Hall of Fame

Star Wars Zeichner Emilio Laiso signiert am 29.06. bei uns im Laden

von am 17. Juni 2018 3 Kommentare

Am Freitag, dem 29.06.2018 gibt es mal wieder ein Doppelevent. Zum einen findet ab 18:00 Uhr in der AMV KaZus Spielbar statt, vermutlich zum letzten mal vor der Sommerpause. Zum anderen gibt sich wieder einmal ein Comiczeichner die Ehre. Ab 14:00 Uhr bis kurz vor 18:00 Uhr (der Flieger in die Heimat ruft! also keine Zugaben möglich) signiert und sketched bei uns im Laden ein Gast mit breitgefächertem Portfolio. Emilio Laiso zeichnete unter anderem für bekannte Serien wie Deadpool, Hack/Slash, Civil War II, Star Wars… Es sollte also zu den Pflichtübungen für den Comicfan gehören, sich diesen Freitag Nachmittag freizuhalten! Die Deutschland Tour endet bei uns, deshalb gibt es diesmal ausnahmsweise kein Open End. Der Zeitplan ist echt knapp, also RECHTZEITIG KOMMEN!

Lebenslauf

Emilio Laiso wurde am 11.8.1983 in Italien geboren, während ein sehr junger Eddie Van Halen die Welt mit seinem Gitarrensolo zu „Beat it“ begeisterte. Kurz nach der Schule entschloss er sich, die „Scuola di Comics“ in Neapel zu besuchen, um mehr über das Erschaffen und Gestalten von grafischer Literatur zu erlernen. Seine erste Arbeit konnte man in der Serie „Gore“ , in Zusammenarbeit mit den italienischen GG Studios, finden.
Auf dem amerikanischen Markt fasste Emilio Fuß zunächst mit der populären Image Serie „Hack/Slash“ Fuß. Während der Jahre 2012/13 arbeitete Laiso nicht nur für Aspen MLT Comics (an der vierteiligen Miniserie „Homecoming„), sondern auch für Zenescope Entertainment an diversen Covern der Serie „Grimm Fairy Tales“ . Weiter ging die Reise zu Boom Studios, wo er die Miniserie „3 Guns“ umsetze, bevor er sich an „Robocop Beta“ austoben durfte. Bei einer weiteren Arbeit im „Hack/Slash“ Universum setzte er das von Michael Moreci und Steve Seeley geschriebene Skript der Miniserie „Son of Samhain“ um.
Laisos endgültiger Durchbruch in den USA gelang ihm seiner Meinung nach mit den Geschichten für Marvel Comics, für die er unter anderem „Deadpool“ und „Hercules: Gods of War“ , ein direktes Tie-In zum erst kürzlich beendeten Event „Civil War II“ , und natürlich diversen Star Wars Abenteuer wie „Shattered Empire“ und die Adaption von „Rogue One„umsetzen durfte.
Aktuell hat Emilio an verschiedenen Serien, wie „Doctor Aphra“ , „Captain Marvel“ , „Squadron Supreme“ oder „The Champions“ , gearbeitet und ist mit seiner gegenwärtigen Gesamtsituation mehr als zufrieden 🙂

Checklisten

Deutsch

-Civil War II Sonderband Nr. 2
-Deadpool und die Söldner Sonderband Nr. 3
-Hack/Slash Nr. 12 & 13
-Revival Nr. 6
-Star Wars Sonderband Nr.99 & 100
-Star Wars: Imperium in Trümmern Sonderband Nr. 1
-Star Wars Nr. 28
(auch als Comic Shop Edition erschienen)

Den ganzen Beitrag lesen »

17. Juni 2018 und 3 Kommentare

Am Freitag, dem 29.06.2018 gibt es mal wieder ein Doppelevent. Zum einen findet ab 18:00 Uhr in der AMV KaZus Spielbar statt, vermutlich zum letzten mal vor der Sommerpause. Zum anderen gibt sich wieder einmal ein Comiczeichner die Ehre. Ab 14:00 Uhr bis kurz vor weiterlesen…

Nach der Signierstunde mit Jidi und Ageng

von am 5. Juni 2018 noch kein Kommentar

Jidi und Ageng beim Signieren

Es war toll

Gestern abend fand in der Sinologie der Uni Würzburg eine weitere Signierstunde als zweite Veranstaltung mit Comic-Künstlern aus dem chinesischen Sprachraum statt. Jidi ist Autorin von Romanen und Comics und selbst preisgekrönte Comiczeichnerin. Ageng arbeitet als Hochschulprofessorin der bildenden Künste und Malerei und war die Wunschkünstlerin („Die Beste“ Zitat Jidi) mit der Jidi ihr sechsbändiges Werk „Der freie Vogel fliegt“ umsetzen wollte. Das Ergebnis ist eine faszinierende Comicreihe mit einer sehr persönlichen Geschichte und beeindruckenden Bildern. Jidi und Ageng sind in ihrer Heimat echte Stars und deutlich erkennbar hochprofessionelle Künstlerinnen, die (trotzdem) menschliche, offene Herzlichkeit verbreiten.

Nach dem Signiermarathon in Erlangen kein Anflug von Müdigkeit, lasen die beiden in unterschiedlichen chinesischen Dialekten aus ihrem Werk – zusammen mit ihrer Übersetzerin Martina Hasse. Okay, die feinen Unterschiede der chinesischen Dialekte waren wohl nur einigen wenigen der anwesenden Sinologen verständlich 😉 – aber der Funke ist durchaus übergesprungen. Die offene und witzige Art des Vortrages – ungetrübt durch die teils sehr ernsten Themen ihrer Comics – war das Vorspiel zu den anschließenden sehr netten und interessanten Gesprächen und Darbietungen ihrer Kunst – im Großen auf dem Flipchart und im Kleinen als Sketche in Comics.

Ageng beim Sketchen

Alles in allem war auch diese zweite Veranstaltung mit Künstlern aus diesem uns völlig unbekanntem Kulturkreis sensationell, künstlerisch brilliant und absolut unterhaltsam. Mit einem klitzekleinen Wermutstropfen, der sich bei uns eingebrannt hat.

Ein winziges aber

Die beiden Mädels sind in ihrer Heimat Superstars und kamen gerade vom internationalen Comic-Salon Erlangen. Für sie war es, auch wenn sie es natürlich nicht ganz so deutlich gesagt haben, fast erschreckend, wie gering das Interesse aus Richtung Comic- oder Kunstinteressierter war. Die überwältigende Mehrzahl der Anwesenden hatte sinologische Hintergründe und wenig bis kein Interesse an Comics in kultureller Hinsicht.

Tja Mädels, jetzt wisst ihr, wie es in Deutschland steht. Selbst bei uns im Laden und selbst bei Zeichnern von Comics, die hierzulande wesentlich (!) populärer sind, stehen bei unseren regelmäßigen Signierstunden oft nur wenige Interessierte in der Schlange. Comics sind einfach in Deutschland noch lange nicht kulturell angekommen und die kleine Randgruppe an Comic-Fans sind häufig auch thematisch eher fixiert. Trotz der wirklich spannenden, kulturell und menschlich wertvollen Veranstaltungen ist es immer wieder erschreckend, wie wenige Menschen sich dafür interessieren, Künstlern über die Schulter zu blicken, in entspannter Atmosphäre mit ihnen zu plaudern und sich nebenbei noch eine unvergessliche Erinnerung in Form eines Sketches und einer Signierung zu holen.

Kopf hoch, wir machen natürlich trotzdem unbeirrt weiter. Schließlich sehen wir uns ein klein wenig als Verbreiter der Frohen Botschaft. Als Botschafter der Comic Nation. Ihr werdet auch in Zukunft wieder Comiczeichner bei uns im Laden antreffen können.

Für heute bleibt mir nur noch, mich bei den Künstlerinnen Jidi und Ageng, ihrer Übersetzerin und der wahnsinnig rührigen und sympathischen Verlegerin von Chinabooks, Elisabeth Wolf zu bedanken…

5. Juni 2018 und noch kein Kommentar

Es war toll Gestern abend fand in der Sinologie der Uni Würzburg eine weitere Signierstunde als zweite Veranstaltung mit Comic-Künstlern aus dem chinesischen Sprachraum statt. Jidi ist Autorin von Romanen und Comics und selbst preisgekrönte Comiczeichnerin. Ageng arbeitet als Hochschulprofessorin der bildenden Künste und Malerei weiterlesen…

Arild Midthun und die Main-Post

von am 16. März 2018 Kommentare deaktiviert für Arild Midthun und die Main-Post

Arild beim Sketchen in Hermkes Romanboutique (9.3.18)

Seit nunmehr 38 Jahren bemüht sich unser kleiner Laden um eine große Sache. Wir, angefangen bei meinem Vater Hermke Eibach, sind Fans. Wir machen diesen Job und führen diesen Laden in erster Linie aus einem Grund. Wir lieben den ganzen Scheiß. Wir sind selbst Fans und Nerds. Wir stehen auf Comics, wir lieben es zu spielen und wir lesen gerne Phantastik. Unser Ziel ist es, euch ein Zuhause zu bieten und die frohe Botschaft zu verbreiten.

Spiele & Comics (9.3.18)

Zu unseren Aktivitäten gehören Lesungen, Signierstunden, Spieleabende, Conventions, Messen… Alleine die Zahl der Comiczeichner, die wir Jahr für Jahr nach Würzburg holen. Künstler, die für Serien arbeiten, die ihr aus dem Kino oder dem Fernsehen kennt. Künstler, die eure Lieblingshelden von DC oder Marvel regelmäßig zu Papier bringen. Und ihr könnt ihnen über die Schulter schauen, wie sie euch einen individuellen Sketch anfertigen. Am vergangenen Freitag hatten wir wieder einmal einen solchen Gast. Aus Norwegen kam der charismatische und international gefeierte Zeichner von Donald & Co Arild Midthun auf seiner Signiertour auch bei uns in Würzburg vorbei. Ein echtes Fest für Fans und ein kulturelles Highlight im – auf Comics bezogen – verschlafenen Würzburg. Und Disney zieht eben doch…

Main-Post Artikel von Aaron Niemeyer

Schön, dass diese, unsere Anstrengungen die entsprechende Würdigung in der Presse und den Medien bekommen. Wir freuen uns darüber, dass ein derart ambitionierter Artikel in der Lokalpresse erschienen ist. Die gewährte Aufmerksamkeit zeigt uns umgekehrt, dass es in den Reihen der Main-Post echtes Interesse an regionalen Events jenseits finanzkräftiger Anzeigenkunden gibt. Wenn Lokalpresse wirklich lokal berichtet, hilft das nicht nur der Region, sondern ist auch ein Argument, entgegen aktueller Tendenzen wieder mehr Zeitung zu lesen…

online oder „echt“, bleibt jedem selbst überlassen.

16. März 2018 und Kommentare deaktiviert für Arild Midthun und die Main-Post

Seit nunmehr 38 Jahren bemüht sich unser kleiner Laden um eine große Sache. Wir, angefangen bei meinem Vater Hermke Eibach, sind Fans. Wir machen diesen Job und führen diesen Laden in erster Linie aus einem Grund. Wir lieben den ganzen Scheiß. Wir sind selbst Fans weiterlesen…

Ups… keine Bilder und zu zweit!

von am 19. November 2017 Kommentare deaktiviert für Ups… keine Bilder und zu zweit!

Gerade eben hat uns Michael informiert, dass leider doch kein Doppeltermin stattfinden wird.

Der Termin von Eric Basaldua bleibt aber selbstverständlich bestehen!

Ja, bei meiner Ankündigung zu unserer diesjährig letzten Signierstunde am kommenden Montag, 27.11.17 mit Eric „Ebas“ Basaldua waren keine Bilder zu sehen. Das ist ungewöhnlich, da wir sonst immer Fotos der Zeichner oder Bilder ihrer Werke in unseren Beiträgen veröffentlichen. In diesem Fall haben wir aber mit der Organisation im Gegensatz zu den meisten Turneen von Michael „Drawn Lines“ Dedio nicht direkt zu tun. Leider gibt es keine offiziell freigegeben Bilder (und ich werde einen Teufel tun, nochmal zu bezahlen für irgendwelche Urheberrechtsverletzungen). Daher diese „Lücke“. Wenn ihr aber die Suchmaschine eurer Wahl bemüht, sollte es ein leichtes sein, diese Lücke zu füllen ;-).

Außer dem Mangel an Bildern gibt es auch noch eine überaus positive Überraschung. Eric wird nicht allein zur Signierstunde kommen. In seiner Begleitung befindet sich seine reizende Verlobte JP Roth, ihrerseits der Kunst des Schreibens und der Malerei verbunden und Inhaberin des kleinen Labels Rothic Comics. So werden wir an diesem Montag neben Werken des Zeichners Ebas auch diverse Raritäten aus dem Verlag seiner zukünftigen zu Gesicht bekommen.

Solltet ihr die Lücke mit den Bildern Füllen wollen, ohne eine Suchmaschine zu nutzen, kann ich auf die Verlagsseite der jungen Dame verweisen, auf der auch jede Menge Material von Eric Basaldua zu sehen ist.

Lebenslauf:

JP Roth ist als Autorin und Zeichnerin schon seit mehreren Jahren tätig. Mit dem Start ihrer selbst verlegten Serie „Ancient Dreams“ entwickelte sie sich schnell zum Liebling vieler Fans auf verschiedenen Cons. Der Stoff für ihrer Geschichten hat überwiegend mythologischer Hintergrund. Seit 2012 verlegt sie im Eigenverlag „Rothic Comics“ ihre Werke, die sie aber nicht Comics, sondern „Rothic Novels“ nennt. Der Erfolg gibt ihr auf jeden Fall Recht. Mehr als 150000 verkaufte Exemplare stellen sicher Auflagen etablierter Serien in den Schatten.
JP arbeitet in ihrem Verlag mit so namhaften Künstlern wie J. Scott Campbell, Eric Basaldua, Nei Ruffino, Ale Garza, Dawn McTeigue, Mike Krome oder Sabine Rich zusammen.

Checkliste:

  • Ancient Dreams Nr. 0 – 6
  • Divinica Nr. 1 – 2
  • Grimm Fairy Tales present: Wonderland Annual 2012
  • Mojo Nr. 0 – 4
  • REM 8 Nr. 0 – 4
  • Southern Nightgown Nr. 2 – 5
  • Theory of Magic Nr. 1 – 4

19. November 2017 und Kommentare deaktiviert für Ups… keine Bilder und zu zweit!

Gerade eben hat uns Michael informiert, dass leider doch kein Doppeltermin stattfinden wird. Der Termin von Eric Basaldua bleibt aber selbstverständlich bestehen! Ja, bei meiner Ankündigung zu unserer diesjährig letzten Signierstunde am kommenden Montag, 27.11.17 mit Eric „Ebas“ Basaldua waren keine Bilder zu sehen. Das weiterlesen…

Sommerfest 2016 mit Phil Briones

von am 22. August 2016 Kommentare deaktiviert für Sommerfest 2016 mit Phil Briones

Phil BrionesIch bin geplättet ;-).

Es war wieder einmal ganz schön anstrengend. Am Freitag noch die letzten Vorbereitungen und ein eineinhalbstündiger Plausch mit Ralf Thees und Alexander Sazyma für die 99. Folge der Würzmischung und dann am Samstag das volle Programm. Ein weiteres Sommerfest mit allem, was ihr euch gewünscht habt. Phil Briones war ein toller Gast, der alle Anfragen in Bildform realisiert hat, wieder einmal begleitet, von unserem Lieblingstourbegleiter Michael „Drawn Lines“ Dedio. Lecker wars auch wieder. Jede Menge „Deli(la)“ziöser Muffins und ein „Lächerlicher Kuchen“ (vom Joker höchstpersönlich) konnten mit endlosem Kaffee heruntergespült werden. GrillmeisterAm Grill stand diesmal Michael „Indiana“ H. und in den Kostümen steckten neben alten Bekannten auch jede Menge neuer Leute. Toll, dass diesmal auch verschiedene Charaktere aus ganz anderen Universen zu sehen waren. Danke euch dafür! Danke, dass ihr einmal mehr mit all den tollen Kostümen für die passenden Farbflecken gesorgt habt. Ein besonderer Hingucker auch: das „Batmobil„…

Vielleicht war diesmal ein bisschen weniger los als die vergangenen Jahre, aber alle die da waren hatten ihren Spaß. Ob es das Wetter hier in Deutschland war, das viele in südliche Gefilde vertrieben hatte, oder einfach nur zu viele Parallelveranstaltungen. Eigentlich wurstegal. Toll war es und wieder einmal kamen alle auf ihre Kosten. Wer sich im Nachhinein noch ein paar Eindrücke abholen möchte, in der Galerie sind bereits viele Bilder zu sehen. Vor allem auch von den tollen Bildern, die Phil Briones für die geduldig wartenden gezaubert hat…

CosplayDanke euch allen und bis bald wieder bei uns im Laden. Ihr seid spitze!

22. August 2016 und Kommentare deaktiviert für Sommerfest 2016 mit Phil Briones

Ich bin geplättet ;-). Es war wieder einmal ganz schön anstrengend. Am Freitag noch die letzten Vorbereitungen und ein eineinhalbstündiger Plausch mit Ralf Thees und Alexander Sazyma für die 99. Folge der Würzmischung und dann am Samstag das volle Programm. Ein weiteres Sommerfest mit allem, weiterlesen…

Suicide Squad Zeichner Philippe Briones in Hermkes Romanboutique

von am 4. August 2016 Kommentare deaktiviert für Suicide Squad Zeichner Philippe Briones in Hermkes Romanboutique

BrionesIhr habt es schon in der Ankündigung gelesen. Zum Sommerfest am 20.08. in Hermkes Romanboutique gibts passend zum Filmstart von Suicide Squad eine Signierstunde mit Philippe Briones. Von ihm könnt ihr eure Lieblingshelden sketchen lassen und eure Lieblings-Comics signieren.

Lebenslauf
Philippe Briones wurde am 12.8.1970 in Dijon in Frankreich geboren. 1989 begann er ein Kunststudium  in Beaune, das er erfolgreich beendete. Anschließend folgte eine Phase im Bereich Animation. Briones arbeitete unter anderem an Disneyfilmen wie z.B. „Goofy & Max“, „Hercules“, „Tarzan“und „Ein Königreich für ein Lama“ mit.
Seinen Einstieg ins Comicgeschäft fand er zunächst auf dem franco-belgischen Markt. „Die Legende der Drachenritter“ und „Kookaburra Universe“ sind zwei Titel die für die französischen Verlage „Soleil“ und „Delcourt“ entstanden sind.
Ab 2006 schuf Phil dann Geschichten für den US-Markt. Zuerst durfte er seine Fähigkeiten an „kleineren“ Helden des Marvel Universums wie z.B: „White Tiger„, dem „Sub-Mariner“ oder „Ms. Marvel“ unter Beweis stellen. Später durfte er dann auch die „ganz großen“, die X-Men, betreuen. Einige Miniserien wie „Iron Man vs. Whiplash“, „Spider-Man: American Son“ oder „Captain America Corps“ wurden komplett von Briones umgesetzt.
Es folgte ein kleines Intermezzo für Valiant Entertainment, bevor es ihn wieder zurück zum Haus der Ideen zog. (Serien wie „X-Force“ und „X-Men“ und das Spider-Man-Event „Goblin Nation“)
Seit Juli 2015 ist Briones nun für DC Comics tätig und setzt seitdem die Abenteuer der „New Suicide Squad“ um.
Nach „DC: Rebirth“ wird sich der momentan in Nantes lebende Zeichner übrigens mit wahrhaft royalem Blut befassen: mit Aquaman, dem König von Atlantis.

Checkliste
Den ganzen Beitrag lesen »

4. August 2016 und Kommentare deaktiviert für Suicide Squad Zeichner Philippe Briones in Hermkes Romanboutique

Ihr habt es schon in der Ankündigung gelesen. Zum Sommerfest am 20.08. in Hermkes Romanboutique gibts passend zum Filmstart von Suicide Squad eine Signierstunde mit Philippe Briones. Von ihm könnt ihr eure Lieblingshelden sketchen lassen und eure Lieblings-Comics signieren. Lebenslauf Philippe Briones wurde am 12.8.1970 weiterlesen…

„Suicide Squad“ und „Tales of Dead Earth“ zum Sommerfest!

von am 24. Juli 2016 2 Kommentare

SommerfestSamstag, 20.08. findet wieder unser jährliches Sommerfest statt. Da wird wieder gegrillt und gefeiert. Jede Menge Schnäppchen und Angebote. Und natürlich auch wieder Stargäste: Krikra (Zeichner von Tales of Dead Earth, Colorist von Tank Girl) wird die zweite Welle seiner „Tales of Dead Earth“ Miniaturen mit brandneuen Seiten des Comics fertig haben und den ganzen Tag für euch da sein. wer ihn schon kennt freut sich eh, wer nicht, wird ihn kennen lernen ;-). Außerdem haben wir für euch einen Zeichner von Suicide Squad vor Ort – Philippe Briones. Auch von ihm könnt ihr euch Sketche machen und Comics signieren lassen. Von beiden Künstlern gibt es natürlich auch Originalseiten und Drucke. Die genauen Infos zu Philippe Briones gibt es wie gewohnt demnächst in einem ausführlichen Artikel nebst Bibliographie, damit ihr auch wisst, was ihr signieren lassen könnt.Cosplay

Wie in den letzten Jahren erwartet euch natürlich an diesem Tag jede Menge Cosplay und Nerdtalk. Der richtige Tag um in die welt der Comics und der Phantastik einzutauchen. Big Bang life bei uns in Hermkes Romanboutique!

24. Juli 2016 und 2 Kommentare

Samstag, 20.08. findet wieder unser jährliches Sommerfest statt. Da wird wieder gegrillt und gefeiert. Jede Menge Schnäppchen und Angebote. Und natürlich auch wieder Stargäste: Krikra (Zeichner von Tales of Dead Earth, Colorist von Tank Girl) wird die zweite Welle seiner „Tales of Dead Earth“ Miniaturen weiterlesen…

Disney Zeichner Arild Midthun signiert in Hermkes Romanboutique

von am 13. Juni 2016 Kommentare deaktiviert für Disney Zeichner Arild Midthun signiert in Hermkes Romanboutique

MidhunAm 27.Juni ab 15:00 Uhr könnt ihr bei uns im Laden einmal wieder einen berühmten Disney Zeichner treffen. Nachdem wir mit Don Rosa bereits mehrfach (1997, 2008) Disney-Fans aller Altersgruppen bei uns im Laden begeistern konnten, ist diesmal der norwegische Zeichner und Karrikaturist Arild Midthun für euch vor Ort! Ihr könnt euch an diesem Nachmittag bei uns eure persönliche Widmung oder einen kleinen Sketch aus dem Leben der Ducks sichern, oder einfach nur dem Meister beim Zeichnen über die Schulter sehen.

Nach unseren letzten Signierstunden mit diversen Zeichnern aus der Superhelden Szene, die stets ein Fest für alle Fans aus der Umgebung waren, bringt Arild etwas Abwechslung und ein paar Enten in unsere Hall of Fame.

Biografie

Arild Midthun wurde am 6. Mai 1964 im norwegischen Bergen geboren. Zwar las auch er wie nahezu alle skandinavischen Kinder das Donald-Duck-Wochenheft, doch schon bald richtete sich sein Interesse mehr auf frankobelgische Comics wie Asterix und Spirou. Seinen ersten Auftrag als Comiczeichner bekam er bereits 1980 im Alter von 16 Jahren, als er sich beim in Oslo ansässigen Semic Nordisk Forlag vorstellte und von dessen Comicredakteur Terje Nordberg engagiert wurde. Daraufhin entstanden zusammen mit dem Autor Tormod Løkling mehrere Geschichten für die Reihe Serie-fokus.
Es folgten Werke für weitere norwegische Comicpublikationen, unter anderem die nationale Ausgabe von MAD. 2001 fertigte er die Comicadaption der Filmreihe Olsenbande Junior an, eine Fortsetzung dazu folgte im Jahr 2004. Kurze Zeit später kam er zum ersten Mal seit seiner Kindheit wieder mit Disney-Comics in Berührung, als sein langjähriger Freund und Autorenkollege Løkling Redakteur des norwegischen Donald-Duck-Wochenhefts wurde und die beiden beschlossen, fortan Duck-Comics zu zeichnen.
Heute ist Midthun als Vollzeit-Duck-Zeichner tätig und entwirft zusammen mit seinem Autorenteam, zu dem neben Løkling auch sein einstiger Chef Terje Nordberg gehört, regelmäßig Abenteuer mit den Ducks. Die Geschichten der norwegischen Produktion zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass sie des Öfteren der „Donald als Meister seines Fach“-Tradition von Carl Barks folgen, sondern regelmäßig auch auf nordischen Motiven basieren. So bekommt es Donald im vorliegenden Band beispielsweise mit Thors Hammer zu tun.

Den ganzen Beitrag lesen »

13. Juni 2016 und Kommentare deaktiviert für Disney Zeichner Arild Midthun signiert in Hermkes Romanboutique

Am 27.Juni ab 15:00 Uhr könnt ihr bei uns im Laden einmal wieder einen berühmten Disney Zeichner treffen. Nachdem wir mit Don Rosa bereits mehrfach (1997, 2008) Disney-Fans aller Altersgruppen bei uns im Laden begeistern konnten, ist diesmal der norwegische Zeichner und Karrikaturist Arild Midthun weiterlesen…

Danke Tom!

von am 17. März 2016 Kommentare deaktiviert für Danke Tom!

Tom Finn 01Sehr schöner Abend. Tom las im Licht einer ektoplasmatisch, grün erleuchteten Gieskanne. Stimmungsvoll, gut ausgewählt und toll vorgetragen.

Zuerst Aquarius, ein Mystery Thriller im hohen Norden, dann Schwarze Tränen, eine Urban Fantasy Story, die sich am Faust Thema anlehnt. Sein pointierter Vortrag  der witzigen Szene hat uns zu Lachsalven getrieben. Wahnsinn. Gerade diesen Band hatte ich noch nicht gelesen. Muss ich unbedingt nachholen…

Tom Finn 04Die anschließenden Spoiler aus seinen erst im Sommer diesen Jahres erscheinenden Werken Dark Wood und Mordstrand haben mir auch wieder extrem viel Lust auf seine neuesten Werke gemacht.

Für uns war auch unser anschließendes Gespräch informativ und erhellend. Es ist mal schön, die Buchhandelszusammenhänge aus Autorensicht zu erfahren. Klar können wir auch viele Entwicklungen und Zusammenhänge erkennen, die wir aus kaufmännischer Sicht und aus Sicht unseres sehr spezialisierten Ladens betrachten. Aber andere Blickwinkel ergänzen unsere Sichtweise nicht nur, sondern stellen auch manche Dinge in ein ganz neues Licht. (Damit meine ich jetzt nicht das ektoplasmatische Leuchten der Gieskanne 😉 )

Tom ist eine echte Stimmungskanone. Seit seinem letzten Besuch bei uns waren zehn Jahre vergangen. Schon damals, bei unseren Brot und Spiele Veranstaltungen, war seine Performance der Hammer. Vor allem aber ist Tom einfach ein klasse Typ. Nett, offen, unterhaltsam und mit der Sprachgewalt einer Gatling Gun ausgestattet ;-). Wir freuen uns, möglichst bald mal wieder was mit ihm auf die Beine zu stellen. Vielleicht ja bei einer kommenden Rollenspiel Veranstaltung?

In der Galerie gibts auch noch ein paar Bilder. natürlich nicht so viele, wie bei anderen Veranstaltungen, aber wer Lust hat, kann ja mal schauen…

17. März 2016 und Kommentare deaktiviert für Danke Tom!

Sehr schöner Abend. Tom las im Licht einer ektoplasmatisch, grün erleuchteten Gieskanne. Stimmungsvoll, gut ausgewählt und toll vorgetragen. Zuerst Aquarius, ein Mystery Thriller im hohen Norden, dann Schwarze Tränen, eine Urban Fantasy Story, die sich am Faust Thema anlehnt. Sein pointierter Vortrag  der witzigen Szene weiterlesen…

Tom Finn liest in Hermkes Romanboutique

von am 1. März 2016 1 Kommentar

Tom bei Brot & Spiele 2004

Einen relativ kurzentschlossenen Termin habe ich noch für euch. Besonders wichtig, besonders erfreulich und eben echt kurzfristig – deswegen jetzt auch dieser exponierte Beitrag 😉 – trotz der sonstigen Flut an Veranstaltungen…

Viele von euch können sich noch an unsere Brot & Spiele Veranstaltungen erinnern. Damals hatten wir im Rahmenprogramm einige Lesungen eben dieses Thomas „Tom“ Finn. Alle, die ihn damals erlebt haben, werden meine Begeisterung teilen. Toller „Stargast“, wahnsinnig sympathischer Mensch, und begnadeter Vorleser (Seine Lesung aus „Funke des Chronos“ werde ich nie vergessen) und Referent. Unterhaltsame und gehaltvolle Workshops und tolle Lesestunden, die im Gedächtnis bleiben.
AquariusMittlerweile hat Tom sein Repertoire an Romanen um einiges erweitert. Fantasy, Science Fiction, Jugendbücher, Urban Fantasy und jetzt auch Krimis. Tom muss sich keinesfalls hinter anderen deutschen Größen der Phantastik verstecken und – und das vor allem – er ist einfach ein begnadeter Vorleser.

Ihr könnt euch also auf einen unterhaltsamen Abend mit Tom freuen. Die Lesung findet am Mittwoch, 16. März ab 18:00 Uhr hier bei uns statt. Wir arbeiten gerade noch an einer Ausweichlocation in der AMV. Das wäre dann ja genau gegenüber, also auch kurzfristig kein Problem – nur für den Fall, dass es sonst hier zu voll wird…

Wie auch immer, kommt und lasst euch überraschen. Tom wird euch in den Bann ziehen!

Den ganzen Beitrag lesen »

1. März 2016 und 1 Kommentar

Einen relativ kurzentschlossenen Termin habe ich noch für euch. Besonders wichtig, besonders erfreulich und eben echt kurzfristig – deswegen jetzt auch dieser exponierte Beitrag 😉 – trotz der sonstigen Flut an Veranstaltungen… Viele von euch können sich noch an unsere Brot & Spiele Veranstaltungen erinnern. weiterlesen…

  • Neu im Laden eigetroffen

  • Kino Kino

  • Seiten

  • Archive