anrufen
finden

Über: Baerbel

Name:
Barbara Zoll
Homepage:
Details:

Beiträge von Baerbel:

Insgesamt 2 Beiträge

Adventskalender 2022 T-04 "Ben Aaronovitch – Peter Grant"

von am 20. Dezember 2022 noch kein Kommentar

Ben Aaronovitch Bücherreihe
Die Flüsse von London (2011) Bnd. 1
Aktueller Band: Die Silberkammer der Chancery Lane (2022)
dtv, Bnd. 9, ISBN: 9783423263313

Aktueller Graphic Novel: Ein mieser Montag (2021)
Panini, Bnd. 9, ISBN 9783741625183

»Mein Gott. Er hat ihm tatsächlich den Kopf sauber abgeschlagen«, stöhnte Lesley.
Genau wie Nicholas es geschildert hatte.
»Und das«, sagte ich, »ist menschenunmöglich.«
»Warum? Du hast doch selbst schon mal erlebt,
wie ein Kopf abgetrennt wurde«, sagte Lesley.
»Ich war auch dabei, schon vergessen?«
»Das war ein Autounfall«, widersprach ich.
»Zwei Tonnen Metall, nicht ein Baseballschläger.«
»Ja, okay.« Lesley tippte auf den Monitor. »Aber du hast es ja gesehen.«
»Daran ist was faul.«
»Mit faul meinst du was anderes als nur den Mord? «

London. Jetzt. Mitten im Mordfall. Der Täter mordet brutal und auf inhumaner weise.
Augenzeugen: ein Geist, der den Mörder unheimlich findet.
Moment, Geist? Menschenunmöglich? Bloody hell!

In der fesselnden Erzählweise von Aaronovitch, ist man bei Constabler Peter Grant mitten im Geschehen! Peter ist nicht auf den Mund gefallen, mit seiner großartigen Portion Sarkasmus, Neugier und nicht entziehbarem Charme! Noch weitere spannende Charaktere ermitteln gemeinsam mit ihm, in einem lebendigen London der Jetztzeit. Zudem kommt noch die mystische Komponente obendrauf, wie die feine Kirsche auf der Sahnehaube oder der Baseballschläger im Gesicht – Urban-Fantasy vom allerfeinsten!

Bestseller Autor Ben Aaronovitch nimmt gekonnt seine Leser inmitten eines realen Londons, auf magische und packende Kriminalermittlungen. Die Täter sind meist erbarmungslos sowie bestialisch und dennoch tiefgründig wie eigentlich alle Charaktere von ihm.

Neben der Peter Grant Romanreihe, von der man nicht genug bekommen kann, gibt es glücklicherweise auch noch eine Graphic Novel Reihe. Diese spielt zwischen den Hauptromanen. Ben Aaronovitch begeistert und zählt zu einem der besten seines Fachs, allein in Deutschland verkauften sich seine ersten neun Bände Millionenfach!

Für mich persönlich auch doppelt so spannend, denn Peter Grant ist schwarz.
Sein ethnischer Hintergrund in Kombination mit seinem Beruf als Polizist in der Hauptrolle, ist in diesem Genre nicht so weit verbreitet. Und das Kabinett an verschiedenen andersartigen magischen Figuren
– you go bonkers!

Rasant. Mystisch. very british humor.

Klare Leseempfehlung und tolles Weihnachtsgeschenk!

Grüße aus dem Folly!
Eure Constabler Bärbl, i.A. Nightingale

 

Ben Aaronovitch Bücherreihe
Die Flüsse von London (2011) Bnd. 1
Aktueller Band: Die Silberkammer der Chancery Lane (2022)
dtv, Bnd. 9, ISBN: 9783423263313

Aktueller Graphic Novel: Ein mieser Montag (2021)
Panini, Bnd. 9, ISBN 9783741625183
»Mein Gott. Er hat ihm tatsächlich den Kopf sauber abgeschlagen«, stöhnte Lesley.
Genau wie Nicholas es geschildert hatte.
»Und das«, sagte ich, »ist menschenunmöglich.«
»Warum? Du hast doch selbst schon mal erlebt,
wie ein

weiterlesen…

Adventskalender 2022 T-18 "Night of the living cat"

von am 6. Dezember 2022 noch kein Kommentar

Night of the living cat – alles wird verkatzt
Story: Hawkman
Zeichnungen: Mecha-Roots
Panini Manga

Die Welt wird von Katzen beherrscht! Ein plüschiges Paradies? Weit gefehlt!
Catlovers aufgepasst, denn die dystopische Story wird euch das Fell über die Ohren ziehen.

5.10.20XX – Vor der Pandemie:
Katzenliebhaber Kunagi hat sein Gedächtnis verloren. Sein unglaubliches Wissen über Katzen und deren Biologie, kommt den beiden Betreibern und den Mietzen des Cat-cafés zu Gute, die ihn vor 4 Monaten aufgenommen haben.

Eines Tages betritt ein Stammgast das Café und verlangt von Kunagi die üblichen Katzenleckerlis für die Fellnässchen…
und ..schaufelt sie sich plötzlich selbst rein! Sabbernd und schmatzend wachsen dem Gast Krallen und die Eckzähne werden immer spitzer! Der Fellmantel des ehemaligen Gastes fällt ins sich zusammen.

Kunagi: “WAS ZUM…?! Können Menschen sowas überhaupt?!“

Was Kunagi da entdeckt, habt ihr sicher schon erraten…

Nicht umsonst hat der Manga Ähnlichkeit mit dem Film „Nacht der lebenden Toten“ von 1968.

Aber können er und die Café-Besitzer diesem Horror entkommen?
Was hat es mit dieser Pandemie auf sich?

Das könnt Ihr in dem Manga weiterlesen, der wie ich finde mit wirklich grandiosen Zeichnungen und einer genialen, etwas anderen Dystopie verknäult mit sci-fi-Katzenhorror und viel Humor daherkommt.
*vor Lachen glatt ein Fellknäul hochgewürgt…

Schön anders, witzig und ein ganz großer Schmaus auch für alle Nicht-Haustierhaber
und eine klare Leseempfehlung!

NO CAT. NO LIFE. In diesem Sinne – hoch die Pfoten!

Eure Bakenekomata Bärbl

Night of the living cat – alles wird verkatzt
Story: Hawkman
Zeichnungen: Mecha-Roots
Panini Manga
Die Welt wird von Katzen beherrscht! Ein plüschiges Paradies? Weit gefehlt!
Catlovers aufgepasst, denn die dystopische Story wird euch das Fell über die Ohren ziehen.
5.10.20XX – Vor der Pandemie:
Katzenliebhaber Kunagi hat sein Gedächtnis verloren. Sein unglaubliches Wissen über Katzen und deren Biologie, kommt den beiden Betreibern und den Mietzen des

weiterlesen…

comicdealer.de