anrufen
finden

  • April 2020
    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    30. März 2020 31. März 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    1. April 2020 2. April 2020 3. April 2020 4. April 2020 5. April 2020
    6. April 2020 7. April 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    8. April 2020 9. April 2020 10. April 2020

    19:00: Brot&Spiele (Offener Spieleabend)

    19:00: Brot&Spiele (Offener Spieleabend)
    11. April 2020 12. April 2020
    13. April 2020 14. April 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    15. April 2020 16. April 2020 17. April 2020 18. April 2020

    13:00: Spielewochenende im Kolpinghaus in Güntersleben

    13:00: Spielewochenende im Kolpinghaus in Güntersleben
    19. April 2020

    13:00: Spielewochenende im Kolpinghaus in Güntersleben

    13:00: Spielewochenende im Kolpinghaus in Güntersleben
    20. April 2020 21. April 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    22. April 2020 23. April 2020 24. April 2020 25. April 2020 26. April 2020
    27. April 2020 28. April 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    29. April 2020

    19:00: Rollenspielstammtisch der Würfelmeister

    19:00: Rollenspielstammtisch der Würfelmeister
    30. April 2020 1. Mai 2020 2. Mai 2020

    10:00: MWC - Main Würfel Con 2020

    10:00: MWC - Main Würfel Con 2020
    3. Mai 2020
  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Tag 181 – wieder da …und Scheiße!

    von am 7. Juli 2014

    FotoIn der Woche, bevor ich micjh in den Urlaub abgesetzt habe, ging plötzlich das Gerücht herum, dass genau gegenüber eine neue Bushaltestelle gebaut werden soll. Das wäre für die drei seit Jahrzehnten ansässigen Geschäfte ein echter Terroranschlag. Chambinzky, Copy Fritz und natürlich wir bekommen täglich Warenlieferungen. Wenn beim Copy Fritz Papioer angeliefert wird, geht das nicht mal eben in einer Minute. Riesen LKW, Heckklappe auf, Pallette runter, abladen, Hebebühne… Genauso bei Getränkelieferungen im Chambinzky. Bei uns dauert es vielleicht nicht so lange, dafür mehrmals täglich. Außerdem haben sowohl der Copy Fritz, als auch wir jeweils einen Paketshop mit im Laden. Bei uns sind das durchschnittlich auch nochmal mit allen zum Ladevorgang gehörenden Handlungen 10-15 Minuten.  Wie soll das gehen, mit einer Bushaltestelle vor der Tür, in einer Straße, die definitiv so schmal ist, dass beidseitig ein Halteverbot bestehen müsste? Sollen da alteingesessene Geschäfte ruiniert werden?

    Wir also ran ans Telefon und die zuständige Dame von der Stadtverwaltung angerufen. Die nette Dame ist natürlich wieder einmal nicht im Haus und die Urlaubsvertretung muss ran. Der also jetzt zuständige Herr versichert uns glaubwürdig, dass es keine neue Platziereung der Bushaltestelle geben wird. Ich kann also beruhigt in Urlaub fahren.

    Heute morgen stehen dann die Bordsteine für die neue Bushaltestelle auf dem LKW bereit zum Abladen und die drei Jungs vom Tiefbauamt machen sich munter ans Werk. Mich trifft fast der Schlag. Also wieder einmal anrufen. Die, diesmal auch tatsächlich anwesende Dame, flötet nett ins Telefon, dass es keine neue Bushaltestelle gibt. Wir stehen aber gerade genau davor! Die Jungs arbeiten bereits! Ja, ja, morgen kommt sie vor Ort und schaut sich das Ganze mal an. Sie selbst ist ja auch nur für die Baustelle zuständig und nicht für die Bushaltestelle!?

    Morgen ist es zu spät. Da sind die Randsteine gesetzt.

    Erster Tag aus dem Urlaub zurück und ich hätte gute Lust alles hinzuschmeißen.

    von am 7. Juli 2014

    FotoIn der Woche, bevor ich micjh in den Urlaub abgesetzt habe, ging plötzlich das Gerücht herum, dass genau gegenüber eine neue Bushaltestelle gebaut werden soll. Das wäre für die drei seit Jahrzehnten ansässigen Geschäfte ein echter Terroranschlag. Chambinzky, Copy Fritz und natürlich wir bekommen täglich Warenlieferungen. Wenn beim Copy Fritz Papioer angeliefert wird, geht das nicht mal eben in einer Minute. Riesen LKW, Heckklappe auf, Pallette runter, abladen, Hebebühne… Genauso bei Getränkelieferungen im Chambinzky. Bei uns dauert es vielleicht nicht so lange, dafür mehrmals täglich. Außerdem haben sowohl der Copy Fritz, als auch wir jeweils einen Paketshop mit im Laden. Bei uns sind das durchschnittlich auch nochmal mit allen zum Ladevorgang gehörenden Handlungen 10-15 Minuten.  Wie soll das gehen, mit einer Bushaltestelle vor der Tür, in einer Straße, die definitiv so schmal ist, dass beidseitig ein Halteverbot bestehen müsste? Sollen da alteingesessene Geschäfte ruiniert werden?

    Wir also ran ans Telefon und die zuständige Dame von der Stadtverwaltung angerufen. Die nette Dame ist natürlich wieder einmal nicht im Haus und die Urlaubsvertretung muss ran. Der also jetzt zuständige Herr versichert uns glaubwürdig, dass es keine neue Platziereung der Bushaltestelle geben wird. Ich kann also beruhigt in Urlaub fahren.

    Heute morgen stehen dann die Bordsteine für die neue Bushaltestelle auf dem LKW bereit zum Abladen und die drei Jungs vom Tiefbauamt machen sich munter ans Werk. Mich trifft fast der Schlag. Also wieder einmal anrufen. Die, diesmal auch tatsächlich anwesende Dame, flötet nett ins Telefon, dass es keine neue Bushaltestelle gibt. Wir stehen aber gerade genau davor! Die Jungs arbeiten bereits! Ja, ja, morgen kommt sie vor Ort und schaut sich das Ganze mal an. Sie selbst ist ja auch nur für die Baustelle zuständig und nicht für die Bushaltestelle!?

    Morgen ist es zu spät. Da sind die Randsteine gesetzt.

    Erster Tag aus dem Urlaub zurück und ich hätte gute Lust alles hinzuschmeißen.

    9 Kommentare zu “Tag 181 – wieder da …und Scheiße!”

    1. Glokta sagt:

      Mal unabhängig davon, dass es eine Oberfrechheit ist, was da abläuft und das man eine Klage anstreben sollte: Hätte so eine Bushaltestellt vor der Tür nicht auch wenigstens eine gute Seite?
      Gerade bei der hohen Fluktuation an Studenten in Würzburg, die häufig die 6er Linie benutzen, wäre doch so ein regelmäßiger Stop direkt vor der Tür vielleicht gar nicht so schlecht…

      Ganz klar, jetzt ist es ertmal eine richtige Scheiße und wenn es keine Lösung seitens der Stadt gibt, hinsichtlich der Lieferanten, ist es ein dauerhaftes Problem der Zukunft.
      Aber vielleicht könnt ihr was positves daraus ziehen. Ich drück euch die Daumen und wäre bei Sitzblokaden selbstvertändlich mit dabei 😉

      1. Gerd sagt:

        Das sind ja nicht nur die Lieferanten, das sind auch alle, die mal auf einen kurzen Einkauf vor der Tür stehen bleiben wollen. Natürlich alles im legalen drei Minutenbereich 😉

    2. Gerd sagt:

      So, jetzt hat die zuständige Dame (diesmal die für Bushaltestellen) eben zurückgerufen. Da kann man nichts mehr machen, und das ist ja auch alles kein Problem, sollen die Lieferanten und die Kunden doch auf dem Gehsteig halten!

      1. Emily sagt:

        Das solltest Du Dir schriftlich geben lassen und gleich mal auf Vorrat kopieren. Für alle, die dann dort ein Knöllchen bekommen. Offizielle Genehmigung der Stadt!
        So ein Sch…, das ist echt unglaublich. 🙁

      2. Hazamel sagt:

        Hundehaufen einsammeln, golden lackieren und ins Rathaus schicken. Für die Heldin des Tages…

    3. Caro sagt:

      Autsch. Das geht ja mal so gar nicht. Ich drücke euch die Daumen, dass sich das noch in eurem Sinne klären lässt.

    4. Gerd sagt:

      Das regt mich ja schon die ganze Zeit auf, aber jetzt gehts halt ans Eingemachte. Verzögerungen sind eben aktuelle Schädigungen aber das hat eine ganz neue Dimension. Das ist eine dauerhafte und endgültige Schädigung unserer Geschäftsstandorte.

      1. Hazamel sagt:

        Da geb ich dir vollkommen recht.

        Wobei ich das an der Brücke schon nicht mehr als "Verzögerung" sehen würde.
        Dass sie das Schild an der Bushaltestelle "ab April 2014" mittlerweile entfernt haben schön und gut. Aber so wie das da aussieht, fährt da doch vor September kein Bus durch.
        Und jetzt soll mir mal keiner bei der Stadt erzählen, dass das mit dem vielen schlechten Wetter und dem strengen Winter zu tun hatte. Troggie-Feiertag hin oder her: Ich kann doch nicht ne Verbindungsstraße, was es ja nunmal ist, in ner Vier-Tage-Woche beackern und gefühlt immer wieder im Kreis baggern.

    5. Hazamel sagt:

      Da weiß doch rechts nicht was links tut… Mannmannmann…

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!