anrufen
finden

Mai, 2012 | comicdealer.de - Part 2
  • November 2019
    Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
    24. November 2019 25. November 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    26. November 2019

    19:00: WürfelmeisterStammtisch

    19:00: WürfelmeisterStammtisch
    27. November 2019 28. November 2019 29. November 2019 30. November 2019
    1. Dezember 2019 2. Dezember 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    3. Dezember 2019 4. Dezember 2019 5. Dezember 2019

    18:00: Die Spielbar

    18:00: Die Spielbar

    19:00: Spieletreffen im Kolpinghaus in Güntersleben

    19:00: Spieletreffen im Kolpinghaus in Güntersleben
    6. Dezember 2019 7. Dezember 2019
    8. Dezember 2019 9. Dezember 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    10. Dezember 2019 11. Dezember 2019 12. Dezember 2019

    19:00: Brot-und-Spiele-Treffen

    19:00: Brot-und-Spiele-Treffen
    13. Dezember 2019

    14:00: Star Wars Tag im Vereinsheim des Fantasy Spiele Würzburg e.V.

    14:00: Star Wars Tag im Vereinsheim des Fantasy Spiele Würzburg e.V.
    14. Dezember 2019
    15. Dezember 2019 16. Dezember 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    17. Dezember 2019 18. Dezember 2019 19. Dezember 2019 20. Dezember 2019 21. Dezember 2019
    22. Dezember 2019 23. Dezember 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    24. Dezember 2019

    19:00: WürfelmeisterStammtisch

    19:00: WürfelmeisterStammtisch
    25. Dezember 2019 26. Dezember 2019 27. Dezember 2019 28. Dezember 2019
    29. Dezember 2019 30. Dezember 2019

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: Spieleabend in der KHG

    19:00: TabletopClub Würzburg

    19:00: TabletopClub Würzburg
    31. Dezember 2019 1. Januar 2020 2. Januar 2020 3. Januar 2020 4. Januar 2020
  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Monatsarchiv für Mai 2012

    Rollenspiele, auch da gibts vor allem von Ulisses viel Neues, immer wieder…

    von am 24. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Rollenspiele, auch da gibts vor allem von Ulisses viel Neues, immer wieder…

    Grauen in den Hügeln

    ALMANACH DER FLUSSKÖNIGREICHE   € 17,95
    KÖNIGSMACHER #3/6 DAS VERSCHWINDEN VON VARNBURG € 19,95
    DUNWICH  GRAUEN IN DEN HÜGELN € 39,95
    WHITE DWARF #198  € 7,00

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Rollenspiele, auch da gibts vor allem von Ulisses viel Neues, immer wieder…

    24. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Rollenspiele, auch da gibts vor allem von Ulisses viel Neues, immer wieder…

    ALMANACH DER FLUSSKÖNIGREICHE   € 17,95
    KÖNIGSMACHER #3/6 DAS VERSCHWINDEN VON VARNBURG € 19,95
    DUNWICH  GRAUEN IN DEN HÜGELN € 39,95
    WHITE DWARF #198  € 7,00

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Rollenspiele, auch da gibts vor allem von Ulisses viel Neues, immer wieder…

    Ein paar kleinere Novis von kleineren Verlagen

    von am 24. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Ein paar kleinere Novis von kleineren Verlagen

    JA, JA!

    Ich weiß, wir haben Chew #3 vergessen zu bestellen, sorry…

    DERBER TRASH #3  € 10,00
    LAYMAN/GUILLORY: CHEW #4 FLAMBIERT € 16,80
    HAYES, NICK: DIE BALLADE VON SEEMANN UND ALBATROS   € 28,00
    ZACK #156 HEFTSERIE € 7,90

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Ein paar kleinere Novis von kleineren Verlagen

    24. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Ein paar kleinere Novis von kleineren Verlagen

    JA, JA!

    Ich weiß, wir haben Chew #3 vergessen zu bestellen, sorry…

    DERBER TRASH #3  € 10,00
    LAYMAN/GUILLORY: CHEW #4 FLAMBIERT € 16,80
    HAYES, NICK: DIE BALLADE VON SEEMANN UND ALBATROS   € 28,00
    ZACK #156 HEFTSERIE € 7,90

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Ein paar kleinere Novis von kleineren Verlagen

    Heißersehnt, langerfleht, der Tag als der neue "Lied von Eis und Feuer" kam….

    von am 24. Mai 2012 1 Kommentar

    Lied von Eis und Feuer 9

    ….war schon der 21.5.2012.

    Fernsehserie, Neuauflage der Bücher, Neueübersetzung, Aufruhr über Neuübersetzung, exorbitante Sammlerpreise für Bände mit alter Übersetzung…

    Der Hype ist riesig um Martins Fantays Epos. Das schürt die Verkäufe und jeder ist glücklich. Jeder.

    Wirklich jeder?

    Was ist mit den Fans, die wieder 5 jahre auf die Fortsetzung warten?

    Was ist mit den Händlern, die sich 5 Jahre lang die Frage ohne eine Antwort zu haben anhören müssen, "wann kommt denn der nächste Band?" ?

    Was ist mit den Fans, die im Jahr 4 nach Erscheinen von Band 9 und 10 von Händlern getötet wurden, die die Frage nicht mehr hören konnten?

    Na ja, das ist ja bestimmt diesmal anders.

    Bestimmt schreibt Schorschi diesmal viel schneller…
    MARTIN, GEORGE R. R.: DAS LIED VON EIS UND FEUER NEUAUFLAGE #9 DER SOHN DES GREIFEN € 16,00

    24. Mai 2012 und 1 Kommentar

    ….war schon der 21.5.2012.

    Fernsehserie, Neuauflage der Bücher, Neueübersetzung, Aufruhr über Neuübersetzung, exorbitante Sammlerpreise für Bände mit alter Übersetzung…

    Der Hype ist riesig um Martins Fantays Epos. Das schürt die Verkäufe und jeder ist glücklich. Jeder.

    Wirklich jeder?

    weiterlesen…

    Die TV Serien und die Heftli des Monats, also Sinclair, Rhodan, Star Trek und der Rest….

    von am 24. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Die TV Serien und die Heftli des Monats, also Sinclair, Rhodan, Star Trek und der Rest….

    Perry Rhodan 118

    PERRY RHODAN DVD   € 19,90
    PR NEO TB #16  € 3,90
    PR NEO TB #17  € 3,90
    PERRY RHODAN HC #118 KAMPF GEGEN DIE VAZIFAR € 17,95
    MADDRAX #320  € 1,70
    MADDRAX #321  € 1,70
    STERNENFAUST #188  € 1,75
    STERNENFAUST #189  € 1,75
    PR I #2644 PERRY RHODAN € 1,95
    PR I #2645 PERRY RHODAN € 1,95
    PR I #2646 PERRY RHODAN € 1,95
    PR I #2647 PERRY RHODAN € 1,95
    PR I #2648 PERRY RHODAN € 1,95
    JS I #1764 JOHN SINCLAIR € 1,70
    JS I #1765 JOHN SINCLAIR € 1,70
    JS I #1762 JOHN SINCLAIR € 1,70
    JS I #1763 JOHN SINCLAIR € 1,70
    PERRY, S.D.: STAR TREK DEEP SPACE NINE #10 EINHEIT € 12,80
    GEORGE III, DAVID R.: STAR TREK – FEUERTAUFE #3 KIRK: DER LEITSTERN DES VERIRRTEN € 12,80
    CAREY, DIANE: STAR TREK NEXT GENERATION DOPPELHELIX #3 ROTER SEKTOR € 12,80

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Die TV Serien und die Heftli des Monats, also Sinclair, Rhodan, Star Trek und der Rest….

    24. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Die TV Serien und die Heftli des Monats, also Sinclair, Rhodan, Star Trek und der Rest….

    PERRY RHODAN DVD   € 19,90
    PR NEO TB #16  € 3,90
    PR NEO TB #17  € 3,90
    PERRY RHODAN HC #118 KAMPF GEGEN DIE VAZIFAR € 17,95
    MADDRAX #320  € 1,70
    MADDRAX #321  € 1,70
    STERNENFAUST #188  € 1,75
    STERNENFAUST #189  € 1,75
    PR I #2644 PERRY RHODAN € 1,95
    PR I #2645 PERRY RHODAN € 1,95
    PR I #2646 PERRY RHODAN € 1,95
    PR weiterlesen…

    • Kategorie: Novis
    • Kommentare deaktiviert für Die TV Serien und die Heftli des Monats, also Sinclair, Rhodan, Star Trek und der Rest….

    Meefischli auf griechisch

    von am 24. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Meefischli auf griechisch

    Eigentlich alle unsere Ansichten und Meinungen basieren auf persönlichen Erlebnissen, spiegeln subjektive Erinnerungen und vermischen somit Erfahrung und aktuelle Realität. Grund genug, diesen Artikel mit einer Geschichte zu beginnen.

    Ostkreta im Frühsommer, sengende Hitze, karge Landschaft. Nach einer mehr als abenteuerlichen Fahrt über fragwürdige Straßen stehen zwei Touristen irgendwo im Nirgendwo. Laut Rother Wanderführer der offizielle Beginn des Wanderweges durch die Schlucht der Toten. Durch Wälder blühenden Oleanders geht es über Stunden durch die unwirkliche Schlucht mit den dunklen Höhlen und Nischen, in denen vor fast 5.000 Jahren die Toten bestattet wurden. Trotz des Schattens, den die fast 300 Meter hohen, senkrechten Felswände spenden, ist es glühend heiß. Biegung um Biegung windet sich der steinige Weg durch die unwirkliche Landschaft. Nach Stunden kraftzehrenden Abstieges, nach dem hundertsten Geröllfeld, öffnet sich, nach einem kurzen, heftigen Aufstieg, endlich der Blick auf eine wunderschöne kleine Bucht mit türkisfarbenem Wasser und blühenden Tamarisken am Strand. Ein kleines Fischerrestaurant lockt die beiden ausgedörrten Wanderer mit kühlem Wein und leckerem Meeresgetier. Mit Händen und Füßen bestellt man schließlich zwei Portionen Gavros und, oh Überraschung, diese entpuppen sich als sehr leckere, den fränkischen Meefischli ähnliche, frittierte Sardinen. Genial einfach und lecker. Ein perfekter Abschluß.

    Wenn man bei uns zum Griechen geht, erwartet man in erster Linie viel – und viel Fleisch – und Ouzo vorneweg und hinterher. Die griechische Küche hat in Deutschland schon so lange Tradition, dass es eigentlich keine griechische Küche mehr gibt, sondern so eine Art deutsche griechische Küche. Knoblauchkartoffeln – Souvlaki – Tsatsiki – Tintenfischringe… Sehr stereotyp und meistens eher wenig bekömmlich. Vor allem abends eigentlich nur mithilfe des abschließenden Ouzo oder Metaxa verdaulich.

    Umso mehr freue ich mich, dass ich bei meinem Griechen in der Nachbarschaft einige ganz andere Gerichte gefunden habe. Mit Gemüse gekochte "Griechische Kartoffeln" anstatt der üblichen frittierten, Kriteraki – Reisnudeln mit Käse und Fleisch – und eben auch jene leckeren kleinen Meeresfische als Vorspeise. Alex, der Wirt, nennt sie manchmal spaßeshalber selbst Meefischli. Wenn wir hier ausnahmsweise einen lauen Abend haben, gibt es eigentlich nichts schöneres, als auf seiner Terasse zu sitzen, ein leckeres, leichtes Abendgericht zu sich zu nehmen und dazu einen kühlen Retsina-Rose. Ein kleines bisschen Urlaub unter der Woche. Ich liebe dieses kleine griechische Restaurant Ecke Zeppelin- Gegenbauerstraße. Im Moment ist da zwar um die Terasse herum eine recht griechische Baustelle (wird schön, dauert aber ;-)), trotzdem sitzt es sich gut unter den alten Linden im Restaurant Olympia.

    Restaurant Olympia
    Gegenbauerstraße 25
    97074 Würzburg
    0931 71856

    24. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Meefischli auf griechisch

    Eigentlich alle unsere Ansichten und Meinungen basieren auf persönlichen Erlebnissen, spiegeln subjektive Erinnerungen und vermischen somit Erfahrung und aktuelle Realität. Grund genug, diesen Artikel mit einer Geschichte zu beginnen.

    Ostkreta im Frühsommer, sengende Hitze, karge Landschaft. Nach einer mehr als abenteuerlichen Fahrt über fragwürdige Straßen stehen zwei Touristen irgendwo im Nirgendwo. Laut Rother Wanderführer der offizielle Beginn weiterlesen…

    Virtueller FilmClub

    von am 23. Mai 2012 1 Kommentar

    Ich habe es in meinem letzten KinoKino Artikel bereits erwähnt, dass es im Central Programmkino ab Mai den "Virtuellen FilmClub" gibt. Das ganze versteht sich als eine Art Wunschkonzert für Genre-Filme. Der Ablauf ist so, dass einerseits Filme vorgeschlagen werden können und andererseits über diese (vorausgesetzt Verfügbarkeit) abgestimmt werden kann. Dabei soll das Spektrum von Fantasy über Trash nach Horror, Nostalgie oder völlig anderem gehen. Alle Vorschläge sind möglich.

    Bis jetzt sind zwei Termine fest geplant:

    26. Mai (also Pfingstsamstag) mit einem Fantasy Double Feature "Der 13. Krieger" und der Kultfilm "The Gamers"

    30. Juni als Cthulhu Special (was auch immer damit gemeint ist, soviele H.P. Lovecraft verfilmungen kenne ich nicht – lass dir überraschen!)

    …und dann in Zukunft jeden letzten Samstag im Monat. Hört sich gut an, wir werden sehen, wie stark das Interesse ist. Im Cineworld gab es vor Jahren mal eine ähnliche Reihe. "Kultnacht" hieß das. Waren wirklich richtig geile Streifen zu sehen. Ich hab keinen verpasst. (unter anderem "Blade Runner" mal wieder auf der großen Leinwand!) Leider war das Interesse nach einer Weile derart rückläufig, dass das Projekt eingestell worden ist. Vielleicht klappt es ja jetzt im Central. Aber auch hier sind die Mädels und Jungs auf euch (uns?) angewiesen. Je mehr Leute Interesse zeigen, sowohl bei den Vorschlägen, als dann auch an der Kasse ;-), desto größer ist die Chance, dass das ganze auch eine Weile funktioniert.

    23. Mai 2012 und 1 Kommentar

    Ich habe es in meinem letzten KinoKino Artikel bereits erwähnt, dass es im Central Programmkino ab Mai den "Virtuellen FilmClub" gibt. Das ganze versteht sich als eine Art Wunschkonzert für Genre-Filme. Der Ablauf ist so, dass einerseits Filme vorgeschlagen werden können und andererseits über diese (vorausgesetzt Verfügbarkeit) abgestimmt werden kann. Dabei soll das Spektrum von Fantasy über Trash weiterlesen…

    Krauskunst – Superhelden im Zeichen der Marienfeste

    von am 23. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Krauskunst – Superhelden im Zeichen der Marienfeste

    Komische Vögel gibts überall. Bei uns im Laden mehr als anderswo. Gefühlt jedenfalls. Paradiesvögel gibt es deutlich weniger. Bei uns im Laden aber auch mehr als anderswo. Mehr als gefühlt. Matthias Kraus ist ein solcher Paradiesvogel. Nicht von außen sichtbar, aber mit wenigen Worten ins Licht rückbar.

    Wenn ein Kunde, besser noch Neukunde, in den Laden kommt und erzählt, dass er Comics zeichnet oder Romane schreibt, sind wir erstmal skeptisch. Zuviel Fanart haben wir uns in all den Jahren ansehen müssen, zuviel Skripte haben wir lesen müssen. Andererseits ist es ja so, dass wir in Würzburg eine sehr aktive Gemeinde von Produktiven aus der Szene vereint habe. Unser provinzielles Mainfranken beherbergt Illustratoren, Autoren und Zeichner von internationalem Ruf, ein ganzes Heer nicht minder aktiver Redakteure, freier Rezensenten, Verleger usw. Es gibt regelmäßige Treffen und ein recht gut funktionierendes Netzwerk. Trotzdem bleibt die erste Skepsis. Auch als Matthias Kraus zum ersten Mal im Laden aufgetaucht ist. "Hallo, ich wohne jetzt bei euch in der Nachbarschaft, war vorher in Berlin… und ich zeichne Comics… und ich würde auch gerne mal was vorbeibringen… ich habe da gerade so ein Projekt mit Würzburg und Superhelden…" Hmm, okay, dann brings halt mal vorbei… (wenns fürchterlich ist, muss ich halt sehen, dass ich dich so schnell wie möglich abwimmeln kann…)

    Dauert nicht lange, hat ja gesagt, dass er um die Ecke wohnt, da steht der Typ wieder im Laden. Mit ner Riesenmappe. "Hmm, ich hab das so Sprayart mäßig gemacht. Ne kleine Mappe. Ich habe versucht eindeutig identifizierbare Würzburger Wahrzeichen mit einzubauen…" Und dann zeigt er mir die Mappe, und ich finde es wirklich abgefahren. Kein Comicstyle, sondern wirklich Spray-Art. Schablonen-Spray-Art, in kleiner Auflage reproduzierbar, als Portfolio. Superhelden in holzschnittartiger Grobheit eines "Dark Knight" und einfach passend…

    Wir reden dann noch lange miteinander. Es kommt die Idee für eine Postkartenserie, ich will mehr von seiner Arbeit sehen, der aktuellen, und er zeigt mir seine Webseite. Abgefahrene Bilder und Installationen, wie ich sie sonst eher aus Frankreich kenne, wo der Begriff Kunst fest mit Comics verbunden ist. Keine Comics… da würde ich aber auch gerne noch was sehen. Seither haben wir uns noch öfter getroffen und ich habe eine ganze Menge gesehen. Für den typischen Comiczeichner halte ich ihn nicht, dafür wirkt sein Umgang mit sequentieller Kunst zu selten ausgeübt. Seine Cartoons finde ich wirklich witzig. Seine comichaften Einzelbilder und Bildfolgen wirken, wenn man differenzieren möchte, eher wie comicnahe Kunst, weniger wie künstlerische Comics. Der spielerisch-comichafte Eindruck seiner Bilder und Objekte ist für mich die ganz große Nummer. Richtig beeindruckend.

    Bei uns in der Galerie hab ich noch den comichaften Zyklus "Das Ende der Zurückhaltung" hochgeladen. Außerdem ein paar Cartoons mit dem Titel "Alpenquerelen" (Sehr geil!). Wer also interessiert ist, kann sich an dieser Stelle noch mehr Kostproben von Matthias Kraus und seiner Krauskunst ansehen.

    23. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Krauskunst – Superhelden im Zeichen der Marienfeste

    Komische Vögel gibts überall. Bei uns im Laden mehr als anderswo. Gefühlt jedenfalls. Paradiesvögel gibt es deutlich weniger. Bei uns im Laden aber auch mehr als anderswo. Mehr als gefühlt. Matthias Kraus ist ein solcher Paradiesvogel. Nicht von außen sichtbar, aber mit wenigen Worten ins Licht rückbar.

    Wenn ein Kunde, besser noch Neukunde, in den Laden kommt weiterlesen…

    Der König 1989 und 2012

    von am 22. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Der König 1989 und 2012

    Samstag war ChampionsLeague Finale. Gefühlt der erste warme Abend an einem Wochenende in diesem Jahr, diverse Konzerte und andere Veranstaltungen. Trotzdem hat sich ein Häufchen Fans aufgemacht ins Central Programmkino um den König zu sehen. Erst die Doku "König des Comics" über Ralf, auf Film gebannt von Rosa von Praunheim, dann eine Lesung ihrer comiclichen Majestät selbst. Eingesprochen zu einer Slideshow auf der Kinoleinwand… Comic Live… und es funktioniert tatsächlich.

    Anschließend hatte Ralf tatsächlich noch Zeit und Energie jeden Wunsch für signierte Comics und Zeichnungen zu erfüllen. Ein paar Impressionen findet ihr in der Gallerie. Besonders nett finde ich den Vergleich Ralf König 1989 (da war er bei uns im Laden zu Gast und noch bei weitem nicht so bekannt) und 2012…

    Schöne Veranstaltung,

    Danke Ralf

    22. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Der König 1989 und 2012

    Samstag war ChampionsLeague Finale. Gefühlt der erste warme Abend an einem Wochenende in diesem Jahr, diverse Konzerte und andere Veranstaltungen. Trotzdem hat sich ein Häufchen Fans aufgemacht ins Central Programmkino um den König zu sehen. Erst die Doku "König des Comics" über Ralf, auf Film gebannt von Rosa von Praunheim, dann eine Lesung ihrer comiclichen Majestät selbst. Eingesprochen weiterlesen…

    Hell

    von am 22. Mai 2012 2 Kommentare

    Kennt ihr das, wenn alle möglichen Leute mit Engelszungen auf euch einreden, ihr aber, aus irgendwelchen später nicht mehr nachzuvollziehenden Gründen, die Empfehlung übergeht, sei es aus Zeitmangel oder aus unerklärlichem Desinteresse? Und dann kommt irgendwann der Moment, in dem ihr genau darüber wieder stolpert und es ist ein Wow-Effekt.

    Ging mir jetzt so mit der Deutsch-Schweizer-Coproduktion Hell. September 2011 war der Film in den Kinos. Dummerweise hab ich ihn damals wirklich verpasst, obwohl ich von berufener Seite mehrfach darauf hingewiesen wurde. Fehler, großer Fehler. Gestern habe ich den Film auf DVD gesehen – und war begeistert. Unfassbar. Es gibt tatsächlich noch Filme, die mit wenig finanziellem Aufwand einfach perfekt sind. Endzeit-SF mit Low Budget, aber genialer Regie, beeindruckenden Schauspielern, sauguter Kameraführung und Schnitt. Einfach beeindruckend gut und beängstigend real. Alles, was ein guter Endzeitfilm braucht. Vor allem Hannah Herzsprung und Stipe Erceg spielen derart überzeugend in dieser kaputten, verrohten Zukunft, dass sich bei mir mehrmals die Hährchen auf den Armen aufgestellt haben. Der durch den Tempowechsel im Schnitt und die überstrahlte mehr verbergende, als enthüllende Helligkeit aufgebaute Spannungsbogen scheint die Nerven zu zerreißen. Unglaublich, spannend und erschreckend. Einfach perfekt. Wer seit Jahren auf einen genialen SF Film gewartet hat, kommt um diese Hölle aus Licht, Strahlung und Staub nicht herum.

    Der Film wäre ein super Beitrag für den Virtuellen FilmClub, der gerade im Central Programmkino entsteht.

    22. Mai 2012 und 2 Kommentare

    Kennt ihr das, wenn alle möglichen Leute mit Engelszungen auf euch einreden, ihr aber, aus irgendwelchen später nicht mehr nachzuvollziehenden Gründen, die Empfehlung übergeht, sei es aus Zeitmangel oder aus unerklärlichem Desinteresse? Und dann kommt irgendwann der Moment, in dem ihr genau darüber wieder stolpert und es ist ein Wow-Effekt.

    Ging mir jetzt so mit der Deutsch-Schweizer-Coproduktion weiterlesen…

    Amål nix böses

    von am 21. Mai 2012 Kommentare deaktiviert für Amål nix böses

    …sondern was neddes. Had ja eichendlich ned wirklich was hier zum suchn un desweche hab ich a lang rumüwerlechd, åwer ez musses raus.

    Ich bin ja gråd im Urlaub gwesn, bei denne Dürgn. Der Dürge is ja ez sozusåche des Bindeglieg zwischen Euroba unnem islamisdische Schurgenschdåd. Bei uns vom Ansehn her knabb üwerem Asülandn, ofd aweng beängsdigend inner Disgodeech, vor allem im Rudel, in jedem Fall åwer höxd susbeggd: Frauenfeindlich, exblosiev und schnell amål midn Messer zur Hand.

    Ez in sein Heimådland is des vei a weng ånnersch. Blödzlich sin die Bürschli dodal freundlich! Des glebbsd vei ned, bei denn is aufgräumd, orndlich un echd schö. Die meisde Leud könne sogar ganz gud Deudsch, un mid die ånnern gehds a irchendwie mid Händ un Füß. Des Esse is so wie bei uns früher. Die ham noch so Zeugs wie Schniggerli und Kuddeln innere ganz normåle Wirdschafd. Liebe Leud sin des. Dodal Gasdfreundlich un offe. Mir ham a derard Nedde Bleibe ghabd mid richdig liebe Leud, dass mir går nimmer hämm gwolld ham.

    Des schlimme is, dass dene da unne ez gråd aweng des selbe blühd, wie denne Idaliener in die Siebzicher. Da komme ez schdinkreiche Bazis aus der Schdadd mid an Haufe Monede, die Hälfd davon schwarz, un dun des gånze schönne Land vo die Fischer zammkäff, um ihr Luxusville hinschdell zu könn. Mid brivåde Jachdhåfe, bis neis Nadurschudzgebied. Des gibd nadürlich an Haufe böses Blud un ich will a går ned wiss, wie des schönne Schdädle in a bår Jåhr ausseh dud.

    Drodz dem gånze Ärcher ham mir kei böses Word ned ghörd un sin dodal umsorchd worrn, wie früher bei der Omma. Liebe, eefåche Leud, ohne Duri-Allüre, trodz denne Durbokabidalisde aus der Schdadd. Ich hab mir fesd vorgnomme, wenn ich den näxde Dürg bei uns seh du, aweng wenicher Vorurdeilsbehafded an die Sach ranzugeh. Vielleichd sinn a die bei uns ned so wie mir denk du. Vielleichd sin die bloss ned gwöhnd so fränggisch behandld zu werrn, un brauch a weng a nedds Word. Servus kann ich ja ez auf Dürgisch. Vielleichd isses a Ånfang.

    21. Mai 2012 und Kommentare deaktiviert für Amål nix böses

    …sondern was neddes. Had ja eichendlich ned wirklich was hier zum suchn un desweche hab ich a lang rumüwerlechd, åwer ez musses raus.

    Ich bin ja gråd im Urlaub gwesn, bei denne Dürgn. Der Dürge is ja ez sozusåche des Bindeglieg zwischen Euroba unnem islamisdische Schurgenschdåd. Bei uns vom Ansehn her knabb üwerem Asülandn, ofd aweng beängsdigend weiterlesen…

  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Do NOT follow this link or you will be banned from the site!