anrufen
finden

  • Mai 2020
    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    27. April 2020 28. April 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    29. April 2020

    19:00: Rollenspielstammtisch der Würfelmeister

    19:00: Rollenspielstammtisch der Würfelmeister
    30. April 2020 1. Mai 2020 2. Mai 2020

    10:00: MWC - Main Würfel Con 2020

    10:00: MWC - Main Würfel Con 2020
    3. Mai 2020
    4. Mai 2020 5. Mai 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    6. Mai 2020 7. Mai 2020 8. Mai 2020

    19:00: Brot&Spiele (Offener Spieleabend)

    19:00: Brot&Spiele (Offener Spieleabend)
    9. Mai 2020

    09:00: GCT - Gratis Comic Tag 2020

    09:00: GCT - Gratis Comic Tag 2020
    10. Mai 2020
    11. Mai 2020 12. Mai 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    13. Mai 2020 14. Mai 2020 15. Mai 2020 16. Mai 2020 17. Mai 2020
    18. Mai 2020 19. Mai 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    20. Mai 2020 21. Mai 2020 22. Mai 2020 23. Mai 2020 24. Mai 2020
    25. Mai 2020 26. Mai 2020

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    18:00: Tabletop Treff im Vereinsheim

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG

    19:00: Offener Spieleabend in der KHG
    27. Mai 2020

    19:00: Rollenspielstammtisch der Würfelmeister

    19:00: Rollenspielstammtisch der Würfelmeister
    28. Mai 2020 29. Mai 2020 30. Mai 2020 31. Mai 2020
  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive

  • Monatsarchiv für Juni 2015

    Virtuelle Welten – Immersion – Matrix

    von am 20. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Virtuelle Welten – Immersion – Matrix

    SimulacronSimulacron als Mischung von Simulation und Simulacrum (lat.: Trugbild) war die Wortschöpfung von Daniel F. Galouye, der bereits 1964 in seiner Dystopie "Simulacron 3" eine perfekte virtuelle Realität im Supercomputer TEAG entworfen hat. Damit hat er in einer Zeit lange vor den Möglichkeiten moderner CPUs, Speichermedien und Vernetzungen, sehr detailliert das Bild einer künstlichen Welt mit interagierenden AIs gezeichnet.

    Die Verfilmung "Welt am Draht" (1973, Rainer Werner Fassbinder) war dann der Anfang einer ganzen Reihe von visualisierten Versionen. 1982 eindrucksvoll und zeitlos modern von Disney mit "TRON" in massentauglicher Kinoqualität auf die Leinwand gebracht und immer wieder – mit wachsenden Möglichkeiten digitaler Animation und CGI zunehmend realer – in filmische Szene gesetzt vielleicht gipfelnd in der 1999 gestarteten Matrix Trilogie der Wachowski Brüder.

    Älter alBladeRunners die Idee der digitalen virtuellen Welten ist das damit eng verbundene Thema der Immersion. Als technophob wirkende Übertreibung sehen wir heute die Angst vor dem Fernsehen, die Anfang des 20. Jahrhunderts das Schreckgespenst der Immersion erweckt hat. Anders als beim Esikapismus der eher eine Flucht in die alternative Welt, also eine aktive Handlung beschreibt, dreht es sich bei der Immersion um ein Passivum. Bezugsverlust zur Realität und Identifikation mit der Scheinwelt werden dabei als unumgängliche Konsequenz gefürchtet. Dabei Tritt der Effekt so schleichend und unbemerkt auf, dass, um den Wahnsinn komplett zu machen, die Realität derart verschwimmt, dass nicht mehr eindeutig erkennbar ist, welche Realität nun die "echte" ist. Oder noch eine Stufe weiter, wie bei "A Dream within a Dream" (Edgar Allan Poe 1849). Wieviele Ebenen sind ineinander verschachtelt? Sind wir wach oder noch immer gefangen im Traum im Traum oder in der Matrix in der Matrix…

    PerAnhalterViele große Autoren spielen in Romanen und Kurzgeschichten mit diesem Thema. Philip K. Dicks Protagonisten zweifeln häufig an der Realität ihrer Umgebung, manchmal sogar an ihrer eigenen Existenz. Douglas Adams' Eddie, seines Zeichens intelligenter Schiffscomputer der Herz aus Gold, beschreibt den Wiedereintritt in die Realität des Normalraums recht treffend: "Wir werden die Normalität wieder herstellen, sobald wir wissen, was die Normalität ist."

    Immersion ist anscheinend auch das Lieblingsthema von Reki Kawahara. In beiden derzeit parallel in Deutschland veröffentlichen Werken des Autors bestimmt die bewusst herbeigeführte Immersion die Handlung. "Accel World" und jetzt ganz aktuell auch "Sword Art Online".

    SAOObwohl "Sword Art Online" vor allem als Anime bekannt geworden ist, und jetzt bei uns zuerst das Manga veröffentlicht worden ist und der erste Roman erst nächsten Monat hinterhergeschoben wird, sind bei beiden Serien die Kurzromane oder "Light Novels" der Ursprung. Thematisiert wird nicht die Angst vor einer unbemerkt schleichenden Immersion, sondern au contraire ist der Effekt erwünscht, um die virtuelle Welt realer zu machen und einen "echten" Übergang zu ermöglichen in eine scheinbar perfekte Spielewelt.

    Durch die Erfindung des NerveGear greift das Programm direkt auf das ZNS der Spieler zu und überträgt motorische Impulse und Wahrnehmungen. Die Spieler erfahren Aincrad, die Spielwelt als ihre Realität. Der Gipfel des Spielegenusses. Doch die Simulation wird für die Spieler zur tödlichen Falle, als sich herausstellt, dass die Matrix erst verlassen werden kann, wenn man das Spiel beendet. Und plötzlich ist die virtuelle Welt gar nicht mehr so cool. Vor allem, als sich herausstellt, dass der Tod der Spielfigur auch für den Spieler lethale Folgen hat…

    WeltdesMeistersps: Tja, so hat jede Zeit ihre eigenen Dämonen. In den 80ern wurden die Helden noch völlig unerklärter Weise in die Welt ihrer Fantasy Rollenspiele gesogen und mussten sich dort behaupten (siehe zum Beispiel "Die Welt des Meisters" von Joel Rosenberg). Uns hat das damals nicht gestört, aber ein wenig sinnvoller und logischer wirkt die technische Erklärung heute schon 😉

    20. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Virtuelle Welten – Immersion – Matrix

    Simulacron als Mischung von Simulation und Simulacrum (lat.: Trugbild) war die Wortschöpfung von Daniel F. Galouye, der bereits 1964 in seiner Dystopie "Simulacron 3" eine perfekte virtuelle Realität im Supercomputer TEAG entworfen hat. Damit hat er in einer Zeit lange vor den Möglichkeiten moderner CPUs, Speichermedien und Vernetzungen, sehr detailliert das Bild einer künstlichen Welt mit weiterlesen…

    PPM Auslieferung KW 25

    von am 18. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für PPM Auslieferung KW 25

    Minimenschen43

    Bildschriften Verlag
    THOMAS, W. MORGAN: SHEENA KÖNIGIN DES DSCHUNGELS #1  € 16,80

    Bunte Dimensionen
    COTHIAS/ORDAS/ZANAT: IM AUGE DES DOBERMANNS #2 DER SCHATTEN DES HUNDES € 14,00

    Zack Edition
    GRATON: MICHEL VAILLANT #40 KRACH IN DER FORMEL 1 € 13,00

    Salleck
    MEYNET, FELIX: KRIMINALFALL MIT FANFOUE #2 KEIN WEINCHEN FÜR FANFOU € 12,90
    SERON: MINIMENSCHEN #43 KAMPF UM BURG MONTRIGU € 11,00

    18. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für PPM Auslieferung KW 25

    Bildschriften Verlag
    THOMAS, W. MORGAN: SHEENA KÖNIGIN DES DSCHUNGELS #1  € 16,80

    Bunte Dimensionen
    COTHIAS/ORDAS/ZANAT: IM AUGE DES DOBERMANNS #2 DER SCHATTEN DES HUNDES € 14,00

    Zack Edition
    GRATON: MICHEL VAILLANT #40 KRACH IN DER FORMEL 1 € 13,00

    Salleck
    MEYNET, FELIX: KRIMINALFALL weiterlesen…

    Panini Auslieferung KW 25

    von am 18. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Panini Auslieferung KW 25

    MIRACLEMAN

    Magazin
    MAD #167  € 3,50

    Comic-Hefte
    BATMAN – FUTURES END SPECIAL #2  € 4,99
    BATMAN ETERNAL #12  € 4,99
    DIE NEUEN X-MEN MARVEL NOW #24  € 4,99
    GREEN LANTERN #37  € 4,99
    JUSTICE LEAGUE #37  € 4,99
    SIMPSONS #220  € 2,99

    Paperbacks und Hardcover
    MORRISON/REIS/QUITELY: DC PAPERBACK #76 MULTIVERSITY 1/2 € 19,99
    WOOD, BRIAN / SMALLWOOD, GREG: MOON KNIGHT #2 BLACKOUT € 16,99
    ABNETT/KAYANAN/DERENICK: HE-MAN UND DIE MASTERS OF THE UNIVERSE #4 IM INNEREN VERBORGEN € 16,99
    DUGGAN/BAGLEY: HULK MARVEL NOW SONDERBAND #2 DER OMEGA-HULK € 16,99
    DAVID, PETER/SLINEY, WILL: SPIDER-MAN 2099 #1 ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT € 12,99
    MIRACLEMAN HC #3 OLYMP € 29,00

    18. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Panini Auslieferung KW 25

    Magazin
    MAD #167  € 3,50

    Comic-Hefte
    BATMAN – FUTURES END SPECIAL #2  € 4,99
    BATMAN ETERNAL #12  € 4,99
    DIE NEUEN X-MEN MARVEL NOW #24  € 4,99
    GREEN LANTERN #37  € 4,99
    JUSTICE LEAGUE #37  € 4,99
    SIMPSONS #220  € 2,99

    Paperbacks und Hardcover
    MORRISON/REIS/QUITELY: DC PAPERBACK #76 MULTIVERSITY 1/2 € 19,99
    WOOD, weiterlesen…

    Random House KW 25 – Blanvalet

    von am 18. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Random House KW 25 – Blanvalet

    Nebelmacher

    TRECKSEL, BERNHARD: NEBELMACHER   € 13,99
    CHIMA, CINDA WILLIAMS: ERBE DER KRIEGER #3 DER WILLE DES DRACHEN € 9,99

    • Kategorie: Bücher , Fantasy , Novis
    • Kommentare deaktiviert für Random House KW 25 – Blanvalet

    18. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Random House KW 25 – Blanvalet

    TRECKSEL, BERNHARD: NEBELMACHER   € 13,99
    CHIMA, CINDA WILLIAMS: ERBE DER KRIEGER #3 DER WILLE DES DRACHEN € 9,99

    • Kategorie: Bücher , Fantasy , Novis
    • Kommentare deaktiviert für Random House KW 25 – Blanvalet

    Dschiheads

    von am 16. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Dschiheads

    Vorwort von Gerd:

    Aus gegebenem (doppeltem) Anlass, kommt heute eine nicht ganz so aktuelle Rezi auf die Titelseite. Zum einen hatte ich über dieses Werk nur einmal kurz in meinen Tipps geschrieben und der 2013 veröffentlichte Roman von Wolfgang Jeschke hat zum Gedenken an diesen großen Mann der deutschen SF eindeutig mehr verdient. Zum anderen ist es eine schöne Koinzidenz, wenn ich aus diesem Anlass jetzt eine Rezension des frischgebackenen Kurd Laßwitz Preisträgers Horst Illmer zum letztveröffentlichen Titel Jeschkes online stelle. Wolfgang Jeschke hat vergangenes Jahr für "Dschiheads" den Kurd Laßwitz Preis in der Kategorie „Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe von 2013″ erhalten.

    Gerd

    DschiheadsWolfgang Jeschke
    DSCHIHEADS. Roman
    München, Heyne, 2013, 367 S.
    ISBN 978-3-453-31491-7

    Ein Zukunfts-Roman aus Deutschland, auf dem Cover der Name des Autors WOLFGANG JESCHKE dreimal so groß wie der Titel DSCHIHEADS und ein Klappentext, der im Vergleich zu anderen Ergüssen aus den Werbeabteilungen der Verlage sogar ziemlich nahe am Inhalt bleibt – so präsentiert sich das immer noch aktuelle Buch unseres besten (und leider am 10. Juni 2015 verstorbenen) Science-Fiction-Autors.
    Wolfgang Jeschke hat sich dieses Prädikat mit seinen Kurzgeschichten und Romanen in den letzten Jahrzehnten ohne jede Einschränkung (wie „derzeitig“) verdient. Und auch DSCHIHEADS erweist sich als überzeugendes Werk eines Alleskönners. Denn obwohl Jeschke auf dem Einband als Autor der Zeitreiseromane DER LETZTE TAG DER SCHÖPFUNG und DAS CUSANUS-SPIEL herausgestellt wird, geht DSCHIHEADS weit eher in eine Richtung, die er in einigen seiner neueren Kurzgeschichten eingeschlagen hat: das religionskritische Moment trat erstmals 2001 in aller Deutlichkeit in „Allah akhbar – And So Smart Our NLWs“ zutage, und in der 2004 veröffentlichten Geschichte „Das Geschmeide“ zog Jeschke für einen kurzen Moment den Vorhang der ganz großen Space Opera auf.
    In DSCHIHEADS fließen diese beiden Motivstränge in einer rasanten, spannenden Handlung zusammen, deren glitzernde Oberfläche gewollt beiläufig den Blick auf einen reichhaltigen und tiefgründigen Weltentwurf verdeckt.
    Drei Wissenschaftler (ein Farbiger und eine Frau sowie ihr mittels Gentechnik und KI-Implantat „up-gelifteter“ Hund/Assistent) werden vom Kommandanten eines Flottenstützpunktes auf Hot Edge, einem unwirtlichen, aber dünn besiedelten Planeten am Rande des menschlichen Einflussraums, angefordert. Als sie Monate später eintreffen, stellt sich die Situation jedoch ganz anders dar, als erwartet. Der Kommandant ist „verschwunden“, sein Nachfolger will nicht recht mit der Sprache heraus (und mit den Wissenschaftlern schon gar nicht zusammenarbeiten), die Einheimischen sind religiöse Fundamentalisten, die alles Fremde (und vieles andere auch, z. B. Hunde, Frauen und dunkelhäutige Menschen) ablehnen.
    Da der verschwundene Kommandant überzeugt war, auf  „Kunstwerke“ der ursprünglichen Bewohner gestoßen zu sein, ist die Konfliktlinie klar: Falls die Wissenschaftler in der einheimischen Tierpopulation eine kulturfähige Intelligenzform entdecken würden, hätte dies für die menschlichen Siedler und den Flottenstützpunkt gravierende Folgen. Die unter einem absolutistischen Oberpriester dahin darbende Menschenkolonie und die Soldaten des Stützpunktes kämpfen ihren immerwährenden Kampf gegen die Unbilden ihrer Umwelt. Die Anführer jedoch haben sich auf Hot Edge inzwischen ganz bequem eingerichtet. Sie beuten nicht nur die ihnen anvertrauten Menschen, sondern vor allem die Tier- und Pflanzenwelt des Planeten aus. Was aber würde geschehen, wenn sich nicht nur die augapfelgroßen Edelsteine und die gigantischen Steinfresken entlang der Flussufer als in vollem Bewusstsein hergestellte Kunstwerke einer einheimischen Spezies erwiesen …?
    Mit atemraubender Eleganz und einzigartigen Metaphern gelingt es Wolfgang Jeschke, aus einem Schmuckstück eine ganze Zivilisation und aus einer kurzen Erinnerung ein ganzes Universum zu zaubern. Und das macht ihm so schnell Niemand nach.

    Horst Illmer

    warenkorb

    Dschiheads
    im Webshop oder via e-mail im Laden…

    16. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Dschiheads

    Vorwort von Gerd:

    Aus gegebenem (doppeltem) Anlass, kommt heute eine nicht ganz so aktuelle Rezi auf die Titelseite. Zum einen hatte ich über dieses Werk nur einmal kurz in meinen Tipps geschrieben und der 2013 veröffentlichte Roman von Wolfgang Jeschke hat zum Gedenken an diesen großen Mann der deutschen SF eindeutig mehr verdient. Zum anderen weiterlesen…

    Local Heroes werden Kurd Laßwitz Preisträger

    von am 15. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Local Heroes werden Kurd Laßwitz Preisträger

    Der seit 1980 besverlorene-paradiesetehende Kurd-Laßwitz-Preis ist einer der ganz wichtigen deutschen Preise für phantastische Literatur. Benannt nach dem deutschen SF Autor Kurd Laßwitz (1848-1910) ist es in etwa das Äquivalent zum amerikanischen Nebula Award. Vielleicht ein bisschen kleiner 😉 und mit anderen Kategorien. In Deutschland gibt es wegen der deutlich übersichtlicheren Dimension der Science Fiction Autorenschaft zum Beispiel noch einen Preis für die beste Übersetzung.

    Und genau dieser geht diesmal für den im letzten Jahr beim Atlantis-Verlag erschienen Titel von Ursula K. LeGuin Verlorene Paradiese an unseren Local Hero Horst Illmer! Tatsächlich ist damit Verlorene Paradise doppelt ausgezeichnet. Einmal als "Bestes ausländisches Werk mit deutschsprachiger Erstausgabe von 2014" und eben mit der brillianten Übersetzung  von Horst Illmer in der Kategorie "Beste Übersetzung zur SF ins Deutsche mit Erstausgabe 2014" punktgleich mit der Übersetzung von "William Shakespeares Star Wars".

    Das macht uns natürlich stolz, da Horst ja unter anderem auch für unsere Seite schreibt. Herzlichen Glückwunsch an Dich!

    SHERLOCK HOLMES...UND DIE TANZENDEN DRACHENDer zweite Local Hero, den wir feiern können, ist Christian Endres. In der Kategorie "Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen im Bereich der SF 2014" ist er zusammen mit Bernd Kronsbein, Elisabeth Bösl und Sebastian Pirling als Team der Redaktion von die Zukunft auf Platz eins. Damit hat er jetzt seiner Sammlung neben dem Deutschen Phantastik Preis, den er für seinen Kurzgeschichtenband "Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes" und für die Erzählung "Feuerteufel" erhalten hat, jetzt auch den Kurd-Laßwitz-Preis hinzugefügt.

    Auch dafür von unserer Seite herzlichen Glückwunsch…

    und toi, toi toi für deinen aktuellen Roman "Sherlock Holmes und die tanzenden Drachen" !

    15. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Local Heroes werden Kurd Laßwitz Preisträger

    Der seit 1980 bestehende Kurd-Laßwitz-Preis ist einer der ganz wichtigen deutschen Preise für phantastische Literatur. Benannt nach dem deutschen SF Autor Kurd Laßwitz (1848-1910) ist es in etwa das Äquivalent zum amerikanischen Nebula Award. Vielleicht ein bisschen kleiner 😉 und mit anderen Kategorien. In Deutschland gibt es wegen der deutlich übersichtlicheren Dimension der Science Fiction Autorenschaft weiterlesen…

    Gigantomachie – Panini Manga

    von am 15. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Gigantomachie – Panini Manga

    gigantomachieBeim monatlichen Wechsel der Neuheiten ist die Verdrängung der einzelnen Titel relativ hoch. Gestern waren die Panini Manga für Juni dabei und deswegen habe ich die Auslage geputzt. Die Novis des letzten Monats mussten weichen und mit ihnen ein Titel, der mir zu schade erschien, ihn einfach, ohne weiteren Kommentar, in die Vergessenheit des Backlist-Regales verschwinden zu lassen.

    Kentaro Miura, der Schöpfer der mit dem Osama-Tezuka-Kulturpreis ausgezeichneten Serie "Berserk", hat mit seinem neuesten Werk "Gigantomachie" einen ungewöhnlichen Weg beschritten. Der auf deutsch im Panini Verlag erschienene Einzelband liest sich wie eine klassische Kurzgeschichte. Wenn man nicht auf den Einband schaut und die fehlende Nummerierung nicht wahrnimmt, könnte der Band gut der Auftakt einer Saga sein, wie auch der Klappentext suggeriert. Soweit ich recherchieren konnte, bleibt es jedoch bei diesem One-Shot. Damit nutzt der Mangaka alle Register der phantastischen Kurzgeschichte.

    Allein der ursprünglich aus der griechischen Mythologie stammende Titel, die völlig fehlende Einleitung und die unzähligen offenen Fragen, lassen den Leser noch lange mit der eigenen Phantasie beschäftigt. Kentaro Miuras Zeichenstil wirkt gewaltig wie immer. Sein feiner Strich und die manchmal überladenen, manchmal reduzierten Bilder erzeugen unglaubliche Stimmungen und unterstreichen den symbolischen Charakter vieler Elemente. Die Kloppereien im Vordergrund sind dabei nur die Oberfläche einer komplexen und vielfältigen Welt. Bei "Gigantomachie" beschreitet der Künstler den umgekehrten Weg zu seiner Endlos-Serie Berserk. Der Band steht als Einzelband eher wie ein Konzept und könnte Pate für alles mögliche stehen. Für eine lange Serie, ein Spiel, einen Anime ein Musikalbum oder eben "nur" die Phantasie des Lesers auf die Reise schicken und so mehr unterschiedliche Welten und eine größere Welt erzeugen, als es einem einzelnen Autor möglich wäre.

    Der Manga geht in der Vielzahl der Neuheiten ziemlich unter. Gegen Serien wie Attack on Titan hat Kentaro Miura damit sicher keine Chance. Bei mir hat er aber genau mit diesem Konzept gepunktet. Ich kann den Band nur allen empfehlen, die eine wirklich gute phantastische Kurzgeschichte zu schätzen wissen und ihre Phantasie mit den symbolschwangeren Bildern auf die Reise schicken wollen.

    Neben der Normalausgabe für 7,99 € gibt es noch Restbestände der auf 333 Exemplare limitierten Hardcover Variante für 12,- €.

    warenkorb

    Gigantomachie
    im Webshop oder via e-mail im Laden…

    • Kategorie: Comics , Manga
    • Kommentare deaktiviert für Gigantomachie – Panini Manga

    15. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Gigantomachie – Panini Manga

    Beim monatlichen Wechsel der Neuheiten ist die Verdrängung der einzelnen Titel relativ hoch. Gestern waren die Panini Manga für Juni dabei und deswegen habe ich die Auslage geputzt. Die Novis des letzten Monats mussten weichen und mit ihnen ein Titel, der mir zu schade erschien, ihn einfach, ohne weiteren Kommentar, in die Vergessenheit des Backlist-Regales verschwinden zu lassen.

    weiterlesen…

    • Kategorie: Comics , Manga
    • Kommentare deaktiviert für Gigantomachie – Panini Manga

    Tokyopop Manga Sonderauslieferung KW 24

    von am 14. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Tokyopop Manga Sonderauslieferung KW 24

    SAO

    SWORD ART ONLINE #1 Aincrad 01 € 6,95
    SWORD ART ONLINE #2 Aincrad 02 € 6,95

    14. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Tokyopop Manga Sonderauslieferung KW 24

    SWORD ART ONLINE #1 Aincrad 01 € 6,95
    SWORD ART ONLINE #2 Aincrad 02 € 6,95

    Das Ende einer Ära: Wolfgang Jeschke 1936 – 2015

    von am 12. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Das Ende einer Ära: Wolfgang Jeschke 1936 – 2015

    Wolfgang Jeschke war, ich zögere nicht, es so direkt zu schreiben, die wichtigste Figur der Science Fiction in Deutschland.
    Sein Wirken als Redakteur und Lektor im Heyne Verlag hat eine facettenreiche und umfassende Science Fiction Reihe hervorgebracht, die weltweit ihresgleichen sucht. Über zwanzig Jahre, bis 2001, war er für Science Fiction und Fantasy im Hause Heyne allein-verantwortlich und hat die 06er Reihe zum Maßstab für phantastische Literatur gemacht. Sein umfangreiches Wissen und sein Geschick bei der Auswahl, hat diese Literaturgattung in Deutschland etabliert und fest mit dem Heyne Verlag verknüpft. Konstanz und Vielfalt über Jahre hinweg. Seiner Zeit zum Glück auch noch ohne die inkompetente und lieblose Rotstiftbrigade der BWLer, die heute in den Redaktionen der Konzerne das sagen haben. Vielleicht auch nur mit ausreichend Courage und Einfluss um sich gegen sie durchzusetzen.
    Neben seinem Wirken im Verlag, hat Wolfgang Jeschke selbst auch eine Vielzahl herausragender Stories und einige wirklich lesenswerte Romane verfasst. Seine Werke finden enorme internationale Anerkennung und wurden in viele Sprachen übertragen. Derzeit sind von Jeschke vier Romane lieferbar. Der Sammelband mit den drei Romanen "Der letzte Tag der Schöpfung" – "Midas" – "Das Cusanus-Spiel" und der 2013 erschienene Roman "Dschiheads". Als eBook außerdem noch die Erzählung "Das Geschmeide".
    Auch wenn Jeschke sicher nicht so populär wie Wolfgang Hohlbein, Frank Schätzing oder Andreas Eschbach war, hat sein Wirken im Hintergrund mehr für die Phantastik in Deutschland bedeutet, als wir uns vorstellen können. Und seine Texte sind vielleicht nicht so bekannt, aber von bleibender Intensität. Der 10. Juni 2015 ist ein trauriger Tag und das Ende einer Ära.
    Einen wahrhaft bewegenden Nachruf zu Wolfgang Jeschke habe ich im Temporamores Newsletter gelesen, von Horst Illmer.

    12. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Das Ende einer Ära: Wolfgang Jeschke 1936 – 2015

    Wolfgang Jeschke war, ich zögere nicht, es so direkt zu schreiben, die wichtigste Figur der Science Fiction in Deutschland.
    Sein Wirken als Redakteur und Lektor im Heyne Verlag hat eine facettenreiche und umfassende Science Fiction Reihe hervorgebracht, die weltweit ihresgleichen sucht. Über zwanzig Jahre, bis 2001, war er für Science Fiction weiterlesen…

    Panini Auslieferung KW 24

    von am 11. Juni 2015 Kommentare deaktiviert für Panini Auslieferung KW 24

    Highwaytohell

    Star Wars
    STAR WARS #124  € 4,50
    STAR WARS SONDERBAND #86 AUF DIE HARTE TOUR € 12,99

    DC Comics
    JOHNS/MAHNKE: GREEN LANTERN PAPERBACK #3 DIE DRITTE ARMEE € 29,99
    DC PAPERBACK #72 BATMAN: ARKHAM ORIGINS € 16,99
    JUSTICE LEAGUE OF AMERICA: CRISIS SC #5  € 19,99

    Marvel Comics
    ABNETT/LANNING/PELLETIER: MARVEL PAPERBACK #70 GUARDIANS OF THE GALAXY – KRIEGER DES ALLS 2 € 16,99
    GILLEN/LAND: MARVEL NOW IRON MAN PAPERBACK #2 DIE WAHRHEIT ÜBER TONY STARK 1 € 14,99
    REMENDER/KUBERT: AVENGERS & X-MEN AXIS VARIANT #1  € 5,99
    MARVEL EXCLUSIV HC #114 SPIDER-MAN: ERSTE SCHRITTE € 25,00
    MARVEL EXCLUSIV #114 SPIDER-MAN: ERSTE SCHRITTE € 14,99
    BLACK WIDOW #1 SCHULD UND SÜHNE € 16,99

    Planet Manga
    OKADA/OISHI: SCM – MEINE 23 SKLAVEN #2  € 7,99
    OH! GREAT: TENJO TENGE MAX #5  € 10,00
    KOHTA HIRANO: DRIFTERS #4  € 7,99
    OTARO MAIJO: BIORG TRINITY #4  € 7,99
    HIDENORI KUSAKA/SATOSHI YAMAMOTO: POKEMON SCHWARZ UND WEISS #8  € 6,99
    MAOYUU MAOU YUUSHA: ARCHENEMY AND HERO #6  € 7,99
    MINAZUKI: ANGELOID #10  € 7,99
    MISHIMA: HIGHSCHOOL DXD #7  € 7,99
    HIDENORI KUSAKA/SATOSHI YAMAMOTO: POKEMON SCHWARZ UND WEISS #7  € 6,99

    Paperbacks
    MOORE/CLARK: SPAWN VIOLATOR   € 14,99
    DILEO/GISCHLER/BURCHIELLI: HIGHWAY TO HELL  KOPFLOS IN DIE HÖLLE € 18,99
    HICKMAN, JONATHAN/DRAGOTTA, NICK/MARTIN, FRANK: EAST OF WEST #3  € 16,99
    LITT / BUCKINGHAM / KELLY: DEAD BOY DETECTIVES #2 GEISTERSCHNEE € 16,99
    WILLINGHAM, BILL / BUCKINGHAM, MARK: FABLES #24 UNWRITTEN FABLES € 16,99
    GEORGE R. R. MARTIN: GAME OF THRONES #4 LIED VON EIS UND FEUER € 19,99
    BRUSHA/MASSEY: GRIMM FAIRY TALES OZ #3  € 19,99

    11. Juni 2015 und Kommentare deaktiviert für Panini Auslieferung KW 24

    Star Wars
    STAR WARS #124  € 4,50
    STAR WARS SONDERBAND #86 AUF DIE HARTE TOUR € 12,99

    DC Comics
    JOHNS/MAHNKE: GREEN LANTERN PAPERBACK #3 DIE DRITTE ARMEE € 29,99
    DC PAPERBACK #72 BATMAN: ARKHAM ORIGINS € 16,99
    JUSTICE LEAGUE OF AMERICA: CRISIS SC #5  € 19,99

    Marvel Comics
    ABNETT/LANNING/PELLETIER: MARVEL weiterlesen…

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!