anrufen
finden

comicdealer.de | Comics Spiele Bücher
  • Juni 2019
    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    27. Mai 2019 28. Mai 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    29. Mai 2019

    19:00: WürfelmeisterStammtisch

    19:00: WürfelmeisterStammtisch
    30. Mai 2019 31. Mai 2019 1. Juni 2019 2. Juni 2019
    3. Juni 2019 4. Juni 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    5. Juni 2019 6. Juni 2019 7. Juni 2019 8. Juni 2019 9. Juni 2019
    10. Juni 2019 11. Juni 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    12. Juni 2019 13. Juni 2019 14. Juni 2019

    19:00: Brot-und-Spiele-Treffen

    19:00: Brot-und-Spiele-Treffen
    15. Juni 2019 16. Juni 2019
    17. Juni 2019 18. Juni 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    19. Juni 2019 20. Juni 2019 21. Juni 2019 22. Juni 2019 23. Juni 2019

    10:00: Krosmaster Turnier

    10:00: Krosmaster Turnier
    24. Juni 2019 25. Juni 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    26. Juni 2019

    19:00: WürfelmeisterStammtisch

    19:00: WürfelmeisterStammtisch
    27. Juni 2019 28. Juni 2019 29. Juni 2019 30. Juni 2019
  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Jenseits der Zeit

    von am 17. Juni 2019 noch kein Kommentar

    Cixin Liu
    JENSEITS DER ZEIT. Roman.
    Aus dem Chinesischen von Karin Betz
    (Sishen Yongshen / 2010)
    München, Heyne, 2019, 990 Seiten
    ISBN 978-3-453-31766-6

    & Hörbuch:
    Komplettlesung von Mark Bremer
    Random House Audio, 2019, 3 mp3-CDs, Laufzeit ca. 27 Stunden
    ISBN 978-3-8371-4501-4

    Wenn man so lange Science-Fiction-Bücher liest wie das bei mir der Fall ist, denkt man manchmal, dass man schon alles kennt, alles schon mal gelesen hat, nichts einen mehr überraschen kann. Glücklicherweise findet sich dann doch immer schnell ein Buch, dass diese Vorstellung widerlegt. Die größte und erfreulichste Überraschung der letzten Jahre bereitete mir der chinesische Autor Cixin Liu mit seiner auch in den USA überaus erfolgreichen Trilogie um die Bewohner des Planeten Trisolaris.
    Im Januar 2017 stellte ich hier den ersten Band vor, gefolgt von der Besprechung des zweiten Teils im Mai 2018. Nun ist es endlich soweit:
    Mit JENSEITS DER ZEIT erschien der heiß erwartete Abschlussband der ins Epische gewachsenen TRISOLARIS-Zukunftshistorie!
    Wieder einmal verläuft darin die Handlung in ganz anderen Bahnen als ein von westlicher Science Fiction geprägter Leser erwartet. Die chinesische Erzählweise hat andere Traditionen und Konventionen und so ist das Gefühl der „Fremdheit“ diesmal nicht nur der Kultur der Außerirdischen geschuldet. Liu beginnt nochmal bei den Ereignissen der in DIE DREI SONNEN geschilderten Jetztzeit, macht diverse Zwischenstopps bei Geschehnissen, die in DER DUNKLE WALD wichtig waren, und führt die Handlung dann in die Zeit des erwarteten Eintreffens der Flotte der Trisolarier – und schließlich weit darüber hinaus.
    Bei den Figuren begegnen uns einige alte Bekannte, wie der Wandschauer Luo Ji, doch dann übernimmt eine neue Generation den Staffelstab und bringt das Rennen um den berühmten „Platz an der Sonne“ zu Ende.
    Mit fast 1000 Seiten ist JENSEITS DER ZEIT ein würdiger Abschluss einer der außergewöhnlichsten Zukunftsgeschichten der letzten zehn Jahre.
    Der Roman wurde von Karin Betz aus dem Chinesischen übersetzt und hat ein Personenverzeichnis, eine Zeittafel, einen umfangreichen Anhang mit Hinweisen zur Aussprache der chinesischen Namen und Begriffe und einen sehr hilfreichen Einzelstellenkommentar.

    Zeitgleich erschien, eingelesen vom bewährten Schauspieler und Sprecher Mark Bremer, die unbedingt hörenswerte ungekürzte Hörbuchfassung bei Random House Audio.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Jenseits der Zeit
    im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden…

    17. Juni 2019 und noch kein Kommentar

    Cixin Liu JENSEITS DER ZEIT. Roman. Aus dem Chinesischen von Karin Betz (Sishen Yongshen / 2010) München, Heyne, 2019, 990 Seiten ISBN 978-3-453-31766-6 & Hörbuch: Komplettlesung von Mark Bremer Random House Audio, 2019, 3 mp3-CDs, Laufzeit ca. 27 Stunden ISBN 978-3-8371-4501-4 Wenn man so lange weiterlesen…

    Local Heroes Reloaded

    von am 7. Juni 2019 1 Kommentar

    Lobgesang auf Horst*

    Ja, ich habe bereits einmal einen Beitrag zu Horst Illmer geschrieben. In der Kategorie Local Heroes. Da gehört er nämlich hin, auch wenn sein Wirken durchaus überregionaler Natur ist, wie bei vielen "unserer" Local Heroes.

    Warum also jetzt ein weiterer Beitrag? Nur zum auffrischen? Aus aktuellem Anlass?

    Eigentlich nichts davon. Es ist einfach so, dass wir uns bei Horst bedanken wollen. Er ist nicht nur der Local Hero, den wir bereits vorgestellt haben, sondern er ist mit seinen mitlerweile über hundert Rezis zu einem festen Bestandteil unserer Seite geworden. Unter Horsts Bibliothek finden Phantastik Begeisterte Anregungen, Tipps und fundiertes Wissen. Er preißt uns Pflichtlektüren an, entdeckt Exoten und weist auf Schmankerln hin, die uns auch mal durch die Lappen gegangen wären.

    Wer gerne mehr von seinem profunden Wissen profitieren möchte, dem lege ich einmal mehr an dieser Stelle das Magazin Phantastisch! nahe. Phantastisch! ist Pflichtlektüre für alle, die sich für phantastische Literatur interessieren. Informative und spannende Artikel. Interviews, Bücher, Autoren, Rezensionen, Comics, Filme… Dabei schreiben kompetente Mitarbeiter wie Sonja Stöhr, Carsten Kuhr, Christian Endres, Achim Schnurrer und viele andere. Natürlich auch Horst Illmer. DAS Genremagazin. Schnuppert einfach mal im Laden rein, oder schließt gleich ein Abo bei uns ab. Dann bekommt ihr jede Nummer bei Erscheinen weggelegt.

    warenkorb

    Phantastisch!
    via e-mail im Laden abonnieren…

    *  Hommage an "Lobgesang auf Leibowitz" in der Ausgabe Heyne Meisterwerke der SF ISBN: 9783453164192

    7. Juni 2019 und 1 Kommentar

    Ja, ich habe bereits einmal einen Beitrag zu Horst Illmer geschrieben. In der Kategorie Local Heroes. Da gehört er nämlich hin, auch wenn sein Wirken durchaus überregionaler Natur ist, wie bei vielen "unserer" Local Heroes. Warum also jetzt ein weiterer Beitrag? Nur zum auffrischen? Aus weiterlesen…

    Maschinen wie ich und Menschen wie ihr

    von am 28. Mai 2019 noch kein Kommentar

    Ian McEwan
    MASCHINEN WIE ICH UND MENSCHEN WIE IHR. Roman.
    Übersetzt von Bernhard Robben
    (MACHINES LIKE ME (AND PEOPLE LIKE YOU) / 2019)
    Zürich, Diogenes, 2019, 407 S.
    Leinen mit Schutzumschlag
    ISBN 978-3-257-07068-2 / 25,00 Euro

    Es wäre ja zu schön, wenn sich die Profis einmal (einmal nur!) auch professionell verhalten würden. Aber dafür müsste ich wohl in ein sehr alternatives Universum wechseln.
    Grund für das Gejammer ist der Umgang der hochbezahlten Literaturkritik des deutschsprachigen Feuilletons mit dem neuesten Roman des englischen Schriftstellers Ian McEwan, der als immerhin so wichtig angesehen wird, dass er fast zeitgleich mit seinem Erscheinen allüberall an prominenter Stelle ausführlich „besprochen“ wird. Trotz aller Ausführlichkeit war kein einziger Rezensent in der Lage den korrekten Titel des Buches zu nennen, der da lautet MASCHINEN WIE ICH UND MENSCHEN WIE IHR jedoch durchgängig auf die ersten drei Worte reduziert wurde. Dass es selbst der Verlag nicht besser macht (und auf seiner Homepage auch noch einen falschen Preis nennt) ist auch kein Trost.
    Als Leser braucht man sich um solche Kleinigkeiten ja nicht zu bekümmern, da kann man einfach zugreifen und sich von einem der stilsichersten und sprachmächtigsten Autoren der Gegenwart in eine kontrafaktische Alternativgeschichte entführen lassen, in der ein als Kriegsheld gefeierter Alan Turing praktisch im Alleingang für ein weit früher einsetzendes Computerzeitalter gesorgt hat, sodass im Jahr 1982 neben dem Internet und Handys bereits ein mit künstlicher Intelligenz ausgestattetes Modell eines Androiden existiert. Wie sich im Verlauf der Handlung zeigt, ist jedoch auch in dieser Welt der Mensch vor allem Mensch.
    Weshalb man auch den Titel, ganz so wie vom Autor hingeschrieben und von Bernhard Robben wortgetreu übersetzt, MACHINES LIKE ME (AND PEOPLE LIKE YOU) in Gänze als MASCHINEN WIE ICH UND MENSCHEN WIE IHR mitdenken und zitieren sollte.
    Ein Buch, an dem in diesem Frühjahr kein Weg vorbeiführt.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Maschinen wie ich und Menschen wie ihr
    im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden…

    28. Mai 2019 und noch kein Kommentar

    Ian McEwan MASCHINEN WIE ICH UND MENSCHEN WIE IHR. Roman. Übersetzt von Bernhard Robben (MACHINES LIKE ME (AND PEOPLE LIKE YOU) / 2019) Zürich, Diogenes, 2019, 407 S. Leinen mit Schutzumschlag ISBN 978-3-257-07068-2 / 25,00 Euro Es wäre ja zu schön, wenn sich die Profis weiterlesen…

    Die letzten Tage von Neu-Paris

    von am 16. Mai 2019 noch kein Kommentar

    China Miéville
    DIE LETZTEN TAGE VON NEU-PARIS. Roman.
    Übersetzt von Andreas Fliedner
    (THE LAST DAYS OF NEW PARIS / 2016)
    München Berlin, Golkonda, 2019, 250 Seiten
    ISBN 978-3-946503-86-6

    Irgendwie hat man manchmal das Gefühl, dass einige unsere Lieblingsautoren in letzter Zeit einfach nichts mehr veröffentlichen. Sind das die gruseligen Vorzeichen einer galaxisweiten Schreibblockade?
    Aber nein. Das ist wohl vor allem der eigenen Ungeduld geschuldet.
    Nachdem gerade erst der gute Walter Moers (s)einen BÜCHERDRACHEN losgeschickt hat, liegt jetzt mit DIE LETZTEN TAGE VON NEU-PARIS auch ein aktueller Roman von China Miéville in den Regalen.
    Thema des Buches sind die französischen Surrealisten um André Breton, die sich im Jahr 1941, anders als es uns die konventionelle Geschichtsschreibung überliefert hat, mit den nur ihnen eigenen Mitteln gegen die deutschen Besatzer zur Wehr setzen.
    Diese alternative Zeitlinie, in der sich Nazis und Résistance einen endlosen Kampf um die französische Hauptstadt Neu-Paris liefern, bildet den Kern der Erzählung, die dabei zwischen 1950 und 1941 hin und her pendelt, jede Menge Haupt- und Nebenwerke des Surrealismus zum Leben erwachen lässt, eine romantische Liebesgeschichte nicht verschmäht und über den Romantext hinaus in das Nachwort und die Anmerkungen des Autors hineinwuchert.
    Nachdem sich China Miéville in den letzten Jahren teilweise sehr weit von seinen Anfängen als Schriftsteller entfernt hatte, kehrt er, zumindest was die „Stimmung“ angeht, in diesem Werk „zu den Wurzeln“ zurück. Der Weg von der PERDITO STREET STATION in Bas-Lag zum fundamentlos schwebenden Eiffelturm in Neu-Paris ist recht kurz.
    Alle Hochachtung für den Übersetzer Andreas Fliedner, der seine Sache recht gut macht: da war bestimmt ein kleines Kunststudium nötig. (Und für Walter Moers-Fans streut Miéville auch noch eigene kleine Zeichnungen in den Text ein.)
    Insgesamt steckt deutlich mehr in diesem schmalen Büchlein als es auf den ersten Blick scheint.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Die letzten Tage von Neu-Paris
    im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden…

    16. Mai 2019 und noch kein Kommentar

    China Miéville DIE LETZTEN TAGE VON NEU-PARIS. Roman. Übersetzt von Andreas Fliedner (THE LAST DAYS OF NEW PARIS / 2016) München Berlin, Golkonda, 2019, 250 Seiten ISBN 978-3-946503-86-6 Irgendwie hat man manchmal das Gefühl, dass einige unsere Lieblingsautoren in letzter Zeit einfach nichts mehr veröffentlichen. weiterlesen…

    Nach dem Gratis Comic Tag

    von am 13. Mai 2019 1 Kommentar

    Ein wenig Angst hatten wir ja schon. Die Wetterprognose für Samstag war vernichtend. Kalt, Dauerregen, keine Sonne, vielleicht sogar Gewitter mit Sturmböen. Selten haben wir so oft auf unsere Wetterapps geschaut, wie vergangene Woche.

    Nach dem Freitag Abend mit KaZus Spielbar bis o:oo Uhr beginnt unser Samstagdann um 7:00 Uhr mit Aufbau im strömenden Regen. Erst die Zelte, dann die Tische und dann, als sich alles als dicht erweist die Ware… Als wir um 9:00 Uhr öffnen, hat sich das Wetter entgegen aller Prognosen ziemlich beruhigt. Bis auf ein, zwei kleine Schauer wird der Samstag sogar teilweise sonnig und der GCT lockt Scharen interessierter in unseren kleinen Laden.

    Alles Bangen war umsonst. Der GCT 2019 war ein voller Erfolg mit unzähligen Comic-Fans, unerschrockenen Cosplayern, einem tollen Gratis-Programm, einem tollen Grillmeister, einem unermüdlichen Stargast und jeder Menge Spaß.

    Unser Dank gilt wie immer euch allen. Ihr wart die Wucht und habt den Tag wieder einmal zu einem tollen Event gemacht. Für alle, die es nicht einrichten konnten, vorbeizuschauen (oder sich wegen der Wetterprognose nicht getraut haben 😉 ) – ihr habt echt was verpasst… Schaut euch die Bilder in der Galerie an und ärgert euch, dass ihr nicht dabei sein konntet ;-), beim großen Comic-Fest in Hermkes Romanboutique.

    Bis bald, ihr Lieben. Wir freuen uns auf euch und haben ohne den ganzen Rummel sicher auch wieder mehr Zeit für individuelle Gespräche und echtes Nerd-Talk 🙂

    13. Mai 2019 und 1 Kommentar

    Ein wenig Angst hatten wir ja schon. Die Wetterprognose für Samstag war vernichtend. Kalt, Dauerregen, keine Sonne, vielleicht sogar Gewitter mit Sturmböen. Selten haben wir so oft auf unsere Wetterapps geschaut, wie vergangene Woche. Nach dem Freitag Abend mit KaZus Spielbar bis o:oo Uhr beginnt weiterlesen…

    Details zum Gratis Comic Tag in Würzburg

    von am 1. Mai 2019 noch kein Kommentar

    Nur noch wenige Tage bis zum diesjährigen GCT. Am Samstag, dem 11. Mai ist es so weit. Direkt nach KaZus Spielbar am Freitag Abend. Kurze Erhohlungszeit und ab 09:00 Uhr sind wir wieder für euch da. Mit einem fetten Programm, jeder Menge Gratiscomics und einem tollen Stargast. Er ist gewissermaßen unser Botschafter der Neunten Kunst und auch so etwas wie ein Bindeglied verschiedener bildender Künste. Plastik, Malerei, Comic und digital art. Überzeugt euch selbst…

    Erik Staub erzählt über sich selbst:
    "Aus Mangel an vernünftigem Dinosaurier Spielzeug, fing Erik im Alter von 5 Jahren an zu modellieren und sein eigenen Dinos zu bauen. Zu dieser Leidenschaft kamen dann später noch die Malerei und Fotografie hinzu. Mit 16 arbeitete er an den ersten Trickfilm Projekten und landete schliesslich mit 22 beim Schweitzer Künstler H.R. Giger als Modellierer.
    Erik war nie in einem Gebiet exklusiv zu Hause, von Kinderbuch-Illustration bis Gothic Platten-Covern, Comics und Concept Art hat er alles ausprobiert. Die letzten zehn Jahren hat er größtenteils in der Spielebranche zugebracht und war unter anderem Producer des Spiels Crysis 2. Die Leidenschaft für kreatives Handwerk ist nach wie vor seine Lebensader, diese teilt er seit fast zwanzig Jahren auch mit Schülern und Studenten, Erik hat Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen und er ist Leiter der Games Academy in Frankfurt und lehrt dort Design und Concept Art."

    Außerdem gilt natürlich wie jedes Jahr, dass, der Fairness halber, alle Anwesenden zunächst einmal je drei Gratis Comics ihrer Wahl bekommen. Ab 14:00 Uhr wird dann der Rest freigegeben.

    Selbstverständlich gibt es den ganzen Tag über auch wieder unseren beliebten Kiloverkauf. Comics nach Gewicht. Da wird der ein oder andere sicher auch noch ein Schnäppchen machen.

    Für das leibliche Wohl gibt es morgens Kaffe & Süßteilchen und ab ca 11:00 Uhr wird unser Grillmeister einheizen. Dann gibt es wieder frisches vom Grill und Softdrinks so lange der Vorrat reicht.

    Drückt uns – und euch – die Daumen, dass sich das Wetter in diesem Jahr von seiner vorbildlichen Seite zeigt. Bringt gute Laune mit und kommt am besten im Kostüm. Wir freuen uns auf jede Menge neue Kostüme seitens der Cosplayer. Wer wird in diesem Jahr das beste Cosplay präsentieren? Wie gesagt, auf einen bunten Tag mit angenehmem Wetter und jeder Menge Spaß für Groß und Klein. Auf zum großen Comic Fest im Mai…

    Flyer02

    1. Mai 2019 und noch kein Kommentar

    Nur noch wenige Tage bis zum diesjährigen GCT. Am Samstag, dem 11. Mai ist es so weit. Direkt nach KaZus Spielbar am Freitag Abend. Kurze Erhohlungszeit und ab 09:00 Uhr sind wir wieder für euch da. Mit einem fetten Programm, jeder Menge Gratiscomics und einem weiterlesen…

    Kazus Spielbar direkt vor dem Gratis Comic Tag

    von am 28. April 2019 noch kein Kommentar

    Beim letzten Mal in KaZus Spielbar im April: Geheimdienstarbeit am Spieltisch…

    Okay, jetzt ist KaZus Spielbar im Mai schon wieder am gleichen Tag wie Brot und Spiele im Schelmenkeller. Freitag 10. Mai 2019 ab 18:00 Uhr. Echt sorry! Uns wäre ein anderer Termin auch lieber gewesen. Schließlich bedeutet das mal wieder eine Marathon-Double-Show. Am nächsten Tag, dem 11. Mai 2019 ist Gratis Comic Tag!

    Zum Glück (für uns) überschneiden sich die jeweiligen Zielgruppen nicht zu sehr und so können die einen am Freitag Abend bis 23:00 Uhr nach Herzenslust Spiele testen und ausprobieren, während am Samstag ab 9:00 Uhr die Comic Fans auf ihre Kosten kommen.

    Cosplay zum GCT im letzten Jahr. Der rote Teppich gegenüber von Hermkes Romanboutique

    Nach dem ersten Run auf die Gratiscomics gibt es dann für alle Fans der Neunten Kunst wieder eine Signierstunde und ab Mittag (oder etwas früher) schürt der Grillmeister die Feuerstelle. Da können dann wieder alle vereint ihren Spaß haben. Ob Spielerin oder Comic-Fan, ob Cosplayerin oder LARPer, ob Science Fiction Fan oder Fantasy Leserin: Bei ausgelassener Stimmung und gutem Wetter vor und im Laden zu tratschen, ein Bierchen zu trinken und in ein Bratwurstbrötchen zu beißen vereint alle.

    Also, aufgepass:

    Am Freitag bei KaZus Spielbar bis in die Puppen zocken und am nächsten Morgen bei den ersten Comic Fans zu sein, das ist die Königsdisziplin. Nerd Biathlon!

    Ich bin dabei. 😉

    28. April 2019 und noch kein Kommentar

    Okay, jetzt ist KaZus Spielbar im Mai schon wieder am gleichen Tag wie Brot und Spiele im Schelmenkeller. Freitag 10. Mai 2019 ab 18:00 Uhr. Echt sorry! Uns wäre ein anderer Termin auch lieber gewesen. Schließlich bedeutet das mal wieder eine Marathon-Double-Show. Am nächsten Tag, weiterlesen…

    GCT – der Gratis Comic Tag

    von am 24. April 2019 noch kein Kommentar

    Der Gratis Comic Tag 2019 rückt immer näher. Am 11. Mai ist es soweit! Die Spannung steigt. Was hat sich das Team von Hermkes Romanboutique diesmal einfallen lassen?

    Hah! Einen Teufel werde ich tun, jetzt schon zu enthüllen, was genau wir diesmal für euch im Rahmenprogramm haben. Okay, es wird gegrillt, Getränke wird es geben und ja, es wird Comics gratis geben. Und zwar jede Menge. Welche, das könnt ihr auf der offiziellen Seite nachsehen. Und es wird auch ein Zeichner vor Ort sein

    Alles weitere und die gewohnten Infos gibt es zu einem späteren Zeitpunkt. Ihr könnt euch in jedem Fall schon einmal darauf einstellen, dass es ein Fest wird. Ein Comic-Fest.

    Deshalb haltet euch den 11.Mai frei! Kommt in Hermkes Romanboutique und feiert mit uns den Tag der Neunten Kunst.

    Flyer02

    24. April 2019 und noch kein Kommentar

    Der Gratis Comic Tag 2019 rückt immer näher. Am 11. Mai ist es soweit! Die Spannung steigt. Was hat sich das Team von Hermkes Romanboutique diesmal einfallen lassen? Hah! Einen Teufel werde ich tun, jetzt schon zu enthüllen, was genau wir diesmal für euch im weiterlesen…

    Jenseits von Raum und Zeit

    von am 23. April 2019 noch kein Kommentar

    H. J. Balmes, J. Bong, A. Roesler & O. Vogel (Hrsg.)
    Hannes Riffel (Mitherausgeber dieser Ausgabe)
    NEUE RUNDSCHAU. 130. Jahrgang 2019, Heft 1
    JENSEITS VON RAUM UND ZEIT. Phantastische Literatur im 21. Jahrhundert.
    Frankfurt/M., S. Fischer, 2019, 308 Seiten
    ISBN 978-3-10-809117-0 / 17,00 Euro

    Natürlich hat (Gast-)Herausgeber Hannes Riffel recht, der in seinem (Gast-)Editorial in der Neuen Rundschau darüber sinniert, dass es vermutlich mehr (also doch einige) Leser der Neuen Rundschau gibt, die mit dem Begriff „Phantastik“ etwas anfangen können, als Phantastik-Leser, die wissen, dass es die Neue Rundschau gibt (nahezu Null).
    Um nun beiden Gruppen eine gemeinsame Lektüre zu ermöglichen, hat der S. Fischer Verlag, in dem die Literaturzeitschrift Neue Rundschau seit 130 Jahren erscheint, aus ihrem Heft 1/2019 eine Themenausgabe gemacht, die sich unter dem (altehrwürdigen) Titel JENSEITS VON RAUM UND ZEIT mit der „phantastischen Literatur im 21. Jahrhundert“ beschäftigt. Auf fast 300 Seiten bekommt die Leserschaft in 18 Beiträgen die größtmögliche Qualität an Primär- und Sekundärliteratur geboten, die sich auf so beschränktem Raum unterbringen lässt: Kurzgeschichten von Andreas Eschbach, Mary Robinette Kowal, Seth Dickinson und H. P. Lovecraft; Essays von Dietmar Dath, Karen Nölle, Anja Kümmel und Ursula K. Le Guin; Übersichtsartikel zum „Worldbuilding“ und zur Genregeschichte von Lars Schmeink, Franz Rottensteiner, Erik Simon, Christian Endres, Karlheinz Steinmüller, Bernhard Hennen, nochmals Andreas Eschbach und Helmut W. Pesch.
    Wie immer in solchen Fällen handelt es sich um eine „Momentaufnahme“ – aber das vermittelte Bild ist äußerst bunt und von exzellenter Tiefenschärfe.
    Ein (Erkenntnis-)Gewinn für alle, die bereit sind, sich dem Herausgeber und seinen AutorInnen anzuvertrauen und die vielfältigen Seiten der Phantastik zu entdecken.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Jenseits von Raum und Zeit
    im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden…

    23. April 2019 und noch kein Kommentar

    H. J. Balmes, J. Bong, A. Roesler & O. Vogel (Hrsg.) Hannes Riffel (Mitherausgeber dieser Ausgabe) NEUE RUNDSCHAU. 130. Jahrgang 2019, Heft 1 JENSEITS VON RAUM UND ZEIT. Phantastische Literatur im 21. Jahrhundert. Frankfurt/M., S. Fischer, 2019, 308 Seiten ISBN 978-3-10-809117-0 / 17,00 Euro Natürlich weiterlesen…

    Ostergrüße

    von am 17. April 2019 noch kein Kommentar

    Hallo ihr Lieben,

    zusätzlich zu den üblichen Osternestern, die wir jedes Jahr von lieben, treuen Kunden bekommen (und die sich dann unweigerlich auf unseren Hüften niederschlagen), gab es vor diesem Osterfest eine ganz besondere und sehr persönliche Überraschung. Ja, lieber KriKra auch dir, dem Schöpfer unseres "Ladenmaskottchens" oder unserer "corporate identity" gilt dieser ganz besondere Ostergruß als Hommage.

    Ladies and Gentlemen… we proudly present… the worlds first… and only original… Hermkes easteregg! Amazing, incredible and astounding! A unique peace of fine art has been created! A new star is born! Ladies and Gentlemen, we proudly present the Hermkes easteregg!

    Danke, danke, danke. Wir lieben es und werden es hüten, wie den heiligen Gral. Kommt und staunt. Welch wundervolles Geschenk. Danke, liebe "N.".

    17. April 2019 und noch kein Kommentar

    Hallo ihr Lieben, zusätzlich zu den üblichen Osternestern, die wir jedes Jahr von lieben, treuen Kunden bekommen (und die sich dann unweigerlich auf unseren Hüften niederschlagen), gab es vor diesem Osterfest eine ganz besondere und sehr persönliche Überraschung. Ja, lieber KriKra auch dir, dem Schöpfer weiterlesen…

  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Do NOT follow this link or you will be banned from the site!