anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eingetroffen

  • Seiten

  • Archive

  • Klara und die Sonne

    von am 11. August 2021

    Kazuo Ishiguro
    KLARA UND DIE SONNE. Roman.
    Übersetzt von Barbara Schaden
    (Klara and the Sun / 2021)
    München, Blessing, 2021, 350 S.
    ISBN 978-3-89667-693-1 / 24,00 Euro
    Hardcover

    Ein paar Jahre hat er sich Zeit gelassen, der Literatur-Nobelpreisträger von 2017, aber dann hat es Kazuo Ishiguro wieder gepackt und er musste seinen nächsten Science-Fiction-Roman schreiben. Herausgekommen ist dabei KLARA UND DIE SONNE, ein Roman in dem eine Androidin als „beste Freundin“ für eine Jugendliche herhalten muss und in dem sich wieder einmal die alte Frage stellt: sind Maschinen die besseren Menschen?
    Ishiguro behandelt dieses Problem natürlich auf die ihm eigene Weise, die so gar nichts zu tun hat mit dem, was ein Genre-Autor daraus machen würde (bzw. schon hundertfach gemacht hat). Wer ALLES, WAS WIR GEBEN MUSSTEN (2005) gelesen hat, weiß, dass Ishiguros Kennzeichen vor allem die zurückgenommene Erzählerstimme ist, die langsam, leise und unbeirrbar mitprotokolliert.
    Die Geschichte von Klara und ihrer menschlichen „Freundin“ Josie folgt dem klassischen Muster des (kybernetischen) Entwicklungsromans, von den ersten Eindrücken Klaras im Schaufenster des Geschäfts, in dem sie zum Verkauf steht, bis hin zur Erkenntnis, dass Menschen nicht immer meinen was sie sagen und letztendlich der Erkenntnis der eigenen Sterblichkeit.
    Etwas viel philosophischer Überbau – aber es ist ja auch das Buch eines Nobelpreisträgers.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Klara und die Sonne
    im Webshop oder via e-mail im Laden bestellen

    von am 11. August 2021

    Kazuo Ishiguro
    KLARA UND DIE SONNE. Roman.
    Übersetzt von Barbara Schaden
    (Klara and the Sun / 2021)
    München, Blessing, 2021, 350 S.
    ISBN 978-3-89667-693-1 / 24,00 Euro
    Hardcover

    Ein paar Jahre hat er sich Zeit gelassen, der Literatur-Nobelpreisträger von 2017, aber dann hat es Kazuo Ishiguro wieder gepackt und er musste seinen nächsten Science-Fiction-Roman schreiben. Herausgekommen ist dabei KLARA UND DIE SONNE, ein Roman in dem eine Androidin als „beste Freundin“ für eine Jugendliche herhalten muss und in dem sich wieder einmal die alte Frage stellt: sind Maschinen die besseren Menschen?
    Ishiguro behandelt dieses Problem natürlich auf die ihm eigene Weise, die so gar nichts zu tun hat mit dem, was ein Genre-Autor daraus machen würde (bzw. schon hundertfach gemacht hat). Wer ALLES, WAS WIR GEBEN MUSSTEN (2005) gelesen hat, weiß, dass Ishiguros Kennzeichen vor allem die zurückgenommene Erzählerstimme ist, die langsam, leise und unbeirrbar mitprotokolliert.
    Die Geschichte von Klara und ihrer menschlichen „Freundin“ Josie folgt dem klassischen Muster des (kybernetischen) Entwicklungsromans, von den ersten Eindrücken Klaras im Schaufenster des Geschäfts, in dem sie zum Verkauf steht, bis hin zur Erkenntnis, dass Menschen nicht immer meinen was sie sagen und letztendlich der Erkenntnis der eigenen Sterblichkeit.
    Etwas viel philosophischer Überbau – aber es ist ja auch das Buch eines Nobelpreisträgers.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Klara und die Sonne
    im Webshop oder via e-mail im Laden bestellen

    3 Kommentare zu “Klara und die Sonne”

    1. Horst Illmer sagt:

      Lieber Mitch,

      es freut mich, dass Dir die aktuellen Besprechungen so gut gefallen.
      Allerdings machen es einem bestimmte Autoren/Bücher hin und wieder auch etwas leichter, sie zu empfehlen.
      Die Reihenfolge in der Du die Bücher dann liest, ist eigentlich egal. Denn ein gutes Buch bleibt gut und wartet im Notfall einfach auf Dich.
      Bei Ishiguro sei die "Warnung" ausgesprochen, dass seine Werke aufgrund einer bis in die tiefsten Strukturen reichenden Melancholie nicht geeignet sind, düstere Stunden "aufzuhellen". Das RIESEN-Buch habe ich noch nicht gelesen, da wäre ich gespannt, wie es Dir gefällt. Und unbedingt empfehlenswert ist immer ALLES, WAS WIR GEBEN MUSSTEN !!!

      1. MITCH sagt:

        Lieber Horst, Merci! Jetzt bin ich sogar noch neugieriger auf Ishiguro geworden 🙂

    2. MITCH sagt:

      Lieber Horst,
      hab Dank für Deine sehr ansprechende und schöne Rezension zu "Klara und die Sonne". Die Geschichte macht echt neugierig und ich bin gespannt, Herrn Ishiguro als Autor kennenlernen zu dürfen, denn definitiv möchte ich nun von ihm etwas lesen/hören. Hast Du vielleicht von ihm auch schon "Der begrabene Riese" gelesen, falls ja, kannst Du den Titel empfehlen, weil ich diesen wegen seines Thema dann gerne lesen und vielleicht rezensieren will. Gibt es noch einen Titel von ihm, der aus Deiner Sicht ein "Must To Read" ist?
      Beste Grüsse
      MITCH

    Schreibe einen eigenen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    comicdealer.de