anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eingetroffen

  • RSS für einzelne Kategorien

  • Seiten

  • Archive

  • Ein Mann sieht rot…

    von am 2. Februar 2009

    Nein keine Angst, keine Remake des Klassikers mit Charles Bronson. Der Gerd legt nur zur Zeit die Datensätze für die neuen zu erwartenden Taschenbücher in unserer Datenbank an. Und wer glaubt, dass es bis jetzt schon viele Vampirromane gab, dann wartet mal auf das nächste Halbjahr. Und sie haben alle so einfallsreiche Titel, wie Blutspiel, Blutspur, Blutlinien, Blutrache, Blutwurst. Alle Titel kommen übrigens schon mehrfach vor, was beim Inhalt sicherlich auch der Fall ist. Die Spreu vom Weizen zu trennen ist hier echt schwer. Wir geben uns ja Mühe, aber wer will denn überhaupt so viele Vampirschinken lesen, um das zu schaffen.

    Also eine unserer Empfehlungen ist die Serie von Kim Harrison, "Rachel Morgan, Vampirjägerin". Knallharrt, gute Action und einfach super geschrieben. Heisst zwar auch "Blutspur, Blutspiel und Blutjagd", macht aber nix.

    Ach ja, hier der vierte Band. Titel: Blutpakt

    von am 2. Februar 2009

    Nein keine Angst, keine Remake des Klassikers mit Charles Bronson. Der Gerd legt nur zur Zeit die Datensätze für die neuen zu erwartenden Taschenbücher in unserer Datenbank an. Und wer glaubt, dass es bis jetzt schon viele Vampirromane gab, dann wartet mal auf das nächste Halbjahr. Und sie haben alle so einfallsreiche Titel, wie Blutspiel, Blutspur, Blutlinien, Blutrache, Blutwurst. Alle Titel kommen übrigens schon mehrfach vor, was beim Inhalt sicherlich auch der Fall ist. Die Spreu vom Weizen zu trennen ist hier echt schwer. Wir geben uns ja Mühe, aber wer will denn überhaupt so viele Vampirschinken lesen, um das zu schaffen.

    Also eine unserer Empfehlungen ist die Serie von Kim Harrison, "Rachel Morgan, Vampirjägerin". Knallharrt, gute Action und einfach super geschrieben. Heisst zwar auch "Blutspur, Blutspiel und Blutjagd", macht aber nix.

    Ach ja, hier der vierte Band. Titel: Blutpakt

    2 Kommentare zu “Ein Mann sieht rot…”

    1. incredibleherc sagt:

      Vor ein paar Jahren waren es die Orks, davor die Elfen, bei den Comics nicht zu vergessen die Zombiegeschichten, die sich äußerst tapfer halten, und die kein Ende zu finden scheinen! Tja, ist eben so, müssen wir mit leben, und nicht alles davon ist schlecht, da sind auch wirklich gute Sachen drunter, man muss sie eben nur finden, unter all dem Mist, der mit Sicherheit auch dabei ist!
      Aber alles ist besser als die Wellness-Wohlfühl-Isoterisch-buddhistisch-Weltverbesserisch-Analytisch angehauchten Abnehm und Weltversteh Bücher, die den Markt noch mehr überschwemmen als jeder Vampir- Orks- Elfen- oder Sonstwasroman!

    2. Xena sagt:

      Warum plötzlich diese ganzen Vampirromane den Markt überschwemmen, keine Ahnung. Wahrscheinlich haben wir alle den ersten, wirklich einschlägigen – latent erotischen, blutgesättigten, historisierenden, leicht aber nicht zu gruseligen AnfangsVampirRoman verpasst, der diese Flut an Unsinn hinter sich hergezogen hat.
      Bisher haben sie alle schwedische Krimis gelesen und jetzt lesen sie Vampirromane. Was wohl passiert, wenn die dann auch noch aus Schweden kommen… das wäre der multiple Orgasmus.

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!