Rezis

Rezensionen sind Artikel zu einzelnen Werken oder Produkten. Für kurze Empfehlungen, Topps oder Flops gibt es die Kategorie "Tipps"

Adventskalender 2023 T-11: After US

von am 13. Dezember 2023 noch kein Kommentar

After Us
entwickelt von Florian Sirieix und illustriert von Vincent Dutrait
1-6 Spieler
40-60 Minuten
deutsche Lokalisierung:
Pegasus Spiele, 2023 44,99 Euro

EAN 4250231736438

Man könnte das Setting als Prequel zu "Planet der Affen" von Pierre Boulle sehen. Damit wäre dann das französische Trio komplett. In einer Zukunft, in der die Aera der Menschheit zu Ende ist, machen die größten lebenden Primaten, vier Vertreter der Familie Menschenaffen, ihre ersten Schritte zu kollektiver Intelligenz. Das Spiel besticht nicht nur durch die gewohnt perfekten Illustrationen von Vincent Dutrait (Tribes of the Wind)

Als Spieler versuchst du Synergien zwischen den einzelnen Gattungen zu nutzen, Artefakte aus der alten Welt zu nutzen und zu verstehen und deiner Affenbande neue Mitglieder hinzuzufügen.

Dabei ist der Einstieg in diesen Deckbuilder trotz der Einstufung als Kennerspiel denkbar einfach. Wieder einmal eines dieser Spiele, die leicht zu erlernen, aber nicht ganz so einfach zu meistern sind. 

Witzig und innovativ gelöst ist die grafische Umsetzung von Fähigkeiten oder Fragmenten auf den Karten, die in drei Ebenen je nach Nachbarschaft unterschiedlich starke Ergebnisse bildet. Dadurch ist die Anordnung der Karten einer der Kernmechanismen. Die verschiedenen Ebene bestimmen Resourcen und Aktionen.

Alle Phasen des Spieles werden von allen Spielern gleichzeitig durchgeführt, was dem Spiel einen sehr Flotten Ablauf beschert. Ausgenommen natürlich lästiger Wartezeiten, wenn irgendwer seinen Zug als Doktorarbeit betrachtet. Insgesamt gibt es relativ wenig Interaktion, was den Solitärmodus des Spieles sehr einfach gestaltet. Für mich war das kein großes Problem, da die eigenen Möglichkeiten of ziemlich vielfältig sind.

Wenn man ein zügiges, unterhaltsames und vor allem thematisch und optisch stimmiges Spiel sucht, ist After Us eine wirklich gute Entscheidung.  Dass die Range tatsächlich von 1-6 Personen geht, macht das Spiel zu einem Allrounder mit dem Potential, selten im Regal stehen zu müssen, sondern eben da, wo gute Spiele möglichst oft zu finmden sein sollten, nämlich auf dem Spieltisch.

After Us
entwickelt von Florian Sirieix und illustriert von Vincent Dutrait
1-6 Spieler
40-60 Minuten
deutsche Lokalisierung:
Pegasus Spiele, 2023 44,99 Euro

EAN 4250231736438

Man könnte das Setting als Prequel zu "Planet der Affen" von Pierre Boulle sehen. Damit wäre dann das französische Trio komplett. In einer Zukunft, in der die Aera der Menschheit zu Ende ist, machen die größten lebenden Primaten, vier Vertreter der Familie Menschenaffen,

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Adventskalender 2023 T-14: Marsupilami: Die Bestie

von am 10. Dezember 2023 noch kein Kommentar

Marsupilami: Die Bestie
eine Geschichte von Zidrou, zeichnerisch umgesetzt von Frank Pé
übersetzt von Marcel Le Comte
Carlsen Verlag 2021 164 Seiten 25,00 €
ISBN 9783551785107

Zidrou, alias Benoît Drousie, geboren 1962 in Brüssel, erzählt die Geschichte des Marsupilamis. Die echte Geschichte, des echten Marsupilamis. Und Frank Pé setzt dieses historisch dichte Szenario in wunderbaren Bildern um. Die Zeichnungen erinnern an alte Illustrationen aus Tierbüchern. Realistisch aber nicht fotorealistisch, sondern gediegen und altbacken. Perfekt angepasst an das Belgien der 50er Jahre. Aber eben nicht das Belgien aus Comics, sondern ein realistisches und historisches Belgien.

In dieser Welt landet das Marsupilami. Von Indigenen aus Chahuta eingefangen und an skrupellose Tierhändler verkauft. Im Hafen von Antwerpen gelingt dieser wilden Bestie die Flucht und es gelangt in einen Vorort von Brüssel und wird natürlich von einem kleinen Jungen gefunden und aufgenommen… Die Geschichte ist nicht neu, der Gelbschwarz gepunktete Langschwanz Dickfäuster allseits bekannt. Aber so kannte das Marsupilami bisher noch niemand.

Ich war vom allerersten Moment gebannt und gefesselt. Optisch und erzählerisch ist diese ganz neue Version der Nebenfigur aus Spirou und Fantasio ein herausragender Leckerbissen. Jetzt gerade ist Band zwei erschienen, der dem ersten Teil in keiner Weise nachsteht.

Die handwerklich gut gemachten Hardcover 1 & 2 sind mit 25,00 und 30,00 Euro ein echter Hit unter dem Weihnachtsbaum. Ein grandioses Geschenk für Fans und Kenner von früher (also alte Säcke wie mich), aber genauso passend für Leserinnen und Leser, die einfach ein wirklich besonderes Comic suchen.

Marsupilami: Die Bestie
eine Geschichte von Zidrou, zeichnerisch umgesetzt von Frank Pé
übersetzt von Marcel Le Comte
Carlsen Verlag 2021 164 Seiten 25,00 €
ISBN 9783551785107
Zidrou, alias Benoît Drousie, geboren 1962 in Brüssel, erzählt die Geschichte des Marsupilamis. Die echte Geschichte, des echten Marsupilamis. Und Frank Pé setzt dieses historisch dichte Szenario in wunderbaren Bildern um. Die Zeichnungen erinnern an alte Illustrationen aus Tierbüchern.

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Adventskalender 2023 T-17: Termination Shock

von am 7. Dezember 2023 noch kein Kommentar

Termination Shock
Neal Stephenson
übersetzt von Tobias Schnettler und Juliane Gräbener-Müller
Goldmann Verlag 2023 1008 Seiten 32,00 €
ISBN 9783442316816

Neal Stephensons Bücher landen immer sofort auf meinem Lesestapel. Manchmal lkese ich erst kurz rein und lasse sie dann für einen Moment der Muße liegen. Stephenson ist selten einfach zu lesen und selten einfach so in kleinen Portionen nach verrichtetem Tagwerk zu genießen. Ich gestehe, dass mich sein Barock Zyklus sogar erschlagen hat und ich ihn nie zu Ende gelesen habe. Was nichts über die Qualität der Bücher aussagt, sondern über mein Unvermögen, mich derart tief einzulassen.

Ganz anders war das jetzt bei Termination Shock. Okay, das Buch ist wieder einmal ein echter Klopfer mit mehr als 1000 Seiten. Aber gerade in diesem Moment war ich irgendwie auf das Thema geeicht. Ich habe in letzter Zeit sehr viele Romane und vor allem Kurzgeschichten gelesen, die in naher Zukunft spielen. Klimawandel, wahnwitzige politische Strukturen und autokratische Persönlichkeiten. Termination Shock liest sich wesentlich schneller und weniger sperrig, als viele seiner Werke. Ich bin wie im Flug durch die Seiten gehuscht und war eigentlich im Action Fieber. Und das obwohl er uns durch unterschiedliche Schauplätze, Charaktere ohne ersichtlichen Zusammenhang und gewohnt vieladrig zu dem Punkt bringt, an dem wir das Ziel erahnen. Stephenson benutzt all die Aspekte einer Zukunft, die wir fürchten als bloßen Hintergrund für seine Charaktere. Eigentlich ist die Handlung fast vollständig vom Szenario entkoppelt, es könnte fast ein moderner Western sein. Trotzdem sind die Aspekte technologischer Ansätze wieder einmal authentisch und perfekt recherchiert, wodurch auch der Hintergrund stimmig und glaubwürdig gezeichnet ist.

Termination Shock hat mich sofort gefesselt. Anders als erwartet, war es diesmal keine wirklich schwere Kost, sondern eher ein Science Fiction Action Western Spektakel, mit multikulturellem Hintergrund. Ich denke genau das war auch die Intension. Der Hintergrund, von drohendem Klimakollaps, Geoengeneering, unfähigen Regierungen und allem, was dazugehört, bleibt lediglich der Schauplatz. Gerade das macht das Buch trotzdem unglaublich plastisch und eindrucksvoll. Bildgewaltig, vielleicht nicht ganz so tief, wie gewohnt, dafür aber Unterhaltung pur.

Termination Shock
Neal Stephenson
übersetzt von Tobias Schnettler und Juliane Gräbener-Müller
Goldmann Verlag 2023 1008 Seiten 32,00 €
ISBN 9783442316816
Neal Stephensons Bücher landen immer sofort auf meinem Lesestapel. Manchmal lkese ich erst kurz rein und lasse sie dann für einen Moment der Muße liegen. Stephenson ist selten einfach zu lesen und selten einfach so in kleinen Portionen nach verrichtetem Tagwerk zu genießen. Ich gestehe,

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Adventskalender 2023 T-18: Asterix 40 – Die Weiße Iris

von am 6. Dezember 2023 noch kein Kommentar

Asterix 40
Die weiße Iris
Text: Fabcaro Zeichnungen: Didier Conrad
Egmont Comic Collection 2023 48 Seiten Hardcover 13,50 €
ISBN 9783770424405

Über Asterix muss man eigentlich nicht schreiben, da verkauft sich jeder neue Titel von allein. Über Asterix 40 ist jetzt aber bereits sehr viel geschrieben worden und insgesamt ist der Band über den grünen Klee hinausgelobt worden. Der Spiegel hat den Band sogar als das beste Comic seit 40 Jahren bezeichnet. Da kommt spontan die Frage auf: Wieviele Comics hat der Urheber dieses Artikels wohl in den letzten 40 Jahren gelesen?

Trotzdem ist der neue Asterix ein besonderer Asterix. Der Texter Fabcaro ist für diesen Band neu im Team. Und sicher waren ja alle Bände, die nach dem Ende der Aera Uderzo veröffentlicht wurden, wieder wirklich unterhaltsam zu lesen. Schon lange vor dessen Tod im Jahre 2020 hatte Jean-Yves Ferri der Serie als Texter neues Leben und frischen Wind eingehaucht. Deswegen war ich auch ein wenig überrascht, dass jetzt ein neuer Name im Team aufgetaucht ist. Und der erledigt seine Arbeit hervorragend. Ich habe lange nicht mehr so viel gelacht bei einem neuen Asterix. Gleichzeitig liegt die Geschichte derart nah am Puls der Zeit, dass die herrliche Persiflage von Zeitgeist, Irrungen und Wirrungen, Schein und Sein nicht ausschließlich humoresk ausfällt.

Der neue Asterix ist ein Asterix in der besten Tradition von René Goscinny. Eine humorvolle Geschichte mit unendlich vielen Anspielungen und Details aus dem richtigen Leben. Und natürlich weiterhin brillant in Szene gesetzt von Didier Conrad. Damit ist dieser neue Band eine uneingeschränkte Empfehlung. Auch für Zauderer und eingefleischte Fans der "alten".

Asterix 40
Die weiße Iris
Text: Fabcaro Zeichnungen: Didier Conrad
Egmont Comic Collection 2023 48 Seiten Hardcover 13,50 €
ISBN 9783770424405

Über Asterix muss man eigentlich nicht schreiben, da verkauft sich jeder neue Titel von allein. Über Asterix 40 ist jetzt aber bereits sehr viel geschrieben worden und insgesamt ist der Band über den grünen Klee hinausgelobt worden. Der Spiegel hat den Band sogar

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Adventskalender 2023 T-22: Ein unerwartetes Vergnügen mit Elric von Melnibone (by Gerd)

von am 2. Dezember 2023 1 Kommentar

GerdAls Horst seinen Beitrag geschrieben hat, war meiner gerade abgespeichert. Die ähnliche Herangehensweise und die beiderseitige Begeisterung haben mich bestärkt, beide Rezis online zu stellen. Ähnliches passiert nicht oft, aber gerade in diesem letzten Quartal 2023 zwei mal. Bei beiden Werken sind Horst und ich uns einig und beide Werke sind es wert, doppelt gelobpreist zu werden. Und wie wir in den letzten Wochen lesen, hören und sehen konnten, sind wir bei weitem nicht die einzigen, die den Stellenwert der Romane von Michael Moorcock und speziell dieser Ausgabe extrem hoch bewerten.

Heute im Adventskalender gibt es meine Version:

Elric
illustrierte Prachtausgabe
von Michael Moorcock
übersetzt von Hannes Riffel
TOR Fischer Verlag, Oktober 2023
ISBN 9783596707683
68,00 €

So wie der "Ewige Held" von Michael Moorcock in all seinen Inkarnationen von Elric über Hawkmoon und Corum zu Erokese (und wie sie noch alle heißen) auf ewig im Multiversum existiert, bleibt Michael Moorcock als Held meiner Jugend wohl ewig in meinem Gedächtnis. Michael Moorcocks Geschichten sind zu einem festen Bestandteil der Popkultur geworden. Musikalische Zitate in Liedern von Rock Bands seit den 60er Jahren, Comic-Adaptionen seiner Figuren von Moebius – dem Meister selbst – verschiedene Rollenspielwelten, Regelwerke und so weiter. Die Liste der von Moorcock inspirierten oder Moorcock zitierenden Werke der Popkultur ist lang.

Auch wenn Moorcock selbst irgendwann einmal gesagt hat, dass seine Fantasy Romane immer zum Geld verdienen gut waren und sein ambitioniertes Werk in der Science Fiction zu verorten ist, ist unzweifelhaft bis heute sein bleicher Krieger Elric von Melnibone mit der beseelten Klinge Sturmbringer seine bekannteste Figur.

Und ich habe ihn damals auch geliebt. Der tragische Held, getrieben von seinem Schwert. Als dann bei Splitter die Comicadaption zu Elric von Julien Blondel, Julien Telo (und weiteren Künstlern) erschienen ist, musste ich einfach nochmal zu den Büchern von damals greifen… und leider feststellen, dass die alten Heyne Ausgaben in meinem Regal nicht wirklich gut gealtert waren. Tja, als Kind oder Jugendlicher liest man über so manches hinweg. Da muss sich doch irgendwann einmal wer um eine neue Übersetzung oder zumindest Überarbeitung bemühen. Elric ist wirklich bekannt genug, dass sich so etwas auch lohnt. Und tatsächlich.

Bei TOR Fischer ist jetzt eine Gesamtausgabe erschienen, die alle Wünsche erfüllt. Eine neue und würdige Übersetzung von Hannes Riffel,  zu jedem Band ein eigenes Vorwort von Holly Black, Michael Chabon, Neil Gaiman, Markus Heitz, Kai Meyer, Alan Moore, Walter Mosley und Tad Williams und noch reichlich bebildert mit dem klassischen Sturmbringer Cover von Chris Achilleos. Wahnsinn. Einfach nur perfekt. Ich liebe diese Ausgabe…

Als Horst seinen Beitrag geschrieben hat, war meiner gerade abgespeichert. Die ähnliche Herangehensweise und die beiderseitige Begeisterung haben mich bestärkt, beide Rezis online zu stellen. Ähnliches passiert nicht oft, aber gerade in diesem letzten Quartal 2023 zwei mal. Bei beiden Werken sind Horst und ich uns einig und beide Werke sind es wert, doppelt gelobpreist zu werden. Und wie wir

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Die Welt von Arran! Teil 5 – Zauberndes Menschenvolk

von am 4. Oktober 2023 noch kein Kommentar

Magier (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin, Nicolas Jarry, Sylvain Cordurié und andere
Zeichner: Kyko Duarte, Laci, Stéphane Créty und andere
4
8 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)

Nachdem eine Reihe mit dem Titel „Menschen“ wohl eher langweilig gewesen wäre, hat sich das Team um Istin und Jarry wohl dazu entschieden die Geschichte der Menschen in Arran aus der Sicht der Magier zu schildern.

Die magiekundigen Menschen sind, wie schon Elfen und Zwerge zuvor in verschiedene Klassen, wie Runenmagier, Nekromaten oder Elementbändiger unterteilt. Die Magier der "Män" sind wesentlich mächtiger als die der Zwerge und Elfen, was natürlich zu einem gewaltigen Ungleichgewicht an Macht führend würde, wenn man diese nicht beschränkt. Dies hat Istin geschickt umgangen: Durch uralte Verträge ist ein praktizierender Magier an einen menschlichen Herrscher gebunden und darf seine Magie nur gemäß dessen Befehlen einsetzen. Dadurch ergeben sich schon in den ersten Bänden interessante moralische Zwickmühlen die einen ganzen Haufen von Problemen nach sie ziehen…

Die vierte fortlaufende Serie aus dem „Arran-Ogon-Verse“ reiht sich perfekt in ihre Vorgängerreihen ein und lässt sich ebenfalls unabhänging voneiner lesen…noch! 😉

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Magier (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin, Nicolas Jarry, Sylvain Cordurié und andere
Zeichner: Kyko Duarte, Laci, Stéphane Créty und andere
4
8 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)
Nachdem eine Reihe mit dem Titel „Menschen“ wohl eher langweilig gewesen wäre, hat sich das Team um Istin und Jarry wohl dazu entschieden die Geschichte der Menschen in Arran aus der Sicht der Magier zu schildern.
Die magiekundigen Menschen

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Murderworld – Das Spiel des Todes (Panini)

von am 25. September 2023 noch kein Kommentar

Autoren: Jim Zub, Ray Fawkes
Zeichner: Farid Karami, Jethro Morales
124 Seiten, deutsch
Softcover 15,00 € ISBN: 9783741634048

Den psychopathischen Schurken Arcade und seine tödlichen Vergnügungspark, Murderwords genannt, gibt es in den Marvel Comics bereits seit Jahrzehnten. Zahlreiche von Stans wackeren Helden traten im Laufe der Dekaden bereits gegen den X-Men Gegner an. Eigentlich alle dieser Begegnungen liefen nach dem selben Schema ab: (Hier Namen eines oder mehrerer beliebigen Marvel-Helden einsetzen) wird/werden in eine Falle gelockt und (er/sie) wacht/wachen in einem tödlichen Vergnügungspark auf, welcher vom bereits erwähnten Schurken betrieben wird. Die Murderworld Parks sind tödliche Hindernissläufe mit allerlei martialischem Todesgerät und ausgeklügelten Fallen, deren Ziel offensichtlich ist. Allerdings wollte es Arcade bisher nicht so recht gelingen auch nur einen einzigen der kostümierten Superhelden ums Eck zu bringen, was natürlich auch dem Fakt geschuldet ist, dass man dem Marvel Universum nicht einfach seine ganze Helden bzw deren Köpfe nehmen kann. Genau so eine Story habe ich vom "Murderworld" Band von Panini auf Grund seines Covers erwartet…aber weit gefehlt, denn Superhelden spielen hier nicht mal eine Rolle…

Also was würdet ihr an Arcades Stelle tun, wenn eure Mordvorrichtungen die übermächtigen Helden nicht klein kriegen? Richtig! Sich auf den "kleinen Mann" aus dem normalen Volk konzentrieren. Nach dem Vorbild des koreanischen Streamingerfolgs "Squid Game" hat der gute Arcade sein Konzept entsprechend geändert. Statt sich auf Superhelden zu fokussieren veranstaltet dieser nun mit der neuen Staffel Murderworld ein Turnier mit 200 normalsterblichen Menschen von denen, gelockt durch ein gigantisches Preisgeld, lediglich einer überleben soll. Die Story wird aus der Sicht einzelner Teilnehmer erzählt und wie sie mit eher mäßigem Erfolg versuchen Arcades, im Darkweb per Live Stream ausgestrahltes, Showformat zu überleben…

Ich war tatsächlich etwas überrascht wie schonungslos brutal der Comic ist. Könnt ihr noch noch an das Marvel MAX! Label für erwachsene Leser erinnern? Heut zu Tage existiert dieses zwar nicht mehr, allerdings erinnert mich "Murderworld" sehr stark daran, da es mindestens genauso hart wenn nicht sogar noch härter ist. Das Blut läuft formlich aus dem Comic heraus, was die Murderworld des werten Arcade das erste Mal zu dem macht, mit dem sie seit Jahrzehnten angeprisen wird: Ein tödlicher Hindernisslauf den keiner überlebt!

Der Einzelband von Animationkünstlicher Jim Zub (Hulk – Monsterwahnsinn!) und Team ist ein morbides Vergnügen für alle Fans von Splatterfilmen, Squid Game und Superschurken des "nächsten Levels", allerdings definitv nichts für zart besaitete Leser. Gleichzeitig fungiert das Ganze als netter Spiegel unserer heutigen Gesellschaft, in der ein nackter Körper zu völliger Aufregung führt und halbe Hexenjagden nach sich zieht, wohin gegen aber eine Enthauptung oder ein ausgeweideter Leichnam in unserer verrohten Gesellschaft inzwischen etwas völlig normales ist. Vor 20 Jahren wäre dieser Comic postwendend auf den Index gekommen, heute hat er nicht mal eine Altersbeschränkung… Wie seht ihr das? Sprecht mich gerne darauf an 🙂

Tschau, Valar morghulis, Euer Dom

Autoren: Jim Zub, Ray Fawkes
Zeichner: Farid Karami, Jethro Morales
124 Seiten, deutsch
Softcover 15,00 € ISBN: 9783741634048

Den psychopathischen Schurken Arcade und seine tödlichen Vergnügungspark, Murderwords genannt, gibt es in den Marvel Comics bereits seit Jahrzehnten. Zahlreiche von Stans wackeren Helden traten im Laufe der Dekaden bereits gegen den X-Men Gegner an. Eigentlich alle dieser Begegnungen liefen nach dem selben Schema ab: (Hier

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Die Welt von Arran! Teil 4 – Die Grünhäute

von am 4. September 2023 noch kein Kommentar

Orks & Goblins (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin, Nicolas Jarry, Sylvain Cordurié und andere
Zeichner: Diogo Saito, Stéphane Créty, Giovanni Lorusso und andere
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)

Die allseits beliebten Orks und deren kleinere aber noch fiesere Verwandte begegneten uns bereits in zahlreichen Version auf den Bildschirmen oder in den Printmedien. Daher ist es nur logisch das wir diese auch in der Welt von Arran treffen. Bereits in „Elfen“ und „Die Sage der Zwerge“ zumeist als Antagonisten gezeigt, beschäftigt sich „Orks & Goblins“ nun schon seit 2018 mit der Sichtweise der Grünlinge (Bisher liegen 18 Bände vor).

Im Gegensatz zu Elfen und Zwergen sind die „Froschfressen“ natürlich nicht so strukturiert oder größeren Fraktionen zugehörig. Die meisten Orks verdingen sich in Söldnertrupen oder bekriegen sich untereinander in kleinen Klans. Wie fast überall in der Fantasy Literatur wurden auch in den Splitter-Geschichten der Zwerge und Elfen die Orks als recht tumbe Schläger, Zerstörer und Krieger dargestellt…aber sind wirklich alle Orks brutale blutrünstige Bestien ohne Hirn? Ist wirklich jeder Goblin abartig und verschlagen? Oder haben sie am Ende doch eine fast menschliche Seite? Genau das könnt ihr in der dritten On-Going Series aus der Welt von Arran herausfinden.

Mich hat die Reihe echt überrascht, da ich zugegebener Maßen nie der größte Freund der Spezies Orks war. Neben dem für mich inzwischen selbstverständlichen genialen Artwork und den grandiosen Designs (von Charakteren und Kleidungsstilen über Städte und Festungen bis hin zur Flora und Fauna) holten mich dort tatsächlich auch die Charaktere ab. Auf das ein oder andere spezielle Highlight der Reihe komme ich demnächst mal mit einer eigenen Rezi zurück 😉

Auch diese Reihe (die wir natürlich komplett vorrätig haben) kann ich nur jedem Highfantasy Fan ans Herz legen.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Orks & Goblins (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin, Nicolas Jarry, Sylvain Cordurié und andere
Zeichner: Diogo Saito, Stéphane Créty, Giovanni Lorusso und andere
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)
Die allseits beliebten Orks und deren kleinere aber noch fiesere Verwandte begegneten uns bereits in zahlreichen Version auf den Bildschirmen oder in den Printmedien. Daher ist es nur logisch das wir diese auch in der

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Die Welt von Arran! Teil 3 – Die Völker der Zwerge

von am 28. August 2023 noch kein Kommentar

Die Saga der Zwerge (Splitter)
Autoren: Nicolas Jarry
Zeichner: Pierre-Denis Goux, Deplano, Jean Paul-Bordier und anderen
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)

Im Jahr 2016 wurde die „Elfen“ Reihe durch eine Spin-Off Serie, welche im selben Universum angesiedelt ist, bereichert und was würde sich in einer High Fantasy Erzählung besser anbieten, als nach den Elfen eine Reihe über die Zwerge zu produzieren? Richtig! Nichts würde sich besser anbieten!

Im französischen Original lautet der Titel lediglich „Nains“. Bei uns wurde daraus der Titel „Die Saga der Zwerge“, denn der kurze und prägnante Titel „Die Zwerge“ ist hierzulande bereits von einem gewissen Herrn Heitz belegt.

Ähnlich wie die Elfenreihe ist auch hier die Erzählstruktur in fünf verschiedene Stämme untergliedert und diese setzen sich bei den „Haudraufs“ wie folgt zusammen:

– Die Schmiede: Die besten Waffenschmiede der Kurzen, sind keine einfachen Schmiede mehr. Vielmehr eine eigenen zwergische Art von Runenmagiern, welche durch ihre magischen Künste mächtige Runen in ihre Werke einbetten und so Waffen von ungekannter Macht erschaffen.

– Die Talion: Der Buchhaltungs- und Finanzapparat der Zwerge, denn auch darum muss sich gekümmert werden…Die Steinbank kümmert sich um den Zaster, die Archivare archivieren natürlich alles zu Archivierende und und außerdem gibt es dort noch die sogenannte schwarze Loge welche, recht zwergenuntypisch, auch nicht vor dem ein oder anderen Meuchelmord im Sinne des „Systems“ oder der "Münze" zurückschreckt.

– Der Tempel: Klarer Fall, hier geht es um den Glauben.

– Die Wanderer: Unter dem Begriff Wanderer fasst man in der Welt der Zwerge all Jene zusammen, welche in Ungnade gefallen sind und verbannt wurden oder aus eigenem Antrieb ihren Stamm verlassen haben.

– Der Schild: Das größte Verteidigungsbollwerk der Zwergenheit.

Die Reihe, die ebenfalls größten Teils aus Einzelgeschichten besteht welche unabhängig voneinander gelesen werden können, besticht durch geniale Rüstungs- und Waffendesigns, packende Handlungen von lustig über dramatisch bis tieftraurig, unfassbare architektonische Leckerbissen von Festungen und in meinen Augen auch durch die Zwerginnen. Für mich persönlich sahen die weiblichen Vertreter dieses Volkes nie besser aus und waren nie interessanter, tatkräftiger und überzeugender als hier.

Ein Muss für jeden Fan von Zwergen – egal ob Tolkien, Warhammer, WoW oder aus Romanen. Diese Zwerge werden euch nicht nur optisch begeistern!

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Die Saga der Zwerge (Splitter)
Autoren: Nicolas Jarry
Zeichner: Pierre-Denis Goux, Deplano, Jean Paul-Bordier und anderen
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)
Im Jahr 2016 wurde die „Elfen“ Reihe durch eine Spin-Off Serie, welche im selben Universum angesiedelt ist, bereichert und was würde sich in einer High Fantasy Erzählung besser anbieten, als nach den Elfen eine Reihe über die Zwerge zu produzieren? Richtig!

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Die Welt von Arran! Teil 2 – Die Völker der Elfen

von am 21. August 2023 Kommentare deaktiviert für Die Welt von Arran! Teil 2 – Die Völker der Elfen

Elfen (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin und andere
Zeichner: Kyko Duarte und andere
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)

Nachdem ich euch in der letzten Rezi die Welt von Arran vorgestellt habe, fokussiere ich mich nun auf die einzelnen Albumreihen, die in diesem Universum angesiedelt sind. Den Anfang machen selbstverständlich die Elfen, mit denen alles angefangen hat. In der nordischen Saga gab es die Lichtelfen und Dunkelelfen, bei Tolkin Hochelfen und Waldelfen. Hier gibt es sogar noch mehr:

– Blauelfen …oder wie Gerd sie gerne auf Grund ihrer bläulichen Haut nennt – „Die Schlumpfelfen“: Hauptsächlich vertreten auf den nördlichen Inseln der Welt Arran sind die Blauelfen ein Volk aus Seefahrern, deren Magie an die Wasserbändiger aus „Avatar – Die Legende von Aang“ erinnert.

– Waldelfen: wie der Name bereit verrät lebt dieser Stamm, tief in Lothlorien-ähnlichen Zauberwäldern, im Einklang mit der Natur. Besonderes Highlight für mich ist deren Architektur, die wesentlich naturverbundener wirkt als z.B. bei den Waldelfen in Verfilmung von „Der Hobbit“. Sehr gut gefällt mir auch das diese Elfen nicht so "prüde" sind wie wir es aus Mittelerde gewohnt sind.

– Weißelfen: Im Prinzip sind diese drachenreitenden hellhaarigen Krieger, deren Frisuren mich stark an Elfquest erinnern, die Hochelfen dieser Welt.

– Halbelfen: Der interessanteste Zweig. Die Halbelfen sind kein wirklicher Stamm, sondern lediglich die Bezeichnung für alle „Bastarde“, durch deren Adern auch Elfenblut fließt. Da sind wirklich einige kreative und lustige Mischungen dabei.

– Schwarzelfen: Dieses Volk von Assassinen und Auftragsmördern besteht aus Elfen aller Stämme, in deren Herz die Dunkelheit wohnt. Man wird nicht als Schwarzelf geboren, sondern durch seine tragische Vorbestimmung und düsteren Handlungen zu einem der ihren.

Ursprünglich war das Projekt so geplant, über jeden der Elfenstämme einen Band zu produzieren, dies ist allerdings dezent eskaliert und wir befinden uns inzwischen bei Band 34. Jeder einzelne davon ein absoluter Hingucker. Die durchgehend starke Qualität der Reihe ist etwas von dem sich die großen Comicverlagsnamen aus Übersee definitiv eine Scheibe abschneiden sollten!

Wir haben so gut wie alle Bände auf Lager. Sollte mal einer nicht direkt bei uns im Laden stehen, können wir den innerhalb eines Tages besorgen, denn erfreulicher Weise sind noch alle Bände beim Splitter Verlag lieferbar.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Elfen (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin und andere
Zeichner: Kyko Duarte und andere
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)
Nachdem ich euch in der letzten Rezi die Welt von Arran vorgestellt habe, fokussiere ich mich nun auf die einzelnen Albumreihen, die in diesem Universum angesiedelt sind. Den Anfang machen selbstverständlich die Elfen, mit denen alles angefangen hat. In der nordischen Saga gab es die

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Die Welt von Arran!

von am 14. August 2023 Kommentare deaktiviert für Die Welt von Arran!

Elfen / Die Legenden der Zwerge / Orks & Goblins / Magier (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin und andere
Zeichner: Kyko Duarte und andere
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)

Vor bereits über 10 Jahren begann der Splitter Verlag damit die französische Reihe „Elfes“ in Deutsch, unter dem Namen „Elfen“ zu veröffentlichen. Inzwischen wurde aus dem 5-Alben-Projekt der französischen Autoren Jean-Luc Istin und Nicolas Jarry deutlich mehr. Bereichert durch die ebenfalls fortlaufenden Reihen „Die Saga der Zwerge“, „Orks & Goblins“ und „Magier“ haben die fantastisch versierten Schreiber unter Hilfe zahlreicher Kreativer wie Kyko Duarte, Gianluca Maconi, Ma Yi, Jean-Paul Bordier und vielen mehr inzwischen ein ganzes High-Fantasy Universum erschaffen, dass für mich seine, seit Band eins bestehende Faszination, nicht eingebüßt hat.

Angesiedelt sind die Geschichten, die Großteils einzeln und ohne Vorwissen gelesen werden können, auf dem Kontinent Arran, welcher vergleichbar mit Mittelerde oder einem mittelalterlichen Fantasy-Europa ist. Von den Völker- und Kostümdesigns über Kreaturen und Waffen bis hin zu gezeichneten archetektonischen Meisterwerken von Städten und Festungen ist diese Serie ein wahrer Augenschmaus der das Elfenherz eines jeden Liebhaber des Tolkienesken höher schlagen lässt.

Wie die Titel der oben genannten Reihen bereits verraten, ist diese Welt von den High-Fantasy-typischen Rassen bevölkert, welche durch einige wirklich kreative und unerwartete Beimischungen eine ganz neue Würze erhalten.

Erfreulicher Weise haben wir so gut wie alle Bände der Reihen durchgehend auf Lager. Falls euch diese Rezi Lust auf einen Einstieg in die frankobelgische Comic Fantastik gemacht hat, dann guckt doch einfach mal im Laden vorbei.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Elfen / Die Legenden der Zwerge / Orks & Goblins / Magier (Splitter)
Autoren: Jean-Luc Istin und andere
Zeichner: Kyko Duarte und andere
48 – 72 Seiten, deutsch
Hardcover (16,00-18,00 €)
Vor bereits über 10 Jahren begann der Splitter Verlag damit die französische Reihe „Elfes“ in Deutsch, unter dem Namen „Elfen“ zu veröffentlichen. Inzwischen wurde aus dem 5-Alben-Projekt der französischen Autoren Jean-Luc Istin und Nicolas

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Strange – But not the Doctor!

von am 24. Juli 2023 Kommentare deaktiviert für Strange – But not the Doctor!

Strange #1 – Die oberste Zauberin (Marvel / Panini Comics)
Autor: Jed MacKay
Zeichner: Marcelo Ferreira, Lee Garbett, Marcelo Ferreira, Stefano Landini
116 – 132 Seiten, deutsch
Softcover (14,00 – 16,00 €)
Variant-Softcover von Band 1 (23,00 €, limitiert auf 333 Exemplare mit Cover von Jason Scott Campbell!)

Seit einiger Zeit ist Marvel mit Hochdruck dabei einen Großteil seiner Charaktere und Konzepte neu auszurichten. Angefangen mit den X-Men (Grandios seit Jonathan Hickmans Take-Over!) folgten kurz darauf der Punisher, Venom, Carnage, Daredevil, Hulk und Captain America. Damit war das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. Nun hat es Doctor Strange getroffen! …Aber das nicht mal schlecht muss ich sagen!

Autor Jed MacKay (den ich bereits als Autor von Moon Knight hochgelobt habe) hat in einer epischen Story im Mai 2022 Doctor Stephen Strange im Band "Der Tod von Doctor Strange" über die Klinge springen lassen und schilderte uns bereits im Folgeband "Eine Welt ohne Doctor Strange" wie sich die magischen Machtverhältnisse im Marvel-Universum durch den Tod des Obersten Zauberers verändert haben und welche Bedrohungen nun vor der Tür stehen. Dies gipfelte natürlich in der Notwendigkeit der Ernennenung eines neuen Sorcerer Supreme für die Erde. Dieser wurde mit Strange’s Ex-Frau, Clea Strange, auch schnell gefunden wurde.

Clea übernahm zursätzlich zum "Amt" natürlich nicht nur den Schwebemantel und das Auge von Agomotto, sondern ebenfalls das Sanctum Sanctorum (in dem Stephen seit Beginn seiner mystischen Karriere seinen Sitz hat), den Geisterhund Bats und Stranges alten Weggefährten und Diener Wong. Böse Zungen würden behaupten man habe den Tod des Magiers nur inszeniert um die Frauenquote in die Höhe zu treiben, was ich allerdings für Schwachsinn halte. Die neue Reihe bringt einen frischen Wind, wenn nicht sogar einen kleinen Sturm, ins altbekannte Muster des Zaubereres aus der Bleecker Street und baut den Charakter von Clea wunderbar aus. Wieder beweist Jed MacKay dass er nicht nur die Charaktere des Marvel-Universums bestens kennt, sondern dass er es erneut bravourös meistert uns eine wirklich fesselnde Story zu liefern. Unterstützt wird er dabei von einem Viergespann aus Zeichnern (siehe oben) die uns ein magisches graphisches Feuerwerk vor den Latz knallen und uns den neuen Charakter Harvestman – den Obersten Zauberer des Todes, vorstellen…und dieser hat es mir wirklich angetan. "Warum" findet ihr am besten beim Lesen der beiden Paperbacks selbst herraus.

Die beiden Bände, welche eine abgeschlossene Geschichte bilden, können ohne jegliches Vorwissen gelesen werden, da im ersten Band alle nötigen Infos zwecks Einleitung und Rückblick geliefert werden. Schaut in die Comics rein. Selten war die magische Seite des Marvel-Universums frischer als im Moment.

Tschau, valar morghulis, Euer Dom

Strange #1 – Die oberste Zauberin (Marvel / Panini Comics)
Autor: Jed MacKay
Zeichner: Marcelo Ferreira, Lee Garbett, Marcelo Ferreira, Stefano Landini
116 – 132 Seiten, deutsch
Softcover (14,00 – 16,00 €)
Variant-Softcover von Band 1 (23,00 €, limitiert auf 333 Exemplare mit Cover von Jason Scott Campbell!)
Seit einiger Zeit ist Marvel mit Hochdruck dabei einen Großteil seiner Charaktere und Konzepte neu auszurichten. Angefangen mit

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Der beste Moon Knight seit Ellis!

von am 19. Juli 2023 Kommentare deaktiviert für Der beste Moon Knight seit Ellis!

Moon Knight – Wächter der Nacht (Marvel Comics / Panini)
Autor: Jed MacKay
Zeichner: Alessandro Cappuccio
Cover-Zeichner: Steve McNiven
148 – 172 Seiten, deutsch
Softcover (18,00-20,00 €)
Hardcover von Band 1 (25,00 €, limitiert auf 333 Exemplare)

Die hartgesottenen Fans von Marvel’s manischem Mondritter sind mit Sicherheit schon seit dem Beginn des Neustarts mit an Bord,  erschienen sind bisher drei Bände, allen anderen Fans der düsteren Superheldenkost und des Anitheldentums kann ich diese Serie nur empfehlen. Der erste Band springt einen quasie durch sein geniales Cover vom "Old Man Logan"-Artist Steve McNiven gerade zu an! Der Autor Jed MacKay, ebenfalls Autor der aktuellen "Strange" und "Black Cat" Reihen bei Marvel/Panini, versteht es den Auftakt der neuen Ära von Moon Knight mit einigen interessanten Ergänzungen (auch retro-perspektiv) mehr als interessant zu machen. Durch seine knackige Erzählweise aktuell einer von Marvels besten und produktivsten Schreiberlingen, finde ich. Zukünftig wird er auch die Avengers übernehmen.

Seit den Ereignissen von "Avengers – Das Zeitalter Konshus" ist die Beziehung zwischen Marc Spector und seinem Gott – der ägyptische Mondgottheit Konshu – mehr als angespannt. Seitdem befindet sich Moon Knight unter "Beobachtung" der Avengers, die hier von Tigra vertreten werden. Tigra bietet einen netten Kontrast zum grimmingen Antiheld in weiß und ist eine ausgezeichnete Wahl für den "supporting character" der neuen Reihe, da beide Charaktere sich bestens aus den West Coast Avengers Tagen kennen, bei den sie Mitglied waren.

Zu Beginn der Story heißt uns "die Faust Konshus" in seiner Mister Knight Idendität in seinem neuen Hauptquartier, der Mitternachtsmission, willkommen. Stylisch im weißen Anzug, elegant in einem Sessel lauernd, vor einer Statue von des ägyptischen Mondgottes. Perfekt in Szene gesetzt von Alessandro Cappuccios Zeichnungen, die schon fast den Eindruck erwecken als würde man einen Film schauen. Die Mitternachtsmission ist in meinen Augen eine vorzügliche Idee. Eine Mischung aus einer klassischen Bahnhofsmission und einem verfluchten Herrenhaus ist sie quasi die perfekte Kulisse für den Beschützer aller nächtlich Reisenden. Ohne zuviel über die Story verraten zu wollen, integriert MacKey altbekannte Charaktere stimmig mit völlig neuen, unbeschriebenen Blättern, welche sich glänzend in die Welt von Moon Knight einfügen. Außerdem brilliert der Autor durch einen glaubwürdigen und sorgsamen Umgang mit Marc Spectors gespaltenen Persönlichkeiten…

Die Reihe fängt mit dem ersten Band schon stark an und steigert sich noch weiter mit Band zwei und drei. Mit gefällt richtig gut was Jed MacKay und Alessandro Cappucio da auf die Beine gestellt haben und daher freue ich mich schon auf die nächste Ausgabe. Hab ich euch neugierig gemacht? Dann kommt vorbei im Laden und holt euch das Ding! (also den Comic…nicht Tante Pentunias Lieblingsneffen mit den babyblauen Augen…wobei wir den natürlich auch da hätten xD )

Tschau, valar morghulis, Euer Dom

Moon Knight – Wächter der Nacht (Marvel Comics / Panini)
Autor: Jed MacKay
Zeichner: Alessandro Cappuccio
Cover-Zeichner: Steve McNiven
148 – 172 Seiten, deutsch
Softcover (18,00-20,00 €)
Hardcover von Band 1 (25,00 €, limitiert auf 333 Exemplare)
Die hartgesottenen Fans von Marvel’s manischem Mondritter sind mit Sicherheit schon seit dem Beginn des Neustarts mit an Bord,  erschienen sind bisher drei Bände, allen anderen Fans der düsteren Superheldenkost

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Nordlicht – Im Tal der Trolle

von am 12. Juli 2023 Kommentare deaktiviert für Nordlicht – Im Tal der Trolle

Nordlicht – Im Tal der Trolle (Egmont BÄNG!)
Autor & Zeichner: Malin Falch
172 Seiten, deutsch
Hardcover (17,99 €)

Heute mal eine Rezi der etwas anderen Art. Wir werden im Laden des Öfteren auch nach Leseempfehlungen für Kids gefragt und genau so eine habe ich heute für die Kinder, deren Eltern oder jeden Fan von Disneys "Frozen".

Bei Egmont unter dem BÄNG! Label für jüngere Leser erschienen, geschrieben und visualisiert von der norwegischen Künstlerin Malin Falch, ist der Comic eine hübsche Reise in eine norwegisch angehauchte Fantasy-Welt mit Einflüssen nordischer Mythologie. Ich persönlich bin beim Einpflegen, von Comics in unser System im Laden, auf den Comic aufmerksam geworden weil mich das Cover an Anna aus Disneys Frozen erinnert hat, (schlagt mich aber ich mag Frozen xD) und daher hab ich mir den Band mal besorgt.

Empfohlen wird das Buch ab 11 Jahren, kann aber meiner Meinung nach, auch von Jüngeren gelesen werden. Dadurch dass es nicht massiv textlastig ist, dürfte das Lesevergnügen daher auch bei Erstlesern nicht gebrochen werden. Die stimmungsvollen Bilder von Malin Falch lassen den Band eher wie einen Animationsfilm, als ein Comic erscheinen, was ich in diesem Fall echt stimmig finde. Die schön gebundene Hardcover Ausgabe macht auch optisch und qualitativ was her und war eine nette Abwechslung zu meinem sonstigen "To-Read"-Stapel.

Die Geschichte handelt von der elfjährigen Sonja, die in einem kleinen norwegischem Dorf lebt, wo nicht viel passiert. Doch eines Nachts steht plötzlich ein Junge namens Espen in ihrem Zimmer und nimmt sie mit nach Jotundalen – einer magischen Dimension in der es gewaltige Trolle, hinterlistige Wikinger und einen ganzen Haufen sprechende Tiere gibt…

Der zweite Band kommt in Kürze heraus und den werde ich mir ebenfalls holen. Die süße Geschichte hat es mit irgendwie angetan und ich bin gespannt wie sich das Projekt von Frau Falch noch entwickeln wird.

Tschau, valar morghulis, Euer Dom

Nordlicht – Im Tal der Trolle (Egmont BÄNG!)
Autor & Zeichner: Malin Falch
172 Seiten, deutsch
Hardcover (17,99 €)
Heute mal eine Rezi der etwas anderen Art. Wir werden im Laden des Öfteren auch nach Leseempfehlungen für Kids gefragt und genau so eine habe ich heute für die Kinder, deren Eltern oder jeden Fan von Disneys "Frozen".
Bei Egmont unter dem BÄNG! Label für jüngere

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

HULK SMASH!!!

von am 3. Juli 2023 Kommentare deaktiviert für HULK SMASH!!!

Hulk – Monsterwahnsinn (Marvel / Panini Comics)
Autor & Zeichner: Jim Rugg

132 Seiten, deutschHardcover (24,00 €)Überformat

Hulk Smash! …ein Band wie kein zweiter, ein Hulk wie man ihn noch nie gesehen hat. Im Gegensatz zur Ongoing-Series des grünen Goliaths kommt hier ein wirklich einzigartiges, überformatiges Hardcover Erlebnis in graphisch grandiosem Gewand auf euch zugerollt. Geschrieben und gezeichnet vom amerikanischen Animationskünstler und Cartoonist Jim Rugg – welcher unter anderem letztes Jahr mit dem ersten Schwarzlicht-Comic der Welt von sich reden machte – hat mich die deutsche Ausgabe von „Hulk: Grand Design – Madness“ und „Hulk: Grand Design – Monster“  von der ersten Seite an abgeholt.

Die Story an sich bietet dem geneigten Leser von Marvels mächtigem Monster nichts Neues. Erzählt wird die Lebensgeschichte von Dr. Robert Bruce Banner a.k.a. The incredible Hulk….und nun fragt Ihr euch „Brauche ich noch eine weitere Erzählung von Hulks Origin?“. Meine kurze Antwort: JA, BRAUCHT IHR! Warum?…Geduld 😉

Ihr seid gar keine langjährigen Hulk-Leser sondern neu in der Gamma-Branche? Dann solltet ihr hier erst recht zuschlagen! Die Geschichte geht weit über die weltbekannte Herkunftsgeschichte des Gamma-Giganten hinaus und Jim Rugg erzählt uns sprunghaft unterhaltsam den kompletten bisherigen Werdegang des smaragdgrünen Rächers in einer graphischen Aufmachung, wie Ihr sie noch nicht gesehen habt. Gekonnt vermischt Mr. Rugg klassische Panel-Führung und Zeichenstile mit …einer schwer zu beschreibenden Mischung aus Collagen, bebildertem Roman, Zeitungsausschnitten, Cover Galerien und einem Sticker-Album? Klingt komisch ist aber a) total geil und b) um Welten unterhaltsamer als sich das Hulk-Wissen über einen Wiki-Artikel anzueignen 😉

Alleine das einzigartige Storytelling und die Optik machen dieses gebundene Monstrum zu einem Glanzstück, welches in keiner Hulk-Sammlung fehlen darf. Ich kann diesen Band nur jedem alten und neuen Fan des „stärksten Avengers“ ans Herz legen!

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Hulk – Monsterwahnsinn (Marvel / Panini Comics)
Autor & Zeichner: Jim Rugg

132 Seiten, deutschHardcover (24,00 €)Überformat

Hulk Smash! …ein Band wie kein zweiter, ein Hulk wie man ihn noch nie gesehen hat. Im Gegensatz zur Ongoing-Series des grünen Goliaths kommt hier ein wirklich einzigartiges, überformatiges Hardcover Erlebnis in graphisch grandiosem Gewand auf euch zugerollt. Geschrieben und gezeichnet vom amerikanischen Animationskünstler und Cartoonist Jim Rugg

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Spider-Man: Indien

von am 28. Juni 2023 Kommentare deaktiviert für Spider-Man: Indien

Spider-Man: Indien (Marvel / Panini Comics)
Autor: Sharad Devarajan, Suresh Seetharaman
Zeichner: Jeevan J. Kang
116 Seiten, deutschSoftcover (14,00 €)Hardcover, limitiert auf 150 Exemplare (30,00 €)
Den allgemeinen Spider-Verse Kino-Hype nutzend, gibt es nun endlich erstmals „Spider-Man: India“ auch in Deutsch bei Panini! Das Original erschien in den Staaten und in Indien bereits 2005, als Marvel einen Versuch unternahm seinen beliebtesten Helden in Indien zu etablieren. Hat leider nicht so geklappt wie sich das Stan Lee, die Götter haben ihn selig, gewünscht hätte, allerdings schmälert das den Lesespaß in keinster Weise.

Ich war schon immer ein großer Fan von fiktionaler Geschichte und Neuinterpretationen, egal ob in Form von „What If’s“, „Elseworlds“, „Black Label“, „Max“ oder in Buch und Film. Daher hat mich auch dieser Stoff zu unterhalten gewusst. Das indische Kreativteam aus Jeevan Kang, Sharad Devarajan und Suresh Seetharaman präsentiert uns Pavitr Prabhakar und vermischt die altbekannten Origin-Elemente des Netzschwingers gekonnt mit indischer Mythologie zu einer wirklich sympathischen Variante der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. Vor allem die Schurken haben mir wirklich gut gefallen…aber da will ich mal lieber nicht vorab drüber spoilern. Lest es euch gefälligst selbst durch! ;P

Graphisch bewegt sich das Ganze zwischen amerikanischer Superheldenkost und Manga. Dadurch hebt sich der Band vom „üblichen“ Superhelden-Comic auf eine durchaus stimmige Weise ab. Hat mir gut gefallen und ich würde gerne mehr über den indischen Spider-Man lesen. Leider gibt es bisher nur diese eine Mini-Serie… aber wer weiß… das Spider-Verse ist unendlich und Pavitr wäre nicht der unwahrscheinlichste Kandidat für eine Fortsetzung 😉

Wenn ihr die Spinne mal ganz anders erleben wollt, dann schaut doch mal im Laden vorbei und in den Band rein.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Spider-Man: Indien (Marvel / Panini Comics)
Autor: Sharad Devarajan, Suresh Seetharaman
Zeichner: Jeevan J. Kang
116 Seiten, deutschSoftcover (14,00 €)Hardcover, limitiert auf 150 Exemplare (30,00 €)
Den allgemeinen Spider-Verse Kino-Hype nutzend, gibt es nun endlich erstmals „Spider-Man: India“ auch in Deutsch bei Panini! Das Original erschien in den Staaten und in Indien bereits 2005, als Marvel einen Versuch unternahm seinen beliebtesten Helden in Indien zu etablieren.

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Das Lied des Blutes

von am 24. Mai 2023 Kommentare deaktiviert für Das Lied des Blutes

Anthony Ryan
DAS LIED DES BLUTES
Klett-Cotta; 6. Druckaufl., 2021 Edition
Taschenbuch: 784 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3608949711

In seinem Buch DAS LIED DES BLUTES (Originaltitel: BLOOD SONG) hat Ryan "Fantasy" und "Coming Of Age" gekonnt vermengt: Der 10-jährige Knabe Vaelin wird von seinem Vater auf den Stufen des sog. Sechsten Ordens abgesetzt, obwohl (und weil) seine geliebte Mutter gerade an einer Krankheit gestorben ist. Er durchläuft eine der brutalsten Ausbildungen in der Kriegsführung, um ein "kriegerischer Mönch" im Dienste des Königs zu werden. Vaelin muss sieben Jahre sowie sieben tödliche Prüfungen überstehen (bei denen die körperlich Schwachen und moralisch Untauglichen schonungslos "aussortiert" werden sollen), um am Ende ein "Vollbruder" im Ordenssystem werden zu können. Selbst als Novize überlebt Vaelin diverse Mordanschläge, vereitelt den Mordversuch am Anführer eines anderen Ordens, verliebt sich in eine Schwester des Heilerordens, freundet sich mit einem Ketzer an und kämpft gegen einen Verbrecherfürsten, der mit üblen magischen Kräften aufwartet. All diese schön erzählten Abenteuer schmieden Vaelin und die Novizen seiner Gruppe zu wahren Waffenbrüdern und treuen Gefährten.

Gerade dieser erste große Teil im Buch hat mir richtig gut gefallen, Vaelins Ausbildung zum Krieger, seine Entwicklung, eine Geschichte von Freundschaft, Krieg, Politik, Religion und Verschwörung; aber auch die weitere Erzählung bleibt bis zum Schluss spannend!

DAS LIED DES BLUTES hat in weiten Teilen bei mir "voll ins Schwarze getroffen", trotz und auch wegen des recht "archaischen" Settings. Der Leser erlebt hier, dass eine solch harte Zeit der Ausbildung Menschen verbrüdert, zusammenschweisst und stärker werden lässt. Anthony Ryan schafft hier einen gelungenen "Krieger-Plot", der mich – ähnlich (und doch anders) wie der SF-Soldatenausbildungsroman ENDERS SPIEL – faszinierte.

Anthony Ryan wurde 1970 in Schottland geboren, hat aber einen Großteil seines Lebens in London verbracht. Er veröffentlichte BLOOD SONG zunächst im Selbstverlag, wechselte jedoch zu einem professionellen Verlag, als Penguin Books ihm im Mai 2012 einen Vertrag über drei Bücher anbot. Die Originalausgabe erschien sodann unter dem Titel »Blood Song. A Raven’s Shadow Novel« im Verlag ACE Books, The Penguin Group. Nach dem Erfolg der Veröffentlichung begann Ryan hauptberuflich zu schreiben. Bei uns ist das Buch sodann bei Klett-Cotta im März 2016 erschienen.

DAS LIED DES BLUTES ist ein sehr lesenswerter Debütroman, der Fans von "Krieger-Fantasy" positiv überraschen wird. Vaelins Geschichte ist damit aber noch nicht beendet, wobei dieser erste Band der Rabenschatten-Trilogie – so finde ich – durchaus ganz gut als Stand-Alone gelesen werden kann.

Es grüsst Euch, Euer Fantastikfreund Mitch!

Anthony Ryan
DAS LIED DES BLUTES
Klett-Cotta; 6. Druckaufl., 2021 Edition
Taschenbuch: 784 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3608949711
In seinem Buch DAS LIED DES BLUTES (Originaltitel: BLOOD SONG) hat Ryan "Fantasy" und "Coming Of Age" gekonnt vermengt: Der 10-jährige Knabe Vaelin wird von seinem Vater auf den Stufen des sog. Sechsten Ordens abgesetzt, obwohl (und weil) seine geliebte Mutter gerade an einer Krankheit gestorben ist.

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

ALMURIC

von am 17. Mai 2023 3 Kommentare

Robert E. Howard
ALMURIC
Edition Phantasia
Taschenbuch: ‎ 200 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3937897424

Esau Cairn ist ein Mann, der einfach nicht in unsere Welt passt! Jung, wild, bärenstark und von ehrlichem Gemüt schlägt er sich durch das städtische Leben unserer Zivilisation. Provoziert man Esau, dann bricht seine überbordende Wut hervor. Und so kommt es, dass Esau einen prominenten Schurken erschlägt und sodann Esaus Häscher Rache nehmen und ihn ermorden wollen. Ihm bleibt nur ein letztes Mittel: Esau lässt sich von einem Wissenschaftler auf einen fremden Planeten teleportieren.

So kommt unser Held nach ALMURIC, einem bewohnten Planeten, der jedoch ursprünglich, roh und gefährlich ist. Die ersten Monate schlägt Esau sich nackt sowie allein durch die harte Wildnis, kämpft gegen Raubtiere, Hunger und Kälte und wird dadurch noch stärker, härter und vitaler.

Irgendwann trifft Esau auf andere Humanoide, auf ein Volk von Barbaren, dass seine ganz eigene primitive Art, Lebensweise und Kultur pflegt, ein Leben, welches Esau gefällt, weil ein echtes und intensives Leben. Er findet nach und nach seinen Platz in der Gemeinschaft und bandelt auch bald mit einem recht hübschen Barbarenmädchen an.

Doch es kommt, wie es kommen muss. Esau und sein Barbarenmädchen werden gefangen genommen, und zwar von einer "Herrenrasse", hinterlistige und mit Flügeln versehene "Menschen", die auf dem ganzen Planten schon seit Jahrhunderten Mädchen verschleppen, fressen und versklaven.

Allerings haben diese Unholde ihre Rechnung ohne den Wirt (hier: Esau) gemacht. Denn wenn Esau einmal wütend wird … und wer sich Esau zum Feind macht … der hat ein Problem, und zwar ein echtes Problem!

Es entfaltet sich vor dem Leser eine wahrlich wunderbare Fantasy, herrlich und mitreissend, zudem bewegend aus der (meiner geliebten) Ich-Perspektive geschrieben!

Ich mochte früher schon Howards Geschichten um CONAN DER CIMMERIER (damals erschienen bei HEYNE) sehr gerne lesen, sein Kurzroman ALMURIC (erschienen bei EDITION PHANTASIA) kann gut neben CONAN stehen und überzeugt auf ganzer (Pulp-)Linie.

An dieser Stelle möchte ich den Verlag EDITION PHANTASIA einmal loben, insbesondere finde ich seine PAPERBACK-Reihen wirklich gelungen, und darin ganz speziell die (wohl noch am Anfang befindliche) PULP-FICTION-Reihe.

Man kann über ROBERT E. HOWARD sagen, was man will, doch eines steht fest: Howard kann vor alles Eines, und dies meisterlich: Seine Leser unterhalten!

"Howard schreibt wie mit dem Breitschwert, das sich direkt ins Herz bohrt; seine Helden sind wahrhaft überlebensgroß." (David Gemmell)

Lust auf mehr? Hier geht es zur passenden Videorezension von Fantastikfreund auf Booktube —> 📚 ALMURIC & EDITION PHANTASIA

Mit fantastischen Grüssen, Euer Mitch!

Robert E. Howard
ALMURIC
Edition Phantasia
Taschenbuch: ‎ 200 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3937897424
Esau Cairn ist ein Mann, der einfach nicht in unsere Welt passt! Jung, wild, bärenstark und von ehrlichem Gemüt schlägt er sich durch das städtische Leben unserer Zivilisation. Provoziert man Esau, dann bricht seine überbordende Wut hervor. Und so kommt es, dass Esau einen prominenten Schurken erschlägt und sodann Esaus Häscher Rache

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Back to the ’90ies – Runde 4!

von am 3. Mai 2023 Kommentare deaktiviert für Back to the ’90ies – Runde 4!

X-Men ’92 – House of XCII – Zurück in die Zukunft
Autor: Steve Foxe
Zeichner: Salva Espin
Cover-Zeichner: David Baldeon
132 Seiten, deutsch
Softcover (16,00 €)

Marvels 90er Jahre Party geht in die nächste Runde! Mein Lieblingsjahrzehnt der Comic Geschichte wird auch in diesem Band mehr als gewürdigt. Im Gegensatz zur „X-Men Legends“ Reihe, welche im offiziellen Kanon zwischen einzelnen Ausgaben der Mutanten-Serie angesiedelt ist, bekommen wir diesmal ein „What if…?“ kredenzt. Es gab viele kuriose und unnötige „What If….?“s im Lauf der Jahrzehnte, dieses hier gehört da allerdings nicht dazu. Der Autor Steve Foxe hat in dieser Geschichte die zwei besten und erfolgreichsten Dekaden der X-Gen Träger zu einer Geschichte vereint. Gekonnt verbindet Foxe die frühen 90er Jahre mit dem aktuellen Status quo der sich durch alle X-Titel zieht….Was wäre wenn sich die Mutanten bereits in den frühen 90er Jahren auf Krakoa zusammen gefunden hätten um eine eigene Nation zu gründen? Dadurch läuft natürlich alles anders ab als gewohnt.

Köstliche Unterhaltung, gezeichnet von Salva Espin mit Covern von David Baldeon – welche beide schon zum Signieren bei uns im Laden waren!! Ein wares Fest an Wimmelbilder-Panels mit dutzenden von Charakteren in den Hintergründen (habt ihr alle Charaktere erkannt?) kombiniert mit einer wirklich interessanten Story. Absolutes Highlight des Ganzen war für mich allerdings die Layouts der 90er Jahre welche hier lustig und liebevoll mit eingearbeitet wurden. Ich liebe es! Gerne mehr davon.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

X-Men ’92 – House of XCII – Zurück in die Zukunft
Autor: Steve Foxe
Zeichner: Salva Espin
Cover-Zeichner: David Baldeon
132 Seiten, deutsch
Softcover (16,00 €)
Marvels 90er Jahre Party geht in die nächste Runde! Mein Lieblingsjahrzehnt der Comic Geschichte wird auch in diesem Band mehr als gewürdigt. Im Gegensatz zur „X-Men Legends“ Reihe, welche im offiziellen Kanon zwischen einzelnen Ausgaben der Mutanten-Serie angesiedelt ist, bekommen

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Do not eat! Kevin Hearne anders aufgetischt…

von am 1. Mai 2023 Kommentare deaktiviert für Do not eat! Kevin Hearne anders aufgetischt…

DO NOT EAT! – Wie ein T-Shirt mich vor Aliens bewahrte
Autor: Kevin Hearne
Verlag: KNAUR
176 Seiten, Hardcover, 16,- €
ISBN 9783426227398

Wie scheiße kann ein Tag werden? Also wirklich ernsthaft scheiße? Wenn man z.B. dabei zusehen muß, wie der beste Freund von einem Alien verschlungen wird. Reicht nicht? Ok! Wenn man dazu noch – neben 50.000 anderen gefangenen Menschen – gekidnapped wird und das als REISEPROVIANT?! Instant sitzt man zusammen mit der Hauptcharaktere Clint im einem riesigen Alienraumschiff und überlegt mit ihm, was noch alles passieren könnte. Zudem sprechen wir auch noch mit einem der Aliens Namens Emily, bei der man schon gesehen hat, das sie mehrere (!) Zahnreihen besitzt.

Mich fasziniert wie schnell man beim Geschehen mitfiebert, welche Lösungen man mit Clint durchdenkt um sich und die anderen Opfer vor dem gefressen werden retten kann bzw. ob es überhaupt gelingt?! Erschreckend spannend und humorig erzählt Kevin Hearne, wie Menschen sich in so einer brennzlichen Situation verhalten könnten. Man kommt dann selbst ins grübeln und fragt sich, was zur Hölle würde ich in so einer überaus realen Situation tun?! Brutal komischer Science-fiction Spaß als Snack zwischendurch und erstaunlicherweiße das erste was ich von Hearne gelesen hatte, wo man ihn doch eher für die Chroniken des eisernen Druiden und anderes feiert!? Durch die außerirdische Kurzstory wird mir auch klar, wie abwechslungsreich Hearne schreibt und fesseln kann. Für mich defintiv ein Survialguide (falls ich endlich mal von diesem Planeten abgeholt werde und aber an die falschen Aliens gerate…) und klare Leseempfehlung!

Herrlich makaberes Odövre, denn "Diese Dreckskerle spielen einfach gerne mit Ihrem Essen!" Und wie es so schön auf dem Klappentext heißt: Es ist höchste Zeit, E.T. so richtig in den Arsch zu treten!

Habt´s fein(gehackt), bin T-shirt kaufen…
Euer Hellboygirl

DO NOT EAT! – Wie ein T-Shirt mich vor Aliens bewahrte
Autor: Kevin Hearne
Verlag: KNAUR
176 Seiten, Hardcover, 16,- €
ISBN 9783426227398

Wie scheiße kann ein Tag werden? Also wirklich ernsthaft scheiße? Wenn man z.B. dabei zusehen muß, wie der beste Freund von einem Alien verschlungen wird. Reicht nicht? Ok! Wenn man dazu noch – neben 50.000 anderen gefangenen Menschen – gekidnapped wird und

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Steve oder Sam? Die Captains im Vergleich…

von am 26. April 2023 Kommentare deaktiviert für Steve oder Sam? Die Captains im Vergleich…

Steve Rogers: Captain America #1 (2023) – Wächter der Freiheit (Marvel / Panini Comics)
Autoren: Collin Kelly, Jackson Lanzing
Zeichner: Carmen Carnero
188 Seiten, deutsch
Softcover (24,00 €)
Variant Softcover A, limitiert auf 222 Exemplare (30,00 €)
Variant Softcover B (Leipziger Buchmesse), limitiert auf 333 Examplare (30,00)

Sam Wilson: Captain America #1 (2023) – Die Macht der Wahrheit (Marvel / Panini Comics)
Autor: Tochi Onyebuchi
Zeichner: RB Silva
156 Seiten, deutsch
Softcover (19,00 €)
Variant Softcover Scottie Young, limitiert auf 222 Exemplare (26,00 €)

Im März startete Panini gleich mit zwei unterschiedlichen Serien über Wächter der Freiheit, denn neben zwei aktuellen Spider-Männern und zwei aktuellen Wolverines wurde nun auch der Titel des Captain America doppelt vergeben. Zum einen bleibt uns das altbewährte Original Steve Rogers erhalten, zum anderen ist Falcon erneut im blau-weiß-roten Kostüm unterwegs. Da bietet es sich natürlich an die beiden Reihen mal miteinander zu vergleichen.

Mein favorisierter Cap war immer Steve, also hab ich dessen Band natürlich zuerst gelesen. Die Zeichnungen von Carmen Carnero sind sehr guter amerikanischer Superhelden Standard und wissen durch actiongeladene Szenen und packende Winkel zu begeistern. Das neue Autorenteam aus Kelly und Lanzing serviert uns eine interessante retro-aktive Geschichte die mit den Ursprüngen von Caps Schild zusammenhängt. Ein zusätzliches Schmankerl: Ein Teil der Story spielt tatsächlich in Deutschland. Allerdings gibt es von mir erheblichen Abzug in der B-Note. Die beiden schreiben etwas am Charakter von Steve Rogers vorbei und durch die ein oder andere unpassende Bemerkung (auch über Deutsche) wirkt Cap leider wie das, was er eben nicht ist: eine amerikanische Propaganda Figur. Das hat mir ganz und gar nicht gefallen da Marvel selbst seit den 60ern dabei ist dieses falsche Bild von Cap zu widerlegen.

Den Falcon mochte ich schon immer! Als Cap hat mir Sam damals allerdings nicht so sehr gefallen. Daher ging ich die neue Reihe, wie so typisch für mich, erstmal mit einer gewissen Skepsis an. Dass RB Silva mit genialem Artwork glänzen wird war mir klar und diesbezüglich wurde ich auch nicht enttäuscht. Der Autor Tochi Onyebuchi setzt dem allerdings die Krone auf. Wow! Geile Handlung, glaubwürdige Charaktere, Sam Wilson wie wir ihn kennen und lieben. Es wird in der Geschichte schön wiedergegeben, dass Amerika ein Land voller Krisen ist und dass nicht alles, was aus Wakanda kommt automatisch glänzt wie Gold. Danke Mister Onyebuchi für diesen grandiosen Start von Sams Soloreihe.

Mein Fazit: Der Gewinner des Vergleichs ist in meinen Augen eindeutig die Reihe „Sam Wilson: Captain America“ und ich freue mich wirklich sehr auf Band 2!!

Meine Angst: Macht mir Steve Rogers nicht kaputt, Kelly und Lanzing!

Meine Hoffnung: Ein besser porträtierter Steve Rogers nach Vorbild von Mark Waid, Ed Brubaker oder dem MCU.

Ich bleibe für euch natürlich dran an dem Fall und melde mit nach den 2. Bänden mit einer blau-weiß-roten Rezi zurück.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Steve Rogers: Captain America #1 (2023) – Wächter der Freiheit (Marvel / Panini Comics)
Autoren: Collin Kelly, Jackson Lanzing
Zeichner: Carmen Carnero
188 Seiten, deutsch
Softcover (24,00 €)
Variant Softcover A, limitiert auf 222 Exemplare (30,00 €)
Variant Softcover B (Leipziger Buchmesse), limitiert auf 333 Examplare (30,00)
Sam Wilson: Captain America #1 (2023) – Die Macht der Wahrheit (Marvel / Panini Comics)
Autor: Tochi Onyebuchi
Zeichner: RB Silva
156 Seiten,

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Die Lage spitzt sich zu! …in A.X.E.!

von am 19. April 2023 Kommentare deaktiviert für Die Lage spitzt sich zu! …in A.X.E.!

A.X.E. – Tag der Entscheidung #1 (Marvel / Panini Comics)
Autor: Kieron Gillen
Zeichner: Dustin Weaver, Pasqual Ferry
44 Seiten, deutsch
Abgeschlossen in 5 Ausgaben
Heftformat (5,99 €)
Limitiertes Variant Cover A (8,00 €)
Limitierters Variant Cover B (8,00 €)

In den letzten 2 Jahren hat sich entwicklungstechnisch und weltpolitisch im Marvel Comic Universum einiges getan und es war nur eine Frage der Zeit bis es zu einem gewaltigen Knall kommt. Der steht nun direkt vor der Tür und dürfte einige weitreichende Veränderungen mit sich bringen. Federführender des Spektakels ist der britische Autor Kieron Gillen, der für ein solches Projekt genau der richtige Mann ist. Bekannt durch die Image Comicreihe „The Wicked and the Divine“ oder „Über“ lenkt der Engländer aktuell die Geschicke der „Eternals“ und der „Unsterblichen X-Men“ für das Haus der Ideen. Ich selbst bin seit „The Wicked and the Divine“ ein großer Fan seiner Arbeiten und begeistert von seinem Erzählstil. Doch bevor ich den guten Herrn Gillen noch weiter in den Himmel hebe, kommen wir mal zur eigentlichen Handlung des ersten Marvel-Events für dieses Jahr.

Um das Ganze erklären zu können muss ich leider etwas weiter ausholen, versuche mich aber Euch zu Liebe kurz zu fassen….Wie der Name A.X.E. schon andeutet geht es in Marvels neustem Großereignis um die Avengers, die X-Men und die Eternals. Der Status quo aller drei Gruppierungen hat sich in den letzten Jahren stark verändert und war in meinen Augen bei den X-Men wegweisend! Hier die wichtigsten Eckdaten die zum „Tag der Entscheidung“ führten:

  • – Die Avengers haben sich von sämtlichen Regierungen und Geheimdiensten losgesagt und ihr Hauptquartier in die Arktis des hohen Nordens verlegt. Das ungewöhnlich besetzte Team residiert aktuell im toten Körper eines Celestials (Eine Rasse von gigantischen außerirdischen Göttern, die die Entwicklung des Menschen maßgeblich beeinflusst haben).
  • – Die X-Men oder besser gesagt die Mutanten haben sich auf der lebenden Insel Krakoa zusammengerottet und ziehen das erste Mal seit Marvel-Menschengedenken alle an einem Strang. Das Land Krakoa wurde von der UN als eigenständiger Staat akzeptiert, zu dem haben Mutanten den Mars terraformt und kolonisiert. Die Weltmärkte wurden von neuen Medikamenten und Baustoffen überschwemmt die alle aus Krakoa kommen und den Weltwirtschaftmark umkrempelten. Ebenfalls ist es den X-Men gelungen, durch das Zusammenspiel von 5 Mutanten, den Tod auszutricksen. Mutanten sind somit nun unsterblich
  • – Als die Eternals, welche vor Jahrmillionen von den Celestials erschaffen wurden, herausfanden dass ihre komplette Existenzgrundlage auf einer Lüge der Celestials basiert, beging das ganze Volk kollektiven Selbstmord. Die „Maschine“ (wird kennen sie als den Planeten Erde) holte das Volk der Eternals allerdings zurück ins Leben. Dort erfuhren diese zudem, dass jedes Mal ein Mensch stirbt wenn ein Eternal von den Toten zurückgeholt wird.

Die Welt der Menschen kann natürlich nicht akzeptieren dass die Mutanten sie in allen erdenklichen Bereichen überholt haben – vor Allem politisch und marktwirtschaftlich. Die Eternals können nicht akzeptieren dass die Mutanten nun unsterblich sind, denn dies bedroht ihren Status als „Götter der Erde“. Ebenfalls können die Eternals nicht tolerieren dass die Avengers in einem Celestial leben, was für die Eternals Gotteslästerung gleichkommt…und all dies kocht gerade so richtig schön hoch und bringt das Fass zum Überlaufen. Während die Eternals Krakoa angreifen werden die Avengers zwischen die Fronten gezogen….

Das erste Heft hat mir wirklich gut gefallen und ich kann es kaum erwarten zu lesen wie diese Krise die Marvel-Welt erschüttern und verändern wird

Tschau, valar morghulis, euer Dom

A.X.E. – Tag der Entscheidung #1 (Marvel / Panini Comics)
Autor: Kieron Gillen
Zeichner: Dustin Weaver, Pasqual Ferry
44 Seiten, deutsch
Abgeschlossen in 5 Ausgaben
Heftformat (5,99 €)
Limitiertes Variant Cover A (8,00 €)
Limitierters Variant Cover B (8,00 €)
In den letzten 2 Jahren hat sich entwicklungstechnisch und weltpolitisch im Marvel Comic Universum einiges getan und es war nur eine Frage der Zeit bis es zu einem

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Nocterra – Mit Vollgas in die Dunkelheit (Image Comics / Cross Cult)

von am 12. April 2023 Kommentare deaktiviert für Nocterra – Mit Vollgas in die Dunkelheit (Image Comics / Cross Cult)

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Tony S. Daniel
144 Seiten, deutsch
Hardcover (20,00 €)

In den späten 90ern wurde über den kurzlebigen deutschen Verlag „Infinity Comics" die Image Comicreihe „The Tenth“ von Tony Daniel veröffentlicht. Damals, als meine einzige Comic-Quelle die Edeka bei uns im Dorf war, stieß ich dort auf die Nummer 1 und war sprachlos. Unglaublich kreative freshe Ideen, abgefahrerene Charakter-Designs, ausdrucksstarke Zeichnungen und eine packende Story! Damals war ich hin und weg davon…Vor ein paar Wochen fielen mit die Comics beim Umräumen meiner Sammlung zu Hause wieder in die Hände und ich muss sagen sie haben nichts an Faszination eingebüßt…Daraufhin habe ich mich, ganz im Daniel-Hype, mal kundig gemacht was der gute Tony nach „The Tenth“ noch so geschaffen hat. Passenderweise hat Cross Cult jetzt aktuell den ersten Band von „Nocterra“ veröffentlicht, der von meinem geliebten Tony Daniel graphisch umgesetzt wurde. Optisch eine wirklich sehr gute Arbeit die mit allen aktuellen US-Comics locker mithalten kann, allerdings muss ich zugeben dass ich diesen rohen brachialen Zeichenstil seiner 90er Jahre Arbeiten ein wenig vermisse. Über den Autor Scott Snyder brauchen wir denke ich nicht zu sprechen. Wie die Batman Leser unter euch wissen, liefert der Mann immer 1 A Qualität ab. Dies ist auch hier der Fall.

Hauptprotagonist der Story selbst ist die junge Frau Val Riggs die uns erzählt wie sich vor 13 Jahren die Sonne verdunkelte und wie sich dadurch das Leben auf dem Erdball massiv veränderte. Natürlich nicht zum Besseren. Durch den Entzug des Sonnenlichts und Gegebenheiten die sich im Laufe der Story offenbaren, begann nicht nur Flora und Fauna, sondern auch die Menschen selbst zu schattenhaften Monstrositäten zu mutieren. Mit ihrem elektrischen Sattelzug prescht Val Riggs als „Fährmann“ durch die Endzeit und bringt Menschen und Güter jeglicher Art von einem „Outpost“ zu nächsten…Als sie auf ein kleine Mädchen und einen älteren Wissenschaftler trifft ändert sich für Val und ihren Bruder Emory alles…

Der erste Band hat mich begeistert. Ich hab ihn gleich komplett am Stück gelesen und blicke voller freudiger Erwartung in den Mai, denn da erscheint Band zwei! (Unbeabsichtiger Reim. 5 Punkte für Gryffindor!)

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Autor: Scott Snyder
Zeichner: Tony S. Daniel
144 Seiten, deutsch
Hardcover (20,00 €)
In den späten 90ern wurde über den kurzlebigen deutschen Verlag „Infinity Comics" die Image Comicreihe „The Tenth“ von Tony Daniel veröffentlicht. Damals, als meine einzige Comic-Quelle die Edeka bei uns im Dorf war, stieß ich dort auf die Nummer 1 und war sprachlos. Unglaublich kreative freshe Ideen, abgefahrerene Charakter-Designs, ausdrucksstarke Zeichnungen

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Das Teufelsloch

von am 10. April 2023 Kommentare deaktiviert für Das Teufelsloch

Antonia Hodgson
DAS TEUFELSLOCH
Knaur TB (1. Oktober 2015)
Taschenbuch: ‎ 480 Seiten
ISBN 978-3426515068
(Ergänzung von Gerd: Teil 1 der Tom Hawkins Reihe ist leider vergriffen, und es ist keine Neuauflage geplant. Derzeit nur als ebook.)

Am Anfang war ich vor dem Kauf von DAS TEUFELSLOCH recht skeptisch. Die Werbung mit Aussagen wie "Historischer Thriller" und "Die Tom-Hawkins-Reihe, Band 1" schreckten mich ab.

Zum einen bin ich mit "historischen Romanen" generell immer etwas vorsichtig, weil eben jene sich nicht selten eher einschläfernd in der Historie "verlieren".

Zum anderen bin ich wirklich kein Fan von "zusammenhängenden Reihen". Ich habe einfach zu wenig Zeit und Lust mich durch langgezogene Handlungen, am besten noch mit bösen Cliff-Hangern am Ende der Bände, zu ackern; auch ist mein Stapel ungelesener Bücher dafür zu groß. Ein gutes Buch ist für mich meist "ein" gutes Buch. Wenn schon Reihe, dann wenigstens bitte eine in sich abgeschlossene Erzählung pro Band (eine Duologie oder Trilogie sind für mich hier "das äußerste der Gefühle").

Gleichwohl kaufte ich unter Wagnis DAS TEUFELSLOCH, denn ich mag Gefängnisplots und ich liebe gute Ich-Erzähler.

DAS TEUFELSLOCH entpuppte sich dann als recht unerwarteter Knaller:

Hodgons Buch mag vielleicht der Auftakt zur 3-bändigen "Tom-Hawkins-Reihe" sein, gleichzeitig ist es – zu meiner großen Freude – ein waschechter und mitreissender Einzelband.

Und DAS TEUFELSLOCH ist für mich ganz und gar kein "historischer" Roman. Freilich spielt die Handlung im 18. Jahrhundert in London und spiegelt genau die Atmosphäre dieser speziellen Zeit wieder. Jedoch macht allein dieser Umstand aus dem Buch noch lange keinen "Historischen Thriller".

Daher möchte ich die Beschreibung des Buchs umformulieren:

DAS TEUFELSLOCH ist ein herrlich ideenreicher "Abenteuer-/Gefängniskrimi".

Man nehme ein Pfund "Doyles SHERLOCK HOLMES" und vermische es mit einem viertel Pfund "Lucas' INDIANA JONES" und noch einen halben Liter "Kings PIN-UP (Die Verurteilten)" und einer ganz ordentlichen Prise "Lynchs LOCKE LAMORA", und dies schüttelt man gut durch, knetet es ordentlich und serviert es in einer wunderbaren Ich-Erzählung,

… et voilà: DAS TEUFELSLOCH.

Ein paar Worte zum Plot:

Unser icherzählender Held Tom Hawkins ist ein Lebemann und Gentleman, … er ist ein Zocker, er kann nicht anders. Unglückliche Umstände führen dazu, dass er im Jahr 1727 ins Londoner Schuldgefängnis »Marshalsea« gesperrt wird. Und hier beginnt dann eine extrem spannende, schnelle und mit unerwarteten Wendungen gespickte Zeit, … eine neuartige sowie tolle Erzählung voll Abenteuer und Krimi.

Schon der Aufbau und die Idee des »Marshalsea« fand ich genial, da der Knast dort aus zwei Bereichen besteht, der "angenehmen" Masters Site und der "unangenehmen" Common Site. Mit dieser Teilung herrscht der Direktor wie ein Diktator in seinem Gefängnis, mit dem Prinzip "Teile und Herrsche!" hat er mit seinem Angstregime alles in der Hand.

Wie gesagt, unser Gentlemaninsasse Tom Hawkins kommt ins Marshalsea, zu allem Überfluss erhält er dort dann den Auftrag, einen zurückliegenden üblen Mord aufzuklären, und dabei wird ihm der verrufene Zellengenosse Fleet, ein intellektuelles Genie, womöglich helfen?!

… es breitet sich ein Feuer an Ideen, Bildern und Grausamkeiten vor dem Leser aus.

Ein wirklich geniales Buch. Ich habe es verschlungen!

Es grüßt Euch Euer Fantastikfreund Mitch …

Antonia Hodgson
DAS TEUFELSLOCH
Knaur TB (1. Oktober 2015)
Taschenbuch: ‎ 480 Seiten
ISBN 978-3426515068
(Ergänzung von Gerd: Teil 1 der Tom Hawkins Reihe ist leider vergriffen, und es ist keine Neuauflage geplant. Derzeit nur als ebook.)

Am Anfang war ich vor dem Kauf von DAS TEUFELSLOCH recht skeptisch. Die Werbung mit Aussagen wie "Historischer Thriller" und "Die Tom-Hawkins-Reihe, Band 1" schreckten mich ab.
Zum

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Was genau ist der Black Panther eigentlich?

von am 3. April 2023 Kommentare deaktiviert für Was genau ist der Black Panther eigentlich?

Black Panther # 1 (2022) – Schattenkrieger (Marvel / Panini Comics)
Autor: John Ridley
Zeichner: Juan Cabal
148 Seiten, deutsch
Softcover (19,00 €)
Variant Softcover, limitiert auf 333 Exemplare (26,00 €)

Passend zum Kinostart des zweiten MCU Black Panther Films hat Panini geradezu eine ganze Flut von Titeln über König von Wakanda auf den Markt gespült. Der interessantesten ist in meinen Augen aber definitiv der erste Paperback der neuen Ongoing-Series.

Eröffnet wird die Geschichte mit einem Blick auf ein Paar, dass in einem Café sitzt und den Tag genießt. Plötzlich wird das Feuer auf beide eröffnet, nur einer überlebt. Die überlebende Dame nimmt Kontakt zu König T’Challa auf und in diesem Zug wird nicht nur bekannt, dass der Black Panther Schläferagenten rund um den Globus stationiert hat, sondern auch weitere Schläfer des Schwarzen Panthers in internationalen Regierungskreisen versteckt agieren. Sein beängstigender Einfluss wird noch davon gestärkt, dass er aktueller Vorsitzender der mächtigsten Helden der Welt ist. Zusätzlich dazu hat T’Challa mit den „Agents of Wakanda“ nun sein eigenes Super-Team an den Start gebracht. Sogar die X-Men hat er unterwandert. Zu dem sei erwähnt, dass in Wakanda die Demokratie Einzug hielt und der amtierende Vorsitzende der Avengers in seinem Heimatland nur noch einen repräsentativen Posten bekleidet…und damit kommt er gar nicht zurecht, denn in seinen Augen sollte die Macht von Wakanda ausschließlich einer Person unterliegen. Ihm Selbst.

Mich bringt das Alles zu der Frage: Was genau ist der Black Panther eigentlich? Ein Superheld? Ein Visionär? Ein Fanatiker? Ein Despot? Die größte Bedrohung für die freie Marvel-Welt? Oder schlicht und einfach all dies zusammen?

Falls euch meine kleine Rezi Lust darauf gemacht hat mal in die Serie reinzulesen, dann kommt bei uns im Laden vorbei und holt euch den Band! Lasst mich nach dem Lesen gerne wissen was ihr davon haltet und wie euch das Ganze gefällt.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Black Panther # 1 (2022) – Schattenkrieger (Marvel / Panini Comics)
Autor: John Ridley
Zeichner: Juan Cabal
148 Seiten, deutsch
Softcover (19,00 €)
Variant Softcover, limitiert auf 333 Exemplare (26,00 €)
Passend zum Kinostart des zweiten MCU Black Panther Films hat Panini geradezu eine ganze Flut von Titeln über König von Wakanda auf den Markt gespült. Der interessantesten ist in meinen Augen aber definitiv der erste

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen