anrufen
finden

Die berühmte "Einsame-Insel-Frage" für Comics | comicdealer.de
  • August 2019
    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    29. Juli 2019 30. Juli 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    31. Juli 2019

    19:00: WürfelmeisterStammtisch

    19:00: WürfelmeisterStammtisch
    1. August 2019 2. August 2019 3. August 2019 4. August 2019
    5. August 2019 6. August 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    7. August 2019 8. August 2019 9. August 2019

    19:00: Brot-und-Spiele-Treffen

    19:00: Brot-und-Spiele-Treffen
    10. August 2019 11. August 2019
    12. August 2019 13. August 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    14. August 2019 15. August 2019 16. August 2019 17. August 2019 18. August 2019
    19. August 2019 20. August 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    21. August 2019 22. August 2019 23. August 2019 24. August 2019 25. August 2019
    26. August 2019 27. August 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    28. August 2019

    19:00: WürfelmeisterStammtisch

    19:00: WürfelmeisterStammtisch
    29. August 2019 30. August 2019 31. August 2019 1. September 2019
  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Die berühmte „Einsame-Insel-Frage“ für Comics

    von am 16. Dezember 2008

    Jeder kennt die oft gestellte Frage. Welche 3 Bücher, 3 Filme, 3 CDs würden sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Also worum geht es wirklich? Um Titel, die man immer wieder lesen, hören, sehen kann, ohne dass sie einem langweilig werden. Oder, die einfach so grandios sind, dass man immer wieder mit offenem Mund da sitzt oder sie mit einem lachenden Herzen oder mit einem weinenden Auge weglegt. Hier sind mal meine 10 Titel im Bereich Comic, denn Comics liest man ja ein bisschen schneller als Bücher. Das war jetzt mal eine schnelle „aus dem Bauch raus Liste“. Vielleicht ändere ich sie mal je nach Stimmung.

     

     

    Tim und Struppi Band 17 Die Juwelen der Sängerin

    Herge ist der Meister, verbindet Humor, Slapstick, perfektes Storytelling, Wortwitz….

    Percy Pickwick Band 1 Sieben Tage Angst

    Turk/De Groot machen Humor und Action, du haust dich weg…

    Lucky Luke  Band 54 Die Daltons und der Psycho Doc

    Ein Psychiater will die Daltons heilen und wird selbst „geheilt“, da steckt das ganze Leben drin…

    Batman Dark Knight Returns

    Miller kommt in der Liste zweimal vor, denn er hat Superhelden revolutioniert…

    Watchmen

    Alan Moore auch und eigentlich kann man jedes seiner Werke mitnehmen oder zehn Alan Moore Titel

    Manara – Ausser Kontrolle

    Na, was für die Abendstunden muss schon sein und es malt nunmal keiner schönere Frauen…

    Comanche Band 1 Red Dust

    Hermanns wunderschöner Western, mehr sag i net…

    Corto Maltese – Die Südseeballade

    Seufz, schmelz dahin…

    X-Men #130-142 Dark Phönix Saga – Days of Future Past

    Als es nur ein X-Team gab, Wolverine keine eigene Serie hatte, und Claremont mit Byrne zusammen geniale Superhelden Geschichten erzählt hat. Lang, lang ist es her….

    Daredevil #168-181 Elektra First- Elektra Death

    So wunderschön, traurig, spannend, melancholisch und brutal, denn leider siegt eben manchmal das Böse….

    UND EURE? 

    von am 16. Dezember 2008

    Jeder kennt die oft gestellte Frage. Welche 3 Bücher, 3 Filme, 3 CDs würden sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Also worum geht es wirklich? Um Titel, die man immer wieder lesen, hören, sehen kann, ohne dass sie einem langweilig werden. Oder, die einfach so grandios sind, dass man immer wieder mit offenem Mund da sitzt oder sie mit einem lachenden Herzen oder mit einem weinenden Auge weglegt. Hier sind mal meine 10 Titel im Bereich Comic, denn Comics liest man ja ein bisschen schneller als Bücher. Das war jetzt mal eine schnelle „aus dem Bauch raus Liste“. Vielleicht ändere ich sie mal je nach Stimmung.

     

     

    Tim und Struppi Band 17 Die Juwelen der Sängerin

    Herge ist der Meister, verbindet Humor, Slapstick, perfektes Storytelling, Wortwitz….

    Percy Pickwick Band 1 Sieben Tage Angst

    Turk/De Groot machen Humor und Action, du haust dich weg…

    Lucky Luke  Band 54 Die Daltons und der Psycho Doc

    Ein Psychiater will die Daltons heilen und wird selbst „geheilt“, da steckt das ganze Leben drin…

    Batman Dark Knight Returns

    Miller kommt in der Liste zweimal vor, denn er hat Superhelden revolutioniert…

    Watchmen

    Alan Moore auch und eigentlich kann man jedes seiner Werke mitnehmen oder zehn Alan Moore Titel

    Manara – Ausser Kontrolle

    Na, was für die Abendstunden muss schon sein und es malt nunmal keiner schönere Frauen…

    Comanche Band 1 Red Dust

    Hermanns wunderschöner Western, mehr sag i net…

    Corto Maltese – Die Südseeballade

    Seufz, schmelz dahin…

    X-Men #130-142 Dark Phönix Saga – Days of Future Past

    Als es nur ein X-Team gab, Wolverine keine eigene Serie hatte, und Claremont mit Byrne zusammen geniale Superhelden Geschichten erzählt hat. Lang, lang ist es her….

    Daredevil #168-181 Elektra First- Elektra Death

    So wunderschön, traurig, spannend, melancholisch und brutal, denn leider siegt eben manchmal das Böse….

    UND EURE? 

    18 Kommentare zu “Die berühmte „Einsame-Insel-Frage“ für Comics”

    1. Christian sagt:

      Sogar auf einer einsamen Insel …? 😉

    2. Jesus sagt:

      Die Alba würde ich überall aushalten.
      Lechz, Sabber.

    3. Oliver L. sagt:

      Dann notier' ich mal den Pan. 😉 Aber da ich ohnehin nicht viel Fern sehe und Krimis, hart oder weich gekocht, zudem eher selten über mein Fernsehgerät flimmern, brauche ich "Sin City" nicht unbedingt. Und nein, den Film habe ich nie gesehen. Willis und die Alba in einem Film hielte ich nicht aus.

    4. Christian sagt:

      "Sin City" ist äußerst praktisch, wenn du kein Kabel und damit keine Hardboiled-Krimis auf dem Eiland empfängst. Den "Auf der Suche nach Peter Pan" musst du dir als Must-Have notieren. Gibt imo kaum einen Comic mit einer brillanter eingefangenen 'literarischen Stimmung'.

    5. Oliver L. sagt:

      "Marvels"? Das kann ohnehin bleiben wo der Pfeffer wächst. Den "Peter Pan" hatte ich am Donnerstag im Laden sogar in der Hand. Aber ich hatte schon eine Menge Zeug und ihn stehen gelassen. Aber fand ich optisch schon sehr nett. "Sin City"… was? Alles? Ich kenne bisher nur den ersten und der zweite Band liegt noch ungelesen hier rum. Der erste Band gefiel mir zwar sehr gut, aber ein Muss wäre das für mich nicht. Dann eher den "Starman". Oder ein paar der frühen Asterix-Bände.

    6. Christian sagt:

      Ich kann doch sonst Listen nicht widerstehen – wieso steht hier also noch keine von mir?

      Bill Watterson – The Complete Calvin & Hobbes
      DeMatteis/Buscema – Spectacular Spider-Man #200
      Jenkins/Lee – Inhumans
      Dave Stevens – The Rocketeer
      Loeb/Sale – Spider-Man: Blue
      Judd Winick – The Big Book of Barry Ween
      Cosey – Auf der Suche nach Peter Pan
      Moore – Swamp Thing
      Miller – Sin City
      Straczynski/Romita jr. – Amazing Spider-Man

      10. Wie. Jetzt schon? Rats! Naja, dann bleiben McFarlanes Spidey, Robinsons Starman, Preacher, Blankets, Invincible, Criminal, Sleeper, Marvels, Usagi Yojimbo, das Andi Watson Zeug, Asterix, Gotham Central, Sidescrollers und eine Legion anderer eben daheim (oder werden per Flaschenpost nachgeschickt).

      Wird Zeit, dass das iPad kommt );)

      So, genug vorm Schreiben gedrückt …

    7. Marco sagt:

      Da will ich nichts schuldig bleiben 😉 Deswegen hier meine Top 10:

      1 Darren Aronofsky/Kent Williams: "The Fountain"
      – grafisch und inhaltlich: avantgard (wie die auch Filme von Aronofsky!)
      2 Lorenzo Mattotti: "Feuer"
      – Der Italiener mit seinem Meilenstein
      3 Daniel Hulet: "Immondys – Jenseits des Unmöglichen" (Trilogie)
      – Ein surrealer und metaphysischer Trip
      4 Alberto Breccia/Juan Sasturain: "Perramus" (Trilogie)
      – Rabenschwarz und bitterböse Polit-Satire vom lateinamerikanischen Maestro
      – Borges lässt nicht nur grüßen, sondern ist auch Protagonist!
      5 Enki Bilal/Pierre Christin: "Der Schlaf der Vernunft"
      – Die Liga der pensionierten Revoluzzer, selten so gelacht wie hier
      6 Sergio Toppi: "Ogoniok & Myetzko"
      – Wieder ein Italiener, für mich der beste Zeichner aller Zeiten
      7 Moebius: "Die hermetische Garage"
      – Ein surrealer SF-Trip vom französischnen Altmeister
      8 Grant Morrison/Dave McKean: "Batman – Arkham Asylum"
      – Genialer Künstler und talentierter Autor
      9 Baru/Pierre Pelot: "Elende Helden"
      – pointierte und konsequente Vorstadtsatire (ohne Happy-End)
      10 Ben Katchor: "Der Jude von New York"
      – unnachahmliche Satire

    8. Horst sagt:

      Hi Bernie,

      hier mal mein bescheidener Vorschlag zum Thema.

      Natürlich muss man auf die Insel zehn Comic-Bände mitnehmen, die sonst niemand dabei hat (zum Tauschen) und die man selbst auch noch nicht so oft gelesen hat, dass man sie auswendig herbeten kann (wg. Langeweile). Hier also die ultimativ-absolut-exklusiv-Liste der Titel die ich in meine Seemannskiste packen würde.

      Seth – Wimbledon Green
      Will Eisner – A Contract with God
      Kurt Busiek – ASTRO CITY – Family Album
      Shaun Tan – Ein neues Land
      Alan Moore – Lost Girls
      Frank Miller – The Life and Times of Martha Washington in the 21st Century
      Carl Barks/Frank Schätzing – Die tollkühnen Abenteuer der Ducks auf hoher See
      Seyfried & Ziska – Die Comics – Alle!
      Robert Crumb – Das Buch Genesis
      Neil Gaiman – Absolute Death

      Viele Grüße

    9. Oliver L. sagt:

      Ich hoffe ja, dass Dynamite mit den Dreadstar-PBs weitermacht…

    10. Psycho Dad sagt:

      Apropos Jim Starlin

      Falls jemand von euch Dreadstar nicht kennt, besorgt es euch (inklusive Metamorphosis Odyssey).
      Das ist das beste, was Starlin geschrieben hat und es ist sehr schade, dass die Serie eingestellt wurde.

    11. Oliver L. sagt:

      Starlin war der erste Autor, bei dem ich nachgesehen habe, wer die Geschichte geschrieben hat (angesprochenes "Avengers Annual"). Ich habe erste Jahre später die Vorgeschichte gekannt, durch die das ganze dann noch eine andere Dimension bekommen hat, die ich damals beim Annual (bzw. in der deutschen Ausgabe) noch nicht bewusst wahrgenommen hat. Durch diesen Quasi-Suizid von Warlock habe ich dann auch eine recht persönliche Bindung an diese Geschichten.

      "The Cult" ist "Batman: R.I.P." in gut und war schon immer eine meiner liebsten Bat-Stories. Über Moore und Miller muss nicht so viel gesagt werden und den "Red Snake" habe ich gleich zweimal am Stück gelesen. Kommt nicht so oft vor. Und beim Taniguchi könnte ich heulen. 😉

      Poe ist natürlich auch klar. War ein sehr interessantes und gelungenes Experiment. Der Lovecraft-Band wird es wohl nicht nach Deutschland schaffen. Muss irgendwann mal ein US-PB her.

    12. burn sagt:

      Das ist ne verdammt interessante Mischung; altes und neues, westliches und asiatisches. Du hast echt mittlerweile eine enormes Spektrum. Find ich toll, keine Scheu vor andersartigem und vor allem keine Scheuklappen…
      Es gibt einfach sau viel Gutes zu entdecken…
      Und "Warlock" fand ich auch schon immer eines der interssantesten Konzept, die Marvel je hervorgebracht hat. Jim Starlin war einfach ein Vorreiter für vieles, was da noch kommen sollte.

    13. Oliver L. sagt:

      – Warlock (Strange Tales Vol. 1 #s 178 – 181, Warlock Vol. 1 #s 9 – 15, Avengers Annual # 7 & Marvel Two-in-One Annual #2): Jim Starlin
      – Marvel Graphic Novel # 1: Jim Starlin
      – Träume von Glück: Jiro Taniguchi
      – Watchmen: Alan Moore
      – Daredevil – Born again: Frank Miller
      – Man without Fear: Frank Miller
      – Wolverine: Chris Claremont, Frank Miller
      – Red Snake: Hideshi Hino
      – Haunt of Horror – Poe: Rich Margopolous
      – Batman – The Cult: Jim Starlin

    14. burn sagt:

      "incredibleherc" hat recht, die Frage mit der Insel ist nicht leicht zu beantworten. Es ging ja mehr um die persönliche Hitliste der 10 Favoriten, die meine Leser hier haben und somit um den Austausch von Lektüretipps
      Auch ich brauche immer neuen Input, viel Auswahl für meine unterschiedlichen Stimmungen und komme eh kaum dazu, die alten Sachen ein zweites Mal zu lesen.

      Und auch seiner abschliessender Aufforderung kann ich mich nur anschliessen…

    15. incredibleherc sagt:

      Also, nachdem ich all das hier gelesen habe, bleibt uns allen wohl nur eine einzige Möglichkeit, nämlich die einsame Insel vergessen und zu Hause bleiben, weil sich keiner wirklich für 10 Sachen entscheiden kann, außerdem wird das doch nach einer Woche schon langweilig, oder!
      Und es gibt doch nichts besseres, als die freie Auswahl an neuen, ungelesenen und guten Sachen, und was Altes gutes wieder man lesen, kann ganz schön sein, aber mir persönlich ist es schon lieber, öfter was interessantes Neues zu lesen, als zum xten Mal das gleiche Alte, ganz egal wie gut auch immer es eventuell auch sein mag!
      Und Musik ist auch wichtig, und obwohl wir in der Zeit des iPods leben, hat man auch den nach ziemlich kurzer Zeit durchgehört, und dann ist man wieder am Anfang angelangt, und verpasst die ganzen schönen neuen CDs!
      Ich nutze lieber die Möglichkeiten hier, das Internet, mit seinen unglaublichen aktuellen Informationen, und die Möglichkeit jederzeit Zugriff auf alles zu haben, für das ich mich Augenblicklich interessiere, (und das kann sich bei mir stündlich ändern)!
      Und wenn sich auf meinem Lesestapel nicht mindestens 10 unterschiedliche Sachen befinden, dann werde ich zuweilen schon ein bisschen nervös!
      Also, einsame Insel ist ganz schön, für zwei oder drei Wochen, zum Urlaub machen, aber dauerhaft, und nur mit einer begrenzten Anzahl an Geschichten und Wissen beladen, wäre das nix für mich, dazu ist mir die Auswahl dort zu mangelhaft!
      Und wie heißt es doch so schön: „Wer mit fünfzehn behauptet, “Der Herr der Ringe“ wäre das beste Buch, dass er jemals gelesen hat, der hat durchaus Recht damit, nur wer dasselbe mit vierzig immer noch von sich gibt, dem gehört definitiv mein Mitleid!“
      Denn es gibt nichts schöneres als Geschichten, und ich kann nicht genug davon bekommen, und sie sind ständig neu und anders, und jedes mal wenn ich was altes lese, hege ich insgeheim die Furcht, etwas neues zu verpassen! Und wir leben schließlich nicht ewig, und es gibt so viele unglaubliche Geschichten dort draußen, und da ist gerade eine interessante Neue, die darauf wartet gelesen zu werden!

      In diesem Sinne
      Keep up the reading!

    16. Xena sagt:

      David Mack – Kabuki, weil man es immer wieder von vorne lesen kann und doch nie wirklich versteht, Alan Moore – vielleicht Watchmen oder Vendetta, weil man ihn immer wieder von vorne lesen kann und etwas neu versteht, was man vorher nicht entdeckt hatte, der wächst irgendwie mit, Manara, weil Sex lebendig wird, Azzarello – 100 Bullets, weil man ohne düstere Krimis nicht einschlafen und aufwachen kann, vielleicht auch Brubaker – Criminal stattdessen oder Ellis – Fell, Frank Miller – Sin City, weil in keiner anderen Stadt die Männer so leidenschaftlich dramatisch sind, Neil Gaiman – Die Wölfe in den Wänden, weil keiner bessere Geschichten erzählt, immer fremd…. und jetzt fällt mir zuviel und zuwenig gleichzeitig ein… vielleicht noch was von Chaykin… und mit Möbius müßte ich unbedingt auf ne einsame Insel, sonst kapier ich nur die Hälfte, ebenso Mattoti, der wäre perfekt zum Versinken in Farbe und Form beim Rauschen der Wellen, die an den einsamen Strand schlagen.

    17. Jesus sagt:

      Eine unmöglich zu lösende Aufgabe….
      Stray Bullets, Bone, Fables, Transmetropolitan, Sin City, Preacher, Punisher soweit von Ennis, Spirit, Powers, Onkel Dagobert von Don Rosa, und schon sind die 10 ereicht, ohne dass auch nur ein französicher oder belgischer Meister dabei ist, als gäbe es keinen Hermann, keinen Giraud……und wo bleiben Gespanne wie Trillo/Risso, Azzarello/Risso oder Bernet/Abuli…und wie schaffe ich Puck, König oder Moers noch auf die Insel, ganz zu schweigen von NATÜRLICH MANARA, wer denn sonst (na gut, Crepax hat ja auch nicht schlecht gezeichnet), aber bei "Ausser Kontrolle" solltest Du natürlich die unzensierte italienische Fassung des ersten Bandes nehmen (oder gibt es inzwischen eine dt. Neuauflage mit den fehlenden Seiten?)…Wobei Riverstone ja auch ganz hervorragende Mädels gemalt hat, aber bevor ich noch weiter abschweife: Man kann das einfach nicht miteinander vergleichen: Ich persönlich finde die Frauen-Zeichnungen von Riverstone "besser" als die von Manara, aber der Inhalt der Stories von Riverstone….oh Graus…. Und genauso könnte ich mich nicht für 10 von 100 Comics entscheiden, die für mich auf einer Stufe stehen, denn "The Dark Knight Returns" bekommt von mir genauso 10 von 10 Punkten wie Jason Lutes' "Berlin", wie Powells "The Goon" oder wie Loisels "Peter Pan".
      Also geh' ich einfach nicht auf eine Insel.
      Und wenn doch, nehm' ich mir 10 Comic-Zeichnerinnen mit…..

    18. Creech sagt:

      1. Chirality Komplettband
      Satoshi Urushihara ist leider in erster Linie dafür bekannt, dass es in seinen Mangas in schöner Regelmäßigkeit nackte Brüste zu bestaunen gibt, bei Chiriality hat mich jedoch auch Story und grafische Umsetzung der Welt angesprochen.

      2. Battle Angel Alita (erster Run)
      Die erste Serie von BAA gibt es in einem netten Pappschubber und ist durch und durch sein Geld wert. Auch wenn die Geschichte von Yukito Kishiro ihren 15ten Geburtstag bereits hinter sich hat, so hat sie nichts von ihrem Flair verloren.

      3. Spiderman – Kravens last hunt
      Sollte ich diese Jahrhundertgeschichte noch einmal lesen wollen, dann muss ich mir wohl ein neues Exemplar besorgen. Habe Angst, dass meine deutsche Version aus dem Marvel Exklusiv 2 ansonsten zu Staub zerfällt, so oft wurde es bereits gelesen. Für mich haben J.M. DeMatteis und Mike Zeck hier die beste klassische Superheldengeschichte geschrieben. Spidys typische Motive in einer einmaligen Verpackung. Nun auch schon 21 Jahre alt aber immer noch sehr zu empfehlen. Liegt in meinem persönlichen Ranking weit vor Dark Knight Returns….. könnte aber auch an meiner geringen Begeisterung für den dunklen Rächer liegen…..

      4. Marvel Super Heroes – Secret Wars
      Das erste Superheldencrossover in der Marvelwelt. Heute leider schon etwas ausgelutscht, so erfreut mich diese Geschichte immer noch mit ihrer frischen Erzählweise und einem Hauch von „…, denn sie wissen nicht was sie tun“. Ist sicher nicht so bedeutend gewesen wie die zur gleichen Zeit erscheinende Crisis on infinite earth, aber vielleicht ist das auch ein Grund für die Unbeschwertheit.

      5. NYX
      Marvels Chefredakteur Joe Quesada schrieb hier vor nicht all zu langer Zeit eine wunderbare Geschichte über das Erwachsen werden und das finden der eigenen Position in einer großen, rauen Welt. Garniert wurde das ganze mit Mutantenkräften und jeder Menge Action. Somit ist diese siebenteilige Reihe zwar ein reinrassiges amerikanisches Comic, aber mit mehr unter der Oberfläche…

      Rein aus dem Kopf fällt mir gerade nicht mehr ein, obwohl ich hier sicher noch einige Perlen meiner beiden größten Interessenfelder der grafischen Literatur (am. Comics und Mangas) vergessen habe. Dafür entschuldige ich mich recht herzlich bei den nicht genannten Erzählungen 😉

  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Do NOT follow this link or you will be banned from the site!