anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eingetroffen

  • RSS für einzelne Kategorien

  • Seiten

  • Archive

  • Rumble in the Dungeon

    von am 11. Juli 2016

    Rumble in the DungeonSo viele Helden treiben sich im Dungeon umher. Doch welcher Spieler ist wer? Wer erkämpft sich den Schatz? Und wer überlebt lange genug für den ersten Platz?

    So geht’s:
    Als erstes lasst ihr eurer Kreativität freien Lauf und baut aus zwölf Plättchen euren ganz eigenen Dungeon. Danach wird jede dieser zwölf Kammern mit einem Helden bestückt und der Schatz platziert. Jeder Spieler zieht nun zwei Helden-Marker, die geheim bleiben und somit nur den Spieler selbst wissen lassen, welche Figuren sie im Dungeon vertreten. Dann geht es auch schon los. Jeder Spieler hat die Wahl zwischen zwei Aktionen, entweder eine beliebige Figur im Dungeon eine Kammer weiter bewegen oder zwei Figuren gegeneinander kämpfen lassen, die sie sich auf einem Feld befinden, sprich: eine aus dem Spiel nehmen. Das geht so lange weiter, bis alle Spielfiguren bis auf eine aus dem Dungeon entfernt wurden. Danach decken alle Spieler ihre Marker auf und es werden Punkte verteilt. Je länger eine Figur im Dungeon überlebt hat oder vielleicht sogar den Schatz aus dem Dungeon bergen konnte, desto mehr Punkte erhält ihr Spieler. Wer nach drei Durchgängen die meisten Punkte erzielt hat, gewinnt.

    Besonders geeignet für…
    uswSchnellspieler
    uswabsolute Beginner
    uswMenschen, die einen Gottkomplex haben (Und raus bist du…)
    uswSpieler, diekeinen Plan haben
    uswSpieler, die meinen einen Plan zu haben
    uswRegelfaule

    Fazit:
    Rumble in the Dungeon ist eines dieser Spielchen, die man immer mal schnell spielen kann. Es braucht wenig Platz auf dem Tisch, lässt aber viel Platz für Spaß und kleine Nervenkitzel. Die Tatsache, dass man nie weiß, wer welche Figur besitzt lässt dich schnell deine Mitspieler besser kennen lernen. Ein leckerer Happen für zwischendurch, der alte Spielehasen mit seinem Heldendesign durchaus schmunzeln lässt.

    plushoher Wiederspielwert, durch dutzende von Aufbaumöglichkeiten
    plusreisetauglich
    plusalt oder jung, Profi oder Anfänger jeder kann sofort mitspielen

    mittelund wieder wird ein dritter im Duo benötigt
    mittelein wenig teuer für den Spieleinhalt, aber Munchkin besteht ja auch nur aus Karten

    minusbei wenig verbliebenen Figuren kann man bewusst das Spiel eeewig in die Länge ziehen

    Harte Fakten:
    Autor: Oliver Saffre
    Verlag: Heidelberger
    Preis: 16,95 €
    Spieler: 3-6
    Dauer: 30 Minuten
    warenkorb

    Rumble in the Dungeon
    via e-mail im Laden bestellen…

    von am 11. Juli 2016

    Rumble in the DungeonSo viele Helden treiben sich im Dungeon umher. Doch welcher Spieler ist wer? Wer erkämpft sich den Schatz? Und wer überlebt lange genug für den ersten Platz?

    So geht’s:
    Als erstes lasst ihr eurer Kreativität freien Lauf und baut aus zwölf Plättchen euren ganz eigenen Dungeon. Danach wird jede dieser zwölf Kammern mit einem Helden bestückt und der Schatz platziert. Jeder Spieler zieht nun zwei Helden-Marker, die geheim bleiben und somit nur den Spieler selbst wissen lassen, welche Figuren sie im Dungeon vertreten. Dann geht es auch schon los. Jeder Spieler hat die Wahl zwischen zwei Aktionen, entweder eine beliebige Figur im Dungeon eine Kammer weiter bewegen oder zwei Figuren gegeneinander kämpfen lassen, die sie sich auf einem Feld befinden, sprich: eine aus dem Spiel nehmen. Das geht so lange weiter, bis alle Spielfiguren bis auf eine aus dem Dungeon entfernt wurden. Danach decken alle Spieler ihre Marker auf und es werden Punkte verteilt. Je länger eine Figur im Dungeon überlebt hat oder vielleicht sogar den Schatz aus dem Dungeon bergen konnte, desto mehr Punkte erhält ihr Spieler. Wer nach drei Durchgängen die meisten Punkte erzielt hat, gewinnt.

    Besonders geeignet für…
    uswSchnellspieler
    uswabsolute Beginner
    uswMenschen, die einen Gottkomplex haben (Und raus bist du…)
    uswSpieler, diekeinen Plan haben
    uswSpieler, die meinen einen Plan zu haben
    uswRegelfaule

    Fazit:
    Rumble in the Dungeon ist eines dieser Spielchen, die man immer mal schnell spielen kann. Es braucht wenig Platz auf dem Tisch, lässt aber viel Platz für Spaß und kleine Nervenkitzel. Die Tatsache, dass man nie weiß, wer welche Figur besitzt lässt dich schnell deine Mitspieler besser kennen lernen. Ein leckerer Happen für zwischendurch, der alte Spielehasen mit seinem Heldendesign durchaus schmunzeln lässt.

    plushoher Wiederspielwert, durch dutzende von Aufbaumöglichkeiten
    plusreisetauglich
    plusalt oder jung, Profi oder Anfänger jeder kann sofort mitspielen

    mittelund wieder wird ein dritter im Duo benötigt
    mittelein wenig teuer für den Spieleinhalt, aber Munchkin besteht ja auch nur aus Karten

    minusbei wenig verbliebenen Figuren kann man bewusst das Spiel eeewig in die Länge ziehen

    Harte Fakten:
    Autor: Oliver Saffre
    Verlag: Heidelberger
    Preis: 16,95 €
    Spieler: 3-6
    Dauer: 30 Minuten
    warenkorb

    Rumble in the Dungeon
    via e-mail im Laden bestellen…

    Kommentarfunktion ist deaktiviert.

    comicdealer.de