• Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Kino

    Phantastische Filme – News, Programm, Tipps und Klassiker. Als euer Spezialist für Fantasy und Science Fiction sehen wir uns natürlich auch in der Pflicht euch regional und individuell über interessante Kinofilme zu informieren: Hermkes Romanboutique.

    Die zweite Chance

    von am 28. April 2012 Kommentare deaktiviert für Die zweite Chance

    Für alle die, die den Ralf König Termin im Central, was eigentlich unentschuldbar wäre, nicht wahrnehmen können, gibt es zumindest die Möglichkeit den Film zu sehen. "König des Comics" läuft am 29. und 30.Mai im Casablanca. Ohne den König selbst, aber immerhin!

    Für alle die, die den Ralf König Termin im Central, was eigentlich unentschuldbar wäre, nicht wahrnehmen können, gibt es zumindest die Möglichkeit den Film zu sehen. "König des Comics" läuft am 29. und 30.Mai im Casablanca. Ohne den König selbst, aber immerhin!

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Die zweite Chance

    Kino Kino

    von am 25. April 2012 Kommentare deaktiviert für Kino Kino

    Würzburg ist traditionell eine der Kinohochburgen Deutschlands. Wir hatten schon zu Zeiten des Bavaria, Corso, City, Passage, Odeon… häufig Besucherzahlen, die bei weitem Städte und Ballungszentren mit wesentlich höherer Einwohnerzahl geschlagen haben.

    Seit dieser Zeit hat sich viel getan. Die Würzburger Kinobetreiber haben Konkurrenz von außerhalb bekommen und sich selbst mittlerweile vollständig aus der Stadt zurückgezogen. Nach wie vor besteht mit dem Cineworld im Mainfrankenpark ein Stück Würzburger Kinotradition und Kultur weiter. Ebenso zum Urgestein mainfränkischer Kinotradition gehört das Casablanca in Ochsenfurt. Eines der gemütlichsten und gleichzeitig rührigsten Programmkinos. In Würzburg selbst ist leider mit dem Ende des Corso das letzte innerstädtische Programmkino von der Bildfläche verschwunden. In die entstandene Lücke ist mittlerweile das Central hineingewachsen. Ein motiviertes und ambitioniertes Projekt, das eigendlich erst durch die Schließung des Corso entstanden ist, sich aber allen Unkenrufen zum Trotz mittlerweile etablieren konnte.

    Um aber wieder ein bisschen zurück zu unserem Laden und dieser Seite zu kommen, müssen wir über die Zusammenhänge zwischen Film und Phantastik sprechen. Gerade in den letzten Jahren hat die Phantastik im Sinne von Fantasy, Science-Fiction, Comic-Helden… die Kinos derart erobert, dass die filmische Umsetzung unseres Genres mittlerweile fast mehr Bedeutung hat, als die literarischen Vorlagen. Folglich gehört dieser Teil in jedem Fall mit in unser Lieblingsthemengebiet. Also auch auf diese Seite.

    Mit Unterstützung der Kinos wollen wir hier eine Mischung aus Programm, Info und in Zukunft auch verstärkt persönliche Artikel zu phantastischen Filmen des aktuellen Kinogeschehens oder auch Artikel zum Genre an sich oder zu Klassikern veröffentlichen. Dabei fangen wir ganz klein an und posten erst mal, was wir so ohne viel Aufwand geliefert kriegen. Einfach als Informationspool. Nach und nach, hoffe ich, werden wir auch diese Rubrik weiter ausbauen können. Vielleicht hat ja der ein oder andere noch Lust dazu beizutragen und Rezensionen über aktuelle Filme zu schreiben, oder seinen persönlichen Lieblingsfilm aus dem Bereich Phantastik vorzustellen…

    Euer Gerd

    Würzburg ist traditionell eine der Kinohochburgen Deutschlands. Wir hatten schon zu Zeiten des Bavaria, Corso, City, Passage, Odeon… häufig Besucherzahlen, die bei weitem Städte und Ballungszentren mit wesentlich höherer Einwohnerzahl geschlagen haben.

    Seit dieser Zeit hat sich viel getan. Die Würzburger Kinobetreiber haben Konkurrenz von außerhalb bekommen und sich selbst mittlerweile vollständig aus der Stadt zurückgezogen. Nach weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Kino Kino

    Men in Black 3

    von am 25. April 2012 1 Kommentar

    Ab 24.05.2012 im Cineworld
    USA, 2012, 131 min.
    ( Men In Black III )
    FSK: Freigegeben ab ?? Jahren
    Genre: SciFi Action Komödie
    Mit: Will Smith, Tommy Lee Jones, Jemaine Clement
    Eigentlich erleben die Men in Black einen Arbeitstag wie jeden anderen: Schleimige Aliens zu bekämpfen ist schließlich Alltag für die beiden Agenten. Doch nach einem merkwürdigen Zwischenfall sucht Agent J (Will Smith) überall und schließlich im MIB-Hauptquartier nach seinem Kollegen Agent K (Tommy Lee Jones). Dort eröffnet ihm Agent O (Emma Thompson), dass dieser bereits seit 40 Jahren tot sei. Irgendwie muss der Lauf der Geschichte verändert worden sein und der Tod von K scheint eine zentrale Rolle für die Pläne einer außerirdischen Invasion zu spielen. Also reist Agent J in die Vergangenheit ins New York der 1960er Jahre, um dort eine jüngere Version (Josh Brolin) von Agent K vor seinem Tod zu retten und somit das drohende Ende der Welt abzuwenden. Erreicht er sein Ziel nicht binnen 24 Stunden, kann er nie wieder in die Gegenwart zurückkehren…  (Quelle: offizieller Text des Verleihers)
    Preview Men in Black 3 3D Mittwoch 23.05.2012 20:00 Uhr im Cineworld! Ich freu mich auf die Fortsezung des irren Spektakels. Den ersten Teil hab ich mir damals drei mal im Kino angeschaut und auch die dritte Neuauflage werd ich mir sicher nicht entgehen lassen. Der Trailer sieht einfach wieder nach Spaß aus, und mehr muss man sich glaube ich davon auch gar nicht erträumen. Über zwei Stunden coole Sprüche, Action und Irrwitz. Ich liebe Will Smith und Tommy Lee Jones.

    Ab 24.05.2012 im Cineworld
    USA, 2012, 131 min.
    ( Men In Black III )
    FSK: Freigegeben ab ?? Jahren
    Genre: SciFi Action Komödie
    Mit: Will Smith, Tommy Lee Jones, Jemaine Clement
    Eigentlich erleben die Men in Black einen Arbeitstag wie jeden anderen: Schleimige Aliens zu bekämpfen ist schließlich Alltag für die beiden Agenten. Doch nach weiterlesen…

    Marvel’s The Avengers

    von am 24. April 2012 Kommentare deaktiviert für Marvel’s The Avengers

    Ab 26.04.2012 im Cineworld
    USA, 2012, 142 min.
    ( The Avengers )
    FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
    Genre: Comic, Action
    Mit: Chris Evans   Chris Hemsworth   Robert Downey Jr.   Jeremy Renner   Mark Ruffalo
    Es hat schon viele Bösewichte gegeben, die die Weltherrschaft an sich reißen und die Menschheit vernichten wollten, doch keiner von ihnen war jemals so gnadenlos, so schrecklich und gefährlich wie dieser. Denn der skrupellose Loki (Tom Hiddleston) schreckt in seinem Kampf um Macht vor nichts zurück. Rücksichtslos stürzt er unseren Planeten ins Chaos. Bei dem Versuch, einen geeigneten Gegner zu finden, der sich dem neuen Feind in den Weg stellt, um die Erde zu retten, bittet Nick Fury (Samuel L. Jackson) deshalb nicht nur einen Krieger um Hilfe. Der Chef der streng geheimen Friedensorganisation S.H.I.E.L.D. beauftragt sechs ebenso beste wie mächtigste Superhelden damit, unseren Planeten vor dem Bösen zu beschützen und die Zukunft der Menschen zu sichern. Dafür hat Nick Fury jedoch nicht nur Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth), Hawkeye (Jeremy Renner) und Black Widow (Scarlett Johansson) auserkoren. Die Lage ist so ernst, die Situation so schicksalhaft für alle Bewohner des Planeten, dass er auch Iron Man (Robert Downey Jr.) und den Nuklearphysiker Bruce Banner (Mark Ruffalo) mit ins Boot holt, der sich in den rasenden Hulk verwandelt, wenn er wütend wird. Gemeinsam sollen die sechs unterschiedlichen Charaktere mit ihren sechs unterschiedlichen Superkräften in den Krieg gegen das Böse ziehen, denn nur als Team können sie Loki aufhalten und die Erde vor der völligen Zerstörung bewahren. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Jeder für sich sind Captain America, Thor, Iron Man, Hawkeye, Black Widow und Hulk mächtige Waffen für das Gute. Zusammen sind sie entweder ein unbesiegbares Team – oder eine tickende Zeitbombe…  (Quelle: offizieller Text des Verleihers)

    Ab 26.04.2012 im Cineworld
    USA, 2012, 142 min.
    ( The Avengers )
    FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
    Genre: Comic, Action
    Mit: Chris Evans   Chris Hemsworth   Robert Downey Jr.   Jeremy Renner   Mark Ruffalo
    Es hat schon viele Bösewichte gegeben, die die Weltherrschaft an sich reißen und die Menschheit vernichten wollten, doch weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Marvel’s The Avengers

    König des Comics

    von am 23. April 2012 Kommentare deaktiviert für König des Comics

    Am 19.05.2012 im Central
    D, 2012, 80 min.
    ( König des Comics )
    FSK: o.A.
    Genre: Dokumentation, Comic
    Ein Fim von Rosa von Praunheim
    Ralf König ist einer der erfolgreichsten Comiczeichner Deutschlands. 1987 wurde er mit dem Comic „Der bewegte Mann“ berühmt. Die Verfilmung mit Til Schweiger 1994 hatte über 6 Millionen Zuschauer. Er hat es geschafft, als Chronist des schwulen Alltags, auch ein großes heterosexuelles Publikum zu begeistern.
    Der Film zeigt den Lebensweg Ralf Königs, aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Westfalen, bis hin zu seinen großen Erfolgen als Comiczeichner. Ralf König wuchs auf dem Land auf, machte eine Tischlerlehre und begann schon früh zu zeichnen. Er zog in die Weltstadt Dortmund und trat dort in der Szene als Elvira Brunftschrei auf. 1981 kam sein erstes Buch in einem Pornoverlag heraus. In Dortmund entstanden Bücher wie „Der bewegte Mann“, „Lysistrata“ und „Das Kondom des Grauens“, die ihn international berühmt machten. Er zog nach Köln und genoss alle sexuellen Freiheiten, die er dann in seinen Comics verarbeitete, zum Beispiel in seinem Buch „Bullenklöten“, welches die bayerische Staatsanwaltschaft auf den Plan rief. Persönlich still und bescheiden, lässt er in seinen Comics die Sau raus. Neben Walter Moers und Brösel gehört er zu den berühmtesten Comiczeichnern Deutschlands. Im Film bekunden Prominente wie Hella von Sinnen, Ralph Morgenstern und Joachim Król ihre Sympathie und ein Filmproduzent verkündet, dass vier seiner Comics fürs Kino geplant sind. (Quelle: Veranstaltungsflyer des Central-Programmkinos)

    Am 19.05.2012 im Central
    D, 2012, 80 min.
    ( König des Comics )
    FSK: o.A.
    Genre: Dokumentation, Comic
    Ein Fim von Rosa von Praunheim
    Ralf König ist einer der erfolgreichsten Comiczeichner Deutschlands. 1987 wurde er mit dem Comic „Der bewegte Mann“ berühmt. Die Verfilmung mit Til Schweiger 1994 hatte über 6 weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für König des Comics

    Battleship

    von am 26. März 2012 Kommentare deaktiviert für Battleship

    Ab 19.04.2012 im Cineworld
    USA, 2012, 131 min.
    ( Battleship )
    FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
    Genre: SciFi-Action
    Mit: Liam Neeson   Taylor Kitsch   Brooklyn Decker
    Alex Hoppers (Taylor Kitsch) Karriere ist auf Erfolgskurs. Denn seit der Ausbildung ist der junge Offizier der Beste seines Jahrgangs und steigt schneller auf als jeder andere in der US Navy. Dass er schon bald in die großen Fußstapfen seines älteren Bruders Stone (Alexander Skarsgård) treten wird, der Kommandeur der USS Sampson ist, scheint lediglich eine Frage der Zeit zu sein. Als sich Alex jedoch in die schöne Sam (Brooklyn Decker) verliebt, begeht er einen schwerwiegenden Fehler, denn diese ist die Tochter seines Admirals (Liam Neeson), der von ihrer Beziehung alles andere als begeistert ist und zum verhängnisvollen Stolperstein für Alex' Laufbahn werden könnte. Doch das alles scheint plötzlich unwichtig, als es zu einem außergewöhnlichen Zwischenfall kommt, auf den keiner vorbereitet gewesen ist… Während eines internationalen Seemanövers, sieht sich Alex' Einheit einem Gegner gegenüber, der in keinem Lehrbuch zu finden ist, und dem sich niemand in der US Navy jemals stellen musste. Mitten im Pazifik werden sie von einer riesigen außerirdischen Kampfmaschine angegriffen, die selbst die schlimmsten Vorstellungen noch übertrifft, die man sich von einem solchen Zusammentreffen bisher gemacht hat. Somit steht plötzlich nicht nur Alex' Karriere oder das Schicksal der Mannschaft auf dem Spiel, sondern es könnte sogar das Ende der Menschheit bedeuten, falls es den Männern an Bord nicht gelingt, die gnadenlose Macht aus dem All aufzuhalten. (Quelle: offizieller Text des Verleihers)

    Ab 19.04.2012 im Cineworld
    USA, 2012, 131 min.
    ( Battleship )
    FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
    Genre: SciFi-Action
    Mit: Liam Neeson   Taylor Kitsch   Brooklyn Decker
    Alex Hoppers (Taylor Kitsch) Karriere ist auf Erfolgskurs. Denn seit der Ausbildung ist der junge Offizier der Beste seines Jahrgangs und steigt schneller auf als jeder andere weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Battleship

    Always remember Juri Gagarin

    von am 24. März 2012 Kommentare deaktiviert für Always remember Juri Gagarin

    Am 11.04.2012 im Casablanca
    Österreich 2011,
    ( Always remember Yuri Gagarin )
    FSK: o.A.
    Genre: Roadmovie
    Ein Film von Christian Reiser, Autor: Walter Famler
    Der Höhepunkt im April ist die ALWAYS REMEMBER JURI GAGARIN – Veranstaltung am Mittwoch, 11. April. Zum 50 Jahrestag des ersten bemannten Raumflugs (was für ein Schock für die USA!) gibt es nicht nur den aufschlussreichen Vortrag des Raumfahrtexperten Eugen Reichl, sondern auch noch einen ironisch-witzigen Film von vier Österreichern (wer sonst?!), die mit einem Steyr Puch 500 (Wostok 1) und einem alten VW Bus (T3, Kosmos 110) die Kultstätten ihres Idols besuchen! Und dann nimmt jeder Besucher mit seiner Eintrittskarte noch an der Verlosung einer Original Fortis-Weltraumuhr teil! Na dann aber: nichts wie los ins Casablanca (Quelle: Homepage Casablanca Ochsenfurt)

    Am 11.04.2012 im Casablanca
    Österreich 2011,
    ( Always remember Yuri Gagarin )
    FSK: o.A.
    Genre: Roadmovie
    Ein Film von Christian Reiser, Autor: Walter Famler
    Der Höhepunkt im April ist die ALWAYS REMEMBER JURI GAGARIN – Veranstaltung am Mittwoch, 11. April. Zum 50 Jahrestag des ersten bemannten Raumflugs (was für ein Schock für weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Always remember Juri Gagarin

    Paul- ein Alien auf der Flucht

    von am 1. April 2011 Kommentare deaktiviert für Paul- ein Alien auf der Flucht

    Simon Pegg und Nick Frost sind das Traumduo der modernen Filmgeschichte. In ihrem neuen Film treffen sie ein kleines graues Männchen aus dem All.

    Simon Pegg, Nick Frost & Paul © UPI

    "Warum müssen Aliens eigentlich immer exotische Namen haben, wie E.T., Yoda oder Chewbacca? Warum nicht einfach mal was bodenständiges, wie zum Beispiel… Paul – Ein Alien auf der Flucht?
    So heißt der Titelheld der neuen Komödie, die mit allen Alien-Klischees aufräumt! Und Paul – Ein Alien auf der Flucht ist zwar optisch ein klassisches Alien, klein, grau und großäugig, aber ansonsten ein Typ wie du und ich. Nur vielleicht ein bisschen ordinärer.

    Paul – Ein Alien auf der Flucht wird in der Nähe von Area 51 von zwei britischen Comic-Fans aufgegabelt und die werden verkörpert von den Nerd-Königen schlechthin: Mit Spaced, Shaun of the Dead und Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis etablierten sich Simon Pegg und Nick Frost als die neuen Könige der Buddy-Comedy.

    Eins ist sicher: Mit diesen zwei ist Riesenspass garantiert! Und wenn dann auch noch ein Alien, das am liebsten seinen nackten Arsch in der Gegend herumzeigt, dabei ist, kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen!"

    So der offizielle Text von moviepilot.

    Ich durfte den Film letzte Woche schon sehen und war so begeistert, dass ich ihn hier allen Comic- und SF-Fans ans Herz legen möchte. Ich war deswegen so begeistert, weil die zwei Hauptcharaktere direkt aus Hermkes Romanboutique kommen könnten. Zwei Nerds, die sich endlich den Traum vom Comic-Con in den USA erfüllt haben und, welch Überraschung, auf das typische Alien treffen. So und jetzt fängt der Spaß erst so richtig an, denn der Film nimmt den roten Faden willig auf und pingpongt durch bekannte SF-Stoffe und Filme und Kenner der Szene werden sich die Freudentränchen aus den Augenwinkeln drücken müssen. Einziges Manko- es wird keine Vorpremiere davon geben. Start ist der 14.4. im Cineworld. Im Foyer steht fürs Fotoshooting natürlich die Alien Drop Box aus den USA… und dann werde ich den Film ein zweites Mal ansehen- muß sein. Für die Vorfreude, hier die Internetseite mit allen Infos zu Paul: Kinotrailer

    Eure Ulli aus dem Cineworld

    Simon Pegg und Nick Frost sind das Traumduo der modernen Filmgeschichte. In ihrem neuen Film treffen sie ein kleines graues Männchen aus dem All.

    Simon Pegg, Nick Frost & Paul © UPI

    "Warum müssen Aliens eigentlich immer exotische Namen haben, wie E.T., Yoda oder Chewbacca? Warum nicht einfach mal was bodenständiges, wie zum Beispiel… Paul weiterlesen…

    • Kategorie: Kino
    • Kommentare deaktiviert für Paul- ein Alien auf der Flucht