anrufen
finden

Schwelende Rebellion

von am 12. Juni 2024

Leigh Brackett
SCHWELENDE REBELLION. Novellen.
Übersetzung & Kommentar: Helmut W. Pesch
Originalzusammenstellung
Wittenberge, Carcosa, 2024, 263 S.
ISBN 978-3-910914-14-8 / 22,00 Euro

Inhalt:
Königin der Marskatakomben
(Queen of the Martian Catacombs / 1949)
Zauberin der Venus
(Enchantress of Venus / 1949)
Schwarze Amazone des Mars
(Black Amazon of Mars / 1951)

Die ersten Bücher der Autorin Leigh Brackett wurden in Deutschland bereits Ende der 1950er Jahre veröffentlicht, trotzdem (oder auch deswegen) haftet ihr immer noch der Ruch der Groschenheft-Schreiberin an, deren Texte niveaulose Unterhaltungsliteratur seien. Dem entgegenzuwirken hat sich der Carcosa Verlag vorgenommen, der letztes Jahr bereits das beeindruckende Meisterwerk DAS LANGE MORGEN neu heraus gebracht hat.

Mit den drei Novellen, die den Inhalt des Sammelbandes SCHWELENDE REBELLION bilden, werden diesmal drei Abenteuer veröffentlicht, die Bracketts Pulp-Charakter Eric John Stark zum Helden haben. Die Stories erschienen im Original erstmals zwischen 1949 und 1951 und wurden von Helmut W. Pesch in ein furioses, eloquentes Deutsch übersetzt (und zudem kommentiert).

Natürlich steht auch hier vor allem die Action im Vordergrund, aber was Brackett ihrem Helden (und Stark ist ein Helden-Prototyp) an Hintergrund und Psychologie mitgibt, geht weit über alles Erwartbare hinaus. 2024 scheint ein gutes Jahr zu sein, um Leigh Bracket neu zu entdecken – und ihr endlich ein wenig Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

Horst Illmer

von am 12. Juni 2024

Leigh Brackett
SCHWELENDE REBELLION. Novellen.
Übersetzung & Kommentar: Helmut W. Pesch
Originalzusammenstellung
Wittenberge, Carcosa, 2024, 263 S.
ISBN 978-3-910914-14-8 / 22,00 Euro

Inhalt:
Königin der Marskatakomben
(Queen of the Martian Catacombs / 1949)
Zauberin der Venus
(Enchantress of Venus / 1949)
Schwarze Amazone des Mars
(Black Amazon of Mars / 1951)

Die ersten Bücher der Autorin Leigh Brackett wurden in Deutschland bereits Ende der 1950er Jahre veröffentlicht, trotzdem (oder auch deswegen) haftet ihr immer noch der Ruch der Groschenheft-Schreiberin an, deren Texte niveaulose Unterhaltungsliteratur seien. Dem entgegenzuwirken hat sich der Carcosa Verlag vorgenommen, der letztes Jahr bereits das beeindruckende Meisterwerk DAS LANGE MORGEN neu heraus gebracht hat.

Mit den drei Novellen, die den Inhalt des Sammelbandes SCHWELENDE REBELLION bilden, werden diesmal drei Abenteuer veröffentlicht, die Bracketts Pulp-Charakter Eric John Stark zum Helden haben. Die Stories erschienen im Original erstmals zwischen 1949 und 1951 und wurden von Helmut W. Pesch in ein furioses, eloquentes Deutsch übersetzt (und zudem kommentiert).

Natürlich steht auch hier vor allem die Action im Vordergrund, aber was Brackett ihrem Helden (und Stark ist ein Helden-Prototyp) an Hintergrund und Psychologie mitgibt, geht weit über alles Erwartbare hinaus. 2024 scheint ein gutes Jahr zu sein, um Leigh Bracket neu zu entdecken – und ihr endlich ein wenig Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

Horst Illmer

2 Kommentare zu “Schwelende Rebellion”

  1. Oliver sagt:

    Sword & Sorcery ist natürlich immer interessant. Zumindest für mich. Im Gegensatz zu dem ganzen Epic, Elfen und Zwerge, "Herr der Ringe" und so Zeug. Aber Leigh Brackett steht eh auf meiner Liste, als Vertreterin der Pulp-Ära. War übrigens, für alle, die es interessiert, die Frau von "Captain Future"-Erfinder Edmond Hamilton, der auch mehr oder weniger regelmäßig für DC Comics geschrieben hat.

  2. burn sagt:

    Sicherlich eher was für Fans von klassischer Sword & Sorcery, obwohl es sich ja im eigentlichen Sinne um Science Fiction handelt. Sprachlich aber auf hohem Niveau und vor allem soziopolitische Gedankenspiele, Gesellschaftskritik, seltsame Glaubensmodelle sind leichter im Buch zu finden als in dem Charakter eine besondere Tiefe zu vermuten.
    Eine wirklich tolle Ausgabe, wie alles im Carcosa Verlag, vor allem durch die von Horst erwähnten Informationen und Ergänzungen im redaktioneller Teil.

Schreibe einen eigenen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

comicdealer.de