anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eingetroffen

  • RSS für einzelne Kategorien

  • Seiten

  • Archive

  • Piraten- oder Sommerpartei, sagt mir, wer soll es sein?

    von am 15. August 2009

    Für die Zeit des Wahlkampfs ist es ganz schön ruhig im Ländle. Wollen die lieber nix mehr sagen, weil sie wissen, das es bisher nur gequirlte Sch*****e war oder wissen sie wirklich nichts mehr. Die amerikanisch anmutenden Slogans auf den Plakaten zeugen auch nicht wirklich von Kreativität und Ideenreichtum. Ganz gut finde ich da doch die „Piraten“, die mit wenig relativ wenig Konzept immerhin sehr viel Engagement zeigen. Aber die Partei meiner Wahl wurde von einem meiner Ex-Lehrlinge gegründet: Radulf Rumpel und die Sommerpartei (unbedingt anschauen!). Das sind Werte, mit denen man endlich was anfangen kann.

    Aber jetzt mal im Ernst, komischerweise springt kurz vor der Wahl die Konjunktur wieder an. Habt ihr das auch gelesen? Hä, hab ich was verpasst? Wir haben irre hohe Arbeitslosenzahlen, vor allem in USA und auch sonst weltweit. Die Gewinne der Unternehmen resultieren lediglich aus Einsparungen, erreicht durch z.B. Entlassungen, Kurzarbeit, Zuschüsse von Außen). Selbst die Statistiker zeigten sich überrascht (kein Witz!) von dem Ergebnis.

    Hm, hm, hm, komisch, kurz vor der Wahl ist alles wieder gut. Die Bastarde belügen uns doch wieder nach Strich und Faden…

    Nichts ist gut, nur verschoben. Wirkliche Konzepte gitb es nicht. Die Kurzarbeit und sonstige „Verschiebungs-“ oder „Beschäftigungsmassnahmen“ der Agentur für Arbeit, die Abwrackprämie, die enorme Flutung des Markts mit Geldspritzen, das ist nur Verzögerung, Verschiebung, Verschleierung, all das fliegt uns irgendwann noch dermassen um die Ohren.

    Leute schnallt Euch an, es kommt erst noch richtig dick.

    von am 15. August 2009

    Für die Zeit des Wahlkampfs ist es ganz schön ruhig im Ländle. Wollen die lieber nix mehr sagen, weil sie wissen, das es bisher nur gequirlte Sch*****e war oder wissen sie wirklich nichts mehr. Die amerikanisch anmutenden Slogans auf den Plakaten zeugen auch nicht wirklich von Kreativität und Ideenreichtum. Ganz gut finde ich da doch die „Piraten“, die mit wenig relativ wenig Konzept immerhin sehr viel Engagement zeigen. Aber die Partei meiner Wahl wurde von einem meiner Ex-Lehrlinge gegründet: Radulf Rumpel und die Sommerpartei (unbedingt anschauen!). Das sind Werte, mit denen man endlich was anfangen kann.

    Aber jetzt mal im Ernst, komischerweise springt kurz vor der Wahl die Konjunktur wieder an. Habt ihr das auch gelesen? Hä, hab ich was verpasst? Wir haben irre hohe Arbeitslosenzahlen, vor allem in USA und auch sonst weltweit. Die Gewinne der Unternehmen resultieren lediglich aus Einsparungen, erreicht durch z.B. Entlassungen, Kurzarbeit, Zuschüsse von Außen). Selbst die Statistiker zeigten sich überrascht (kein Witz!) von dem Ergebnis.

    Hm, hm, hm, komisch, kurz vor der Wahl ist alles wieder gut. Die Bastarde belügen uns doch wieder nach Strich und Faden…

    Nichts ist gut, nur verschoben. Wirkliche Konzepte gitb es nicht. Die Kurzarbeit und sonstige „Verschiebungs-“ oder „Beschäftigungsmassnahmen“ der Agentur für Arbeit, die Abwrackprämie, die enorme Flutung des Markts mit Geldspritzen, das ist nur Verzögerung, Verschiebung, Verschleierung, all das fliegt uns irgendwann noch dermassen um die Ohren.

    Leute schnallt Euch an, es kommt erst noch richtig dick.

    5 Kommentare zu “Piraten- oder Sommerpartei, sagt mir, wer soll es sein?”

    1. Jesus sagt:

      So ein Sch***-Ergebnis. Das Merkel bleibt uns erhalten, und das Westerwelle wird uns noch draufgesetzt. Frust.

    2. Orebrantz sagt:

      Leider kann man gar nichts mehr wählen, weil man niemandem mehr trauen kann.

    3. Jesus sagt:

      Ich bin mir nicht sicher was das "Stimme verschenken" angeht wenn man die Piraten wählt. Gut, wenn sie dann nicht über 5 % kommen ist die Stimme zwar aktuell "weg", aber auch die Grünen haben mal klein angefangen und nicht gleich im ersten Anlauf das Parlament erobert. Jede Stimme für die Piraten gibt denen doch den Mut, weiterzumachen. Ich werde sie wählen, auch wenn ich Tauss nicht leiden kann.
      Meine Wahlentscheidung habe ich mir diesmal einfach gemacht und den Wahl-o-mat befragt, weil eigentlich gar keine Partei mir nahesteht. Und die Piraten haben gewonnen, mit einem Punkt vor der SPD, die wieder einen Punkt vor den Grünen und die wieder einen Punkt vor den Linken. Dann kam erst mal lange gar nichts, dann die CDU und dann die FDP.
      Dass die FDP bei der Wahl noch zulegen wird ärgert mich am meisten. Jahrelang das Deregulierungsgeschwätz, keine Einmischung in die Wirschaft denn der freie Markt wird es schon richten usw. Dann verbrennt er freie Markt Steuergelder ohne Ende und der FDP wird Wirtschaftskompetenz zugetraut….
      Andererseits kann es so schlimm ja auch noch nicht um die Finanzen der BRD betellt sein, wenn noch Geld für die Speisung der Armen (Ackermanns Geburtstagsessen) vorhanden ist.

    4. Volker sagt:

      Die Überraschung der Analysten, die schon durch das Auftreten der Wirtschaftskrise überaus überrascht wurden, sollte niemanden überraschen 🙂

    5. lain sagt:

      Naja, die Piraten haben sich mit ihrer Thiesen Aktion halt schon einen etwas fragwürdigen Schnitzer erlaubt und die Tauss PR Geschichte seh ich immer noch skeptisch. Die Urheberrechts-Pläne von ihnen kapier ich einfach immer noch nicht, aber womöglich werd ich sie trotzdem wählen. Ich hab meine Zweifel dass sie über die 5% kommen, und die Stimme evtl. verschenkt ist, aber wenn jeder Zweifler so denkt wird das eh nix, und lieber an eine Partei verschenkt der ich ein bischen mehr traue als verschenkt an Idioten.

    comicdealer.de