anrufen
finden

  • Die letzten 4 Beiträge aus allen Bereichen…

  • Neu im Laden eingetroffen

  • RSS für einzelne Kategorien

  • Seiten

  • Archive

  • Adventskalender 2020 T-4 "88 Namen"

    von am 20. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Matt Ruff
    88 Namen
    Originaltitel: 88 Names
    Übersetzt von Alexandra Jordan
    FISCHER TOR, November 2020 – 330 Seiten
    ISBN: 9783596700936

    Jetzt habe ich echt noch lange gebraucht um zu einem Buch zu finden, das noch nicht von einem meiner Mitrezensenten behandelt wurde, aus diesem Jahr stammt – und mir vortrefflich gemundet hat.

    Bei 88 Namen bin ich mir wieder einmal sicher, dass das Buch extrem polarisieren wird. Und natürlich wird es sicher von einigen Lesern an "Fool on the Hill" gemessen werden. Für mich ist aber eher der Vergleich mit "Ready Player One" oder anderen echten Nerdbüchern relevant. Matt Ruff trifft mal wieder den Nerv und wird deswegen sicher nur bei denjenigen ins Schwarze treffen, die in virtuellen Spielewelten halbwegs zu Hause sind. Eine echte Gerd-Empfehlung. Ich fands sensationell und ihr müsst selbst entscheiden. Ich bin sicher, ihr werdet es entweder hassen oder lieben.

    Zur Story muss gar nichts erwähnt werden, denn wenn das Buch dich findet, bist du sofort komplett aufgesogen. Kurzweilig, rasant mit einer sensationellen Wendung. Nachdem ich mich in diesem Jahr durch etliche Bücher gequält habe und sogar zu altbewährtem gegriffen habe, was ich selten tue, haben die letzten Wochen vor Weihnachten doch noch ein paar Highlights aus dem Ärmel geschüttelt. Matt Ruff hat – bei mir – wieder einmal voll eingeschlagen.

    20. Dezember 2020 und noch kein Kommentar

    Matt Ruff
    88 Namen
    Originaltitel: 88 Names
    Übersetzt von Alexandra Jordan
    FISCHER TOR, November 2020 – 330 Seiten
    ISBN: 9783596700936

    Jetzt habe ich echt noch lange gebraucht um zu einem Buch zu finden, das noch nicht von einem meiner Mitrezensenten behandelt wurde, aus diesem Jahr stammt – und mir vortrefflich gemundet hat.

    Bei 88 Namen bin ich mir wieder einmal sicher, weiterlesen…

    Heiligabend

    von am 19. Dezember 2020 3 Kommentare

    Jaja ich weiß… dieses Jahr wird es keinen Glühwein an Heiligabend im Laden geben. Keine allerletzten Weihnachtseinkäufe, kein gemütliches Treffen und auch kein Weihnachtscosplay. Wir vermissen es und ich bin sicher, ihr vermisst es auch. Gerade in punkto Cosplay war es dieses Jahr besonders still, weil nahezu keine relevanten Veranstaltungen über die Bühne gehen konnten. Natürlich hab ich viele neue Bilder von Shootings gesehen, aber eben nicht life und nicht vor Ort. Ich hab noch die Begeisterung im Ohr, als beim nachgeholten und deutlich eingeschränkten GCT wenigstens ein klein wenig von der gewohnten Stimmung aufkam. Trotz Einhaltung der Regeln und respektvollem Umgang miteinander waren immerhin einige in Kostüm vor Ort. Auch wenn wir auf Gruppenbilder und ähnliches verzichtet haben, war es doch einer der wenigen Termine um sich zu zeigen. Das ist jetzt natürlich absolut unmöglich.

    Spontaner Einfall: Falls ihr Lust habt, ein paar Bilder von euch in euren aktuellen Cosplays mal nicht nur auf den großen Seiten zu posten, würde ich eine kleine Gallerie machen für den 24.12. Ich würde mich über ein paar Bilder freuen. Auflösung so bis maximal 1200 (Höhe oder Breite/reicht bei uns) . Wenns nix is, auch gut, ich fänds halt nett und schöne Momente gibt es gerade nur so mittel viele… Alles, was bis Dienstag Abend bei mir ist, kann ich berücksichtigen. Alles was später kommt, kann sein, muss aber nicht 😉

    Cool wäre ein Winter oder Weihnachtsthema halbwegs aktuell.

    Mit Maske ist auch okay und witzig, muss aber nicht, ist ja eh nur virtuell.

    Wie gesagt, ein spontaner Einfall. Wenn was zusammenkommt freue ich mich, ansonsten wird es toll euch alle wieder in Kostümen bei uns zu sehen, sobald es möglich und sicher ist. Für solcherlei Events wohl noch lange nach dem zweiten Lockdown…

    Schnüff

    19. Dezember 2020 und 3 Kommentare

    Jaja ich weiß… dieses Jahr wird es keinen Glühwein an Heiligabend im Laden geben. Keine allerletzten Weihnachtseinkäufe, kein gemütliches Treffen und auch kein Weihnachtscosplay. Wir vermissen es und ich bin sicher, ihr vermisst es auch. Gerade in punkto Cosplay war es dieses Jahr besonders still, weil nahezu keine relevanten Veranstaltungen über die Bühne gehen konnten. Natürlich hab ich weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-5 "Astra"

    von am 19. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Kenta Shinohara
    Astra Lost in Space
    Kanata no Astra übersetzt von Gandalf Bartholomäus
    Egmont Verlag 2020 kartoniert, 208 Seiten
    ISBN: 9783770425938

    Wir werden immer wieder gefragt, welche Mangareihe man denn den Kids mitbringen könnte. Dünnes Eis. Ähnlich wie bei Superhelden-Comics gilt oft, was die Kids so alles kennen und was sie vielleicht gerne hätten ist nicht immer das, was man ihnen auch mitbringen möchte. Abseits der Mainstreamserien gibt es jedoch immer wieder das ein oder andere Schmankerl, das auch kidstauglich ist und trotzdem nicht zu kindlich wirkt…

    Astra – lost in space ist ein spannendes Science Fiction Abenteuer, das optisch ein wenig old school daherkommt oder eben klassisch, aber trotzdem cool genug, dass sich ein Blick lohnt.

    Die Helden sind Schüler oder Jugendliche und irgendwie hat man zwangsläufig Star Fleet Kadetten im Sinn. Die Geschichte beginnt damit, dass die Kids auf mysteriöse Art und Weise in die Tiefen des Alls geschleudert werden und irgendwo im All stranden. Tausende von Lichtjahren von ihrer Heimat entfernt … jedoch in der Nähe eines fremden, verlassenen Schiffes. Die Reise nach Hause kann beginnen.

    Nicht wirklich neu, aber gut und spannend erzählt. Starfleet Kadetten auf japanisch… Ich habe die vier bisher erschienenen Teil gelesen und bin weiter gespannt, auch wenn ich wohl nicht mehr ganz zur Zielgruppe gehöre. Besonders nach der überraschenden Wendung in Band 4, die auch eine Wendung im Erzählmodus ist… Im Januar erscheint Teil 5.

    19. Dezember 2020 und noch kein Kommentar

    Kenta Shinohara
    Astra Lost in Space
    Kanata no Astra übersetzt von Gandalf Bartholomäus
    Egmont Verlag 2020 kartoniert, 208 Seiten
    ISBN: 9783770425938

    Wir werden immer wieder gefragt, welche Mangareihe man denn den Kids mitbringen könnte. Dünnes Eis. Ähnlich wie bei Superhelden-Comics gilt oft, was die Kids so alles kennen und was sie vielleicht gerne hätten ist nicht immer das, was man ihnen weiterlesen…

    Hermkes Historie #11 Ein Hammel kehrt zurück

    von am 18. Dezember 2020 6 Kommentare

    Der Laden um 1990 von außen

    …und 1993 von innen. Nach dem Umbau…

    Hermkes Historie 11, wieder in Würzburg: Bernie und Gerd

    Am Freitag vor dem Weihnachtsfest könnt ihr die erste Folge hören, aus der Zeit mit Bernie und Gerd gemeinsam im Laden.

     

    Kleiner Tipp: In der mobilen Vorschau ist der Link nur klickbar, ohne eingebundenen "player". Wenn ihr auf den Artikel direkt springt, dann schon…

    18. Dezember 2020 und 6 Kommentare

    Der Laden um 1990 von außen

    …und 1993 von innen. Nach dem Umbau…

    Hermkes Historie 11, wieder in Würzburg: Bernie und Gerd…

    Am Freitag vor dem Weihnachtsfest könnt ihr die erste Folge hören, aus der Zeit mit Bernie und Gerd gemeinsam im Laden.

     

    https://www.comicdealer.de/wp-content/uploads/audio/Staffel4/HermkesHistorie011.mp3

    Kleiner Tipp: In der mobilen Vorschau ist der weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-6 "Der Orden des geheimen Baumes"

    von am 18. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Samantha Shannon
    Der Orden des geheimen Baumes
    Originaltitel: The Priory of the Orange Tree
    Übersetzt von Wolfgang Thon
    Penhaligon September 2020
    ISBN: 9783764532390

    Klassische Fantasy darf ausholend und ruhig beginnen. Ich lasse mich gerne auf Beschreibungen und einen langsamen Aufbau ein, wenn es sich am Ende lohnt. Ich hasse es, wenn ich ewig auf Fortsetzungen warten muss und ich liebe Autoren, die zum Ende kommen.

    Samantha Shannan hat mit diesem Buch – und ja, es ist eines, auch wenn im Deutschen zwei – sehr viel richtig gemacht und… ist zum Punkt gekommen. Dass der erste Teil langsam Fahrt aufnimmt stört überhaupt nicht, da bereits das komplette Buch in zwei Bänden vorliegt, also ganz genehm zu Ende gelesen werden kann.

    Die Geschichte bedient sehr viele klassische Fantsyelemente, die Charaktere sind plakativ, haben aber Kanten und Ecken und am Ende (Band 2) erhält der Leser ein Ende und keine Klippe mit Fortsetzung folgt…

    Wer kein Problem mit verzweigten Handlungen, multiplen Charakteren und ruhigem Aufbau hat, wird hier mit einem wunderbaren Gesamteindruck belohnt. Sicher nicht der beste Fantasyroman, den ich je gelesen habe, aber nach einigen Ausrutschern in diesem Jahr fast eine Art Belohnung.

    18. Dezember 2020 und noch kein Kommentar

    Samantha Shannon
    Der Orden des geheimen Baumes
    Originaltitel: The Priory of the Orange Tree
    Übersetzt von Wolfgang Thon
    Penhaligon September 2020
    ISBN: 9783764532390

    Klassische Fantasy darf ausholend und ruhig beginnen. Ich lasse mich gerne auf Beschreibungen und einen langsamen Aufbau ein, wenn es sich am Ende lohnt. Ich hasse es, wenn ich ewig auf Fortsetzungen warten muss und ich liebe Autoren, die weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-7 "Erdsee"

    von am 17. Dezember 2020 1 Kommentar

    Ursula K. Le Guin
    Erdsee
    Die erste Trilogie
    Originaltitel: A Wizard of Earthsea / The Tombs of Atuan / The Farthest…
    Übersetzt von Karen Nölle
    FISCHER TOR Oktober 2020 – 587 Seiten
    ISBN: 9783596704057

    Im Herbst diesen Jahres ist jetzt die Taschenbuchversion erschienen. Genauer gesagt die ersten drei Romane in einem Band. Damit vielleicht etwas handlicher zu lesen – und lesen sollte dieses Buch jeder, der Fantasy liest.

    Verzichten muss man bei dieser handlichen Version von Ursula K. Le Guin allerdings auf die wunderbaren Illustrationen von Charles Vess und natürlich den Luxus eine wunderbar bibliophile, jedes Bücherregal schmückende Prachtausgabe zu besitzen.

    Wer den Wink mit dem Zaunpfahl noch nicht verstanden hat, sollte sich unbedingt die euphorische Rezi von Horst ansehen. Ich will und muss da nichts hinzufügen. Zweimal 18 Euro (Band zwei erscheint im März als Taschenbuch) oder einmal 58 Euro – und wer weiß, wie lange es die illustrierte Ausgabe jetzt noch geben wird. Da gibt es eigentlich gar keine Frage, was man sich unter den Christbaum legen oder legen lassen sollte.

    Erdsee ist sicher nicht das wichtigste oder beste Buch der Autorin, aber in der vorliegenden Version absolutes Pflichtprogramm. Im Übrigen gibt es kein unwichtiges Buch von Ursula K. Le Guin.

    17. Dezember 2020 und 1 Kommentar

    Ursula K. Le Guin
    Erdsee
    Die erste Trilogie
    Originaltitel: A Wizard of Earthsea / The Tombs of Atuan / The Farthest…
    Übersetzt von Karen Nölle
    FISCHER TOR Oktober 2020 – 587 Seiten
    ISBN: 9783596704057

    Im Herbst diesen Jahres ist jetzt die Taschenbuchversion erschienen. Genauer gesagt die ersten drei Romane in einem Band. Damit vielleicht etwas handlicher zu lesen – und lesen sollte dieses weiterlesen…

    Der Unterschied zum ersten Lockdown

    von am 16. Dezember 2020 7 Kommentare

    In den letzten Tagen musstet ihr eh schon viel von uns lesen. Trotzdem habe ich jetzt und hier noch eine wirklich wichtige Botschaft für euch, die zwischen Neuheiten, Hermkes Historie und unseren Adventstipps unterzugehen droht. Wie beim letzten Lockdown bitte ich euch wieder um Gehör. In unserem Namen und im Namen aller kleinen Einzelhändler.

    Dieser zweite Lockdown hat ein anderes Gewicht, als der erste. Zum einen ist es eben der zweite. Das bedeutet, ihr habt uns bereits über den ersten Lockdown durch eure Unterstützung und Treue getragen. Teilweise habt ihr dafür tiefer in die Tasche gegriffen, als geplant. Vielleicht sind die indirekten Folgen jetzt auch bei euch angekommen oder aber ihr seid einfach nur heute wesentlich desillusionierter als während des ersten Lockdown, als man noch das Gefühl hatte, ein paar Wochen die A…backen zusammenkneifen und dann ist es gut. Jetzt am Ende des Jahres ist bei uns allen die Luft raus. Auch wenn der zweite Lockdown mit deutlicher Ansage kam, hatten wir alle die Augen mehr oder weniger davor verschlossen.

    Viele von euch, von unseren Kunden beziehungsweise eben auch den Kunden anderer kleiner Läden haben sich bereits mit "schöne Feiertage" verabschiedet. Was im Endeffekt nichts anderes bedeutet, als auf Wiedersehen nach dem Lockdown. Ich kann das verstehen, auch wir sind müde. Weihnachten wird eh anders als jemals zuvor und die richtige Verschenkstimmung kommt aus verschiedensten Gründen auch nicht auf.

    Dummerweise steht all das in einem deutlichen Gegensatz zu der Situation der kleinen Einzelhändler, also auch uns. Auch wenn wir und die anderen, die noch nicht insolvent sind oder einfach ihre Türen für immer schließen mussten, bisher mit einem blauen Auge davongekommen sind, hat das Jahr dennoch Reserven gefressen und die wenigsten von uns stehen am Ende des Jahres gefestigt. Gleichzeitig sind wir alle noch einmal – und das ist einer der deutlichen Unterschiede zum letzten mal und gleichzeitig der zweite Faktor – mit gewaltiger Vorleistung und Hoffnung ins Weihnachtsgeschäft gestartet. Während im März die relativ ruhige Phase der Nachweihnachtszeit die Lager entlastet hat, haben wir alle jetzt gerade den High Peak unseres Lagerbestandes in den Regalen stehen. Der ein oder andere vielleicht mehr denn je um die Umsatzeinbußen des vergangenen Jahres wettzumachen. Auch die Verlage und Lieferanten überschwemmen uns in dieser Zeit mit noch höherem Ausstoß an Neuheitenlieferungen, die sie ihrerseits jetzt in der wichtigen Umsatzphase stecken. Anders als im Frühjahr hat auch noch keiner gefragt, ob die Belieferung gedrosselt oder ausgesetzt werden soll.

    Irgendwie steht der Leitsatz: es hat ja im Frühjahr auch gut funktioniert in den Köpfen aller. Das ist aber ein Trugschluss. Die Situation ist jetzt und heute anders. Ich bin mir sicher dass sich das Wunder aus dem Frühjahr nicht reproduzieren lässt. Wir alle sind viel zu erschöpft und desillusioniert. Ich kann das auch niemandem übelnehmen und viele von uns haben sogar gute Gründe.

    Trotzdem ist es absolut wichtig, dass euch allen die Situation in einer Weise klar vor Augen steht, die keine Missverständnisse zulässt. Wir kleinen Einzelhändler können und wollen euch nicht bitten, mehr zu konsumieren, als ihr könnt und eh schon getan habt. Wir können euch nur bitten, eure Entscheidungen gut zu überdenken. Wir haben unsere Lager jetzt voll und falls ihr noch den ein oder anderen größeren Kauf plant, dann geht – gerade jetzt – nicht den bequemen Weg zu großen Versendern. Wir und viele andere kleine Geschäfte machen alles in unserer Möglichkeit stehende, um euch zu beliefern und eure Wünsche zu erfüllen. Wenn ihr jetzt und heute "fremdgeht", kann es durchaus sein, dass ihr in Zukunft auf den ein oder anderen Anlaufpunkt um die Ecke verzichten müsst. Klar ist die Verlockung einfacher Wege und perfekt automatisierter Abläufe bei Amazon und Co gerade jetzt größer denn je. Gerade jetzt können wir unsere größte Stärke ja auch nicht ausspielen, dass ihr vor Ort stöbern könnt und fundierte Beratung bekommt, aber vielleicht könnt ihr da einfach mal drüber hinweg sehen und die fetten Brocken wie Gloomheaven, Eclipse und so weiter trotzdem bei uns bestellen, auch wenn ihr im Netz vielleicht ein paar Euro spart und gerade keinen entsprechenden Gegenwert mittels Beratung und Sachkenntnis bekommt.

    Wir Händler werden durchgehend weiter beliefert und wir beliefern euch gerne auch durchgehend. Die Zeit vor Weihnachten bis nach Dreikönig ist für uns alle die wichtigste und umsatzstärkste Zeit im Jahr… Nehmt unser Angebot an und kauft trotzdem bei uns, auch wenn es ein wenig umständlicher und vielleicht nicht ganz so schnell und zuverlässig ist, wie bei den großen Versendern. Wir liefern innerhalb von Würzburg via Radboten und auch selbst und außerhalb des Stadtgebietes via DHL.

    Wenn alles gut geht sind "danach" weiterhin kompetente und motivierte Händler persönlich für euch vor Ort und in eurer Nachbarschaft…

    16. Dezember 2020 und 7 Kommentare

    In den letzten Tagen musstet ihr eh schon viel von uns lesen. Trotzdem habe ich jetzt und hier noch eine wirklich wichtige Botschaft für euch, die zwischen Neuheiten, Hermkes Historie und unseren Adventstipps unterzugehen droht. Wie beim letzten Lockdown bitte ich euch wieder um Gehör. In unserem Namen und im Namen aller kleinen Einzelhändler.

    Dieser zweite Lockdown weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-8 "Sleep little Baby"

    von am 16. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Philippe "Tome" Vandevelde
    Sleep little Baby
    Gesamtausgabe
    Schreiber + Leser Juli 2020 – 152 Seiten
    ISBN: 9783965820289

    Nicht neu, aber jetzt in einem Band: Der geniale Dreiteiler "Tödliches Wiegenlied", der bereits Anfang des Jahrtausends bei Tilsner erschienen war. Leider auch einer von den Verlagen, die mit guter Nase ungewöhnliche Stoffe, wie Transmetropolitan oder Preacher, ausgraben, die dann aber doch auf der Strecke bleiben. Die jetzt vorliegende Ausgabe bei Schreiber und Leser ist ein weiteres Juwel in deren tollem Verlagsprogramm.

    Ein Band, drei Comics. Eine Geschichte, drei Perspektiven. Ein Krimi, der nicht nur unterschiedliche Versionen, Sichten oder Perspektiven aufzeigt, sondern den Leser selbst an der Rezeption des gerade Gelesenen zweifeln lässt, aufs Glatteis führt und immer wieder überrascht. Ein Wechselbad der Gefühle.

    Tome, der bereits als Autor von Spirou und Soda auf sehr facettenreichen Wegen unterwegs war, ist hier in Bestform. Sensationell. DER Tipp für gute, abgeschlossene Comic-Krimis. Ihr werdet staunen…

    16. Dezember 2020 und noch kein Kommentar

    Philippe "Tome" Vandevelde
    Sleep little Baby
    Gesamtausgabe
    Schreiber + Leser Juli 2020 – 152 Seiten
    ISBN: 9783965820289

    Nicht neu, aber jetzt in einem Band: Der geniale Dreiteiler "Tödliches Wiegenlied", der bereits Anfang des Jahrtausends bei Tilsner erschienen war. Leider auch einer von den Verlagen, die mit guter Nase ungewöhnliche Stoffe, wie Transmetropolitan oder Preacher, ausgraben, die dann aber doch auf der weiterlesen…

    Jetzt ist es soweit

    von am 15. Dezember 2020 1 Kommentar

    Der zweite Lockdown ist mitten ins Weihnachtsgeschäft hineingeplatzt und das mit Ansage. So wie es sich für mich anfühlt, hatten viele von euch bereits damit gerechnet und in diesem Jahr früher an die Weihnachtseinkäufe gedacht. Trotzdem waren die beiden letzten geöffneten Tage jetzt schon ein wenig Ausnahmezustand. Selbst unsere Übernachtbelieferung war dem Ansturm nicht mehr gewachsen und hat einen Teil der Auslieferung auf Mittwoch verschoben. Mittwoch haben die Ladengeschäfte jetzt aber dummerweise geschlossen. Also auch wir. Wie bereits angekündigt werden wir während des Lockdown ausliefern und verschicken. Selbst und vermutlich auch bald über die Radboten. Wir bemühen uns, alle vorrätigen Bücher und sonstigen Waren noch am gleichen Tag auszuliefern oder postalisch auf den Weg zu bringen. Um euch und uns die arbeit zu erleichtern und euch alle zeitnah mit persönlichem Nachschub oder den letzten Geschenken zu versorgen gibt es hier nochmal ein paar Hinweise:

    — Als Neuerung zum letzten Lockdown gilt: wir arbeiten diesmal mit den Radboten und WüLivery zusammen (https://www.comicdealer.de/faq-radboten/). Das bedeutet, bis zum 24.12. bekommt ihr eure Lieferung via Radbote am selben Tag nach Hause geliefert. Wie das genau läuft, entnehmt ihr bitte dem folgenden detaillierten Artikel. In Kürze, brauchen wir Telefon, email und Adresse. Natürlich DSGVO konform behandelt. Wenn der Versuch gut läuft, bieten wir das auch weiterhin an, dann wahrscheinlich mit einer kleinen gestaffelten Pauschale…

    Alle Neuheiten, die – auch während des Lockdown – eintrudeln posten wir wie gewohnt bei Eintreffen in unserer Kategorie Neuzugänge (https://www.comicdealer.de/category/novis/). Die Neuheiten könnt ihr euch auch als RSS Feed in euren Reader oder viele gängige Mailprogramme laden. (https://www.comicdealer.de/aus-gegebenem-anlass-ein-kleines-tutorial-vom-erklaerbaer/)

    — Zusätzlich läuft unser Adventskalender weiter. Jeden Tag gibt es einen Tipp, was ihr noch verschenken könntet. Ein klein wenig Normalität in dieser Zeit…

    — Das gleiche gilt für Hermkes Historie. Sehr wahrscheinlich wird der geplante Roadmap eingehalten und wir schließen Teil 1 bis zum Jubiläumstag ab. Ob wir zusätzlich zu den Audiofiles aus "Hermkes Historie" noch weitere kleine Schnipsel online stellen, ist noch nicht sicher. Vielleicht greifen wir diese Tradition wieder auf. Letztendlich wird das von unserem Arbeitspensum abhängen.

    Bestellungen über unseren Shop zu uns in den Laden sind weiterhin möglich und werden von uns ausgeliefert. Beachtet im Zweifel unsere FAQs (https://www.comicdealer.de/faqs/).

    — Natürlich bitten wir euch, uns nicht unbedingt wegen eines einzelnen Comicheftchens durch die Stadt zu jagen 😉 versuchen aber auch kleine Bestellungen zeitnah zu euch zu bringen.

    — Bei nicht vorrätiger Ware nehmen wir Kontakt mit euch auf und versuchen nach dem Eintreffen aller Artikel gebündelt zu versenden.

    — Als kleine Bitte möchte ich an dieser Stelle noch hinzufügen, dass wir all die Vorgänge zwar bereits beim letzten Lockdown erprobt haben, aber grundsätzlich nicht auf ein großes Versandaufkommen eingerichtet sind. Unser Kerngeschäft ist nach wie vor der direkte Kundenkontakt im Laden und so soll und wird das auch bleiben. Entsprechend sind viele Vorgänge nicht automatisierbar und daher anfällig für menschliche Fehler.  Sollte irgendeine Lieferung spätestens zu einem bestimmten Zeitpunkt auf den Weg gebracht werden sollen, auch wenn der Auftrag noch nicht vollständig erfüllt ist, bitte legt dies eindeutig fest oder ruft den Versand selbst via Telefon oder mail ab.

    — Wir sind zu den normalen Ladenöffnungszeiten vor Ort und für euch erreichbar. Bitte habt Verständnis dafür, dass nächtens losgeschickte PNs via Messenger oder ähnliches wesentlich schwieriger zu verwalten sind, als Anfragen während der Geschäftszeiten und uns dementsprechend auch mal durch die Lappen gehen.

    Kontaktlose Abholung vor dem Laden ist leider auch nicht möglich, da sie in §12 der 11. BayIfSMV explizit untersagt wird. Wir weisen euch ausdrücklich darauf hin, dass wir ein einwandfreies Beachten ALLER Regeln als wichtigstes Gebot sehen. Wenn wir euch beliefern, gehen wir einer gewerblichen Tätigkeit nach, die legal und belegbar ist. Das gleiche gilt für den Postboten oder die Radboten.

    Wir versuchen alles zu ermöglichen, denken aber auch, dass es in diesem besonderen Fall sicher nicht die größte Katastrophe ist, wenn das ein oder andere Weihnachtsgeschenk dann doch nicht pünktlich unter dem Christbaum liegt. Bleibt gesund und haltet euch an die Regeln. Je schneller der ganze Mist vorüber ist, desto besser für uns alle. Nicht nur, dass jede weitere Verschleppung und Verzögerung die medizinische Situation weiter zuspitzt, auch der wirtschaftliche Schaden für uns alle nimmt mit jedem einzelnen Verstoß gegen den gesunden Menschenverstand und geltende Regeln zu.

    15. Dezember 2020 und 1 Kommentar

    Der zweite Lockdown ist mitten ins Weihnachtsgeschäft hineingeplatzt und das mit Ansage. So wie es sich für mich anfühlt, hatten viele von euch bereits damit gerechnet und in diesem Jahr früher an die Weihnachtseinkäufe gedacht. Trotzdem waren die beiden letzten geöffneten Tage jetzt schon ein wenig Ausnahmezustand. Selbst unsere Übernachtbelieferung war dem Ansturm nicht mehr gewachsen und hat weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-9 "Eclipse"

    von am 15. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Eclipse – Das zweite galaktische Zeitalter
    Verlag: Pegasus Spiele / Lautapelit (deutsch 2020)
    Autor: Touko Tahkokallio
    Spieler: 2 bis 6
    Alter: ab 14 Jahren
    Spieldauer: 50-150 Min
    EAN: 4250231712579

    Spiele in einer Range deutlich über 100 € sind in den letzten Jahren im Bereich Expertenspiele "normal" geworden. Oft bin ich der Meinung, es hätte nicht sein müssen und mir wäre weniger opulent – dafür günstiger – lieber. Oft geht es dann auch in die Richtung Rollenspielnähe oder Verwaltungswahn, wo ich ja auch immer meine Probleme habe. Bei Eclipse ist das anders. Ich kenne die erste Auflage und habe die zweite bereits (auf englisch) gespielt und es lohnt sich. Mein bester Freund und Brettspielnarr geht sogar so weit, dass er dieses Spiel als den heiligen Gral bezeichnet…

    Eclipse ist tatsächlich ein klassisches Brettspiel. Strategie, Wirtschaft, Expansion in einem schlichten Science Fiction Setting mit fremden Völkern und Rassen. Dabei ist nichts unnötig verschnörkelt, die Regeln sind eingängig und in der zweiten Edition ist auch der (manchmal) etwas lästige Zufallsfaktor zu Beginn des Spieles beseitigt. Durch den geschickt ausbalancierten Faktor Unterhaltskosten wird nie ein Spieler zu übermächtig und selbst im späten Verlauf kann man häufig noch Plätze gutmachen. Sicher ist Eclipse zurecht als Expertenspiel eingestuft. Aber eher weil man durchaus einige Durchgänge benötigt, um die Mechanismen und Synergien wirklich auszuloten.

    Eclipse lockt nicht wie Gloomhaven oder ähnliche Klopfer durch EIN schier unendliches Spiel, sondern durch einen unglaublich hohen Wiederspielwert.

    15. Dezember 2020 und noch kein Kommentar

    Eclipse – Das zweite galaktische Zeitalter
    Verlag: Pegasus Spiele / Lautapelit (deutsch 2020)
    Autor: Touko Tahkokallio
    Spieler: 2 bis 6
    Alter: ab 14 Jahren
    Spieldauer: 50-150 Min
    EAN: 4250231712579

    Spiele in einer Range deutlich über 100 € sind in den letzten Jahren im Bereich Expertenspiele "normal" geworden. Oft bin ich der Meinung, es hätte nicht sein müssen und mir wäre weniger opulent – weiterlesen…

    Do NOT follow this link or you will be banned from the site!