• Neu im Laden eingetroffen

  • RSS für einzelne Kategorien

  • Seiten

  • Archive

  • Adventskalender

    Jeden Tag ein Türchen zu öffnen. Vom 01. bis zum 24. findet ihr jeden Tag einen kleinen Tipp von uns.
    Think global, buy local! Kauft, was euch gefällt… Hauptsache bei uns ;-)

    Adventskalender 2020 T-10 "Origin"

    von am 14. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Boichi
    Origin 01
    Originaltitel: Origin
    Übersetzt von John Schmitt-Weigand
    Egmont Manga, November 2018 – 196 Seiten
    Abschluss der Serie November 2020

    Jetzt gerade im November ist der Abschlussband erschienen. Zehn Comics, also relativ kurz für eine Manga Reihe, aber eben ganz nach meinem Geschmack. Am Ende ist alles erzählt, was ich lesen wollte und es geht nicht endlos weiter.

    Origin ist hart, straight und actiongeladen. Trotzdem wird eines der großen Themen der Science Fiction aufgegriffen und neu und gut erzählt. Die Maschine, die vorgibt menschlich zu sein. Oder menschlich ist. Oder besser?

    Im Mangastyle gezeichnet und erzählt. Mit viel vordergründiger Klopperei, aber eben auch zwischen den Seiten jede Menge philosophische Fragen. Unterhaltsam, schnell und faszinierend…

    Boichi
    Origin 01
    Originaltitel: Origin
    Übersetzt von John Schmitt-Weigand
    Egmont Manga, November 2018 – 196 Seiten
    Abschluss der Serie November 2020

    Jetzt gerade im November ist der Abschlussband erschienen. Zehn Comics, also relativ kurz für eine Manga Reihe, aber eben ganz nach meinem Geschmack. Am Ende ist alles erzählt, was ich lesen wollte und es geht nicht endlos weiter.

    Origin ist weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-11 "Ex-Arm"

    von am 13. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    HiRock und Shin-ya Komi
    Ex Arm – Die verbotene Waffe
    Ludwigsburg, Cross Cult, 2019, Band 14 für Juli 2021 in Planung
    ISBN 978-3-96433-145-8, 10,00 Euro

    Mittlerweile ist der Begriff „Fanservice“ im Manga- und Anime-Bereich relativ negativ behaftet, schließlich wird dieses „Feature“ in den vergangenen Jahren extrem ausgereizt und gefühlt kommt kaum noch eine Serie ohne einen Höschenblitzer oder doppeldeutige Situationen aus. Auch in „Ex-Arm“ stolpert der vermeintliche Held gleich auf den ersten Seiten in den Ausschnitt einer Mitschülerin und sogleich ist man geneigt, den Manga wieder wegzulegen und etwas anderes zu lesen.

    Doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen, denn das Werk von Shin-ya Komi und HiRock bietet schöne SciFi- und Cyberpunk-Unterhaltung, die immer wieder auch gerne mal Genre-Primus „Ghost in the Shell“ referenziert. Das sieht man auch schon an den Titelbildern der ersten Ausgaben, die sich sehr an Masamune Shirows Meisterwerk orientieren.

    In Sachen Story erzählt „Ex-Arm“ die Geschichte des Schülers Akira Natsume, von dem nach einem tragischen Unfall nur noch das Gehirn übrig ist. Dieses wird in die Superwaffe EX-ARM 00 verpflanzt, die prompt einige Jahre später von einer Spezialeinheit der Tokyoter Polizei beschlagnahmt wird. Daraufhin wird Akira, also eigentlich sein Gehirn, Teil dieser Einheit und arbeitet künftig daran mit, die anderen EX-ARM-Waffen aufzuspüren und auszuschalten. Denn vor allem eine dieser Waffen ist besonders mächtig und bedroht plötzlich die Zukunft der ganzen Stadt.

    Sicherlich darf man von „Ex-Arm“ keine besonders philosophische und tiefgründige Geschichte erwarten, wie beim schon erwähnten „Ghost in the Shell“, allerdings gefällt die Story mit ihrem schönen Mix aus Action und ruhigeren dialoglastigen, aber auch mal lustigen Momenten. Auch wenn es gerade in den ersten Bänden zu zahlreichen Fanservice-Situationen kommt, gibt es auch mal Bände, die komplett ohne nackte Haut auskommen.

    In visueller Hinsicht ist „Ex-Arm“ aber ein echter Genuss. Vor allem die Charakterdesigns von Shin-ya Komi sind richtig gut gelungen und erinnern irgendwie an die Werke von Masakazu Katsura(u.a. „Videogirl Ai“). Und das kommt nicht von ungefähr, denn Komi war lange Jahre der Assistent von Katsura und hat sich dabei wohl vor allem das Zeichnen von attraktiven Frauen abgeschaut.

    „Ex-Arm“ erscheint bei Cross Cult und umfasst bisher zehn Bände, wobei schon die Ausgaben 11 bis 14 angekündigt sind. Wie vom Verlag gewohnt, hat man auch die Farbseiten aus dem japanischen Original übernommen. Alles in allem ein tolles Komplettpaket!
    Wer übrigens nicht genug von „Ex-Arm“ bekommen kann, sollte die Augen offen halten. Denn aktuell arbeitet der Streamingdienst Crunchyroll an einer Animeserie. Der erste Trailer hat aber schon einiges an Kritik abbekommen und sieht in keinster Weise so toll aus wie der Manga. Eher wie ein Videospiel von Anfang der 2000er. Hoffentlich arbeitet man da nochmal nach.

    HiRock und Shin-ya Komi
    Ex Arm – Die verbotene Waffe
    Ludwigsburg, Cross Cult, 2019, Band 14 für Juli 2021 in Planung
    ISBN 978-3-96433-145-8, 10,00 Euro

    Mittlerweile ist der Begriff „Fanservice“ im Manga- und Anime-Bereich relativ negativ behaftet, schließlich wird dieses „Feature“ in den vergangenen Jahren extrem ausgereizt und gefühlt kommt kaum noch eine Serie ohne einen Höschenblitzer oder doppeldeutige Situationen weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-12 "Tiefseeabenteuer"

    von am 12. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Tiefseeabenteuer
    Verlag: Oink Games (deutsch 2017)
    Autor: Jun Sasaki & Goro Sasaki
    Spieler: 2 bis 6
    Alter: ab 8 Jahren
    Spieldauer: 30 Min
    EAN: 4571394090190

    Mit dieser Minischachtel habe ich ein Spiel mit auf die diesjährige Empfehlungsliste gesetzt, das bereits drei Jahre erhältlich ist, bei mir aber durchs Raster gefallen ist. Irgendwie haben wir es dann in diesem Jahr ausprobiert und…

    …es ist einfach saugut (hätte man beim Oink Verlag ja auch vermuten können). Viele von euch kennen mein Faible für Celestia, das leider immer noch nicht wieder lieferbar ist. Tiefseeabenteuer ist weniger opulent ausgestattet, dafür passt es in jede Hosentasche. Der "Push your Luck" Faktor liegt ähnlich, aber es ist fast noch ein wenig fieser, weil man seine Mitspieler echt reinreiten kann.

    Die Spieler schicken ihre Taucher in möglichst große Tiefen, um die wertvollsten Schätze zu bergen. Doch solche Tiefseetauchgänge sind natürlich auch mit Gefahren verbunden und wenn dir die Luft ausgeht, hast du gar nichts gewonnen. Je mehr zuladung, desto träger und desto größer die Gefahr, dass genau das Eintritt. Also vielleicht doch eher weniger, dafür sicher mit an die Oberfläche gebracht? Und vielleicht dann noch kurz vor dem Auftauchen (gemeinsame) Atemluft vergeuden, damit die Konkurrenz Ballast abwerfen muss… Fies, aber erlaubt 🙂

    Tiefseeabenteuer
    Verlag: Oink Games (deutsch 2017)
    Autor: Jun Sasaki & Goro Sasaki
    Spieler: 2 bis 6
    Alter: ab 8 Jahren
    Spieldauer: 30 Min
    EAN: 4571394090190

    Mit dieser Minischachtel habe ich ein Spiel mit auf die diesjährige Empfehlungsliste gesetzt, das bereits drei Jahre erhältlich ist, bei mir aber durchs Raster gefallen ist. Irgendwie haben wir es dann in diesem Jahr ausprobiert und…

    …es weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-13 "Qualityland 2.0"

    von am 11. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Marc-Uwe Kling
    QUALITYLAND 2.0 – Kikis Geheimnis.
    Ungekürzte Autoren-Lesung
    Hamburg, HörbuchHamburg, 2020, 8 CDs, 586 Minuten
    ISBN 978-3-95713-215-4
    &
    QUALITYLAND 2.0 – Kikis Geheimnis.
    Berlin, Ullstein, 2020, 430 S.
    ISBN 978-3-550-20102-8

    Von QUALITYLAND, dem ersten Science-Fiction-Roman Marc-Uwe Klings, war ich regelrecht begeistert, allerdings hätte es für mich keiner Fortsetzung bedurft – wer richtet sich schon gerne häuslich in einer dystopischen Welt ein?

    Nun überrascht es aber auch nicht wirklich bei einem Autor, der vier Bücher über ein sprechendes Känguru geschrieben hat, dass er seinem Erfolgsrezept treu bleibt: Vor Kurzem erschien nun also QUALITYLAND 2.0, die nahtlose Weiterführung der Geschichte von Peter Arbeitsloser und Kiki Unbekannt, inklusive diverser Wiederbegegnungen mit (mehr oder weniger) beliebten Nebenfiguren und der Einführung neuer Schurken.

    Diesmal geht es (siehe Untertitel) vor allem um die Herkunftsgeschichte Kikis, deren Erforschung sich als Überlebensnotwendig für Kiki und Peter erweist, ist doch ein kaltblütiger Killer-Avatar hinter der sympathischen Anarcho-Hackerin und ihrem On/Off-Beziehungspartner Peter her. Allerdings ergeben sich unerwartete Hilfsmöglichkeiten durch die Unterstützung bisheriger Antagonisten – und so manche „asoziale“ Aktion endet mit einer positiven Überraschung …

    Die Geschichte gibt es als Buch (diesmal nur eine Version) und als vom Autor eingelesenes Hörbuch (aufgrund von Klings Vortragskünsten in jedem Fall die vorzüglichere Fassung).

    Um es mal so zu formulieren: Wem auch der vierte Känguru-Band noch Spaß gemacht hat, wird hier sicherlich nicht enttäuscht.

    Horst Illmer
    warenkorb

    Qualityland 2.0
    via e-mail im Laden oder im Libri-Shop bestellen

    Marc-Uwe Kling
    QUALITYLAND 2.0 – Kikis Geheimnis.
    Ungekürzte Autoren-Lesung
    Hamburg, HörbuchHamburg, 2020, 8 CDs, 586 Minuten
    ISBN 978-3-95713-215-4
    &
    QUALITYLAND 2.0 – Kikis Geheimnis.
    Berlin, Ullstein, 2020, 430 S.
    ISBN 978-3-550-20102-8

    Von QUALITYLAND, dem ersten Science-Fiction-Roman Marc-Uwe Klings, war ich regelrecht begeistert, allerdings hätte es für mich keiner Fortsetzung bedurft – wer richtet sich schon gerne häuslich in einer dystopischen Welt ein?

    Nun überrascht weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-14 "Little Bird"

    von am 10. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Darcy Van Poelgeest (Text), Ian Bertram (Bilder) & Matt Hollingsworth (Farben)
    LITTLE BIRD – Buch Eins: DER KAMPF UM ELDER’S HOPE
    Übersetzung: Peter Schadt
    (Little Bird / 2019/20)
    Ludwigsburg, cross cult, 2020, 200 Seiten
    ISBN 978-3-966582-10-0, 35,00 Euro
    Großformatiges Hardcover mit laminiertem Einband

    Vorstellen möchte ich heute einen, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, sensationell guten Comic:
    Gemeint ist damit LITTLE BIRD – Buch Eins: DER KAMPF UM ELDER’S HOPE, geschrieben von Darcy Van Poelgeest, gezeichnet von Ian Bertram und koloriert von Matt Hollingsworth, der in den USA als fünfteilige Miniserie veröffentlicht wurde (in Frankreich und Kanada erschien gleich das Album) und in diesem Jahr den EISNER AWARD als beste „limited Series“ gewonnen hat.

    Der monumentale Hardcoverband, den cross cult soeben veröffentlicht hat, übertrifft die Originalausgaben sowohl im Format als auch in der Ausstattung – und wird dem Gesamtkunstwerk, das LITTLE BIRD darstellt, damit durchaus gerecht.
    Die Geschichte kreist um das kleine Mädchen Little Bird, das von seiner Mutter auserwählt wurde, den Widerstand der letzten kanadischen Ureinwohner gegen ein menschenverachtendes, diktatorisches Regime von christlichen Gotteskriegern anzuführen, das ganz Nordamerika beherrschen will. Da Little Birds Familie über gewisse Fähigkeiten (je nach Betrachtungsweise Magie oder Mutation) verfügt, ist dieses Unterfangen nicht ganz so hoffnungslos, wie es auf den ersten Blick erscheint …

    Was den Comic für mich jedoch weit über das Gewohnte und Erwartete hinaushebt, sind die Bilder, mit denen Bertram und Hollingsworth das Geschehen darstellen. In Bildgestaltung, Farbgebung und Seitenaufbau erinnert LITTLE BIRD an Moebius und Druillet, in Dynamik und Detailfreude an Geoff Darrow, jedoch zeigen die Künstler durchgängig einen eigenständigen „look“ und den Willen, über ihre Vorbilder hinauszugehen.
    Beeindruckend!

    Horst Illmer
    warenkorb

    Little Bird
    via e-mail im Laden oder im Libri-Shop bestellen

    Darcy Van Poelgeest (Text), Ian Bertram (Bilder) & Matt Hollingsworth (Farben)
    LITTLE BIRD – Buch Eins: DER KAMPF UM ELDER’S HOPE
    Übersetzung: Peter Schadt
    (Little Bird / 2019/20)
    Ludwigsburg, cross cult, 2020, 200 Seiten
    ISBN 978-3-966582-10-0, 35,00 Euro
    Großformatiges Hardcover mit laminiertem Einband

    Vorstellen möchte ich heute einen, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, sensationell guten Comic:
    Gemeint ist damit LITTLE BIRD – Buch Eins: DER weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-15 "Die Füchsin"

    von am 9. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Margaret Atwood
    Die Füchsin. Gedichte 1965–1995
    Berlin Verlag, München 2020, 416 Seiten
    ISBN 978-3-8270-1386-6

    Margaret Atwood, die Grand Dame der kanadischen Literatur, schenkte uns großartige, oft dystopische und feministische Science-Fiction-Romane wie „The Handmaid’s Tale“ alias „Der Report der Magd“, „Oryx und Crake“ oder „Das Herz kommt zuletzt“. Die 1939 geborene Atwood genießt zurecht Weltruhm, letztes Jahr wurde sie z. B. mit dem Booker Prize und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. So kommt es, dass inzwischen nun sogar ihre Gedichte hierzulande im Hardcover aufgelegt werden.

    Natürlich sind Gedichte, die in eine andere Sprache übertragen werden, manchmal eher Adaptionen – im Fall des Auswahlbandes „Die Füchsin“ liefern diese die Lyriker Ann Cotten, Ulrike Draesner, Christian Filips, Dagmara Kraus, Elisabeth Plessen, Kerstin Preiwuß, Monika Rinck, Jan Wagner und Alissa Walser. Allerdings steht das englischsprachige Original praktischerweise in jedem Fall voran.

    Wenn man sich jetzt noch auf das vermeintliche Abenteuer oder die angebliche Herausforderung Poesie einlässt, wird man mit vielen weiteren wirkungsmächtigen, scharfkantigen Gedanken, Szenarien und Miniaturen von Margaret Atwood belohnt. Vielleicht in ungewohnter Form, falls man sonst eher auf Prosa steht, jedoch von ungebrochen lohnenswerter Art.

    Christian Endres

    @MisterEndres auf Twitter folgen

    Margaret Atwood
    Die Füchsin. Gedichte 1965–1995
    Berlin Verlag, München 2020, 416 Seiten
    ISBN 978-3-8270-1386-6

    Margaret Atwood, die Grand Dame der kanadischen Literatur, schenkte uns großartige, oft dystopische und feministische Science-Fiction-Romane wie „The Handmaid’s Tale“ alias „Der Report der Magd“, „Oryx und Crake“ oder „Das Herz kommt zuletzt“. Die 1939 geborene Atwood genießt zurecht Weltruhm, letztes Jahr wurde sie z. B. weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-16 "Parks"

    von am 8. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Parks
    Brettspiel von Henry Audubon
    Feuerland (deutsch 2020) 49,90€
    1 bis 5 Spieler
    Kennerspiel
    ab 10 Jahren
    40-70 Minuten

    Parks spielt im gesamten Konzept mit Nachhaltigkeit. Dass ein Spiel in einer relativ kleinen Verpackung ca 50 Euro kostet, wirkt erstmal seltsam. Es ist aber randvoll mit Inhalt – und damit auch ein Schuß gegen unnötig große Verpackungen. Außerdem passt die Schachtel eben auch problemlos in den Rucksack…

    …und darum geht es. Die Nationalparks des amerikanischen Kontinents zu durchwandern. Natur erleben ohne Spuren zu hinterlassen. Die Mechanismen sind schnell erlernt und das modulare Spielfeld ruckzuck aufgebaut.

    Illustrationen aus der Lithographieserie "Fifty Nine Parks" machen den Flair des Spieles aus. Das Spiel ist kompakt, aber unglaublich variabel. Trotz der kleinen Größe ein fullsize Spiel. Die angegebene Range von 1-5 Spielern funktioniert tatsächlich und wir haben Parks oft auch zu zweit gespielt. Stimmig mit hohem Wiederspielwert.

    Parks
    Brettspiel von Henry Audubon
    Feuerland (deutsch 2020) 49,90€
    1 bis 5 Spieler
    Kennerspiel
    ab 10 Jahren
    40-70 Minuten

    Parks spielt im gesamten Konzept mit Nachhaltigkeit. Dass ein Spiel in einer relativ kleinen Verpackung ca 50 Euro kostet, wirkt erstmal seltsam. Es ist aber randvoll mit Inhalt – und damit auch ein Schuß gegen unnötig große Verpackungen. Außerdem passt die Schachtel eben auch weiterlesen…

    Adventskalender 2019 T-17 "Alte Knacker"

    von am 7. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Lupano & Cauuet
    Die alten Knacker Bd. 6: Der Guyana-Fetisch
    Aus dem Französischen von Tanja Krämling
    Splitter, 2020, 56 Seiten
    ISBN: 978-3-96219-217-4

    Autor Wilfrid Lupano und Zeichner Paul Cauuet schufen mit ihrer Comic-Serie „Die alten Knacker“ 2014 einen Bestseller. Inzwischen sind wir beim sechsen Album angelangt und ist es schon sieben verflixte Jahre her, dass das erste Rentner-Roadmovie völlig zurecht mit dem Publikumspreis in Angoulême prämiert wurde.

    Im neuen Band reisen der anarchistische, an allem rumnörgelnde Pierrot und sein wesentlich ausgeglichenerer und aufgeschlossenerer Kumpel Antoine in den Regenwald Amazoniens, um ihren alten Freund Mimile zu treffen. Der Trip läuft vor allem für Pierrot (vor 2020 hätte man ihn liebevoll als schrulligen Querdenker bezeichnet) natürlich nicht ohne tierische Begegnungen, unerwartete Wendungen oder saftige Kritik an Umweltverschmutzung und Kapitalismus ab, in Folge derer auch schon mal Amazon-Chef Jeff Bezos mit Dagobert Duck verglichen wird …

    Das Rezept der erfolgreichen Feel-Good-Serie aus Frankreich ändert sich logischerweise nicht mehr, die Qualität der Storys und der Zeichnungen sowie der Fun-Faktor allerdings genauso wenig. Mit Lupanos und Cauuets rüstigen alten Knackern gibt es im Angesicht des Zeitgeists immer viel traditionellen frankobelgischen Comic-Klamauk und obendrein eine ordentliche Portion Libertarismus. In einer Welt, die ökologisch und ökonomisch mit jedem Tag weiter in Schieflage gerät, können wir beides gut gebrauchen.

    Christian Endres

    @MisterEndres auf Twitter folgen

    Lupano & Cauuet
    Die alten Knacker Bd. 6: Der Guyana-Fetisch
    Aus dem Französischen von Tanja Krämling
    Splitter, 2020, 56 Seiten
    ISBN: 978-3-96219-217-4

    Autor Wilfrid Lupano und Zeichner Paul Cauuet schufen mit ihrer Comic-Serie „Die alten Knacker“ 2014 einen Bestseller. Inzwischen sind wir beim sechsen Album angelangt und ist es schon sieben verflixte Jahre her, dass das erste Rentner-Roadmovie völlig zurecht mit weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-18 "Bad Bones"

    von am 6. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Bad Bones
    Verlag: Pegasus Spiele / Sit Down! (deutsch 2020)
    Autor: David Flies
    Spieler: 1 bis 6
    Alter: ab 8 Jahren
    Spieldauer: 30-45 Min
    EAN: 4250231726705

    Ein bis sechs Spieler ist eine mächtige Range. Der Solomodus ist, wie nicht anders zu erwarten, eine Regelvariante, die gut funktioniert. Kritisch ist oft das Spiel zu zweit. Und da muss ich sagen, es funktioniert nicht nur sehr gut, im Gegenteil. Das Spiel bekommt dadurch deutlich mehr Mühle, Dame oder sogar Schach Charakter.

    In Bad Bones verteidigen die Spieler als Champions oder Helden ihr Lehen gegen einfallende Skeletthorden. Dabei vertrauen die Helden nicht nur auf ihre eigenen Fähigkeiten im Kampf, sondern auch auf geschickt plazierte Fallen. Doch der Strom der Skelette lässt nicht nach. Die Frequenz steigt sogar und so gilt es eher einfach nur länger durchzuhalten als die Nachbarreiche um später mit Ruhm und Ehre dekoriert ein friedlicheres Plätzchen zu finden. Dabei ist jedes Mittel recht, auch die eigenen Skelette auf den Friedhöfen der Nachbarn zu pflanzen um deren Strom an Untoten durch zusätzliche Wiedergänger zu verstärken…

    Bad Bones ist fies und schnell. Man unterschätzt das Spiel, weil die Anleitung unglaublich einfach und übersichtlich gehalten ist (inklusive der enthaltenen Ausbaustufen). Die unabwendbare Eigendynamik und die aufkommende Verzweiflung, wenn das Gefühl, überrannt zu werden aufkommt, belehrt dich schnell eines Besseren. Resourcen zusammenhalten, Konkurrenten ausschalten und einfach irgendwie überleben.

    Nicht sehr Weihnachtlich, aber unglaublich witzig mit echtem Suchtfaktor…

    Bad Bones
    Verlag: Pegasus Spiele / Sit Down! (deutsch 2020)
    Autor: David Flies
    Spieler: 1 bis 6
    Alter: ab 8 Jahren
    Spieldauer: 30-45 Min
    EAN: 4250231726705

    Ein bis sechs Spieler ist eine mächtige Range. Der Solomodus ist, wie nicht anders zu erwarten, eine Regelvariante, die gut funktioniert. Kritisch ist oft das Spiel zu zweit. Und da muss ich sagen, es funktioniert nicht nur weiterlesen…

    Adventskalender 2020 T-19 "5 ist die perfekte Zahl"

    von am 5. Dezember 2020 noch kein Kommentar

    Igort
    5 ist die perfekte Zahl – Deluxe
    Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler
    Avant-Verlag, 2020, 216 Seiten
    ISBN: 978-3-96445-029-6

    Zwischen 1994 und 2002 arbeitete der italienische Künstler Igort an seinem Comic-Roman „5 è il numero perfetto“ alias „5 ist die perfekte Zahl“: der Geschichte eines alten Auftragskillers der neapolitanischen Mafia, der für die Rache an den Mördern seines Sohnes aus dem Ruhestand kommt. Inzwischen ist der Crime Comic, dessen erste Skizzen und Szenen während Igorts Zeit in Tokio entstanden, in rund zwei Dutzend Ländern auf drei Kontinenten erschienen. 2019 wurde die einflussreiche italienische Graphic Novel, deren deutsche Erstausgabe 2003 als Comic des Jahres ausgezeichnet wurde, sogar von Igort als Regisseur verfilmt. 2020 hat der Berliner Avant-Verlag dem Album jetzt eine Deluxe-Neuausgabe spendiert, die im Anhang um ein interessantes Interview mit dem 1958 geborenen Igort, ein Nachwort von ihm sowie allerhand Artwork, Skizzen, Fotos und mehr erweitert wurde.

    Der Comic selbst ist in all den Jahren seit seinem Entstehen und Erscheinen – wie zu erwarten – kein bisschen schlecht gealtert. Igort schrieb und zeichnete eben eine fast perfekte, teils kunstfertig stilisierte Mafia-Story über die Camorra und das Neapel der späten 1970er. Mit viel Gefühl, viel Nostalgie, viel Pulp und damit auch mit vielen knallharten Shootouts. Seine schwarz-weiß-blauen Duplex-Seiten vereinen europäische, amerikanische und japanische Einflüsse und Traditionen. Obendrein huldigt Igort Klassikern wie „Dick Tracy“, „Batman“ oder „Diabolik“ quasi im Subtext seines Panel-Krimis.

    Nach Avants wunderbarer „Allack Sinner“-Komplettausgabe aus dem vergangenen Jahr präsentiert diese Deluxe-Edition von „5 ist die perfekte Zahl“ einen weiteren vermeintlich alt gewordenen Krimi-Antihelden des internationalen Comics noch einmal im besten Licht. Perfetto!

    Christian Endres

    @MisterEndres auf Twitter folgen

    Igort
    5 ist die perfekte Zahl – Deluxe
    Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler
    Avant-Verlag, 2020, 216 Seiten
    ISBN: 978-3-96445-029-6

    Zwischen 1994 und 2002 arbeitete der italienische Künstler Igort an seinem Comic-Roman „5 è il numero perfetto“ alias „5 ist die perfekte Zahl“: der Geschichte eines alten Auftragskillers der neapolitanischen Mafia, der für die Rache an den Mördern seines Sohnes aus dem Ruhestand kommt. weiterlesen…