Ladengeschäfte

Ein Tipp über den Tellerrand: Lesung mit Volker Sebold am 18.10.23 in der Buchhandlung Lesezeichen

von am 16. Oktober 2023 2 Kommentare

Wenn ihr unsere Podcasts hört, kennt ihr ihn bereits. Volker Sebold, Krimiautor aus Mainfranken mit seiner Serie "Franken Noir". Dass er ein eloquentes Kerlchen ist, habt ihr dann auch mitbekommen und dass ich seine Bücher mag auch. An der Stelle hatte ich auch anstehende Lesetermine aufgelistet und vergangene Woche gab es einen davon. In Würzburg im "Keller Z87" auf dem Bürgerbräugelände.

Wir waren dort. Einfach aus Interesse. Wie macht sich Volker bei einer Lesung? Noch dazu mit einem zwei Stunden Programm? Ich meine, nicht jeder Autor ist auch ein guter Vorleser oder gar Entertainer… Wir waren gespannt.

Und es war tatsächlich weit über meinen Erwartungen. Der angekündigte Moderator war krankheitsbedingt ausgefallen und so musste sich Volker quasi selbst ankündigen und sein eigenes Intro sprechen. Ganz echt, eine wirklich schwierige Aufgabe, spontan alles selbst in die Hand zu nehmen, wenn man eh schon ein wenig Lampenfieber hat.

Von Anfang an war es eine kurzweilige und unterhaltsame Darbietung. Bravourös gemeistert und professionell durchgeführt. Zwei Stunden mit kleiner Pause und wirklich lange anhaltendem Applaus am Ende. Keine Minute langweilig, fundiert unterfüttert und eloquent vorgetragen. Mit original (leichtem) fränkischem Akzent, der den regionalen Bezug noch liebenswert verstärkt hat. Großartig.

Warum ich das erst jetzt schreibe? NEIN! Ich will niemandem die Nase langmachen. Im Gegenteil. Ich hatte die Termine zwar angekündigt, aber zu dem Zeitpunkt noch keine Ahnung, wie unterhaltsam ein solcher Leseabend mit Volker Sebold wirklich ist… Und es gibt eben noch einen kommenden Termin. Und da habe ich gedacht, ich könnte euch ja ein wenig anschubsen und Werbung für Volker machen. Die Buchhandlung hatte ich bereits vor fast 10 Jahren empfohlen, damals unter anderem auch wegen einer Lesung. Also keine Berührungsängste. Und nach diesem Erlebnis im Z87 muss ich euch einfach den Tipp geben, am 18.10.23 in die Buchhandlung Lesezeichen in Werneck zu gehen und euch überraschen zu lassen.

Ich kannte Buch und Autor bereits gut, Katha Volker flüchtig und das Buch gar nicht. Wir waren beide begeistert und sehr gut unterhalten. Mehr Werbung kann man eigentlich nicht machen.

Volker Sebold
Am Anschlag
Franken noir
Echter Verlag GmbH € 14,90
215 Seiten ISBN 9783429057749

Wenn ihr unsere Podcasts hört, kennt ihr ihn bereits. Volker Sebold, Krimiautor aus Mainfranken mit seiner Serie "Franken Noir". Dass er ein eloquentes Kerlchen ist, habt ihr dann auch mitbekommen und dass ich seine Bücher mag auch. An der Stelle hatte ich auch anstehende Lesetermine aufgelistet und vergangene Woche gab es einen davon. In Würzburg im "Keller Z87" auf dem

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Batman in Japan!…oder „Der Batman-Tag & Gratis-Manga-Tag“: Ein Rückblick

von am 20. September 2023 Kommentare deaktiviert für Batman in Japan!…oder „Der Batman-Tag & Gratis-Manga-Tag“: Ein Rückblick

Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, gab es dieses Jahr leider keinen Gratis-Comic-Tag. Dieser war jedes Jahr eines unserer großen Events. Ein kleiner Ersatz dafür war dann unsere Doppelveranstaltung am vergangenen Samstag. Es kommt mehr als selten vor das gleich zwei „Nerd Events“ auf den gleichen Tag fallen, daher haben wir das als Anlass für eine kleine Veranstaltung genommen. Dies ist auch der Baustelle geschuldet, die nach wie vor zu keinem Ende kam, was die Planung von Veranstaltungen im und um dem Laden leider nach wie vor erschwert. Nichts desto trotz war es ein richtig geiler Samstag!

Gleich früh als der Laden öffnete, ging es bereits los und der Zustrom an Gästen und Kunden war wirklich super. Zwischenzeitlich war der Laden brechend voll, was uns natürlich sehr gefreut hat. Zu den „üblichen Verdächtigen“, den „Samstag Crews“ und bekanntem Klientel zog der Batman-und-Gratis-Manga-Tag auch einen Haufen neue Gesichter zu uns. Wir hoffen natürlich alle „Neuen“ in Zukunft öfter begrüßen zu dürfen!

Zu den beiden Events gab es natürlich wieder einen ganzen Bobbes voll Goodies von den Verlagen. Panini, seines Zeichens der deutsche Markführer für US-Superhelden, lockte die Bat-Fans mit einem Batman Gratis-Heft, einem limitierten „Batman Tag Variant Cover“ der aktuellen Heftserie, Tischaufstellern, Postkosten (inkl. Beach-Batman in Bat-Speedo-Pants!) und Postern.

Die deutschen Manga Verlage (Altraverse, Carlsen MANGA, Egmont MANGA, Hayabusa, Manga Cult, Planet Manga, Tokyopop, Crunchyroll, …)  produzierten dieses Jahr 27 kostenlose Titel, von denen wir 26 ausliegen hatten. Uns verschließt sich nach wie vor der Sinn daran, einen ziemlich expliziten Comic für ein Event zu veröffentlichen, bei dem ein wirklich großer Anteil an Kindern und Jugendlichen unterwegs ist. Daher hatten wir uns dazu entschieden diesen kontrolliert ausschließlich auf Nachfrage an erwachsene Leser auszugeben.

Doch nicht nur die Verlage hatten Goodies für euch parat. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch daran das der legendäre US-Comickünstler Jim Balent (Catwoman, Batman, Tarot – Witch of the Black Rose) anlässlich unseres 42-jährigen Jubiläums im Januar über Live-Schaltung einen gigantischen Batman für uns gezeichnet hat. Passenderweise kam dieses grandiose Artwork vergangen Woche bei mir zu Hause an und hat am Samstag seine neue Heimat in der Valentin-Becker-Straße 1b bezogen. Wie bei fast allen unserer Events waren auch am BatMangaDay wieder Cosplayer vor Ort. Mir selbst war ein ausgesprochenes Vergnügen im Scarcrow Kostüm an der Kasse zu sitzen. Einige von euch haben sich auch tatsächlich erschrocken als sie den Laden betraten, was für mich zu den kleinen persönlichen Highlights des Ganzen gehörte ;P

Spezieller Dank geht an unserer Bärbel für die gebackenen Leckereien, an meine Frau für Kaffeeversorgung und an meine Mama für den leckeren Bat-Kuchen.

Weitere Bilder findet ihr in unserer Gallerie 🙂

Tschau, valar morghulis, Euer Dom

Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, gab es dieses Jahr leider keinen Gratis-Comic-Tag. Dieser war jedes Jahr eines unserer großen Events. Ein kleiner Ersatz dafür war dann unsere Doppelveranstaltung am vergangenen Samstag. Es kommt mehr als selten vor das gleich zwei „Nerd Events“ auf den gleichen Tag fallen, daher haben wir das als Anlass für eine kleine Veranstaltung genommen. Dies

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Blowout Skate & Snowboardshop Würzburg

von am 15. Juli 2012 Kommentare deaktiviert für Blowout Skate & Snowboardshop Würzburg

In unsere Artikel ist schon öfter mal was eingeflossen über unsere Kinos, über Spaß & Spiel oder das H2O. Deswegen fange ich jetzt mal völlig anders an. Privat ist neben Schwertkampf und Mittelalter ein meiner ganz großen Lieben der Boardsport. In erster Linie Windsurfen, aber auch Snowboarden und Skateboarden. Da es leider keinen Surfshop mehr in Würzburg gibt, will ich euch heute mal die netten Leute vom Blowout ans Herz legen.

Der Laden in der Juliuspromenade ist extrem außergewöhnlich. Irgendwie nerdig verwinkelt, fast wie unser eigener Laden, jeder Quadratmeter ist ausgenutzt. Die Artikel, die zum Verkauf stehen sind trendy und hipp, und ich denke, dass ein Großteil des Umsatzes auch genau darüber läuft. Trotzdem gibt es alles für Sommer- und Winterboardsport, was das Herz begehrt. Die Jungs und Mädels haben echt Ahnung, sind immer nett, sogar im Weihnachtsgeschäft noch ruhig und geduldig am Beraten. Wenn man durch die Tür des Ladens geht, durchquert man ein Dimensionstor. Dabei kann man in völlig verschiedenen Welten herauskommen. Fast als müsste man am Eingang an einem Glücksrad drehen. An manchen Samstagen, wirkt der Laden wie ein Klamottenladen mit cooler, trendiger aber etwas ausgefallener Mode für individualistischere Kids (gibt es offensichtlich doch noch ein paar 😉 ) im Saisongeschäft, ist es, wie ein Sportladen, wo Boards anprobiert, gekauft, abgeholt oder zum Service gebracht werden. Und dann gibt es nur noch die ruhigen Tage. Da wirkt der Laden wie ein versteckter Insiderladen in einer Vorstadt. Wie aus dem nichts materialisiert sich ein Haufen Kids im Dimensionstor des Eingangs, kaufen ein paar Dosen Sprayerfarbe und verschwinden wieder, während gerade an der Theke über die richtigen Rollen für das Longboard diskutiert wird. Das Team vom Blowout ist nett, cool und vor allem echt kompetent.

Und wer den Sport mag, wird auch die Veranstaltungen schätzen, die das Blowout veranstaltet und sponsort. Wettbewerbe, Competitions, Meisterschaften, Filmevents und vieles mehr. Mitmachen oder zuschauen – für jeden ist was geboten. Auch für jemand, der noch nie auf solchen Events war, kann ich nur sagen, zuschauen lohnt sich – einfach mal ausprobieren. Infos über Veranstaltungen und Events gibts auf der Homepage oder im Laden. Ich würde hingehen und die Atmosphäre mitnehmen. Wer weiß, in welcher der vielen Welten ihr herauskommt, wenn durch die Tür geht?

Blowout-Skate und Snowboardshop‎
Juliuspromenade 15
97070 Würzburg
0931 15379‎

In unsere Artikel ist schon öfter mal was eingeflossen über unsere Kinos, über Spaß & Spiel oder das H2O. Deswegen fange ich jetzt mal völlig anders an. Privat ist neben Schwertkampf und Mittelalter ein meiner ganz großen Lieben der Boardsport. In erster Linie Windsurfen, aber auch Snowboarden und Skateboarden. Da es leider keinen

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen

Erwartungshaltung und Aversion erzeugen schlechte Ergebnisse

von am 22. Juni 2012 1 Kommentar

Dass meine Aversion gegen Bestellungen im Internet dazu führt, dass jedesmal wenn ich dann dochmal in Versuchung gerate und per Mausklick bestelle, irgendwelches Chaos passiert und ich am Ende ohne Ware und öfter mal auch ohne mein Geld dastehe, daran habe ich mich gewöhnt. Aversion erzeugt schlechtes Ergebnis. Dass es aber mittlerweile mit mir soweit gekommen ist, dass sich diese Beziehung auch auf den Einkauf bei Ketten oder Konzernen überträgt, macht mir Angst ;-).

Ich habe diese Kategorie ja eigentlich als rein positive Rubrik iniziiert, aber, einfach um euch zu erheitern, werde ich diese kleine Geschichte doch erzählen. Ohne Namen zu nennen, außer meinem und ohne zu hetzen, einfach nur zum Ablachen.

…Gerd sieht bei einer Freundin ein echt cooles System für eine Jalousie, ungewöhnlich, praktisch und ausgesprochen hübsch. Gerd braucht für eines seiner Fenster sowieso gerade eine neue Verdunklungsmöglichkeit und hat sich verliebt. Funktional und schön, aber wohl eher kein Schnäppchen. Gerd fragt, wo man das bekommt und kriegt die entsprechende Antwort. Am nächsten Tag ist die Entscheidung gefallen und das Teil wird in besagtem Laden bestellt. Wir haben Februar und die Verkäuferin weist darauf hin, dass dieses Produkt ja maßgefertigt wird und deshalb ca vier Wochen Lieferzeit hat. Kein Problem.

Sechs Wochen später, wir haben jetzt Ende März, kommt die Benachrichtigung, dass das Teil jetzt zur Abholung bereitläge. Freude! Schnell zur Abholung, kurzes Intermezzo mit unmotivierten Lagerarbeitern, aber große Vorfreude. Kurze Kontrolle, Farbe passt und alles sieht super aus. Also bezahlen und mitnehmen.

Zuhause angekommen gleich an die Montage gemacht und "fuck!" das Teil ist zu breit und passt ums verrecken nicht in den Rahmen. Zwei Millimeter, aber genug. Oh Gott, hat man sich da etwa selbst vermessen? Kurze Kontrolle – Nein! Also reklamieren.

Auf zur Firma und gleich die nette Verkäuferin wieder als Ansprechpartnerin. Große Entschuldigung und das Versprechen, das Ganze schnell nachzubessern. 'Aber bitte nicht wieder sechs Wochen..' 'Nein, nein, bei Reklamationen geht so etwas sehr schnell. Und nochmal Entschuldigung.' 'Na gut, kann ja mal vorkommen und sie können ja auch nichts dafür.'

Weitere acht Wochen später, wir haben jetzt Ende Mai, kommt wieder die Benachrichtigung, dass der Artikel in Bälde abholbereit wäre. Seltsamerweise klingelt es just in diesem Moment an der Tür und der freundliche Fahrer eines Paketdienstes liefert ein solches (was nicht weiter verwunderlich und seine Aufgabe ist), das in Form und Gewicht verdächtig auf das vermeindlich abzuholende Stück hindeutet. Wie praktisch, da kann man die Jalousie ja sofort befestigen! Auf ans Werk. Paket geöffnet, ah ja, da wurde nachgebessert. Scheint jetzt zu passen. Aber wo sind die Montageteile? "fuck!" nichts zu finden, also anrufen und Dampf ablassen! Hmm, wieder die freundliche Verkäuferin. Die kann ja nichts dafür. Also ruhig geblieben, erklärt, was fehlt…und Geduld.

Eine Woche später kommt eine kleine Lieferung von besagter Firma… mit völlig falschen Teilen. Ab ins Auto und zur freundlichen Verkläuferin. ICH BRAUCH ACHT MAL FOLGENDE TEILE! Okay, eigentlich spricht nur der Tod in Pratchetts "Scheibenwelt" in GROSSBUCHSTABEN, aber in diesem Fall…

Vier Tage später, wieder ein Päckchen mit VIER MONTAGETEILEN! jawoll, vier nicht acht. Ab zum Hassgegner, der freundlichen Verkäuferin im freundlichen Kaufhaus. Erneute, detaillierte, ruhige Erklärung, nochmal alles von Anfang an. Frau Sowieso hat Urlaub… Na, wenn das mal gutgeht…

Gestern hat Gerd alles montiert und es passt auch. Gestern war der 21.Juni 2012. Gerd kann jetzt wieder darüber lachen.

Dass meine Aversion gegen Bestellungen im Internet dazu führt, dass jedesmal wenn ich dann dochmal in Versuchung gerate und per Mausklick bestelle, irgendwelches Chaos passiert und ich am Ende ohne Ware und öfter mal auch ohne mein Geld dastehe, daran habe ich mich gewöhnt. Aversion erzeugt schlechtes Ergebnis. Dass es aber mittlerweile mit mir soweit gekommen ist, dass sich diese

weiterlesen…

warenkorbIhr könnt alle lieferbaren Artikel
im Webshop bestellen oder via e-mail im Laden anfragen