015)
    Book 3 (2016)
    4. 24/7 (Sytse S. Algera & Patrick van Oppen)
    Ongoing Series
    5. Delta Four (Sytse S. Algera & Jean Claude Ngumire)

    1. Juni 2014 und Kommentare deaktiviert für Lemuria – Signieraktion in Hermkes Romanboutique

    Am Freitag, 13. Juni signiert das Kreativteam von Lemuria ab ca 15:00 Uhr bei uns im Laden! Texter und Zeichner werden beide anwesend sein und die Bände signieren. Wie immer wird es auch ein paar Originale zu erwerben geben und sie haben schon angekündigt, dass sie auch limitierte Drucke im Gepäck haben.

    Apriyadi Kusbiantoro (Zeichnungen)

    wurde weiterlesen…

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!