anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eingetroffen

  • RSS für einzelne Kategorien

  • Seiten

  • Archive

  • Think Local

    von am 14. Februar 2013

    Der Antrieb zu diesem Artikel stammt aus der Kategorie Träume und Schäume. Trotzdem ist er es wert geschrieben zu werden und da ich ihn schreibe, hege ich offensichtlich die Hoffnung, vielleicht etwas zu bewirken.

    In den letzten Jahren hat sich viel getan, in Sachen lokale Netzwerke. Seit einigen Jahren gibt es ein monatliches Treffen von Schaffenden im Bereich Phantastik. Autoren, Comic-Zeichner, Illustratoren, Redakteure, Verleger… Eine schöne Intitiative, die einen regen Austausch von Erfahrungen und Informationen ermöglicht. Es gibt regelmäßige Treffen für Spieler. Brettspielrunden, Rollenspieltreffen, Tabletop Turniere, Kartenspiel Turniere… Auch hier gibt es wirklich für jeden Geschmack den richtigen Tag. Comic-Stammtische, Trek-Dinner, Manga Conventions und was weiß ich noch alles. Bei einigen dieser Treffen sind wir Initiatoren oder Unterstützer. Trotzdem wäre es nur zu einem Bruchteil von Events gekommen, wenn nicht einige von euch immer wieder unermüdlich ihre Ideen einbringen würden, Zeit und Engagement opfern würden und all diese regelmäßigen oder speziellen Treffen und Veranstaltungen organisieren und unterstützen würden. An dieser Stelle für all eure Hilfe und Eigeninitiative vielen Dank. Ich hoffe, dass wir noch viele Jahre auf euch zählen können. Ihr gebt der Szene in Würzburg ein Profil, haltet sie zusammen und seid ihre Seele.

    Soviel zur Realität.

    Auch virtuell tut sich unglaublich viel. Es ist faszinierend, wieviele Blogger, Webseitenbetreiber, Redakteure oder Autoren es gibt. Emsiges Tastengeklappere allenthalben. Eine kaum fassbare Menge fundierter Artikel, gekonnter Rezensionen und interessanter Meinungen. Alle zum Thema Phantastik und alle in verschiedenen Blogs, auf eigenen Seiten, oder was noch schlimmer ist, im Namen großer Konzerne. Natürlich liegt das zum Teil daran, dass jeder, der gerne und gut schreiben kann und dies auch oft und fleißig tut, ohne dafür Geld zu bekommen ein kleiner Narzisst ist, ein Individualist und Selbstdarsteller. Ist bei mir nicht anders :D.

    Trotzdem wäre es schön, wenn auch in der virtuellen Welt ab und zu alle ein wenig mehr an einem Strang ziehen würden.

    Ich will niemandem seine Individualität nehmen und ich möchte auch niemanden vor meinen Karren spannen. Aber wäre es nicht sinniger, eine eigene Rubrik auf unserer Seite zu bedienen, als im eigenen Blog mit einem Bestelllink zu Big A posten? Wir bemühen uns im Bereich Phantastik auf unserer Seite eine Plattform zu bieten, die sowohl unsere Seite interessanter macht, als auch den Weg zu den jeweiligen Fremdseiten weist. Als schönstes Beispiel fällt mir dabei die Zusammenarbeit mit den würzburger Kinos ein. Immer, wenn eine Vorführung, Premiere oder ein passendes Event ansteht, das auch nur im entfernten Sinn etwas mit "unserem" Bereich zu tun hat, schreiben fleißige Finger einen Artikel in der Rubrik "Kino Kino". Dabei soll natürlich bewusst auch auf die Homepages der Kinos hingewiesen werden, aber gleichzeitig das Interesse für Genrefilme bei unseren Lesern gestillt werden. Natürlich ist das eine Art Werbung und in diesem Sinne nicht ganz vergleichbar mit den meist völlig ohne professionellen Hintergrund betriebenen Literatur-, Comic- oder Phantastik-Seiten. Aber auch in diesem Bereich glaube ich an Synergieeffekte und vor allem Varianz. Je mehr unterschiedliche Autoren für eine Plattform schreiben, desto interessanter wird diese dann auch. Ich möchte diese, unsere Seite möglichst vielfältig gestalten und immer attraktiver für möglichst immer mehr Interessierte machen. Ja, wir haben natürlich auch schon eine ganze Reihe von Autoren redaktioneller Beiträge, von Moderatoren für die verschiedenen Foren und von Helfern und Zuträgern von Informationen.

    Mein Wunsch ist es, noch deutlich mehr Stimmen bei uns zu vereinen und mein Traum ist es, auf diesem Weg ein Gegengewicht zu den ganz Großen zu bilden, dabei aber nie den regionalen Bezug zu verlieren.

    von am 14. Februar 2013

    Der Antrieb zu diesem Artikel stammt aus der Kategorie Träume und Schäume. Trotzdem ist er es wert geschrieben zu werden und da ich ihn schreibe, hege ich offensichtlich die Hoffnung, vielleicht etwas zu bewirken.

    In den letzten Jahren hat sich viel getan, in Sachen lokale Netzwerke. Seit einigen Jahren gibt es ein monatliches Treffen von Schaffenden im Bereich Phantastik. Autoren, Comic-Zeichner, Illustratoren, Redakteure, Verleger… Eine schöne Intitiative, die einen regen Austausch von Erfahrungen und Informationen ermöglicht. Es gibt regelmäßige Treffen für Spieler. Brettspielrunden, Rollenspieltreffen, Tabletop Turniere, Kartenspiel Turniere… Auch hier gibt es wirklich für jeden Geschmack den richtigen Tag. Comic-Stammtische, Trek-Dinner, Manga Conventions und was weiß ich noch alles. Bei einigen dieser Treffen sind wir Initiatoren oder Unterstützer. Trotzdem wäre es nur zu einem Bruchteil von Events gekommen, wenn nicht einige von euch immer wieder unermüdlich ihre Ideen einbringen würden, Zeit und Engagement opfern würden und all diese regelmäßigen oder speziellen Treffen und Veranstaltungen organisieren und unterstützen würden. An dieser Stelle für all eure Hilfe und Eigeninitiative vielen Dank. Ich hoffe, dass wir noch viele Jahre auf euch zählen können. Ihr gebt der Szene in Würzburg ein Profil, haltet sie zusammen und seid ihre Seele.

    Soviel zur Realität.

    Auch virtuell tut sich unglaublich viel. Es ist faszinierend, wieviele Blogger, Webseitenbetreiber, Redakteure oder Autoren es gibt. Emsiges Tastengeklappere allenthalben. Eine kaum fassbare Menge fundierter Artikel, gekonnter Rezensionen und interessanter Meinungen. Alle zum Thema Phantastik und alle in verschiedenen Blogs, auf eigenen Seiten, oder was noch schlimmer ist, im Namen großer Konzerne. Natürlich liegt das zum Teil daran, dass jeder, der gerne und gut schreiben kann und dies auch oft und fleißig tut, ohne dafür Geld zu bekommen ein kleiner Narzisst ist, ein Individualist und Selbstdarsteller. Ist bei mir nicht anders :D.

    Trotzdem wäre es schön, wenn auch in der virtuellen Welt ab und zu alle ein wenig mehr an einem Strang ziehen würden.

    Ich will niemandem seine Individualität nehmen und ich möchte auch niemanden vor meinen Karren spannen. Aber wäre es nicht sinniger, eine eigene Rubrik auf unserer Seite zu bedienen, als im eigenen Blog mit einem Bestelllink zu Big A posten? Wir bemühen uns im Bereich Phantastik auf unserer Seite eine Plattform zu bieten, die sowohl unsere Seite interessanter macht, als auch den Weg zu den jeweiligen Fremdseiten weist. Als schönstes Beispiel fällt mir dabei die Zusammenarbeit mit den würzburger Kinos ein. Immer, wenn eine Vorführung, Premiere oder ein passendes Event ansteht, das auch nur im entfernten Sinn etwas mit "unserem" Bereich zu tun hat, schreiben fleißige Finger einen Artikel in der Rubrik "Kino Kino". Dabei soll natürlich bewusst auch auf die Homepages der Kinos hingewiesen werden, aber gleichzeitig das Interesse für Genrefilme bei unseren Lesern gestillt werden. Natürlich ist das eine Art Werbung und in diesem Sinne nicht ganz vergleichbar mit den meist völlig ohne professionellen Hintergrund betriebenen Literatur-, Comic- oder Phantastik-Seiten. Aber auch in diesem Bereich glaube ich an Synergieeffekte und vor allem Varianz. Je mehr unterschiedliche Autoren für eine Plattform schreiben, desto interessanter wird diese dann auch. Ich möchte diese, unsere Seite möglichst vielfältig gestalten und immer attraktiver für möglichst immer mehr Interessierte machen. Ja, wir haben natürlich auch schon eine ganze Reihe von Autoren redaktioneller Beiträge, von Moderatoren für die verschiedenen Foren und von Helfern und Zuträgern von Informationen.

    Mein Wunsch ist es, noch deutlich mehr Stimmen bei uns zu vereinen und mein Traum ist es, auf diesem Weg ein Gegengewicht zu den ganz Großen zu bilden, dabei aber nie den regionalen Bezug zu verlieren.

    2 Kommentare zu “Think Local”

    1. kleinlain sagt:

      hat zwar überhaupt nix mit Eurem Thema zu tun, aber wenn ihr Restaurants verlinkt, wieso fehlt die fruchtbar?
      http://www.trinkt-mehr-obst.de/

      sehr lecker, immer frisch, gute Auswahl und im Sommer geradezu unersetzlich

      1. Gerd sagt:

        Bisher hab ich über Restaurants geschrieben – und diese auch verlinkt, weil ich einen persönlichen Bezug dazu habe. Aber wie gesagt, ich will diesen Bereich eh ausbauen und möglicherweise ihm Möglicherweise sogar eine eigene Seite geben. Deswegen auch schon die Adresse meefischli.info…
        Wenn du also besonderes Interesse an der Fruchtbar hast, kannst du gerne ein paar Worte in Form eines kurzen Artikels schreiben und wegen einem Banner bzw einer Verlinkung nachfragen.
        Meine Beweggründe hab ich ja beschrieben. Ich will mich einfach mehr für den "Lokalen Gedanken" einsetzen und jede Verlinkung hilft – fürs Ranking – gefunden zu werden – und ist auch eine kleine Belohnung für die Energie, die man als "Kleiner" in all den zusätzlichen Aufwand investiert, den man heute betreiben muss.

    comicdealer.de